Shift update 15 -31/10

 

Ein neuer Zyklus ist aktiviert, nichts und niemand kann sich der Neuausrichtung der Milchstraßen Galaxie seit dem 10/10 mehr entziehen.

Das Sonnensystem hat sich ein Decillionstel Prozent im Koordinatensystem der Schöpfung in Richtung Wega verschoben.

Damit ist eine Menge an QED (Quantenelektrodynamik/ Elektromagnetismus) entstanden und beeinflusst mit seinen Elektronen, Positronen und Photonen das Sonnensystem. Erzeugung und Löschung in Wechselwirkung von Elektronen, Myonen, Quarks  geschieht Hyperluminal.

In der Perspektive eures Sonnensystem beeinflussen diese auch in den nächsten Wochen den Prozess der Anhebung in der Energiematrix und so eben auch den wundervollen blauen Planeten Gaia/Terra/Erde.

Es stürmt in euren Feldern Oben wie Unten, Innen wie Außen, entwickelt sich im Evolutionsprozess mit großem Potenzial zum größten Orkan im Zyklus der Bewusstseinswerdung/Angleichung aller Wesen in eurem System.

Mit der Neigungsveränderung des Orbits und ist diese auch noch so klein ist der Kipppunkt  überschritten. Was im Dezember des Jahres 9 schon in die Strukturen eingewebt wurde ist mit 23/7 am Tag der Initiation encodiert und durch die Eklipse am 21/8 voll aktiviert.

Allgegenwärtige Trinität – des absoluten Neubeginns – und beschleunigter Weckruf aller Sternensaaten ist mit dem Herzen schon sichtbar materialisiert 21/3 Jahrhundert irdischer Zeitmessung – 23/7/12/3 – 21/8/11/2 Vibrationsspiralstrom Entfachung im System  – höchster Form der Evolutionsveränderungen.

Das Liebesbewusstsein des ICH BIN wird stärker, lenkt mit freiem Willen die Energien, zeigt Licht und Schatten, schafft Balance zwischen männlichen und weiblichen Strömen. Die Geschwindigkeit der Kosmischen Vibrationen ist bisher alles überragend, kann beängstigend als auch erhebend sein, besonders in diesem Universalmonat 11 (2017/1+10=11).

Und seit vergangenen 10/10 ist der vollständige Wechsel in das neue kosmische Energiefeld 111 des Oktaeder/ Abmessung des Diamantfeldes (göttlichen Geometrie) erfolgt. Es ist sehr wahrscheinlich, dass ihr durch die Uploads in der Dichte Korrespondenzen wahrnehmen konntet. Aber genau diese Korrespondenzen zeigen an welchem verdichteten Feld gearbeitet wird.

Sehr wahrscheinlich war durch die hohe Flutung Stau im oberen Tetraeder. Vor allem im Reich der Medulla Oblongata, Nacken, Schulter Bereich, starke Grippe ähnliche Erscheinungen durch Löschung der Miasmen, Kieferschmerzen – (eventuell mussten sogar Zysten entfernt werden), unerklärlich schnell wandernde (von oben nach unten)stichartige Schmerzen im Torus, schwere Übelkeit und starke Ausdünstungen mit begleitendem üblen Körpergeruch, Schlaflosigkeit. Schweren geschwollenen Beinen.

Auf Psychischer Ebene waren die schwierigeren Korrespondenzen ein Gefühl der Einsamkeit, der Leere, der Traurigkeit, aber auch Angst, vor allem dem Ungewissen dem gegenwärtigen Geschehen gegenüber (Geist, Körper, Kollektiv). Leichter haben es jene die Glückseligkeit des Moments der Unendlichkeit schon in ihrem Alltag erkennen können. Die ineinander verwobene Einheit des Gesamten in die Wirklichkeit des Jetzt transferieren können.

Das selbe gilt für den Organismus eures Planeten – wer ein aufmerksamer Beobachter ist, bemerkt in diesen Tagen, dass  bereits der 10 große Wirbelsturm um den Planeten fegt um Transformation zu beschleunigen.

Auch der Name Ophelia des bevorstehenden Ereignis scheint dabei einer Intuition entsprungen zu sein – Bedeutung – Nutzen, Vorteil, Gewinn- passend zu allen Vibrationen eines schier unglaublichen Oktober.

Beschleunigung  – das große Vibrationsmittel im Notfallpaket des Universums.

Planetarische Vibrationsunterstützung schenkt seit dem 10/10 Portal Jupiter der aus dem Haus des Gleichgewichts in das Haus der Tiefenheilung (unterstützt von Pluto) wanderte.

JETZT eine fantastische hochsensitive Phase, wo die weise Wahrheit eures ICH BIN an die Oberfläche der Realität  wandert – wie vor kurzem schon erwähnt * nichts bleibt wie es ist* und  befreit euch aus jeder Schuld aller Äonen.

Wenn Jupiter einen ausgiebigen Aufenthalt im Haus der Transformation, der Wiedergeburt, im Haus des Wassers hat, stehen euch unendliche Ressourcen zur Verfügung die nur einem dienen – Metamorphose.

Nicht zu verachten ist auch sein Explosionsradius der im irdischen Weltgeschehen und im Machthunger der Eliten klar erkennbar ist.

Es ist ratsam – zum Schutz der eigenen Metamorphose – wenn dieser Radius sich erkenntlich zeigt sofort aus diesem zurückzuziehen. Wenn Jupiter’s Vibrationen auf der Reise durch die Häuser ist, dringt/berührt er alle ihre innewohnenden Aufgaben- Im Haus der Transformation (Skorpion/Ophichius) drängt er in die tiefen Gewässer der Emotionen einzutauchen. Tiefen Heilung geschieht hier auch in Abstimmung mit Chiron’s Unterstützung.

