Shift Update 7/10

dna-figur-auf-einem-hintergrund-verwischen_1048-1475

© <a href=’http://www.freepik.com/free-photo/dna-figure-on-a-blur-background_854597.htm‘>Designed by Freepik</a>

 

Die Heilige Zeit der Wiederherstellung und Aufbereitung hat begonnen, das kosmische Ärzteteam Arkturus ist eingetroffen – über Iskrithi und Nishkriti geschieht Siddhi für alle lebendigen Organismen des Mutterschiffes Gaia.

Die Vorbereitungen eurer Körper sind nun abgeschlossen. Jetzt beginnt einer der imposantesten Restrukturierungsarbeiten eures gesamten Sonnensystem.

Wir beginnen Stück für Stück schädliche Strukturen aus eurer DNA/DNS Kette zu entfernen und öffnen dabei die Siegel des sechsten Stranges.

Hier öffnet sich eure Physis mehr für die manifestierte Kommunikation der 5. Abmessung und die Anatomie eures Lichtkörpers dehnt sein bisheriges Bioenergetisches Feld auf menschlich nicht mehr begreifbare Sphärengröße von mehreren 100.000 km aus.

Das Heilige Bewusstsein eurer gesamten innewohnenden 12 Seelenstämme interagiert mit euren 12 Ebenen des Höheren ICH BIN verbindet mit der 12 Abmessung dem Heimatort des Christus Bewusstsein – die höchst erreichbare Ebene des Homo Galaktikus.

KLANG und FARBE  und GEOMETRIE sind die Sprache des Lichts, euer Werkzeug im Tripple Trinity  Himmel – Erde -Mensch=Weisheit –  Liebe – Wille

Die Schöpfung selbst hatte mit einer noch nie dagewesenen Gravitationswelle den Elektromagnetismus eurer Galaxie (14/8) beschleunigt. Seither ist es unserer Welt erlaubt mit  Heilungsvibrationen aus der Illusionsmaterie der 3. und 4. Abmessung herauszulösen und in die Höheren Oktaven -die mit der 5. Abmessung  beginnen und jetzt fest in Materie verankert sind – zu erheben.

In den letzten Wochen durftet ihr daher eine große Menge an Energie und Druckveränderungen absorbieren und besonders in den letzten Tagen korrespondierte eurer individueller Körper das FLU (Frequency light upgrade) mit Ausdruck von schweren Erkältungs- oder Grippeanzeichen.

Das ist ein großer Grund zur Freude, denn damit erkennt ihr , dass infizierte, virale, schadhafte Erinnerungsspeichersätze dunkler Bakterienmaterie, die sich während eurer Inkarnationen  weiterentwickelte und eigenständig genetische Veränderungen vornahm,  nun entnommen werden.

Wir trennen diese Abschnitt für Abschnitt aus euren Strängen heraus und lassen das vorhandenen Miasma über das Ausscheidungssystem entweichen.

Wie wir bereits mehrmals erwähnten kommunizieren wir mit Klang, Farbe und Geometrie.

Dabei ist es Zeit sich zu erinnern, dass die wahre Bewegung durch die  Manifestationssequenz/Merkaba (Schlüsselkonstruktion des Lichtkörpers) geschieht und die feststoffliche Struktur nur der kleinste materialisierte/ sichtbare atomare Teil des wahren Selbst ist.

Sie setzt sich aus den zwei Geometrischen Formen des Tetraeders zusammen, welche ihren Spin im Koordinatensystem jedes Individuum anzeigt.

Verzerrungen in der Manifestationssequenz/Merkaba zeigen molekulare Verdichtung an , dabei entsteht ein anorganischer Zustand wobei man Höhere Vibrationsströme nicht mehr annehmen oder aufnehmen kann.

Um diese Unregelmäßigkeit wieder an die göttliche Ordnung zurück zu führen,  wurden die Winkel der Partiki Teilchen (Frequenz und Vibrationseinheiten) in eurer Galaxie, durch  Plasmaströme neu justiert.

Zur Erinnerung- Ihr auf Gaia seid nicht die einzigen welche den Schritt in die neuen Energieebenen wagen, es ist das gesamte Sonnensystem das diese Stufe erklimmt und damit alle Planeten und deren Bewohner.

Die zirkulierende Vibration eurer Galaxie, bewirkt eine verstärkte Bindung zu euren Heimat/Geburtsplaneten. Damit entwickelt sich ein noch intensiver gestärktes ICH BIN – Selbst- Bewusstsein in der Jetzt Welt eures Sein. Je stärker diese Bindung wird, desto multidimensionaler lebt ihr das Sein,  wie  alles in der 5. Abmessung.

Unbewusst lebt ihr die Vielfalt der Multidimensionalität schon, bemerkt die Raum/Zeit Krümmung, während eurer Tagesbewusstseinsreisen – (dabei entstehende  Gravitations- / Elektromagnetismus  Wellen) lebendige Dinge altern ( z.B. Lebensmittel, Pflanzen…), Zeit fehlt oder extrem ausdehnt, nur die Erinnerung aus der Erfahrungsreise wandert noch nicht an eure Oberfläche.

Diese Wellen ermöglichen Kommunikation.

Bei euch Menschen übernimmt die dauerhaft Kosmische Konversation an der Oberfläche die Haut, euer größtes Organ (sie besteht aus Millionen von kleinsten Kristallen und Magnetiten und vibriert mit etwa 100.000 Hz/Sek. Noch intensiver arbeitet das Herzfeld mit etwa 300.000 Hz/Sek. reorganisiert das Emotionsfeld). Primäre Lebenskraft wird so mit jeder Nanosekunde vom Zentrum der Schöpfung in die tiefen eurer Multidimensionalen Erscheinungen in diesem Universum gesendet. Sender und Empfänger beides vereint in der feststofflichen Körperlichkeit.

DNA/DNS sind der Datenpool aller gesammelten Erfahrungen, die Virulenz , der Ausdruck- Wechselwirkung von Erreger und Wirt. Werden die Abschnitte der Erreger entfernt, erweitern/verlängern sich an den Chromosomenenden die Telomere und Universelles vollendetes Bewusstsein der Ganzheit und der Einheit darf wieder geschehen, das Erbgut des  Archetyp des Homo Galaktikus ist befreit.

Geometrische Formen sind unsere Chirurgischen  Abtrennungswerkzeuge, Vibrationsträgerelemente dieser- sind tiefblau bis violett. Der Ton klingt  manchmal  metallisch, hart laut und bizarr, blitzartig als auch messerscharf.

Diese Vorgänge gelten ebenso für Terra/Gaia. Auch hier ist der veränderte Strom des Elektromagnetismus  ausschlaggebend zurück zum Blueprint ihres Organismus. Die Frucht des Organismus – Fauna, Flora und Mensch, sie sehen jetzt die Verschiebung der Magnetspiralen und Mäander. Sehen die Veränderungen in der Zunahme der Naturabläufe, welche den darauf existenten Spezien nicht immer nur zum besten sind, sondern alleinig dem Planeten dienen und meist schon lange (etwa 12 Monate) im voraus initiiert wurden.

Gemeinsame Rücksichtnahme, Toleranz, Mitgefühl und wahrhafte Liebe sind der Schlüssel  zur Schöpfung in euch, ihr seid Schöpfung. Die Zeit des Wartens ist vorbei, denn ihr seid es die Engel/Saaten/Avatare der 5. Abmessung im Hier und Jetzt.

Voller Hochachtung und tiefer Verbundenheit *** सिद्धि ***

J.A.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

105 Kommentare

  1. War aber bei dieser Übung nicht meine Absicht, obwohl es in der Phantasie so erscheinen mag, sondern ich ich griff spontan nach dem Telefon. Aber ja, zum Lachen und Heulen zugleich. 🙂

    Gefällt mir

  2. Hallo liebe Ina da

    vielen, lieben Dank für diese Info.
    Dir und allen anderen wünsche ich einen sonnigen, schönen, schmerzfreien/Beschwerdefreien (großtmöglich) Sonntag!!

    Judith

    Gefällt mir

  3. Guten Morgen Ihr Lieben,

    habe Kerstin/Kimama´s neuen Report bei Nebadonia entdeckt und einen kleinen Auszug daraus kopiert, …in dem findet sich Bestätigung für viele von uns hier. Ich vermisse in den letzten Tagen Sternchen, Sabine und schon länger auch Helene. Hier kommt der Text:

    „Das Level der Transformation
    I S T H O C H
    und wenn die Energien
    über Krone, Nacken, Hals und Schultern einströmen,
    wie in einer Starkstromleitung den Rücken hinunter rauschen
    und dabei alles mitnehmen, was nicht mehr zu dir gehört,
    Zellen knacken, reinigen, encodieren, neu-codieren, feinjustieren,
    sich über Becken und Beine ausbreiten
    und das Gefühl entsteht keinen Schritt mehr laufen zu können,
    als würden alle Knochen in den Beinen/Füßen auf einmal brechen,
    gefühlte Messer in Rippen und Ohren schneiden,
    und Zähne sich anfühlen, als seien sie in völliger Auflösung begriffen,
    wenn der Körper sich anfühlt,
    als würde er unter dem immensen Zelldruck bersten,
    und dies alles im „besten Fall“ noch gleichzeitig passiert,
    dann hat auch schon der geübteste Transformer
    ein Stoßgebet zur Quelle geschickt oder wahlweise in den Kosmos gesandt,
    während er/sie versucht hat nicht unterzugehen,
    in den heiß-kalten Wellen der vorübergehenden Panikattacke ….“

    Ganz liebe Grüße
    Ina da

    Gefällt mir

  4. Es ist Jadas Seite und das soll sie auch bleiben

    mögen sich die Wellen hier wieder glätten
    Spart Eure Energie für die wirklich wichtigen Sachen und geht Euren Weg weiter
    Ein jeder

    Mit den richtigen Schritten und in die richtige Richtung

    ICH BIN
    HANNAH

    Gefällt mir

  5. Weisst du lieber Wolfgang ich schreibe hier nicht so viel bin eher stille mitleserin. Aber wenn ich was schreibe dann bekomme ich eine Antwort die aus dem Herzen kommt. Wir hier alle die sich immer wieder austauschen gehen durch einen zum teil schon jahrelangen transformationsprozess der oft mit vielen oft auch beängstigenden Symptomen und vielen schmerzen, sowohl körperlich als auch seelischen verbunden ist. Und jeder geht in seinem tempo und seinen eigenen weg. Ich für mich kann nur fühlen das deine Kommentare weder wem weiterhelfen noch aus deinem Herzen kommen. Mag ja sein dass du geheilt bist, dann freue dich darüber. Alles liebe karin

    Gefällt mir

    1. Was da spricht, ist für meine Wahrnehmung nicht dein Herz. Und was du von den anderen hörst / liest, kommt vermutlich auch nicht aus deren Herzen. Es mögen angenehm klingende Worte sein – aber

      „Die WAHRHEIT wird euch FREI machen“.

      Gefällt mir

  6. Hallo zusammen!
    @heureka47:
    Damit wir uns richtig verstehen :

    Zitat:“ Ich nehme viel krankes Kommunizieren hier wahr“. “ Am Ende der kollektiven Krankengeschichte steht der kollektive Tod.“

    Was machst Du dann noch hier?
    Nicht, dass Du noch angesteckt wirst.

    vergelt´s Gott

    Judith

    Gefällt mir

    1. Guten Morgen Ihr Lieben,

      um eine Ansteckungsgefahr für Wolfgang mache ich mir keine Sorgen. Er ist in „seiner“ Wahrheit so festgefahren und kann deshalb seinen Blickwinkel nicht verändern. Bei jedem Satz, den er schreibt, wird das klar.
      Und aus dem Grund werde ich auch nicht mehr auf ihn eingehen, denn einen Streit möchte ich auf Jada´s Seite keinesfalls provozieren. Zu langatmigen Diskussionen habe ich ebenfalls keine Lust, denn für diejenigen, die einfach nicht zum „Verstehen“ bereit sind, ist das verschenkte Energie die ich nicht mehr opfern möchte.