Parallel unterstützt Uranus den Drang nach dieser Veränderung, sein Schelm neckt manchmal mit Elektrizität, prüft ob ihr Balance (ein Lehrinhalt) auch in unmöglichen Situationen halten könnt, zeigt gerne erst einmal unvorhersehbares Chaos am Tablett des Kollektiven Alltags Geschehen.

Schon der 15/10 bietet eine fantastische Möglichkeit das individuelle ICH BIN mit dem Strom der Gerechtigkeit, radikal zu vertreten die Wahrheit auszusprechen – Merkurs Arbeit gegen Uranus (Prüfinhalt der unmöglichen Situation). Mars schenkt eine Extraportion an Energie, die allerdings bei manch einem von Chiron’s Emotionsfeldarbeit und dessen Schmerz ablenken wollen.

Saturn, der strenge Hüter der Zeit, weist uns auf persönliche Begrenzungen hin, die Schlüssel hierzu sind Selbsttreue und Integrität -16/10- um Universelle Anbindung zu steigern.

Wenn am 17/10 Merkur das Haus der Transformation betritt, ist ein Hochsensibler Umgang in der Kommunikation gefordert – tiefe Einblicke in Schichten aller Inkarnationen, 12 Seelenpläne des Stammes und den 12 der Monaden extraterrestrisch und terrestrisch dürfen geschehen.

Nicht alles ist hier leicht zu verstehen und führt manchen Sternenwandler an die Linie zwischen Genie und Wahnsinn. Wer bemerkt dass es überfordert darf das Stoppschild aus dem Pool des Freien Willens benutzten.

Werden all diese Informationen Tags zuvor koordiniert integriert, entflammt mit Jupiter und Merkur der Ausdruck der Leidenschaft des SEIN eures ICH BIN.

Neumond am 19/10 im Haus der Gerechtigkeit 26° .  Auch die Sonne fordert auf sich Uranus (im Haus des Widder) zu widersetzen

-Reflexion des ICH BIN (der vorletzte Tag eventueller Kurskorrekturen für den bevorstehenden Zyklus der nächsten drei Jahre)

absolute Ehrlichkeit mit sich selbst, ist ein hervorragendes Saatgut für Kraft und Energie im Revolutionären Bewusstseinswandel.

Der göttliche Funke inkarniert direkt in physische Ebenen.

 

*** Kurzurlaub für die Seele in Sicht ***

Ab dem 22/10 – zum 26/10 dringen sehr eng schwingende Vibration Saiten der Unbeschwertheit, Leichtigkeit, LEBENsfreude  in eure Schichten der Fein- und Feststofflichkeit ein. Ein Schöpfungsimpuls der die Liebe, Kraft und Kreativität der Göttinnen und Götter vom Nebel der Verdichtung durch Merkur, Neptun, Sonne entzaubert/auflöst.

Der Download Höheren Wissens aus den Reichen der Elohim und den Welten  Andromeda und Arkturien bringt die Gaben der Liebe- Heilige Lichtfrequenzen der Gesundung in den Meridianen und der Drüsentätigkeit in den Energiepunkten/Chakras der Feststofflichkeit. Eine Weichenstellung für spirituelle Prinzipien der Schöpfung, Liebe und Handeln die Gnade fließen lassen.

Emotionen und Leidenschaft Jupiter und Merkur/Pluto erhöhen die Tiefe der Wirklichkeit von 27-31/10, öffnen die Kanäle um physische Manifestation der göttlichen Kräfte um Erdlinge/Sternesaaten dem rückzuführen was diese sind Göttliche Wesen aus strahlenstem ewiglichen Licht.

Bei der großen Menge von Energie in den der Organismus Terra/Gaia und seine Bewohner eintauchen ist es von besonderer Bedeutung sich immer wieder an den Erdungsstern anzubinden, um die Wandlung von Energie und Kraft für das Erbgut zu gewährleisten.

Chakren Korrespondenz 10 – 11 – 3 – 6 – 9 :  Ausscheidungsorgane, Haut, Muskeln, Bindegewebe, Beine, Arme, Füße, Knochen, Handflächen, Ellbogen, Knie, Kortex, Neokortex, Corpus Callosum, endokrine Drüsensystem – Epiphyse – Serotonin/Melatonin, Hypophyse – ACTH (adrenokortikotropes Hormon für die Nebennieren), Thyrotrophin/Thyroxin (Schilddrüse) Stoffwechsel der Zelle, Justierung des Nervensystem, Zusammensetzung des Körpersaftes, Oxigenierungssysteme, Zwerchfell.

Spirituelle Punkte:

1 – Allumfassendes Prinzip der Liebe (HW 1), 2 – Yin (LW 2), 30 – Vergebung (HW4), 29 – Freude (HW5), 28 -Weisheit (HW 6), 27 – Friede (HW7), 21 – Fülle (BW6), 18 – Freier Wille (BW9), 16 – Gleichgewicht der Einheit/Gemeinsamkeit (BW11).

Erinnerungssegmente aus den Inkarnationsjahren 35 – 49.

An ALLE GELIEBTEN HERZEN in Aktion –  euch STERNEWANDERER – GLÜCKSELIGES SCHWEBEN IM HELDENHAFTEN SEIN EURES ICH BIN

 

J.A.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

185 Kommentare

  1. ich habe mir das gerade angsehen mit dem Tee. Was ich nichr verstehe ich glaube in dem Video hieß es er sei extrem bitter, hier wird er als süsslihe bezeichnet???

    Gefällt mir

  2. Ich nehme den hier. 3 Teelöffel mit einem liter Wasser zum Kochen bringen und ab in die thermoskanne, weil ich lieber warme Getränke trinke. Den gleichen Teebeutel für einen weiteren Aufguß am nächsten Tag verwenden. Seehr beruhigend wirkend und ausgleichend. https://www.amazon.de/Jiaogulan-100g-Wildwuchs-Original-Tausendkraut/dp/B00IWSJ44A/ref=sr_1_sc_1/260-5112490-9034521?ie=UTF8&qid=1509547977&sr=8-1-spell&keywords=jioagulan

    Gefällt mir

  3. Hallo Ina. Bin jetzt konvertiert Wir Weiber müssen zusammenhalten. 🙂
    Warum sind Männer eigentlich in solchen Räumen eher die Ausnahme ? Die Neue Erde wäre doch trostlos ohne uns.

    Gefällt mir

    1. Bloß nicht, Sigurd!
      Ich will dich so behalten, wie du bist!
      Kurze knappe Kommentare, ganz pragmatische und effektive Hilfe (dank dir nehme ich seit ein paar Wochen Zeolith und Schwefel), weiterführende und tiefsinnige Gedanken in drei Sätzen formuliert (über einige denke ich bis heute nach -die Geschichte mit dem Spiegel und ob es Sinn macht, auf diesen „einzuschlagen“ zum Beispiel) –
      kurzum – das kannst nur du hier so und daher wäre es hier echt trostlos ohne dich ;-)!
      Deine Artgenossen sind halt oft noch echte Penntüten – da machst nix, da musste warten, bis die wach werden!

      Gefällt mir

    2. Vielleicht haben Männer eine größere Hemmschwelle ihre weibliche Seite anzunehmen? Dabei ist das sooooo schön. Ich habe das mal in einem Seminar erlebt, dass wir Frauen einen Mann in seine Weiblichkeit gebracht haben und am nächsten Tag hat er uns Frauen geholfen und das war so kraftvoll. Auch bei meinen schamanischen Ausbildungen habe ich festgestellt, dass die Männer dort anders waren, man konnte mit ihnen so reden wie mit einer Frau, ohne dass sie weibisch wirkten oder so.

      Gefällt mir

    3. Ja, Sigurd, auf der neuen Erde werden wir dann endlich auch genau wissen woran wir mit Euch sind. -grins, …hoffe ich zumindest. Konvertieren und mutieren liegt ganz nah beinander…vorsicht !

      Gefällt mir

  4. Hallo Sternchen. Ja es ist heftig was da abgeht. Aber gleichzeitig ist da keine Angst (bei mir jedenfalls) sondern ein innerer Frieden zugegen. Probiers mal mit Jioagulantee.
    Ist sehr beruhigend, senkt den Blutdruck und stärkt das Herz auf natürliche weise. Der Tee ist zwar nicht mehr erlaubt in Deutschland, aber gerade deswegen, weil er so wirkungsstark ist. Ich trinke jeden Tag einen Liter davon. http://www.naturtest.com/jiaogulan/

    Gefällt mir

  5. Ich grüße euch, ihr lieben Mitreisenden! Und melde mich zurück. Danke, liebe Sabine, für deine Rückfrage! Ich hatte Anfang der letzten Woche einen derartig hohen Blutdruck (mag den Wert hier gar nicht nennen, will den nicht schwarz auf weiß sehen!), dass ich es nicht länger verantworten konnte und, da es Mitternacht war, in die Klinik gegangen bin. Heute morgen haben sie mich entlassen. Leider geht es wohl z.Zt. nicht ohne Medikamente. Alles, was ihr hier beschreibt, habe ich im KH mitgemacht – totale Schwäche und grippiges Gefühl, Druck auf den Ohren, zeitweise Übelkeit, und jetzt gerade auch, bleischwere Knochen, Kribbeln am linken Schädelknochen. Und wie ich gerade dem aktuellen Blutbild entnehme, ist mein TSH-Wert (Schilddrüse) total abgesackt (ob das auch wohl dazu gehört?). Ich schlafe nachts grottenschlecht und zu wenig. Und ich erlebe auch, dass mir jedes Gespräch sehr schwer fällt, und alles um mich herum ist mir so fremd und unangenehm. Ach so, mein Herz flimmert und sie wollten mit der Sonde da rein und das regulieren. Dazu war ich nicht bereit (das Risiko, dass etwas passiert, liegt bei 3%). Blutverdünner will ich auch nicht, das scheint mir völlig falsch zu sein. Mein Corpus ist ziemlich aus dem Lot derzeit – so etwas habe ich noch nie erlebt. Naja, das haben wir alle ja noch nicht durchstehen müssen.
    Ich freu` mich, dass ihr alle da seid und grüße euch herzlich!
    Sternchen

    Gefällt mir

    1. Liebes Sternchen,
      jetzt sind meine Zeilen an dich gerade ins Nirvana verschwunden 😦 ! Wie blöd!
      Ich bin jedenfalls erstmal riesig erleichtert, von dir zu lesen, da ich irgendwie immer ein komisches Gefühl hatte, wenn ich an dich gedacht habe und mich gesorgt habe!
      Bei Blutdruckentgleisungen und Herzflimmern in der Ruhe zu bleiben, ist ja eigentlich kaum möglich, dass da die Angst spürbar ist, wäre das Natürlichste und Menschlichste überhaupt!
      Komm erstmal gut wieder daheim an, kuschele dich ein und lass dich verwöhnen!
      Ich sende dir ganz viel Liebes!