      Ina da

      Gefällt mir

    2. „Er ist in „seiner“ Wahrheit so festgefahren und kann deshalb seinen Blickwinkel nicht verändern. „:

      Kennst du die Witze über „Geisterfahrer?

      Wie wäre es mit einem echten Kommunikationsversuch?

      Gefällt mir

    3. Nachtrag:

      “ -Humor ist auch extrem heilend. Es wird gesagt, dass Lachen die beste Medizin sei, und das ist wahr. Es kann auch den Stress und die Anspannung des Alltags mildern, die Langeweile am Arbeitsplatz verringern und Menschen unterschiedlicher Herkunft vereinen. Im Allgemeinen nimmt jeder sich selbst und andere zu ernst.

      Wenn also Humor heilen kann, wenn er entspannen, Menschen vereinen, das Ego aufschnüren und unterhaltend sein kann, dann ist das für mich aufschlussreich genug.“-

      Gefunden auf transinformation.net/der-kosmische-witz-hinter-der-erleuchtung/

      Für mich ist das liebe- und humorvolle Miteinander auf Jada´s Seite das Beste was wir uns wünschen konnten und wir sollten uns das nicht nehmen lassen….hoffentlich spreche ich da auch in Eurem Sinne.

      Gefällt mir

    4. LACHEN ist nicht (gleichzusetzen mit echtem) HUMOR.

      „Humor ist, wenn man TROTZDEM lacht.

      Und das geht nur, wenn man in der höheren, spirituellen, Seins- / Bewußtseins-Ebene zuhause ist.

      Gefällt mir

    5. itat: „Für mich ist das liebe- und humorvolle Miteinander auf Jada´s Seite das Beste was wir uns wünschen konnten und wir sollten uns das nicht nehmen lassen….hoffentlich spreche ich da auch in Eurem Sinne.“

      In meinem Sinne sprichst Du!
      Ich fühl mich auf Jadas Seite mit Euch Allen sehr sehr wohl!!!

      Ja, mit dem Humor,das stimmt,ist auch meins.
      Wenn sich dann mein impulsives Ego meldet, kommt es zu einer Reaktion, wie die geschriebene zu wolfgangs Text.

      Ich reflektiere meine Reaktion(en), und will sagen:
      Ich hätte anders reagieren können..

      Die Sonne ist draussen!!
      In diesem Sinne: Licht und Liebe für ALLE!!

      Tüssi
      Judith

      Gefällt mir

    6. Wenn man die grundlegende Heilung erlangt hat, ist eine „Wieder-Ansteckung“ nicht möglich.
      Über diese Art der Heilung bin ich seit 1992 bemüht, aufzuklären.

      Gott zum Gruß!

      „Gehe hin und sündige fortan nicht mehr“.

      Wolfgang

      Gefällt mir

  7. Liebe Sabine, liebe Bea! ich danke euch sehr für eure Antworten, sie helfen mir, mich abzuregen! Dass meine Magen- bzw. Solarplexusprobleme durch eine Übersäuerung entstehen, denke ich auch schon seit einiger Zeit. Ich fühle das auch auf der Zunge, in der Speiseröhre und ein wenig im Darm. Nehme Natron in Wasser aufgelöst morgens vor dem Frühstück. Das Brennen geht dadurch zurück erstmal.
    Ja, in die Angst reingehen —- puhhhh! Es ist eine Angst, die sich auf Vieles und eigentlich nicht auf etwas Konkretes bezieht. Im Ärztelatein sagen sie `Generalisierte Angststörung`, toll ! Eigentlich spricht das umso mehr für eine Angst, die mit unserem derzeitigen Wandel zu tun haben – das Ego kriegt `Muffensausen´ .
    Und dass es `gewackelt´ hat, liebe Sabine, was für eine wunderbare Erklärung für meinen Zustand! Hätte ich wissen können mit NOAA, denn ich besuche regelmäßig die Seite Nebadonia. Besser ist es wohl, zunächst zu fühlen und dann erst reinsehen, von wegen sich selbst erfüllender Prophezeiung. Ich habe deinen Bericht sehr aufmerksam gelesen und habe viel davon! Und, Bea, das kann man wohl durchaus als `Kleinen Tod` empfinden, was da mit uns geschieht – alles ist so anders und durch meine Erschöpfung und Ohrenproblematik bin ich so wie noch nie auf mich selbst zurückgeworfen. Kann gar nicht sagen, wie dankbar ich für diesen Blog bin!!
    Die herzlichsten Grüße an euch und an alle Anderen! Sternchen

    Gefällt mir

  8. Hallo heureka47 /Wolfgang,
    ich sag`s jetzt mal deutlicher: Rüdiger Dahlke/Thorwald Detlefsen `Krankheit als Weg`, damit haben wir Mitte der 80-er angefangen, da bringst Du uns nichts Neues! Deine Kommentare finde ich seltsam unpassend auf diesem Blog und ich möchte dich bitten, Antworten auf meine Kommentare nicht mehr zu senden. Danke!
    Sternchen

    Gefällt mir

    1. Liiiebes Sternchen,

      …..ich schmunzel eben nach Deinem Text sehr genüsslich vor mich hin….hahaaa, was raus MUSS, muss raus. Jawolllll !!!!
      Und ich überlege mir schon seit gestern Abend „wie sag ich´s denn dem Kleinen „, damit es nicht gar so hart wird.
      Lieber Wolfgang (sicher liest Du hier mit) , ich denke Du hast Jada Alesandra Seidl´s Ausführungen nie sehr gründlich gelesen, denn dann wüsstest Du um welche Symptome es sich handelt, -die haben nämlich nichts mit „Krankheit“ in Deinem Sinne zu tun. Und Sternchen hat genau den Punkt getroffen, dass Dahlke & Co zu einer Zeit sehr in Ordnung waren, aber diese Zeit ist vorüber. Schmeiss die Dahlkes aber nicht weg, denn Nachzügler gibt es genug, nur wirst Du hier keine davon finden, aber woanders eine ganze Menge….es wimmelt nur so davon.
      Da es mich auch heute wieder ziemlich herumwirbelt lasse ich das Schreiben jetzt sein und spiele Fangen mit dem vielen Herbstlaub draußen…….leider der erste Blick durchs Fenster heute Morgen sehr betrüblich: wie kariertes Rechenheft-Papier sah der Himmel schon um halb neun aus, boa ! …wieder ein Zeichen, wie uns das Licht gedrosselt wird und die Energien vernebelt.

      Liebste Grüße
      Ina da

      Gefällt mir

    2. „… nichts mit „Krankheit“ in Deinem Sinne zu tun.“:

      Was, bitte, ist denn „Krankheit in meinem Sinne“:
      Ohne richtige Kommunikation kein Verstehen…

      Ich nehme viel krankes Kommunizieren hier wahr. Und Kommunikations-Störungen sind einer der Aspekte der Neurose – die als „kollektive Neurose“ die schlimmste aller Störungen / Krankheiten ist. Am Ende der kollektiven Krankengeschichte steht der kollektive Tod.
      Auf dem Weg dorthin gehen alle „aufblühenden“ „Hochkulturen“ UNTER (siehe z.B. Oswald Spengler) und für immer mehr Menschen kommt der vorzeitige Tod immer früher.

      Herzlichen Gruß!

      Wolfgang

      Gefällt mir

  9. Lieber Wolfgang alias heureka47.danke das Du hier mitschreibst.nur so konnte ich auf Dich aufmerksam werden. Ich habe mir Deine Seite angeschaut und durfte erfahren welchen Weg Du bisher gegangen bist.zwischen all den Zeilen hab ich mit Staunen den Verstandsmensch wahr genommen und mich gefragt: wo ist der dazu gehörige Herzmensch?Die Schicksalsschläge,von denen Du schreibst lesen sich für mich wie karmischen Themen. sicherlich ist Dir bekannt das diese auflösbar sind.

    DU bist nun schon so weit gekommen und ich wünsche Dir die rechten Entwicklungen die Dich auf Deinem Weg (in Deine Mitte) weiter voran bringen können bzw.werden

    ICH BIN Hannahs Sonne

    Gefällt mir

    1. ….ich werde Dich noch schnell entwirren, Sabine……nach einigen Kommentaren von „heureka47“ wollte ich wissen wer das ist und habe mir seine Seiten angesehen. Drum nehme ich an, dass er auch wirklich Wolfgang heißt, sicher wird er es uns dann mitteilen.
      Schlaf gut, ….ach nochwas, Deine Erklärung zum Magnetfeldgewackel ist großartig, ganz genau so geht es mir seit Jahren, brauch die Anzeige nur noch um mich zu freuen….hahaaaa, nur glaubt mir keiner, dass das der Auslöser sein soll.

      Gefällt mir

    2. Danke, für die Aufklärung, gezz bin ich im Bilde :-)!
      Mir geht es genauso! Ich freue mich ebenso über die Anzeige!
      Zum einen, als tolle Bestätigung dafür, dass mein guter Körper mir das so prima schon vorher meldet und zum anderen, weil ich weiß, dass es nun göttliche Äktschn gibt und ich mich freuen darf!
      Mit dem Gedanken, lässt sich dann das Schwierige an diesem Zustand viel besser annehmen!
      Da ich immer allen Sachen auf den Grund gehen muss, habe ich schon vor langer Zeit recherchiert. Eigentlich ist sogar in der Schulmedizin (zumindest theoretisch) angekommen, dass Magnetfeldwackler zu einer Zunahme an Krankenhauseinweisungen führen (mit zum Beispiel Herzproblematiken etc.). Zumindest in englischsprachigen Fachartikeln von Neurologen habe ich das finden können!
      Wenn ich an Tagen, wo mein Körper-NOAA mir „Sturm“ meldet, viel häufiger als sonst, Einsatzfahrzeuge höre, wundert es mich nie und so schicke ich an solchen Tagen immer besonders viel Ruhe, Frieden und Trost in den Äther!
      Ergo, jetzt kannste den Ungläubigen das unter die Nase halten ;-)!
      Wir sind nicht mehr „falsch“, wir lassen uns nicht mehr belächeln, wir sind die, die wir sind! Basta!

      Gefällt mir

  10. Sternchen, ich habe das auch mit dem Solarplexus, habe ich schon mal berichtet so mehr oder weniger. Ich habe daraufhin gestern ein Natronbad über 1 Std. genommen und festgestellt, dass ich dabei den Solarplexus, ging bis in den Rücken (und ist gem. Physiotherapeutin alles das Zwechfell) gespürt habe, war wie ein Zug und ich habe die Vermutung, dass da Übersäuerung herrscht, die dann hoffentlich etwas ausgeschieden wird. Vielleicht geht das auch mit einem Tuch. War etwas erleichternd, auch wenn da noch Themen sind.
    Also mit der Angst würde ich echt gucken da voll reinzugehen und sie zu fühlen und sie nicht „in den Griff zu bekommen“, Manche beschreiben den Auftiegsprozess als den kleinen Tod (also der vom Ego), wo man in sich reinfallen kann, es gibt dann eine Enge, durch die man durch muss, dann kommt die Weite (so in der Theorie).
    ich packe mal eine paar Meditationen rein, die ich sehr schön finde, auh von der Stimme:
    https://www.sternenkraft.at/sternenbotschaften/botschaften-shari/die-heil-ig-serie/
    zum fühlen: https://www.youtube.com/watch?v=e4VqLUt96kk.
    Vielleicht mögt ihr die auch so gern wie ich.
    Und müde bin ich heute auch, leider
    Alles Liebe Beatrice

    Gefällt mir

    1. Sternchen, ich hab dir auch gerade geantwortet, ebenso wie Bea, aber meine Zeilen an dich sind zu hoch gerutscht. Schau mal nach.