      Mit lieber Umarmung
      Sabine

      Gefällt mir

    2. Danke, liebe Sabine, dass Du an mich gedacht hast inzwischen! Ja, es ging nicht ohne Angst ab bei dem, was jetzt passiert ist. Und Angst treibt den Blutdruck ja zusätzlich hoch. Der scheint jetzt aber `eingefangen` zu sein. Ich muss wohl für eine Weile Blutdrucksenker nehmen. Mir ist seit heute Vormittag sehr übel – war das nicht auch mit `im Angebot`? Hab` den ganzen Tag gelegen. Und mich verwöhnen lassen von meiner lieben besseren Hälfte: Kamillentee kochen lassen.
      Hab` einen gemütlichen Abend! Ich grüße dich herzlich! Sternchen

      Gefällt mir

    3. Welcome back Sternchen. Ich drücke dir die Daumen, dass sich hoffentlich bald alles wieder auflöst. Ich nehme Schilddrüsenhormone und vor 2 Jahren ist mein TSH-Wert mit nur geringfügigen Änderungen der Dosis von 10 auf 0,01, dann wieder zu hoch hin und her gewechselt. Ich habe vor Jahren gelesen, also zum Aufstiegsprozess, dass die Drüsen tlw. ihre Aufgaben ändern und die Meisterdrüce wird dann die Epiphyse sein. Ich hatte dann für mich überlegt, ob, wenn das alles so stimmt, der TSH-Wert dann überhaupt noch relevant sein wird. Vielleicht ändert sich dann alles oder erweitert sich???

      Gefällt mir

    4. Liebe Bea, ich muss nach einer Schilddrüsen-OP 1990 Sch`dr`hormone nehmen und war gut eingestellt. Jetzt bin ich fast in der Unterfunktion. Das ist innerhalb von 4-5 Wochen passiert. Kann sein, was Du sagst, dass die Drüse demnächst eine Nebenrolle spielt. Aber weil wir das noch nicht wirklich wissen, ist man natürlich verblüfft und auch beunruhigt.
      Hab` eine ruhige Nacht mit guten Träumen! Ich leg´mich wieder hin jetzt. Sternchen

      Gefällt mir

    5. Hallo Sternchen !
      Meine 1. Schreiben an Dich ist auch wech 😉

      Ich schrieb über Chia-Samen.
      Kannst ja mal googln

      Liebe Grüße
      Judith

      Gefällt mir

    6. Liebe Judith, Chia-Samen sind gut, die hatten wir schon mal über längere Zeit genommen. Sollten wir wieder machen! Hab` einen entspannten Abend! Liebe Grüße von Sternchen

      Gefällt mir

  6. Danke Ina und Sabine. Das mit der Geschlechterverwechslung ist für mich eigendlich schon normal und leiste deshalb nur noch selten Widerstand dagegen. Nur Eine weitere Übung im Annehmen halt. Wir sind ja schließlich all-es. Alles gut. Und ich find mich auch gar nicht lustig, aber alle lachen trotzdem. Ich wunder mich dann immer. 🙂

    Gefällt mir

  7. Hallo ihr Lieben,
    mir helfen der Austausch über die Befindlichkeiten von Euch sehr weiter.
    Es geht total rund, innerlich und äußerlich, alte längst bearbeitet geglaubte Themen kommen hoch.
    Nachdem es mit meinem jahrelang kranken Borreliose Pferd seit einigen Wochen (und energetischen Heilsitzungen einer Freundin bei mir und dem Pferd) sichtlich aufwärts geht (jahrelang ging trotz unzähliger Therapien nichts) , kam heute das absolute Disaster. Ich bekam die Kündigung vom Stall aus einem total nichtigem Grund, angeblich hätte ich andere Einstaller nicht gegrüsst. Für mich die absolute Katastrophe, da man hier in der Gegend superschwer was bezahlbares pferdefreundliches findet. Wir hatten schon sehr lange gesucht, um diesen Stall zu finden. Nimmt es denn kein Ende? Es kostet viel Kraft!

    Dieses Video einer hellsichtigen Heilerin hat mir sehr geholfen:

    Sie redet davon, dass wir (von ihr gefühlt) am 15.Oktober den Kreis verlassen haben, in dem wir jahrhundete lang gefangen waren und uns wieder in eine natürliche Spirale bewegen. Andere reden ja von einem Zeitlinienwechsel (z.b. Roman Hafner) und meinen wahrscheinlich dasselbe.
    ich wünsch uns allen viel Kraft, angeblich ist ja der Endspurt nun geschafft, also Kopf hoch
    Liebe Grüße an alle von Michaela

    Gefällt mir

    1. hallo Ina DA 🙂

      Ich kann doch noch lachen. Sehr schön

      Das ad wird aaaber noch laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaange nicht eintreten.

      grüße
      Judith

      p.s Ich verdrehe, beim lesen von Spielständen bei Video spielen laufend die Zahlen:
      z.B.:
      ich sehe zuerst 9:15 (das kann nicht sein)dann korrektur auf daS RICHTIGE 15:9
      Das geht am laufenden Band so

      Gefällt mir

    2. hahahaaaa, Judith……ich habe neulich mal wieder einen Brief per Hand geschrieben und ich musste zweimal neu beginnen weil ich statt b ein d geschrieben hatte, da hab ich auch gestutzt……und besonders auffallend ist, wenn ich auf die Digital-Uhr schaue steht da immer, wie jetzt eben auch z.B. 17:07, oder 10:10 usw, aber wirklich seit Wochen jedes Mal. Freuen wir uns darüber…es ändert sich etwas. Aber wenn Dich das nervt mit dem Zahlendreher, mein hilfreicher Tipp : spiel was andres- grins.

      winke-winke

      Gefällt mir

  8. Meine lieben Aufstiegsgenossen!

    bei mir ist „kuddelmuddel“.
    Die Symptome, welche Ihr beschreibt- von denen habe auch ich einige.
    Ich fühle mich mal eine Leere in mir, bin weder lustig noch, schlecht gelaunt. Irgendwie emotionsarm, neutral.
    Derweil ziehe ich mich von menschen zurück, welche nicht „auf meiner Frequenz funken“. (Familie, Freunde,Bekannte). Ich halte ihre Gegenwart nicht mehr aus. Es geht nicht mehr.
    Ich bekomme umgehend starke körperliche Symptome. Ich fühle mich wie eine Blume, die in Zeitraffer welkt.
    Draussen halte ich es kaum noch aus. Es passt nichts mehr.