      Gefällt mir

    2. Liebe Bea
      jetzt habe ich einfach mal „heimlich“ mitgelesen und in das Video von Veit hineingehört…….ja, die Stimme passt und ich werde es morgen komplett anhören, denn jetzt will ich in mein Nest, sonst fall ich vorher schon vom Stangerl ;)…..schlafts alle gut.

      Gefällt mir

    1. Danke, liebe Judith! Ja, wohin kann man seine Wut richten, um sie zu transformieren … . Ich mache mehr die Erfahrungen mit der anderen Seite der Medaille, der Depression (auf sich selbst gerichtete Aggression. Auch Sch …!) . Lasst uns gemeinsam atmen, gute Idee! Vllt. zur selben Zeit? Könnte man ja mal initiieren.
      Danke für den Link, ich guck` da gleich mal rein – Ich sehe die weißen Balken schon vor mir!
      Lieben Gruß! Sternchen

      Gefällt mir

  11. Hallo ihr, hier ist noch jemand, dem es mies geht! Gestern fing das schon an mit dem Gefühl, mich in einem engen Fahrstuhl zu befinden und nicht raus zu können. Das löste mal wieder Angst aus, die ich aber am Abend rechtzeitig vorm Insbettgehen in den Griff bekam. Heute sitzt alles Mögliche im Solarplexus: Verkrampfung, leichte Übelkeit, Brennen, und natürlich Angst. O Mannnnnn! Ich bin doch eine Weile rausgegangen, habe mich über meine immer wiederkehrende große körperliche Schwäche, die heute wieder extrem ist, gegrämt, habe aber die Helligkeit schön gefunden, den Wind und die klare Luft, geatmet, aber das Brennen und die Angst habe ich wieder mit in meine Räume genommen. Was ist denn heute eigentlich los? Kann mir jemand den link sagen, den Sigurd die Tage hier eingestellt hatte, diese russische Seite mit den weißén Ausschlägen? Was schlägt denn da wieder aus und haut einen um? Kann man irgendwie zurückschlagen ;-)? Bis zum Schlafengehen habe ich ja noch Zeit und so werde ich versuchen, diese Angst zu überwinden. Ich mache das verbundene Atmen (4 mal tief, in den Bauch hinein, und das 5. Mal besonders lange und tief), das hilft meist auch.
    Ich grüße euch von Herzen und wünsche allen nachher eine ruhige und entspannte Nacht! Sternchen

    Gefällt mir

    1. Liebes Sternchen, ihr Lieben alle,
      nein, nicht hausgemacht, liebes Sternchen, da kann ich dich beruhigen!
      Es ist (kosmischer) Sturm und so wackelt es im Magnetfeld der Erde.
      Du kannst es bei NOAA nachschauen, das ist für mich immer noch am hilfreichesten, als mir die Schumannfrequenz anzuschauen (es gibt zum Beispiel einen NOAA-Link auf Nebadonia, da kannst du schauen oder du gehst direkt auf die Seite)!
      Vor Jahren schon, half der Blick auf NOAA mir, mich nicht umgehend einweisen zu lassen, fand ich dort doch immer eine glasklare Korrespondenz zu meinem Befinden.
      Der Trick ist natürlich, dass ich ERST SELBST fühle, was mit mir ist und dann erst auf der Seite nachschaue, um mich nicht vorher negativ zu programmieren.
      Immer wenn ich zum Beispiel -wie im Koma, mit gezogenem Stecker, betäubt, dachte, umzukippen- fand ich, siehe da eine Sonnenaktivität mit dementsprechenden Auswirkungen auf das Magnetfeld.
      Die Erde war „unsettled“ und ich logischerweise gleich mit.
      Ich fand das sehr spannend und es hat mir zudem sehr viel Vertrauen in mich selbst und meine Wahrnehmungsfähigkeit gegeben. Mein Körper funktioniert also wie NOAA und ist mein persönlicher Seismograph. Ist doch klasse. Zudem kann ich dann auch mal liebe Mitmenschen dezent draus hinweisen, „heute doch mal besonders langsam zu machen“, wenn ich zum Beispiel sehe, dass mein lieber Nachbar, ein alter Mann, an nem Sturmtag den Garten umgräbt.
      Herz, Hirn, Muskeln, alles läuft über elektromagnetische Impulse und da kann es logischerweise auch in uns halt „wackeln“.
      Was mir darüber hinaus diesbezüglich geholfen hat, ist aus der Angst: „Oh je, schon wieder Sturmwarnung, Hilfe, dann geht‘ s mir körperlich und auch seelisch beschissen, das weiß ich aus Erfahrung „, auszusteigen, in dem mir bewusst wurde, dass genau diese Konstellation ja erst überhaupt ermöglicht, dass diese unfassbaren göttlichen Liebes- und Lichtladungen zu uns durchdringen können!
      Also, versuche ich mir immer -wenn wie gestern- mein Körper mir betäubt meldet, „Mädel, schau mal bei NOAA nach, es rappelt im Karton“, zu sagen: „Juhu! Wie toll ist das denn! Jetzt kommt göttliche Intervention und ich werde immer heiler :-)!
      Vielleicht ist das jetzt ein klitzekleiner Trost oder beruhigt dich wenigstens ein bisschen!?
      Liebe Inada (auch echt herrlich), ich liebe auch Selbstwirksamkeit ohne erst in Bücher oder Videos nachschauen zu müssen, (wenngleich ich mich auch darauf freue, mich mal mit Beas Tipps zu beschäftigen. Danke dafür) daher nehme ich dein Angebot an und sage nur, her mit der Beschreibung für deine Atemübung! Ich kenne Einige, lerne aber immer furchtbar gerne Neues, gerade, weil ich was das Atmen angeht, noch nicht wirklich glücklich bin!
      Judith, an dich geht ein besonderer Gruß und zwar ausm Pott in den Pott!
      Meine Fresse nee, ist mir sowas von vertraut 😉 …….
      Ich würde auch sofort mit euch Lieben allen ATMEN, (und vielleicht minikurz ins Raucherstübchen ;-)) und noch so einiges mehr!
      Haltet gut durch, wo immer ihr gerade seid und fühlt euch mal lieb umarmt!
      Sabine

      Gefällt mir

    2. Liebe Sabine,
      also ich auch verwirrt……hier die Anleitung zum Atmen, man braucht sich dazu nicht unbedingt hinlegen, aber zum Einschlafen ist es sinnvoll, weil man dabei ziemlich schnell aus Gedanken-Gekreisel heraus kommt:

      Durch den MUND einatmen,
      durch den MUND ausatmen,
      durch den MUND einatmen,
      durch die NASE ausatmen,
      durch die NASE einatmen,
      durch die NASE ausatmen,
      durch die NASE einatmen,
      durch den MUND ausatmen………so oft wiederholen wie Ihr es für wichtig haltet.

      Zwingt Euch nicht gleich sehr tief einzuatmen, sondern behaltet ruhig erstmal Euren normalen Rythmus bei…er wird automatisch von alleine sich verlangsamen und zur Entspannung führen. Beobachtet das Atme und Ihr werdet bemerken wie langsam alle Gedanken an etwas anderes verschwinden. Inzwischen habe ich das so verinnerlicht, dass ich sofort daran denke, wenn es mir wieder irgendwie und was quer kommt.

      so! Schluß für heute und eine gute Nacht…..danke für die liebe Umarmung

      Gefällt mir

    3. „Angst- / Unsicherheits-Störung“ ist primäres Symptom von NEUROSE, dem Zustand zwischen seelischer Verletzung und grundlegender Heilung.
      „Neurose ist heilbar!“ (Hans Jürgen Eysenck).

      Herzlichen Gruß!
      Wolfgang

      Gefällt mir

  12. Ihr Armen, euch geht geht es teilweise noch einen Zacken schlechter als mir. *Daumen drück*
    Bei mir ist es mal und so und mal so, aber wenn ich bedenke, dass mich sonst jeder Sturm und Energieerhöhung völlig flach gelegt hat bin ich nun froh, dass es nur noch fallweise passiert (vermutlich geht das schon seit 30 Jahren so, da fingen mysteriöse Probleme an). Aber dieses diffuse Gefühl, dass etwas Schlimmes und ungeplantes mit meinem Körper passiert ist immer da. Es ist wenn dann ein sehr labiles Gleichgewicht, beim ersten mystiösen Schmerz oder Zwicken ist es wieder weg.
    Ich versuche bei Problemen bzw. Kopfkino immer den Energiefluß ins Laufen zu bringen oder mich abzulenken, also basteln, schütteln (auch wenn ich das Gefühl habe bereits den Mount Everst bestiegen zu haben). Es gibt sehr schöne Meditationen bei Youtube (z. B. innere Kind Arbeit) oder sofengo (auch kostenlos), sonst fühlen, fühlen, fühlen, ohne weghaben wollen oder beschwichtigen. Mein persönliches Aufbauprogramm sind alle Youtube Videos von Gerhard Vester (zum Thema Aufstieg), er beruhigt mich immer wieder und gibt tolle Infos.
    Ich frage ja auch immer andere, gerade was ich tun kann, wenn das Ego Panik schiebt. Also kämpfen bringt nichts, es ist eher so, dass man aus der Indentifikation raus muss, also dem nicht glauben, dito Identifikation mit dem Schmerzkörper. Sagt sich so schön einfach und das kann man nicht forcieren, zumal die Gefahr besteht das das Ego dann so tut, als wenn es sich nicht glaubt (kenne ich alles schon). Aber neulich war es schön, Kopf zelebrierte wieder Dramen und es kam innerlich eine Stimme, nicht vom Kopf, die dann laut sagte ich glaube das nicht mehr. Wer auch immer das war.
    Liebe Grüße an euch alle von Beatrice

    Gefällt mir

    1. Liebe Bea, das sind sehr gute Hinweise zum Thema Angst und Kopfkino! Heute brauche ich unbedint mal wieder Trost und etwas Aufbauendes! DANKE! Sternchen

      Gefällt mir

    2. Die allermeisten Menschen der zivilisierten Gesellschaft erleben ständig SYMPTOME und bekamen / beommen keine Information / Aufklärung, DASS es sich um welche handelt und auf WAS sie hinweisen (wollen).
      Einer der sehr wenigen, der dazu was weiß – und es auch sagt / schreibt – ist Rüdiger Dahlke; z.B. mit seinem Buch „Krankheit als Symbol“.

      Nach meinen Erfahrungen / Erkenntnissen gibt es überhaupt nur EIN Kranksein, EINE – wahre, echte – Krankheit: Mangel an Seelen-Energie. Das ist Folge seelischer Verletzung (Trauma) und dauert bis zur grundlegenden Heilung.

      Gefällt mir

    3. „Hallo heureka47 /Wolfgang,
      ich sag`s jetzt mal deutlicher: Rüdiger Dahlke/Thorwald Detlefsen `Krankheit als Weg`, damit haben wir Mitte der 80-er angefangen, da bringst Du uns nichts Neues! Deine Kommentare finde ich seltsam unpassend auf diesem Blog und ich möchte dich bitten, Antworten auf meine Kommentare nicht mehr zu senden. Danke!
      Sternchen“:

      „… da bringst du uns nichts neues“: das klingt … überheblich, unfreundlich, unkonstruktiv, ablehnend, abwehrend … das könnte typisch NEUROTISCHE Abwehr sein.
      „Neurose ist HEILBAR!“ (Hans Jürgen Eysenck).

      „Krankheit als WEG“ habe ich gar nicht erwähnt…!
      Sondern „Krankheit als SYMBOL“!

      „Deine Kommentare finde ich seltsam unpassend …“:
      Wie können sie „unpassend“ sein, wenn sich Menschen dadurch verstanden / geholfen fühlen??

      Herzlichen Gruß!