    Es soll ja auch so sein.

    Ja, liebe Ina ad. wenn es bei mir im Karton rappelt, dann weiss ich daß das Magnetfeld rumzuckt.

    liebe Alle anderen: Ich möcht´ mit drücken 🙂

    Hab´Euch alle lieb.
    Schön, dass es Euch, und diese Seite gibt!!

    Judith

    Gefällt mir

    1. Liebe Judith,

      ja, drück Du auch mit, dann haben wir diese schwere Geburt wirklich bald hinter uns und außerdem hast Du es geschafft mich wiedermal schmunzeln zu lassen: mit der “ Ina ad“……..bin ich jetzt ´a.ußer D.ienst` gesetzt ???? -griiins.
      Liebe Sigurd, danke für den Link, hatte ihn zwar schon gelesen bei „zarahsabenteuer“, …dort sind nacheinander ein paar interessante andere Beiträge noch zu lesen, die vielleicht auch Aufklärung bieten und das Erkennen mancher Dinge anregen, hier der Link dort hin :

      https://zarahsabenteuer.wordpress.com/

      Ina

      Gefällt mir

    2. Liebe Ina,

      Sigurd hat mich mal korrigiert, als ich ihn für eine Frau hielt und das war für mich dann auch sehr viel stimmiger 😉 !
      Lieber Sigurd, ich hatte kurz den Impuls Ina aufzuklären, ich hoffe, es ist okay für dich ;-)!?!
      Ich mag übrigens deinen oft sehr trockenen Humor (nicht nur „Aufstiegssofa“, sondern auch beispielsweise „Hilfe, ich verjünge“ bringt mich zum Lachen) und zudem finde ich deine verlässlichen Reaktionen, um Anderen zu helfen und deine Tipps sehr hilfreich. Als ich das erste Mal hier schrieb und das gleich als SOS-Ruf im Juni, hast du prompt tröstend reagiert (dir war ja selbst um Pfingsten herum viel Schmerzhaftes widerfahren) und das tat sehr gut!
      Nochmals herzlichen Dank dafür!

      Liebste Grüße an euch alle
      Sabine

      PS: Sternchen, ist alles so weit okay bei dir?

      Gefällt mir

    3. Hoppala….danke liebe Sabine für die Aufklärung, Na sowas, und ich hatte immer im Hinterkopf, dass Sigurd mal erklärte sie sei eine Frau.
      Dann möchte ich mich, lieber Sigurd, herzlich entschuldigen für meine Unachtsamkeit und freue mich, dass ein männliches Wesen hier so fürsorglich mitmacht.

      Ganz liebe Grüße
      Ina

      Gefällt mir

  9. Liebe Ina, liebe Sabine, danke für eure Hnweise. Da das hilft imemr wieder eine Erklärung zu finden. Letztlich haben wir das hin und her schon so oft erlebt, zumindest ich falle immer wieder darauf rein. Mir geht es heute auch besser, gleich beim aufwachen gespürt, alles leichter und klarer.
    LG Bea

    Gefällt mir

  10. HuHu ihr Lieben, jetzt frage ich mal wie es euch geht. Ich dachte es wird leichter, aber irgenwie bin ich durch den Wind mental und körperlich ist wieder dies und jenes da, alles wieder sehr unangenehm, vor allem bin ich müde und lustlos. Der Kiefer zwickt auch wieder. Habt ihr so etwas oder ähnliches auch?
    LG Bea

    Gefällt mir

    1. Hallo liebe Bea,

      da bin ich ja gerade zur Stelle nach Deinem Aufruf……ziemlich heftig ist mein Zustand seit gestern. Hatte Mühe nicht wieder in Ängste zu rutschen. Knochen allgemein, gestern auch Meldungen aus dem Herzen, dem Bauch, dem Kopf und vor allem den Augen….bestimmt hab ich was vergessen -grins. Schwindlig ists mir auch, verbunden mit Übelkeit. Dem Kater geht es ähnlich, aber trotz allem haben wir beide dauernd Hunger.

      Ich bin schon auf das neue Update von Jada gespannt…ich spüre, wir brauchen alle noch länger Geduld.

      Gefällt mir

    2. Stimmt Augen sind auch angeschlagen bei mir. Stimmt schon, gestern war ein Schub in Richtung Minus. Habe nur auf der Couch gelegen…Mein einer Kater ist auch angeschlagen, recht ziellos und etwas agressiv. Wie kommt es? Habe nichts auffälliges gelesen. Und stimmt auch, ich habe solchen Hunger oder eher Appetit.

      Gefällt mir

    3. Liebe Bea, liebe Ina,

      mein Körper hat auch seit einigen Tagen wieder mehr Mühe.
      Am schlimmsten ist der schlechte Schlaf, der seit Tagen (oder länger) erneut die Nächte schwer macht. Gestern Nacht war ich gefühlt mehr wach, als schlafend. Wenn ich nachts zwischen Schlaf und Wachsein bin, steigen auch unangenehme oder schmerzliche Erinnerungen an real Erlebtes auf und in diesem „Zwischenreich“ in der Nacht ist Ausrichtung dann schwierig!
      Glücklicherweise kann ich dann direkt am Morgen die Schatten vertreiben, mich ausrichten und mit „Ich BIN -Sätzen“, wie Ich bin Liebe, Dankbarkeit, Balance etc. die psychische Balance schnell wieder herstellen.
      Körperlich meldet sich ebenfalls der Kiefer wieder einmal mit Nervenschmerzen und vorgestern ein Grippegefühl, das schnell wieder nachgelassen hat.
      Dass ich immer noch sehr verbunden bin mit meiner Lebensfreude und im „Ich BIN“ hat vermutlich auch damit zu tun, dass ich Herbstferien habe und am Meer sein darf!
      Es gibt nichts für mich zu tun und ich habe Zeit für mich.
      Nach der einen oder anderen der letzten Nächte, darf ich mir nicht vorstellen, dass ich einen ganzen Tag hätte arbeiten müssen – dann wäre vielleicht meine immer noch vorhandene-fröhliche Gestimmtheit , auch vorübergehend in Grönland!
      Ich wünsche uns allen Mut und gutes Durchhalten und drück euch mal ganz lieb!
      Sabine