      Wolfgang Heuer
      Projekt Seelen-Oeffner
      http://www.Seelen-Oeffner.de

      Gefällt mir

  13. Hallo Ina alias INADA ;-), Sabine und Alle!

    meine Fresse ne(sacht man im Pott so). ich muß gaaaaanz genau überlegen wann, was war. Also, jetzt hab ich´s.
    Ich habe am Mittwoch bis 16.45 geschlafe. wecker ging um 7.30 (wie immer) wollte nicht aufstehen,um 14.00 wieder aufgewacht, da fingen kopfschmerzen und übelkeit an.bin wieder eingeschlafen.
    Sie wurden den Tag, bzw. den Abend heftiger.
    Seit gestern torkel ich wie ein betrunkener Storch mit zusammengebundenen Beinen durch meine Wohnung. Einmal hab ich mich schon langgemacht, nix passiert.

    Netterweise (ernst gemeint) bekomme ich wieder regelmäßige Erinnerungen von meinem Engel: “ behalte positive Gedanken etc.“

    was mir mal mehr, mal weniger gelingt.

    Wie macht,schafft Ihr es denn so, wenn es Euch nicht gut geht, in eine positive Balance zu kommen.
    Ich habe zum teil richtig Schwierigkeiten. Ich glaube mein stures Ego steht mir dann im Weg.

    Liebe Grüße

    judith

    Gefällt mir

    1. ….grins!…bei “ meine Fresse, nä“ kann ich nur zustimmen, liebe Judith. Allerdings habe ich den Vormittag, samt Friseur vollkommen perfekt gemeistert ( sogar den Kurzeinkauf danach und Rückwärtseinparken in kleines Parkloch, aber das kann ich auch ohne Schlagseite meist) .

      Aaaaber seit ich daheim bin, komme ich kaum um die Wohnungskurven ohne anzuecken. Das ist ja wieder heftig heute, Übelkeit schwingt meist auch mit, schon seit gestern.
      Ich leg mich jetzt hin und mache meine spezielle Atemübung, die schnell wirkt um innerlich angenehm ruhig zu werden. Wer interessiert daran ist, bitte melden. Ist schnell erklärt und gelernt. Für mich ist es wichtig, dass ich gleich bei Bedarf was tun kann, ohne mich von jemand anderem über Video oder Buch inspirieren lassen zu müssen. Wir wissen ja inzwischen alle wie wichtig eine bewusste Atmung ist.
      Danke fürs „Daumendrück“, liebe Bea.
      Puuh, also Sendepause ist angesagt…..winke winke

      Ina da

      Gefällt mir

    2. Mir ging’s mal soo wenig gut, daß ich total „tabula rasa“ = reinen Tisch gemacht habe und den Weg der wahren, grundlegenden HEILUNG (mit GANZ-WERDUNG) gegangen bin. Seitdem bin ich bedingungslos glücklich und regelhaft stabil gesund.

      Gefällt mir

    3. Lieber Wolfgang,

      dazu kann ich Dich nur beglückwünschen, denn was Du in jüngeren Jahren erlebt hast ist wirklich, ich sag mal: nicht so ganz üblich. Hat mich sehr berührt als ich darüber las.

      Vielleicht würdest Du Dein Wissen und Hilfestellung auch gerne weitergeben ? Aber immer nur Andeutungen machen, dass Du weißt wie es geht, finde ich nicht fair. Oder möchtest Du hier etwas „verkaufen“ und bist auf Klientenfang ?
      Ich habe das Gefühl, dass Du über „unsere“ Symptome, die wir hier besprechen, nichts weißt und deshalb evtl gar kein Ansprechpartner sein kannst.
      Ich will Dir keineswegs Kompetenz absprechen, ich schreibe nur „aus dem Bauch heraus“ was mir zu Deinem Kommentar „gemeldet“ wurde.

      Liebe Grüße

      Ina dA

      Gefällt mir

    4. „Aber immer nur Andeutungen machen …“:

      So verstehe ich gute, richtige, Kommunikation: Man deutet an, was man weiß – und wer interessiert ist, fragt nach.
      Eigentlich steht alles auf meiner homepage http://www.Seelen-Oeffner.de – frei verfügbar für alle und jeden.
      Letzter Stand der Dinge unter „Wahre Heilung“.

      ALLE Symptome weisen auf DIE – eine, echte – Krankheit hin: Mangel an Seelen- / Lebens-Energie durch „Rückzug(shaltung)“ der Seele infolge traumatischer Erfahrung(en).

      Herzlichen Gruß!

      Wolfgang

      Gefällt mir

  14. Liebe Ina,
    nur für den Fall, dass du jetzt wieder „überprüfst“ ;-)!
    Von mir kommt heute nichts mehr, schon gar nicht um Mitternacht (wo ich sonst eigentlich immer erst zur Höchstform auflaufe, wenn das Haus schon schläft).
    Ich stempele jetzt gleich schon die Aufstiegsbettkarte, da ich seit dem frühen Abend wie betäubt bin (und der Rücken zudem heute wieder wesentlich schmerzhafter ist).
    Wenn ich mich so fühle, dann brauch‘ ich in der Regel gar nicht mehr nachzuschauen, dann weiß ich auch so, dass es ordentlich stürmt im Magnetfeld.
    Vielleicht fühlt ihr alle es ja auch und es war deshalb heute so still hier …..
    Eine behütete Nacht euch allen
    Sabine

    Gefällt mir

    1. ….ich dachte mir schon, dass es andere genauso schüttelt wie das Magnetfeld, auch die Schumannfrequenz hatte mächtige weiße Balken zu verzeichnen.
      Nichtsdestotrotz rüste ich mich zu einem Friseurbesuch – manchmal macht sogar so eine profane Tätigkeit den inneren Schweinehund weniger borstig. Oder es geht total in die Hose, denn der Zustand der Friseurin könnte auch „unsettled“ sein. Mal schauen, dann sehnmers scho….

      Aus jedem Tag einen Harmonischen zu machen liegt ja ein bissl auch an uns selber… und wenn´s auf dem Aufstiegssofa ist.

      In diesem Sinne ganz liebe Grüße
      Ina d. A. ……hm, Inada wäre auch nicht schlecht !

      Gefällt mir

  15. Liebe Sabine, erst jetzt am Abend habe ich deinen faszinierenden Bericht von dem kurzen aber magischen Aufenthalt am Meer gelesen! Wow!! Wie gut, dass Du dich nicht gebremst, sondern alles heraus geschrieben hast! Was jetzt geschehen kann! Es sind ja transzendente, wirklich magische Momente, in denen wir erkennen, wie sehr die Quelle in uns und durch uns lebt und wie alles ineinanderpasst! Und da strömt dann die reine Liebe aus uns heraus und die Dankbarkeit für dieses einzigartige Leben! Fast nicht mit Worten zu beschreiben ist das, nicht! Herzensdank dafür und Gute Nacht! Sternchen

    Gefällt mir

    1. Ihr Lieben alle,
      liebe Ina („die Alte“, sind deine Worte ;-)), liebe Judith, liebes Sternchen,

      nachdem heute morgen wundersamer Weise meine Schmerzen fast aufgelöst waren, habe ich -kurz entschlossen- alle abgesagten Arbeitstermine angerufen und wieder einbestellt. So war ich ab dem späten Vormittag bis zum relativ späten Abend auf der Arbeit und habe erst jetzt von euch lesen können.
      Nach diesem -auch ein bisschen trubeligem- Tag bin ich regelrecht überwältigt von allem jetzt gerade Gelesenen, was sich hier im weiteren Tagesverlauf noch angesammelt hat.

      Deine Geschichte von der Leichtigkeit und der Schwere, vom Tanzen wollen und es dann doch nicht mehr (noch nicht) können, hat mich zutiefst berührt, liebe Judith.
      Dass dich die kleine Meise nun regelrecht ans Fenster gerufen und ganz offensichtlich explizit auf DICH in dem Traumbaum gewartet hat, treibt mir auch sofort die Tränen in die Augen!
      Das ist doch unglaublich! Sie lädt dich ein, sie willkommen zu heißen, ihre Leichtigkeit, ihre Unbekümmertheit!
      Dein Link war übrigens auch genau der Link, auf dem ich am letzten Donnerstag die Informationen über meinen Schimpansen erhalten habe! Ich hatte vorher keinerlei Ahnung von der spirituellen Bedeutung des Schimpansen, die ja der kleinen Meise so sehr ähnlich ist!
      Ja und auch ich habe mich über die anderen Meisengeschichten gerade gefreut!
      Dann war ich, wie Judith und Sternchen auch noch bei Agnes zu Besuch und bin jetzt für nichts mehr aufnahmefähig! Es war zauberhaft dort!

      Jetzt möchte ich mich nur noch ganz herzlich bei euch für eure Rückmeldungen auf meine „Geschichte“ bedanken.
      Ina, du glaubst gar nicht, wie passend dein Ausdruck „Therapie“ ist.
      Für mich ist es tatsächlich eine ungeheure Herausforderung „öffentlich“ zu sprechen. Das war schon immer so, auch wenn ich gar nicht genau verstehe, warum ich mich so schrecklich schwer damit tue und grässliche Ängste damit verbinde.
      Und obwohl der gestrige Impuls zu schreiben, so klar und eindeutig war (ihr habt ’s ja an der Länge gesehen) und letztlich stärker als die alten Ängste, kostete es mich doch noch immer eine große Überwindung.
      Vor diesem Hintergrund könnt ihr vielleicht verstehen, wie besonders wertvoll und entlastend eure liebevollen Rückmeldungen hierzu von mir empfunden werden – Herzensdank dafür, ihr habt geholfen, dass die „Thearpie“ erfolgreich war :-)!

      So und jetzt gehe ich in mein „Aufstiegsbett (danke Sigurd auch dafür, das ist so herrlich, dass ich es direkt übernehme), freue mich auf das Ärzteteam und schlafe glückselig mit dem Gedanken, an diese unsere wunderschöne Gemeinschaft hier ein!
      Ihr seid so klasse!
      Gute Nacht
      Sabine

      Gefällt mir

    2. „Mitternacht rückt näher schon….“, dacht´ ich gerade und siehe da, die liebe Sabine hat die Therapieempfehlung brav befolgt . Das musste ich doch noch schnell ´überprüfen`. Also wirklich: Du machst das soooo gut . Man kann sich glatt daran gewöhnen.

      Ich musste über Sigurds „Aufstiegssofa“ auch wiehern und ich glaube, es wird von vielen hier übernommen werden…es ist zu köstlich !

      Also, ab jetzt mit der alten Ina in ihr Aufstiegsnest , einringeln und einen wohlverdienten Schlaf finden, war ja wieder einiges zu bearbeiten heute.
      Pfüatseichgott, ollemitananda……….

      Gefällt mir

  16. Ihr Lieben
    ich danke euch allen.
    Heute Nacht nahm ich wahr das das Ärzteteam im feinstofflichen Breich arbeitet … das ist gut so und heute empfand ich die Schmerzen nicht so arg …. so zwischendurch das Gefühl das meine Beine und Füße laufen, tanzen und springen wollen …
    könnte vieles schreiben und es würd auch gut tun … ich fühle jedoch das mich etwas durch die Müdigkeit zurückruft zu mir … durchs Nicht Tun land ich nochmal anders bei mir …. oft weiß ich nicht was jetzt für mich gut ist ja und das will ich lernen
    seid alle von Herzen gegrüßt – Jada und all jene die hier sind
    Agnes
    da ich oben bei Ina – welche es ist weiß ich nicht- die Frage las: Kann man sich deine Bilder anschauen ? und ich dort keinen ANTWORT Knopf fand hier http://www.anaiagold.com – email anaiagold@gmx.at . Wu0t nicht wie ich dich sonst erreich

    Gefällt mir

    1. Liebe Agnes, ein dickes Danke für den Blick in Deine Bildergalerie…sehr spannend was Du malst, man kann lang in jedes versinken und dort auf Reisen gehen.
      Heute ist wirklich bei vielen ein Tag zum Nichtstun und bei sich selber sein.
      Ganz liebe Grüße
      Ina die Alte ……..;)

      Gefällt mir

    2. Liebe Agnes, einen wunderbaren Spaziergang habe ich gerade gemacht auf deiner besonderen und irgendwie schwebenden Seite! Und ich fühlte mich in meiner gestrigen Wahrnehmung deiner Person bestätigt! Alles ist da, was ich erspürte! Grüße zur Nacht sende ich dir! Sternchen

      Gefällt mir

    3. Danke liebes Sternchen – wieder bin ich berührt. Es ist schön das du mich spürst – ich lebe nun seit fast drei Jahren an einem neuen Ort und habe keine neuen Kontakt. Hier geht scheinbar nichts und so freut mich dies hier besonders . Ich wünsche mir neue Menschen in meinem Leben !
      danke und liebsten Gruß Agnes

      Gefällt mir

    1. Ja, die Meisen passen genau zu mir….aber willkommen sind sie sowieso. Meine „meisige“ Kindheit hatte ich gleich vor mir, allerdings war´s ab der Schulzeit bald damit vorbei. Gut daran erinnert zu werden -super.

      Gefällt mir

  17. Hallo ihr lieben ist hier auch jemand dabei der seit Samstag Nachmittag immer wieder atembekkemmungen hat wie wenn sich alles zuschnürt oder ein Fels auf einem liegt. LG karin

    Gefällt mir

    1. Danke ina geht bei mir schon das ganze Jahr so mal mehr mal weniger leider kommt immer wieder Angst hoch und ja du hast recht aber überhaupt nicht lustig ist sehr passend. Alles liebe Karin

      Gefällt mir

  18. Ich hab mir ein kleines Blaumeischen mit Nüssen Handzahm gemacht. Das klopft nun immer von außen ans Wohnzimmerfenster wenn es rein will, um sich seine Nuß abzuhohlen. Süß. Dann bin ich nicht so alleine auf meinem Aufstiegssofa.

    Gefällt mir

  19. Ich hab noch ein SYmptom:
    Meine Haut wurde ein paar Mal, wie aus dem Nichts, feuerrot, am ganzen Körper bekam ich rote,warme größere flecken.
    Das Thema Haut las ich in Jadas UpdaTE eben.

    Judith

    Gefällt mir

  20. Hallo liebe Sabine! und alle anderen!

    Sabine, Deine Geschichte hat mich sehr berührt.

    Dieses besondere, noch nicht dagewesene Gefühl der leichtigkeit, wie schwerelosigkeit während man mit beiden Beinen auf dem Boden steht, hatte ich für ein, zwei Sekunden vor vllt. einem 3/4 Jahr und ich bekam sofort den sehr starken Drang zu tanzen! (mit tanzen kann man mich wegjagen ;-).

    Leider war dieser Zustand sofort wieder weg, und ich befand mich wieder in der altbekannten Schwere. Ich konnte die Leichtigkeit nicht wieder „zurückholen“.
    Schade!!

    zum Thema Krafttiere(ich kannte sie nicht) hatte ich ein paar Erlebnisse mit Meisen und Schmetterlingen( Zitronenfalter.
    Es fängt im September an. Ein Monat,der bei mir sehr starke Aggressionen und ungelöste, alte Konflikte an die Oberfläche holte. im Netz wurde daraufhingewiesen. so wusste ich was,warum, passierte.
    Nichts desto trotz;
    Es war grauenhaft!. Ich fühlte mich nur schlecht, voller Wut. (ich weiß um welche(n) Konflikt es geht.
    Und dann, ich sah ich auf meinen Balkon, plötzlich flogen 8-10 Meisen durch meinen Balkon an meine Balkonwand. wie irre!!
    Dann bekam ich den Impuls zu meinen Wohnzimmerfenster zu schauen: dort flatterten dicht an der Scheibe zwei Schmetterlinge.
    hmmn. irgendwas wird das bedeuten.

    Es verging eine Zeit und ich schaute im Netz nach“spiritueller Bedeutung von Meisen“
    und siehe da:
    Die Bedeutung vom Krafttier MEISE
    FRÖHLICHKEIT,LEICHTIGKEIT,LEBHAFTIGKEIT,VERSPIELTHEIT,KECKHEIT
    INNERES KIND,NEUGIERDE

    Die Bedeutung vom Krafttier Schmetterling
    Der Schmetterling ist das Tier der Metamorphose, der Wandlung, der Transformation und der Herausforderung, jegliche Veränderung anzunehmen und mit ihr zu gehen, statt sich gegen sie zu wehren.

    Ich heulte Rotz und Wasser, ich war so sehr berührt und dankbar!
    Es folgen noch weitere erlebnisse mit irren 😉 meisen und Amok-fliegenden Schmetterlingen, welche gegen meine Scheibe fliegen.

    Eine möchte ich noch erzählen, da brauche ich Eure Hilfe, was war das?

    Ich ging in mein Schlafzimmer um mein Fenster zu öffnen(ich wurde dorthin geführt, es fühlte sich komisch an, aber doch authentisch). Ich sah in den,keine 3Meter von meinem Fenster stehenden Haselnußbaum, und blickte schnurstracks zu einer Meise.
    Wir haben miteinandere kurz „gesprochen“.
    da bist Du ja, sagte sie mit kindlich, kecker Stimme. ja, sagte ich, ich freue mich Dich zusehen.
    Ich blickte freudig strahlend, fasziniert ob dieser Situationin den Baum, welcher wie weichgezeichnet erschien.Lauter kleine Tierchen und vögel wurden aktiv.
    Ein lebendiges gewusel begann.
    Die Meise sprang umher, später sie flog weiter. ich „sagte“ zu ihr, pass gut auf dich auf. sie erwiederte ein überzeugtes: NAAtürlich.

    Und plötzlich war der Baum wieder wie sonst auch. War das eine parallel Welt, was war das?
    Alice im Wunderland? (kenne ich nicht sooo gut)

    Und was die aktuelle Zeit betrifft, habe ich Gott sei Dank keine Schmerzen (liebe Ina ;-, ein Gruß an Dich). Müdigkeit, Schwäche, Antriebslosigkeit.

    Liebe Grüße an Euch!
    Wir schaffen das!

    Judith

    Gefällt mir

    1. Liebe Judith,
      danke für Deinen Gruß, habe gerade eine Stunde fest geschlafen und es geht mir besser.
      Ich bin sicher, Du hast eine Zeitreise zu den Meisen in einer anderen Dimension machen dürfen ….5 und höher ??! Jada könnte dazu sicher eindeutiger Auskunft geben als ich.

      Dass die Meisen Krafttiere sind habe ich nur geahnt, aber nicht gewusst. Sind deshalb heuer so viele bei mir? Ich füttere sie schon durch´s ganze Jahr am Fenster, auch ihr Nachwuchs wurde ans Fenster gelockt und aufgepäppeltt…….soooo schön war das anzusehen.

      Ob ich auch rote Flecken bei meinen zweitägigen Hitze-Wellen hatte, kann ich nicht sagen, habe nicht nachgeschaut. Heute sind es wieder die eisigen Kälteschauer die ich erlebe. Merke aber an der Haut Irritationen.
      Genauso Zunge , innerer Lippenrand , Augenlider dick -juckend oder auch brennend, Ohr links……Kopfhaut fettet ganz schnell……..ach, ich finde sicher mehr beim längeren Nachdenken.

      Gefällt mir

  21. Guten Morgen Sternchen,

    jetzt nur ganz kurz:
    Vielleicht hilft es dir heute, dich zu erinnern, dass wir in diesem Moment in einem mächtigen Portal sind. Dass 1-1-1- Portal hilft zu ERHELLEN!
    Lies nochmal Jadas Ausführungen dazu im letzten Shift, die sind wunderbar!

    Herzlichst
    Sabine

    Gefällt mir

    1. Liebe Sabine,
      ja, du hast recht: heute ist ein Portaltag! Ich werde Jadas Bericht nochmal lesen! Danke! Und weiterhin so wunderbare Offenbarungen für dich!
      Ganz liebe Grüße! Sternchen

      Gefällt mir

  22. Guten Morgen, ihr Alle!
    Und wieder ein Tag, an dem es gar nicht hell wird! Ich möchte in die Runde fragen, ob jemand von euch zur Zeit auch zu tun hat mit Gastritis-ähnlichen Magenbeschwerden und Zungenbrennen? Kaum ist das eine vorüber, geht das nächste los!
    Habt einen möglichst friedlichen Tag!
    Sternchen

    Gefällt mir

    1. Gastritis nicht, aber starken Druck im Solarpleus sage ich mal. Es ist als wenn die Speiserühre ein Problem hat, wie wenn eine Tablette hängt, mal merke ich es am Mageneingang, dann wieder am Hals, nach auftossen ist es besser. Damit im Zusammenhang? (ich meine so etwas gelesen zu haben) einen Bähbauch.
      Ist es ähnlich bei dir? Zungenbrennen nicht, aber gestern starke Kieferbeschwerden, da taten dann schon die Zähne weh.
      Ich glaube bei Zungenbrennen vorn, wenn es so ist bei dir, hilft Schüssler Salz 8

      Gefällt mir

    2. Hallo heureka47, vollkommen richtig, was du über die körperlichen Symptome schreibst. Das Wissen darum ist sozusagen das Anfängeralphabet. Weshalb wir uns hier auf Jadas Blog versammelt haben ist, etwas über aktuelle Symptome während des Anpassungsprozesses an die immer höher schwingenden Energien zu erfahren. Bist Du auch deshalb hier?
      Lieber Gruß! Sternchen

      Gefällt mir

    3. „Anpassungsprozesses an die immer höher schwingenden Energien“:

      Ich glaube – aus guten Gründen – daß die individuelle (Bewußtseins-)Entwicklung unabhängig von den Schwingungen „drumherum“ läuft (oder auch NICHT läuft)…

      Das ist u.a. wegen des universellen Gesetzes so. Hier vor allem der Aspekt FREIER WILLE. Es gibt keine „Zwangs-Erlösung“ / „-Heilung“.

      Gefällt mir

    4. Danke Bea, für deine Beschreibung! Es scheint bei dir etwas anders zu liegen. Scheußlich, wenn bei dir was hängen bleibt. Eventuell kannst Du mit Natron helfen, das aufzulösen? Bei Schüssler Nr. 8 guck` ich mal. Lieben Gruß, Sternchen

      Gefällt mir

    5. Das klingt wie „Tatü-Tata“ der Feuerwehr, eine Art „Dauerläuten“ der Alarmglocke deiner Seele, deines „Unbewußten“.
      Körperliche Symptome sind Zeichen, Anzeichen von / für etwas; Hinweise auf eine Störung auf der feinstofflichen Seelen-Ebene.

      Gefällt mir

  23. Danke Du liebe Jada, allerliebsten Dank,
    Deine Worte waren so erwartet von mir und allen anderen, lasst uns weiter aneinander festhalten.
    Zur Zeit ist alles so heftig
    Und bitte vergiss nicht, liebe Jada, die vielen, die nicht schreiben, und dankbar mit Deinen Worten gestärkt
    ….. weiter können…ohne zu antworten
    Ich bin überzeugt, dass da noch ganz viele sind, die – wie ich echt lange – im Hintergrund zu überleben-versuchen, ohne Worte zu wechseln und die größte Freude spüren, wenn Du dich meldest, und ihr alle – antworten einstellt
    Herzlichen Dank euch allen
    Andrea

    Gefällt mir

  24. Auch ich möchte mich dem Dank aller anschliessen und bin immer hocherfreut, wenn ich durch Jada Erklärungen und Bestätigungen bekomme, was gerade in meinem System abläuft. Auch ich habe seit dem 3. Oktober eine sehr starke Erkältung, begonnen mit Halsschmerzen, Schnupfen und jetzt noch sehr starker Husten wie noch nie. Ich freue mich so, dass nun dieser dunkle Erinnerungsspeicher gelöscht ist. Was ich in letzter Zeit auch noch an mir beobachte ist, dass sich meine Sehstärke (Kurzsichtigkeit) verschlechtert hat. Ich weiss, dass sich in den Augen ein Erinnerungsspeicher alter Erfahrungen befindet. Löst er sich nun auch auf?