      Gefällt mir

    4. Liebe Sabine und liebe Bea,

      da ich keine Verpflichtungen mit festen Termine mehr wahrnehmen muss -ich bedanke mich täglich dafür :)- kann ich trotz aller querkommenden Energie-und Liebeswellen eine gewisse Grundfröhlichkeit auch meist aufrecht erhalten. Das dürfte ein großes Geschenk sein….naja, und , dass das alles vorübergehend ist, wissen wir inzwischen.
      Das liebe Gedrücktwerden, Sabine, tut richtig gut in solchen Tagen, und ich erwidre das gerne

      Ina

      Gefällt mir

    5. PS: Da du danach fragst, liebe Bea, woher diese Verschlechterung kommt, wollte ich noch kurz schreiben, dass ab Mittwoch Abend – für mich auch fühlbar- riesige Energiewellen hier ankamen. Diesbezügliche Infos hab ich jetzt auch bei Gio gefunden (wo ich nur sehr selten schaue) und ebenso gab es einen kurzen Facebookeintrag von Celia Fenn, der auf die Ankunft dieser gigantischen Energien hingewiesen hat. Solche Hinweise helfen ja häufig, die eigenen Symptome als Shiftanzeichen besser einordnen zu können und dementsprechend beruhigter zu sein!
      Wir Lieben alle hier, können uns also freuen, dass unser Körper mit den eintreffenden Energien arbeitet und auf sie reagiert ;-)!
      Und wenn wir uns dabei von Zeit zu Zeit umarmen müssen, um unsere Umwandlung besser zu verkraften, bin ich voll dabei!
      Ich liiieeeeebe Umarmungen! Danke auch für deine, liebe Ina!

      Gefällt mir

    6. Auch wenn ich mir über die Auslöser der Symptome inzwischen ziemlich sicher bin habe ich eine Bestätigung gerne, dann schau ich sogar bei Gio, liebe Sabine. Hier zur Erinnerung für Bea auch die Seite aus Tomsk, die meist mehr hergibt als NOAA :
      http://sosrff.tsu.ru/?page_id=7

      Denn das Observatorium Tomsk ist uns ungefähr 8-9 Stunden voraus !

      Heute scheint es mit den Symptomen leichter zu werden, mein Blick war beim Aufwachen wieder freier als gestern, der Kopfdruck ließ nach und unsre Normalzeit tut ein Übriges. Ich hoffe, dass diese Zeitumstellungen endlich mal abgeschafft werden.

      Habt alle einen guten Tag mit herzlicher Umärmelung von allen und allem was ist…

      Ina

      Gefällt mir

  11. Liebe Wolke,
    vielen Dank für Deine Zeilen.
    Du hast mir einen Impuls geschickt, warum ich so emotional auf die Nachricht vom Tod der Mutter einer mir völlig fremden Familie reagiert habe. Es geht einfach ums Verlassen und auch wir sind verlassen worden. Wir Kinder waren 6, 5, 4, 3 und 1 Jahr alt als unser Vater die Familie verließ.
    Es scheint einfach an der Zeit zu sein über alles zu sprechen oder es mal niederzuschreiben, was ich erlebt habe, um mich einfach zu erleichtern. Das Kind in mir hat alle Bilder noch vor Augen und bis heute keines vergessen. Aber jetzt geht es bei mir nicht mehr ums Überleben – sondern ich lebe – ich bin am Leben.
    Oh, Gott – wie banal – Herzensdank liebe Wolke!!

    Gefällt mir

  12. Liebe Bea
    Wie Ina schon erwähnte ist Grabovoi nicht jedermans Sache. Er ist ziemlich emotionslos,was ch an ihm besonders liebe .Am besten machst du dir selbst ein Bild!Es liegt mir hier völlig fern anderen zu erzählen was richtig ist.Und ganz besonders wichtig finde ich bei dieser Arbeit ohne Internet und anderen Meinungen die Wirkung seiner Konzentrationsübeungen zu spüren,bzw.das Sein besser zu begreifen.Erst versucht man das im Kopf,später begreift man daß es mit der Übung auf einem anderen Weg passiert!!

    Gefällt mir

  13. Hallo Heidi
    Wie sind Mensch !Die Emotion ist das was wir hier erfahren.Ich bin da genauso!Das ist doch normal.Aber wenn man diese Dinge mitmacht und nicht selbst betroffen ist kann man unterstützen.Ich versuche immer mehr nicht in die Energie einzutauchen die nicht meine ist.In dem Moment wo ich diese Dinge gewählt habe wird es andere geben die mich unterstützen.Seit ich emotional nicht mehr in andere Geschichten eintauche bin ich fähiger meine Energie für meinen Weg einzusetzen oder in die Begleitung von Menschen die dann Ünterstützung möchten. Dann bin ich in der Liebe und nicht in der Angst vor allem was noch kommen könnte!
    Das mit deiner Mam kann ich gut verstehen.Weiß ja nicht was für Gründe es bei euch gab aber vielleicht kannst du sie über einen anderen Weg erreichen.Als meine Kinder klein waren und mir in einigen Situationen der Zugang fehlte ,habe ich mich direkt an ihre Seelen gewand und siehe da :die Auseinandersetzung war friedlich und brachte eine Lösung!

    Gefällt mir

  14. Ja, liebe Wolke, jede Seele hat ihren Weg…..
    und doch gibt es für mich einfach Schicksale, die mein Herz sehr berühren. Die ganze Woche stimmt mich die Nachricht vom Tod einer 39jährigen Mama, die drei kleine Mädchen (2,3,6 Jahre) hinterlässt, unglaublich traurig.
    Warum lässt mich das nicht los?
    Ich hätte und habe eine Mutter – sogar nur 30 min Fußweg von mir entfernt – die seit 30 Jahren mit mir nicht mehr spricht. Alle meine Versuche ignoriert(e) sie.
    Jetzt – über dem Schreiben – spüre ich wieder diese Sehnsucht nach (m)einer Mutter.
    Seit 30 Jahren bin ich so gern Mutter und habe ein super Verhältnis zu meinem Sohn – auf der anderen Seite ist da (nur meinerseits?) dieser spürbare Riss. Ignoriert sie mich, weil ich anders bin?
    Mittlerweile habe ich gelernt, dass sie uns Kinder bis zur Volljährigkeit begleitet hat und damit war scheinbar ihre Aufgabe erledigt.

    Gefällt mir

  15. Hallo Sigurd
    Jede Seele hat ihren Weg und wenn sie geht hat sie das beschlossen!Hab keine Angst!!In meinem Bekanntenkreis gehen im Moment ganz viele.Das ist völlig OK.Habe so oft Sterbebegleitung gemacht daß ich die Angst verloren habe.Vergiss nicht daß die Angst aus deinen Emotionen entspringt und nicht aus dem Herzen.Das was du gerade fühlst wird einfach dein Thema sein.Wobei ein Testament zu verfassen auch eine Auseinandersetzung mit der Angst bedeutet.Das ist nicht verkehrt und war Bestandteil eines Sterbeseminars welches ich vor Jahren mal in Berlin gemacht habe.Das Leben dient auch dazu uns auf diese Reise vorzubereiten!!
    Also gefährlich und Angst gilt nicht!!!Der Weg dieses Menschen ist nicht deiner !!!

    Liebe Ina
    Grabovoi mache ich seit vielen Jahren.Es ist genial.Aber jeder entscheidet was sich für ihn gut anfühlt oder nicht.

    Schwarze Magie,böse Gestorbene die nicht gehen oder Falsches existiert für mich nicht mehr!!Nach dreißig Jahren Lichtarbeit ist dieses Thema für mich nicht mehr relevant.Ich ziehe an oder auch nicht .Da vertraue ich mir blind.ES GIBT NUR ANGST ODER LIEBE!
    Aber du solltest auf jeden Fall auf dich hören,weil das dein Weg ist!!!

    Gefällt mir

  16. Heute ist aus meinem alten Forum jemand „gestorben“. Der Aufstieg im Körper ist also alles andere als sicher. Und da ich mich heute morgen auch totkrank fühlte, hab ich doch tatsächlich mein Testament verfasst. Ich glaube, man muß auf diesem Weg zu allem bereit sein. Überleben werden wir es natürlich alle. Nur wie, bleibt völlig offen.

    Gefällt mir

  17. Hallo Ihr Lieben alle,

    hat jemanden gestern gegen Mitternacht auch diese gigantische Energiewelle erwischt? Schlagartig begann sich ein Ganzkörperschmerz , mit dem Versuch, mich wieder in altbekannte Ängste zu zerren, ausgebreitet…… Was war da los ?
    Heut geht es etwas besser, aber ich fühle mich wie nach einem Marathon platt und ausgelaugt. Puh!
    Vielleicht gibt ja Jada´s nächstes Update etwas bekannt darüber…..

    Liebe Grüße
    Inada

    Gefällt mir

    1. Ja ich auch!!Es begann aber schon abends mit Bauchschmerzen und Krämpfen!In derNacht hatte ich das Gefühl als wenn mein Kopf zum Trafo wird.Er summt noch immer und dieEnergie rauscht durch mich durch wie ein Wildbach.Körperlich fühle ich mich schlapp und grippig,innen klar und ruhig.Bei den Konzentrationsübungen von Grabovoi (denke ihr kennt sie)spüre ich auch einen Unterschied.Die Zahlenreihen vibrieren schon wenn ich sie lese.
      Allerdings möchte ich im Moment gerne bei mir sein .Größere Komunikationen im Aussen empfinde ich als völlig anstrengend.Dabei sind alle Leute die ich so treffe besonders nett und offen.Fühle mich danach total gestresst…???
      Die Ängste haben auch angedockt….

      Gefällt mir

    2. Gut beschrieben hast Du das Gefühl mit dem Trafo …genauso ists, den ganzen Tag über blieb es mir erhalten. Mit dem Bauch wurde es besser. Fast zwei Stunden Tiefschlaf brachten nachmittags kein erhofftes Ergebnis. Nur, dass ich dauernd essen könnte .

      Grabovoi, ja , von ihm habe ich alles ENTsorgt….da stimmt was nicht….!…spüre mal selber hinein, liebe Wolke. Er wird, im letzten Video besehen, immer mehr zum ausdruckslosen Roboter und ich konnte es nicht bis zum Ende ansehen, alle Haare sträubten sich mir. Ich überlege ob ich dieses Interview mit ihm auf „querdenken/TV“ gefunden hatte….bin aber nicht sicher.