    Gefällt mir

    1. Verschlechterung der Sehfähigkeit könnte als Ausdruck / Symptom gewertet werden dafür, daß man manches / etwas in / an seiner Wirklichkeit „nicht (mehr) sehen kann / mag“.

      Gefällt mir

  25. Vielen lieben Dank an Jadas Update.

    hab auch gerade ne dicke Erkältung von jetzt auf gleich bekommen .kein Husten,aber Naselaufen sehr stark und jetzt ist Naseputzen möglich.imme4 noch Schluckbeschwerden.das alles ging noch,aber das hier war unangenehm:harter Bauch und Probleme mit Stuhlgang.hatte ich so auch noch nicht.dachte erst die Ernährung wär zu zuckerhaltig,obwohl das auch nicht zusammen passt da ich das sehr reduziert habe. Wasser bzw Flüssigkeit trinke ich ausreichend.
    Inzwischen klingt es wieder pö a pö ab.

    Zur Raum/Zeit Krümmung :nick ich.hab dieser Tage dazu schon in einem anderen Beitrag was dazu gesagt. Erlebe es selbst auch.mal fehlt irgendwie Zeit dann ist wieder genug davon da.hab da einen kreativen Lernprozess draus gemacht und achte auf das JETZT.sehr aufschlussreich für mich

    Neulich holte ich mir „frisches Hackfleisch“ und konnte das daheim gleich wieder weg tun da es dunkel angelaufen war und somit nicht geniessbar.auch mit abgepackter Wurst passierte es.auch aus meinem Umfeld hörte ich die Gleichen Geschichten.irgendwie ahnte ich schon sowas was Jada im Update schreibt aber bin nun doch platt ob der Tatsache,das es so ist.

    ICH BIN Hannahs Sonne

    Gefällt mir

  26. Aller liebste Jada, ich liebe deine Zeilen, du gibst meinem Gefühl Worte und sie dringen tief in mich ein..
    DANKE das du auch hier bist! ..und natürlich die vielen anderen auf dieser Seite! ..hier fühle ich mich nicht verkehrt..diese Woche hatte ich einen Schnelldurchlauf von tausenden Inkarnationen..obwohl ich oft nicht sicher bin ob alle meine sind:)) komm mir manchmal vor wie ein Löschblatt das alles aufsaugt oder wie lebendiger Transformator. Die Themen Vertreibung wurden z.B. sehr simple getriggert: Vertreibung vom Frühstückstisch (wir waren eine Woche in Kroatien) obwohl alle frei waren- kurz-tief-heftig-durchfühlen und Heilung!! 🙂 Kriegstraumen, Verfolung durch Hunde,Ertrinken,usw,…mein Mann(Dualseelenbeziehung) stellt sich immer wieder zur Verfügung als Projetionsfläche der einstigen Trennung von der LIEBE..als wir beim Radfahren uns nicht einig waren welcher Weg der richtige sei..trennten wir uns ìn der Pampas..Ich war stinksauer das er einen anderen Weg wählt un mich einfach zurück lässt..der uralte Schmerz der Trennung von der Seele, das Schuld sein daran, und der Hochmut den richtigen Weg zu kennen kamen hoch. Voller Demut respektiere ich nun jeden Weg..wir finden alle nach Hause!!
    Seit der Sonnenfinsternis ist schlafen bewusstes reisen, mein Körper ruht und ich bewege mich durch andere Realitäten..hilfreiche Infos werden mir gebracht..obwohl ich schon als Kind wusste das ich von einem anderen Stern bin kann ich meine Seelen Heimat noch nicht erkennen. Ich weiss nur das mich das Sterne Bild der Plejaden wahnsinnig faszinierte, und Danke Yin, du hast mich auf die Idee gebracht das die weisse große Leoparden Katze mit ihrem durchdringenden kraftvollen Blick, als blickte ich in mein Heimat, ich selbst bin die mich besucht!!? Vorletzte Nacht wurde ich mit einer neuen Jacke ausgestattet, die mit einem Hacken an einer Schnur befestigt ist ..viel höhere Sprünge und Leichtigkeit ist möglich und die extreme Dichte ist weg- neue Verdrahtung 😉
    Heute Nacht hörte ich immer wieder das Wort Archons, Archons,..inklusive der grausamen Bilder wie die Menschen als Batterien benutzt wurden, der Stillstand der Entwicklung der Seelen und die Schreie der Menschheit die mich einst riefen…es waren nicht wie die täglichen Alpträume die ich bis zum 30.Lebensjahr hatte, NEIN- meine sehr entspannte göttliche Verfügung hieß: sie haben keinen Zugriff mehr!! Ich holte mir einen weißen Drachen und flog davon:))) Die FREIHEIT ist unser!!! Mein menschliches ICH BIN fühlt sich auch immer stärker an, und mein intergalaktische Wesen wird mir immer mehr bewusst, na servus sag i da nur!!
    Von den Geometrien spüre ich auch oft die Lebensblume, meinen AufstiegsSymtomen gebe ich nicht mehr viel Beachtung, so schlimm wie in der Matrix gefangen zu sein wird es NIE MEHR!!!
    Danke Jada für deine Unterstützung !
    In tiefer Liebe verneige mich vor deiner Grösse, Sabine

    Gefällt mir

  27. Vielen lieben Dank, es is wunderschön, ich hatte die letzten Tage Krämpfe im Bauch, Magen usw. Und sie verschwanden von 1Minute zur anderen. Jetzt weiß ich warum, DANKE, danke auch an das arkturianische Ärzteteam❤❤❤

    Gefällt mir

  28. Danke danke danke an Dich liebe Jada und an Deine wundervollen Geistführer. Wie freue ich mich immer, wenn von Euch Post kommt. – Dir und den Deinen noch einen friedlichen, wenn auch trüben, Sonntag. Ganz viel Kerzenlicht und liebe Grüsse sende ich Euch, Angelika

    Gefällt mir

  29. Danke liebe Frau Jada
    Danke allen die sich hier bewegen
    Hab heute beim Lesen sofort Tränen der Dankbarkeit fließen lassen können … auch im Gefühl nicht mehr „falsch“ zu sein: Habe seit Tagen das Gefühl das immense Heilung geschieht und ds das soviel herausfließt und abfließt. Habe immense Schmerzen in den Füßen und Beinen, Becken und es kommen immer wieder starke Ängste … dann vertrau ich mir und meinen Wahrnehmungen wieder nicht mehr … sind Schmerzen Erscheinungen dieses Loslassprozesses ?
    DANKE
    sanfte Rosa Gold und weiches Türkis
    aus meinem Farbenland
    Agnes – Malerin

    Gefällt mir

    1. Bitte verzeihe mir, wenn ich – nicht direkt gefragt – kommentiere:
      Ich bin selbst durch den ganzen Prozeß gegangen – seit schwerer depressiver Krise mit Suizdabsicht mit 40 Jahren. Jetzt bin ich 70 und darf mich seit fast 30 Jahren als bedingungslos glücklichen Menschen bezeichnen.

      Das Loslassen / Ausfließen alter, verdrängt gewesener, Schmerzen gehört zum Heilungsprozeß, ist selbst aber noch nicht DIE – grundlegende, wahre – HEIL-UNG, wobei es sich um die GANZ-Werdung des Menschen handelt, die eigentlich in der Pubertät durchgeführt werden soll(te). Vom Wissen darüber sind die allermeisten zivilisierten Menschen entfremdet – durch „Die Krankheit der Gesellschaft“ / „Kollektive Zivilisations-Neurose“.

      Neben diesem einen – oben genannten – Schritt des Weges der Heilung gibt es einige weitere; so vor allem

      – die dominierende / beherrschende Angst überwinden;

      – Erkennen und Anerkennen der eigenen wahren Beschaffenheit (FEIN-Stofflichkeit) und entsprechenden Identität;

      – Annäherung an die feinstoffliche, göttliche, Seele; an das „höhere / wahre Selbst“, die höhere Seins- / Bewußtseins-Ebene;

      – (Ehe-ähnliche) Vereinigung / Einswerdung / Verbündung mit der Seele und damit Übernahme der Herrschaft über das eigene Leben.

      Etwas differenzierter dargestellt in „Wahre Heilung“ auf http://www.Seelen-Oeffner.de – wie folgt:

      1: Angst konstruktiv überwinden können lernen – und nicht nur zu verdrängen. Mut aufbringen, sich dem Unbekannten zu stellen.

      2: Sich dem Unbekannten, den Schrecken / „Dämonen“, im eigenen (Unter-)Bewußtsein, bzw. den unangenehmen Gefühlen, stellen.

      3: Erkenne, dass die – evtl. bildhaften – Schrecken / „Dämonen“ in dir, im Unterbewußtsein, verdrängte negative Gefühle sind.

      4: Die verdrängten / abgespaltenen Gefühle sind in deinem Unterbewußtsein „gefangen“ und wollen befreit, erlöst, werden.

      5: Die in deinem Unterbewußtsein „gefangenen“ Gefühle können nur über den Weg durch dein Bewußtsein befreit werden.

      6: Die in dir „gefangenen“ Gefühle können nur befreit werden dadurch, daß sie sich als die manifestieren können, die sie sind.

      7: Erkenne, dass deine Angst keine eigene Macht hat, sondern nur die, die du ihr mit deiner Aufmerksamkeit(senergie) gibst!

      8: Statt GEGEN die Angst zu „kämpfen“, richte deine Aufmerksamkeit, dein Bewußtsein, auf die einzig wahre Macht, die Liebe!

      9: Mit der Kraft / Macht der Liebe kannst du dein (Unter-)Bewußtsein von allen „Dämonen“ / Ängsten / Störfaktoren reinigen.

      10: Hilfreich ist, sich auch rational zu entscheiden, HEIL werden zu wollen und bereit sein, alles dafür Erforderliche zu tun.

      11: Lerne deine höhere Bewußtseins-Dimension, das „Höhere / wahre Selbst“ und seine höherdimensionalen Qualitäten kennen.

      12: Erkenne das höchste Prinzip des Universums und entscheide dich zu ihm, identifiziere dich mit ihm und seinen Qualitäten.

      13: Das höchste Prinzip / Gesetz des Universums ist „bedingungslose Liebe“. Die höchste Kraft / Macht ist die Lebens-Energie.

      14: Die Entscheidung zum Höheren / wahren Selbst, zur Liebe / Lebens-Energie, macht dich FREI, GANZ, HEIL: wahrhaft erwachsen.

      15: Mit der Entscheidung zur Liebe / Lebens-Energie heilst du dich selbst und kannst auch anderen auf dem Weg dorthin helfen.

      16: Als wahrhaft erwachsener, spirituell bewußter, Mensch kannst du SYMBOLIK erkennen und deuten und Nutzen daraus ziehen.

      17: Als wahrhaft Erwachsener wirst du deine Potenziale / Möglichkeiten erkennen und sie liebe- / verantwortungsvoll einsetzen.

      18: Wenn du die bedingungslose Liebe lebst, wirst du dich auch als bedingungslos glücklichen Menschen erkennen und bezeichnen.

      19: Als wahrhaft heiler Mensch wirst du alles Kranke erkennen und deine Potenziale nutzen, der wahren Heilung zu dienen.

      20: Als wahrhaft heiler Mensch bist du Herrscher in deinem Bewußtsein, das Liebe ist. Also: „Liebe – und tu was dir beliebt“.

      21: Sei, was du bist. Wenn das Sein erfüllt ist, stellt sich die Frage nach dem Sinn nicht mehr.

      Und nun: Viel Erfolg!

      Gefällt mir

    2. Liebe Agnes,
      diese Schmerzen gehören zu diesem Anpassungsprozess dazu. Und es entsteht immer wieder eine große Angst, wenn man sich ausgeliefert fühlt und das, was an Unheimlichen mit dem Körper geschieht, nicht in ein bekanntes Schema einordnen kann. Da braucht es zunächst mal Trost, denn in der Angstsituation ist kein Raum, sich auf ein `Programm´ zu konzentrieren, in dem in vielen Schritten, diese Angst aushaltbar bzw. am Ende in Vertrauen in die vorgehenden Dinge umzuwandeln. Es fühlt sich alles fremd und bedrohlich an. Auch die Angst ist eine Begleiterscheinung jetzt. Und wir werden sie überwinden! Wir sind hier `richtig`, in unserem im Moment schwer arbeitenden Körper und in dieser Zeit, die sich jetzt chaotisch anfühlen kann, die aber alles Alte und Verbrauchte, in dem Neuen nicht mehr Nützliche, ausschwemmt. Und wir wollen uns freuen:
      Das kosmische Ärzteteam ist hier bei uns eingetroffen und schon am arbeiten! Ich hatte gestern und vorgestern mit Angst zu tun, die sich wie eine nicht enden wollende Adrenalinausschüttung im Solarplexus anfühlt. Ganz schön quälend war das! Heute spüre ich das nur sehr gelinde. Und das Wissen, um die Anwesenheit der Ärzte macht mich sehr glücklich und mehr als hoffnungsvoll ! Ich möchte noch anmerken, dass ich seit langer Zeit an meinem Bewußtwerdungsprozess arbeite, vieles erkannt und losgelassen und gute Zeiten erlebt habe. Dennoch jetzt neben Gewißheiten (gibt`s die wirklich?), immer wieder eine Verunsicherung empfinde, wenn neue Symptome zu ertragen sind und natürlich – ja, ich empfinde es als natürlich – eine Angst auftreten kann. Die will ich nicht leugnen und sie hat zur Zeit noch eine Berechtigung. Finde ich. Ganz bald hat sie keinen Grund mehr, sich bei mir heimisch zu fühlen ;-). Du bist nicht allein und unverstanden in deinem Zustand und Empfinden!
      Einen Herzensgruß sende ich dir!
      Sternchen

      Gefällt mir

    3. Allerliebstes Sternchen
      Danke
      Danke für deine Worte, die voller Zutrauen sind. So wie du dich an mich wendest hat es selten jemand getan. Es tut mir so gut wenn nicht gleich ein dafür oder dagegen kommt. Oder etwas das ich tun soll. Wenn etwas zu mir kommt das ein Verständnis außerhalb des Verstandes ausdrückt. Für mich ist durch dich das KIND gekommen – das Kind das weiß und das sein Wissen jetzt geben kann. DAS WAHRE ECHTE KIND – das heile Kind. Danke es tut gut. Und ja das Kind es ist seit Wochen bei mir und es traut sich jetzt raus aus seinem Versteck.
      Ja ich arbeite auch schon lange und dennoch erscheint mir das, was ich jetzt sehe und erkenne wie Offenbarungen und das Neue schimmert nicht nur durch! Es kommt um sich zu manfestieren und immer deutlicher ,das es eben für jeden so geht wie es geht. Das INDIVIDUELLE.

      Mehr geht für heute nicht mehr. Müde

      Allerliebste Grüße
      fühle mich gesehen
      Agnes
      Du hast eine gute Sprache …

      Gefällt mir

    4. Ja, liebes Sternchen,

      so gut tuend wie Agnes es beschrieben hat, habe ich Deine Zeilen auch empfunden und möchte es deshalb noch ein Mal aussprechen.
      Auch wenn sich meine Ängste inzwischen gewandelt haben weiß ich doch noch sehr gut, dass da im akuten Fall kein „Programm“ greift, aber ein liebevolles Verständnis Wunder bewirken kann.

      In den letzten Tagen war ich mit den neuen Frequenzerhöhungen so befasst, dass ich hier nichts schreiben konnte. War viel draußen -wenn´s nicht grad geschüttet hat- und habe versucht zu begreifen was diese Energien mit mir (uns) machen. Ach, und mir fehlen die passenden Worte für diese innerliche Wandlung , die gerade stattfindet …..vielleicht ist es aber zu früh darüber zu erzählen.
      Sternchen, Du sagtest es wirklich genau richtig: „…die Angst hat ganz bald keinen Grund mehr, sich in uns heimisch zu fühlen.“

      Ganz liebe Grüße an Euch alle
      Ina

      PS: Liebe Agnes kann man Deine Malerei irgendwo ansehen?

      Gefällt mir

    5. Ihr Lieben,

      auch ich hatte umgehend den Impuls, dir liebe Agnes, sofort zu schreiben, als ich deinen Kommentar gelesen habe, da ich aber seit dem letzten Dienstag von höllischen Schmerzen in der Lendenwirbelsäule, mit starker Ausstrahlung ins rechte Bein absorbiert bin, war ich dann leider tagelang zu nichts in der Lage.
      Umso glücklicher bin ich, dass du liebes Sternchen, wieder einmal so
      liebevolle Worte gefunden hast!
      Als du, liebe Agnes geschrieben hast, dass du spürst, dass „immense Heilung geschieht“, fühlte ich ein riesengroßes „JA“ in mir, wie wunderbar, ihr Andere spürt es auch!
      So wollte ich dich wissen lassen, dass ich genauso empfinde und als ich dann ein paar Zeilen weiter gelesen habe, dachte ich, „das gibts ja gar nicht“, genau die Symptome habe ich auch gerade!
      Ich erzähle eine „Geschichte“ dazu, auf die Gefahr hin, dass es etwas länger wird, weil ich zum einen glaube, dass daran deutlich wird, dass diese Schmerzen tatsächlich ganz unmittelbar zum Loslass- und Heilungsprozess
      dazu gehören und zudem, weil ich hoffe und es fühle, dass bestimmt Einige von uns hier, bereits spüren, dass wahrhaftig eine neue und ganz phantastische Stufe von uns erklommen wurde.
      Ich war lange genug -wie du liebe Andrea- stille (und zutiefst dankbare) Leserin und habe mich nach Ewigkeiten des Schweigens nur sehr selten zu Wort gemeldet, da darf das Sich-Zeigen ja auch jetzt mal ein bisschen geübt werden ;-)!
      Am vorletzten Freitag (29. September) bin ich relativ spontan mit meinem Mann in ein verlängertes Wochenende ans Meer gefahren, um das Warten auf die Herbstferien abzukürzen.
      Im Sommer war ich an diesem so vertrauten und wunderbaren Ort und war oftmals ein wenig traurig und auch ängstlich und in Sorge, da ich wochenlang in einer großen Wolke aus Leere und Nichts eingehüllt war und das Meer und all das Schöne gar nicht in dieses Nichts durchzudringen vermochte.
      Diesmal angekommen, übernächtigt von einer langen langen Phase des Schlechtschlafens, hatte ich MICH tatsächlich auch dabei.
      Als wäre ein Schalter umgelegt.
      Ich habe „automatisch“ Dinge gemacht, die mir eigentlich gar nicht so furchtbar vertraut sind, wie es mir zum Beispiel auf allen möglichen Ebenen gut gehen zu lassen, habe immer im „JETZT“ gefühlt, was mein Herz gerade möchte und dies dann ohne -mir sonst vertraute innere Diskussion- schlicht
      gemacht. und das ging von stundenlangen Strandwanderungen bis zu gutem
      Essen am schönsten Platz des Strandcafes, der dann auch noch für uns frei war.
      Irgendwann an diesem Wochenende kam dann die überwältigende Erkenntnis, dass ich seit meiner Ankunft am Meer, mein „Ich BIN“ endlich endlich endlich wieder wahrhaftig spüre. Ich BIN LEBENSFREUDE, in jeder meiner Zellen.
      Ich BIN unbeschwert, ja glückselig, ich fühle Leichtigkeit.
      Es fühlt sich auch an wie „ganz und gar angekommen“, „vollständig“ , „ganz
      sein“ .
      Und dann am Montag (am Diensttag, dem Feiertag mussten wir wieder heim fahren) , nach einem wundersamen paradiesischen Tag am Meer, als ich mich vor Glück und Frieden kaum noch halten konnte, dachte es plötzlich in mir: „Werde bloß nicht übermütig! Das bleibt sowieso nicht so! Man kann doch nicht einfach so ein Leben in Leichtigkeit leben! Vergiss es! Das geht sowieso nicht! Darf ich das überhaupt? Muss ich mir das Schöne nicht mühsam verdienen!? Rechne ich nicht doch noch immer noch damit, dass Leben anstrengend und schwer sein muss!? In Schwere, ja, da kenn ich mich aus. Seit Äonen. Aber Leichtigkeit, die ist schwer für mich. Egal, wie lange ich schon daran arbeite.“
      Ich war ehrlich überrascht, als dieses Muster mit solcher Wucht hochkam, dachte ich doch aufrichtig, dass es nach all der Arbeit daran, nicht mehr ganz so viel Macht über mich hatte!
      Völlig neu war für mich, dass mich nach wenigen Minuten des Absturzes und der Traurigkeit, mein „Ich bin“ völlig mühelos liebevoll wieder daraus katapultiert hat, nach dem Motto : „Wie großartig! Klasse, dass sich dieses Muster noch mal so deutlich zeigt! Jetzt wirst du mit viel Mitgefühl hinspüren, was dir der Glaube an die Schwere und des Leidens an Erfahrungen beschert hat und dann lassen wir es einfach FINAL los!
      Ich glaubte diesen Worten aufrichtig und ging getröstet und glücklich ins Bett.
      Am nächsten Tag -es gab weder innerlichen noch äußerlichen Abreisestress- wollten wir unsere kleine Auszeit mit einem langen Spaziergang am Meer bei blitzblauem Sonnenscheinhimmel ausklingen lassen und danach heimfahren.
      Als wir bereit für diese Wanderung waren, kam er aus dem Nichts der Schmerz. So entsetzlich, wie ich ihn selten bis nie hatte und so in die Beine einschießend (vor allem ins Rechte), das an Aufrichten, geschweige denn Laufen gar nicht zu denken war.
      Erst kam die altbekannte Angst, auch Traurigkeit und Frust, ob des jämmerlichen Abschlusses dieser so herrlichen und lange entbehrten Zeit.
      Und dann erneut, wie bereits am Vortag, übernahm meine Seele komplett.
      Vor Schmerzen immer wieder laut wimmernd müssen, habe ich im Herzen
      quietschvergnügt, diese schwierige Rückfahrt überstanden, in der plötzlichen Gewissheit: „Wow, dieses Muster, als auch die Gewissheit der anstehenden Befreiung von ihm, hat all die Schwere und die Schmerzen, die je in meinem Knochen waren, nun getriggert, damit sie abfließen können.“
      Das feststoffliche Kleid ist halt nicht so schnell wie unsere Seele, auch da sind wir multidimensional und ich hatte sozusagen mehrere Meetings in unterschiedlichen Dimensionen an diesem Wochenende. Als ich mich selbst aus der fünften Dimension beruhigen und trösten konnte, hat sich meine dreidimensionale Angst und Traurigkeit verwandelt und wir konnte von dieser Ebene aus, meinem lieben physischen Drei-D-Körper helfen.
      Oh je, vermutlich hätte ich oben erwähnen sollen, dass die von Euch, die nicht so lange lesen wollen, einfach meinen Beitrag überspringen mögen.
      Ich möchte jetzt auch noch den Rest der Geschichte erzählen, weil vielleicht der Eine oder Andere sich freut und Ähnliches erlebt hat.
      Meine Schmerzen (sind bis heute immer noch nur leicht abgeschwächt da), haben mich weiter in die Hingabe gezwungen, es war eh nichts anderes möglich.
      Von Mittwoch – auf den Vollmonddonnerstagnacht hatte ich dann einen glasklaren Traum, von dem ich am Morgen sofort meiner Tochter erzählt habe.
      Im Traum ging ich durch meinen Wald. Auf einmal schaute ich verdutzt in die Baumwipfel und traute meinen Augen kaum.
      Da waren Affen. Sie spielten in den Bäumen. Es waren Schimpansen.
      Plötzlich sprang ein Schimpanse zu mir herunter, stand mir gegenüber und schaute mich an. Dann nahm er Anlauf, als würde er mich schon seit Ewigkeiten kennen und sprang in meine Arme.
      Ich war überwältigt vor Glück, hatte ich doch diesen wunderbaren Affen fest an mich geschmiegt und wusste, den geb ich nie mehr wieder her.
      Es war einfach nur wunderschön.
      Mit diesem Bild würde ich wach und jammerte mich den ganzen Tag mit einem breiten Lächeln durch die Stunden.
      Abends hatte ich dann auf einmal die Idee, zu recherchieren, wofür ein Affe bzw. ein Schimpanse als spirituelles Krafttier wohl stehen mag.
      Ihr ahnt es vermutlich schon.
      Seine Botschaft ist: „Carpe diem – Hab Freude am Sein im JETZT!“
      Er steht für UNBESCHWERTHEIT, LEICHTIGKEIT, ÜBERMUT, GERADLINIGKEIT UND LEBENSFREUDE!
      Ich war zutiefst berührt! Ja, kann das denn wirklich wahr sein!?
      Wurde mir wirklich in der Vollmondnacht die Schwere, die Vertrautheit des Leidens und Anstrengens „einfach so“ genommen und hat meine Verschmelzung mit dem inneren (Affen-)Kind, das im JETZT einfach spielen, lieben und lachen, sich geradeheraus zeigen und fröhlich sein möchte, wahrhaftig „einfach so“ stattgefunden!
      Es scheint fast so und ich wähle, dies zu glauben.
      Ihr Lieben alle, ich wünsche euch aus ganzem Herzen, dass ihr auch so spürt, welche Wunder nun im Tagesgepäck sein können, dass -wie Agnes es schreibt- IMMENSE HEILUNG wahrhaftig geschieht und ich wünsche allen, die von belastenden Symptomen und Emotionen geschüttelt werden und noch nicht so wirklich Land in Sicht haben, dass ihr getröstet seid in dem Wissen, dass wir ALLE nur noch Wimpernschläge davon entfernt sind.
      Die Angst ist noch bei uns allen immer wieder mal daheim, aber definitiv nicht mehr für lange, da hast du ganz und gar recht, liebes Sternchen.
      So und jetzt sage ich meinem „Ich BIN“ , dass es mir mal bitte mitteilen soll, dass es okay war, heute mal einen halben Roman zu schreiben ;-)!

      Mit viel Liebe
      Sabine

      PS: Heute Abend sind die Schmerzen in beiden Füßen angekommen.
      Jetzt geht nur noch auf allen Vieren krabbeln (da wäre ich schon wieder bei meinem Äffchen). Was für ein Segen zu wissen, dass ich bei euch Trost finden werde, falls ich ihn demnächst wieder brauchen sollte!

      Gefällt mir

    6. Danke für deine beruhigenden Worte…bei mir hab ich ich das Gefühl es tut sich nichts ,hab keine erkältung keine schmerzen und keine Ängste , bin ich nicht normal ? Was läuft schief bei mir ,oder bin ich nicht auserwählt ? Mein Herz sagt mir …alles ist gut… ist das ein Widerspruch ? Viele Fragen ,sorry ich suche Antworten …herzlichen Dank❤💚

      Gefällt mir

    7. Hallo Ina die Zweite,

      hahaahaaa, jetzt hab´ ich ziemlich verdutzt geguckt über „meinen“ neuen Eintrag. Bis mir klar wurde, dass es nun noch eine neuere INA hier im Kommentarbereich gibt.

      Ich hoffe, wir werden uns ´einig` wie wir hier ´gemeinsam` schreiben und uns alle anderen ´auseinander` halten können.

      Ansonsten kann ich zu Deinen nicht vorhandenen Symptomen nur sagen: … Du bist ganz normal ;). Will aber Sabine nicht vorgreifen, denn Du hast ja nicht mich gefragt.

      Liebe Grüße
      Ina

      Gefällt mir

    8. Ach, liebe Ina,
      deine Worte könnten wahrhaftig von mir sein!
      Wie oft, kann ich es genauso wie du formulieren!
      Freu dich an deiner Symptomfreiheit und sei gewiss, dass nichts „schief läuft“ bei dir. Immer wenn ich von dir gelesen habe, ist spürbar, wie sehr du bereits
      angebunden bist!
      Wie ich Sternchen eben schrieb, hilft mir die achtsame Ausrichtung heute hinsichtlich des Portals sehr! Vielleicht kannst du es ja auch nutzen und da wir ALLES heute in Lichtgeschwindigkeit manifestieren, kannst du dir ja wunderschöne Kraft- und Trostsätze kreieren, die deine Zweifel aufzulösen vermögen! „Sicherheit und URVERTRAUEN“ sind heute möglich, schreibt Jada, das ist doch wunderbar!

      In diesem Sinne halten wir die Stellung!
      Herzlichst Sabine
      PS: Meine Schmerzen sind so gut wie weg! Juhu! Ich sollte öfter nächtliche Romane schreiben ;-)!

      Gefällt mir

    9. Na sowas, ich hatte tatsächlich Ina „die Erste“ 😉 im Herzen, als ich gerade schrieb!
      Macht ja aber nichts, meine Worte richte ich natürlich auch gerne an die „neue“ Ina!
      Kommt gut durch den Tag!
      Sabine

      Gefällt mir

    10. Liebe Sabine,

      so dachte ich mir das beim Lesen Deiner Zeilen auch. Darüber vergaß ich aber Dich für Deine schriftstellerische Leistung um Mitternacht zu beglückwünschen…..großartig war das. Als Therapie bitte tgl wiederholen !!!!! …die „Geisterstunde“ beflügelt .
      Ich hab heute so etwas wie einen Rückfall in Schmerz und Melancholie und der Tatendrang fehlt gänzlich……wünsche uns aber allen -egal was kommt- einen guten Tag und nicht den Schalk im Nacken übersehen, der hilft über manches auch hinweg.

      Gefällt mir

  30. Liebe Jada,

    auch ich bedanke mich ganz tief und aus dem Herzen heraus bei dir. Ich habe seit 4 Tagen eine dicke Erkältung und der Strom der Viren wird über Myriaden von Taschentüchern entlassen…so war es noch nie… Taschentücherzeit war immer am frühen Morgen bei diesen Gelegenheiten, aber nie den ganzen Tag lang…in jedem Zimmer liegt ein Taschentuchpäckchen bereit… Es ist, als ob Tore aufgemacht wurden, um „Müll“ zu entlassen. Interessanterweise musste ich dadurch einen kieferchirurgischen Termin am 10. kippen, der wäre vermutlich nicht gut bei dem Übermaß an Energie. Zeitgleich zu allem kommen ganz viele Gefühle hoch, auch viel Problematisches, aber gleichzeitig fühle ich auch, wie mein Herz sich immer mehr öffnet. Irgendwie alles sehr chaotisch und dazwischen auch der Gedanke „Wie soll ich das alles schaffen?“ Ich danke dir sehr, dass du uns wissen lässt, in welchen großen Zusammenhängen dieser Prozess steht, dass ich mich nicht mehr so allein damit fühle. Und ich danke allen Mitlesenden hier, deren Kommentare mir ebenso helfen und mich nicht so „alienisch“ fühlen lassen.

    Grüße aus dem Herzen
    Olga Aurelia

    Gefällt mir

  31. Die zivilisierte – scheinbar hochentwickelte – Gesellschaft leidet an pathologischer Überbetonung des Intellekts bei gleichzeitiger Vernachlässigung der Gefühlswelt. In Wahrheit ist nichts so komplex / kompliziert, wie die große Mehrheit glaubt bzw. Glauben gemacht wird. In Gottes Schöpfung ist alles genial einfach. So auch das Glücklich- und Gesundsein. Das ist des Menschen wahre Natur. Wo diese nicht lebt, sich nicht erweist, nicht blüht / gedeiht, macht der Mensch etwas falsch – und nicht etwa Gott.
    Das ist keine „Schuld-Zuweisung“!

    Denn die Ursache des Fehlers ist eine Krankheit, von der vor langer Zeit ein Teil der Menschheit befallen wurde, ohne daß die Befallenen den Mangel bzw. die Ursache erkennen konnten. Moderne Fachleute / Autoren nannten in den letzten 100 Jahren diese Krankheit meist NEUROSE bzw. in der Soziologie KOLLEKTIVE Neurose. Die kollektive Neurose wird „getragen“ von den individuellen Neurosen der (Mehrheit der) Mitglieder des jeweiligen Kollektivs. Im vorliegenden Fall haben wir es mit dem Kollektiv „zivilisierte Gesellschaft“ zu tun. Deshalb nenne ich die kollektive Neurose der Zivilisations-Gesellschaft die „Kollektive Zivilisations-Neurose“ (KZN).

    Wie ich in über 20 Jahren Arbeit am Thema und an mir herausgefunden habe, ist die individuelle Neurose in jedem Einzelfall grundlegend und auf dem ganz natürlichen Weg HEILBAR: Mit Hilfe der „Selbst-Heilungs-Kraft“, die ein Aspekt der „Seelen-Energie“ ist, die jedem Menschen lebenslang zur Verfügung steht. DerMensch muß nur seine persönliche Entwicklung vervollständigen und Konrolle über diese – feinstoffliche – Energie erlangen.

    Gefällt mir

  32. wau auch von mir dankedankedanke ❤ hatte so zu tun diese Woche und es ist ein geschenk ja auch wenn ich sauer werd und schimpfe und kein bock gefühl kommt dann doch wieder demut liebe und tiefe Dankbarkeit hab grad nen sternenregen im herzen glg an alle wir schaffen das 🙂

    Gefällt mir

  33. Liebe Jada, staunend habe ich das, was du als Vermittlerin auf unsere Ebene gebracht hast, gerade gelesen – es vibriert in mir und ich empfinde eine so große Dankbarkeit und Liebe, dass ich es kaum fassen kann!
    Danke, du leuchtender Engel! Sternchen

    Gefällt mir

  34. Danke liebe Jada
    Dieses mal konnte ich viel verstehen, das macht mich sehr glücklich. Seit zwei Tagen habe ich eine dicke Erkältung, die hatte ich schon sehr lange nicht mehr. Es tut gut hier die Erklärung dazu zu lesen.

    💫 liebe grüße Yvonne

    Gefällt 1 Person

    1. liebe yvonne,
      a propos erkältung; ich bin auch immer noch am seuchen !!
      diese grippe ist dieses mal sehr krass und intensiv, vor
      allem den husten !!
      auch dir gute besserung.
      lg käfer

      Gefällt mir

  35. Und wieder fehlen mir die Worte, liebe Jada!
    Auch die Aussagen des letzten Updates, habe ich -wie viele andere Updates zuvor mehrere Male gelesen- und ich empfinde neben großer Dankbarkeit, eine tiefe, tiefe
    Ehrfurcht beim lesen, verstehen und integrieren deiner Informationen zu dem Wunder
    unserer Evolution!
    Ich werde ganz still, wenn mir wahrhaft bewusst wird, wovon du uns berichtest.
    Deine Worte gehen so tief und ich kann sie nur dankbar staunend in mich aufnehmen.
    Mit viel Liebe und großem Dank im Herzen
    Sabine

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s