      Gefällt mir

    3. Ich bin seit gestern ziemlich durch den Wind und überlastet. Kann eine Kleinigkeit sein und sofort ist großer Stress da. Erkältungserscheinungen, gehen aber immer wieder weg. Und ich brauche seit ein paar Wochen jeden Tag 2 Std. mehr Schlaf und ich wache 1-2 x auf die Nacht. Ich glaube es passiert viel, ich weiß nur nicht genau was.
      Und nein, ich kenne das mit den Zahlenreihen nicht, hast du mal eine Seite zum gucken.

      Gefällt mir

  18. Rohkost fällt für mich schon mal aus. Erstens macht es mir keine Freude und zweitens spielt meine Verdauung da nicht mit. Licht enrhält alle Frequenzen. Und dieses Licht fühlt sich immer realer an. Also nehm ich mir einfach vor, alle fehlenden Nährstoffe nun mit Licht zu vervollständigen.
    https://einfachemeditationen.wordpress.com/2016/12/02/laura-25-11-2016-wenn-dein-unterbewusstsein-sich-verschiebt-verschiebst-du-dimensionen/

    Gefällt mir

  19. Zu den Änderungen: Leider ist dies nicht dauerhaft bisher, aber wir freuen uns ja über jedes kleine Detail 🙂
    Es gab Tage, da hat sehr viel der Körper gekribbelt und zwar, wenn Jemand aus dem Herzen agiert reagiere ich mit kribbeln und bei schönen Meditationen. An manchen Tagen kommt ein Satz aus dem Innen heraus, was gerade gut ist. Die letzten Tage merke ich, v. a. morgens ein neues Körpergefühl, mehr im Körper, angenehm, wobei ich nicht weiß ob dies vom Körper ausgeht oder ich eine andere Einstellung zu meinem Körper habe (ist halt nicht so leicht seinem Körper wieder zu vertrauen, wenn so lange viele Probleme da waren). Nach Krisen wie Energeierhöhungen und Magnetstürmen zusammen, wobei ich diese manchmal schon ohne Krise erlebe, komme ich schneller wieder zu mir. Ich kann meinen Kopf mehr beobachten, höre nicht mehr so oft ungewollt zu und ich merke mehr, wenn dieser z. B .Druck ausübt, dass ich unbedingt dies und jenes machen muss, recht schnell wie der Körper reagiert und sich verspannt. Auch dieses löst sich schneller. Gesamt bin ich aber trotzdem noch im Low-Level Bereich sag ich mal und dann ist auch Frust da, weil es aussieht, als wenn ich immer wieder an die gleiche Grenze komme, trtzdem ich schon so viel angenommen und gelöst habe.
    Interessant finde ich, dass einige so dogmatisch die Rohkost verfechten oder vegane Ernährung als das einzig Richtige gerade und obwohl ich dies auch mag, wäre es genau das falsche gerade. Nicht nur aus der Sicht von TCM sondern uch habe auch eine innere Sperre und kann kaum etwas Rohes essen.
    Ich wünsche uns allen noch viele weitere „Erfolge“
    Bea

    Gefällt mir

    1. Bea, du sagst es, mir geht es sehr, sehr ähnlich und das Wohlgefühl sind immer nur Momente, die aber intensiv zu genießen sind….ich empfinde, sie dauern auch schon mal länger an, als noch vor ein paar Wochen. Und auch die Magnetstürme habe ich schon mühelos überstanden, da hast ganz recht.
      Ja, das mit der gepriesenen Rohkost geht bei mir überhaupt nicht als alleinige Nahrung. Es bräuchte dafür eine langsame Umstellung, …wir sollten ganz nach Unserem Gefühl gehen und uns nichts einreden lassen. Ich kaufe jedenfalls keinerlei Fleisch mehr in Großmärkten, dann esse ich lieber keins. Ich will wissen woher das Fleisch kommt -ohne lange Transporte der Tiere, und vor Ort in der Region ohne Stress geschlachtet wird……Das ist vielleicht in der Stadt etwas schwieriger, aber auch da findet man gutes Biofleisch.

      Mit der Lichtnahrung ist das so eine Sache…ich glaube nicht, dass wir alle dafür bereit sind…..denn das Licht was zu uns hereinkommt wird ja leider durch HAARP & Co sehr geschwächt und deshalb verlasse ich mich nicht darauf. Vielleicht kommt die Zeit ja bald mal, ob wir alle hier das auch noch erleben kann ich mir allerdings nicht vorstellen….noch nicht. Naja, vorstellen könnt´ ich mir´s…..schon

      Gefällt mir

  20. Ich empfinde es schon als positiv wenn ich die üblichen Tiefgänge meines( angeblich echten )Altags ohne Magenschmerzen anschauen kann.Wie Yin schon sagte:in dem Traum in dem wir jetzt wach sind.Besser könnte man es nicht sagen.Im Sommer bin ich wie ein Vogel geflogen und um so weiter wir kommen um so mehr Schlick kommt hoch,um so tiefer sacken meine Gummistiefel.Bin heute morgen im Wald zu dem Resultat gekommen daß auch das SEHR POSITIV sein könnte wenn man einfach weiter loslässt!!
    Der Großraum,wie Ina sagt ,läd ja förmlich dazu ein und die vordere Tür öffnet sich wenn man mal ganz mutig die hintere zumacht!POSITIV ist auch daß ich gerade festelle daß man locker durch alles durchgehen kann,wenn man den Situationen oder Dingen die gewohnte Information nimmt .Alles hat den Charakter der Gesellschaft ,so wie Kinder durch ihr Umfeld geprägt werden und glauben daß es die Wahrheit wäre…….
    Habe gestern ein altes Buch wieder gefunden aus den 70igern.Dr Murphy :Die Kraft des Unterbewusstseins.Ein super Beispiel wie spielerisch man mit sich und dem Cosmos umgehen kann.Euch einen schönen Tag.Bald ist Samhain ,noch mal ein schöner Zeitpunkt um alte Dinge zu klären!!!

    Gefällt mir

    1. Hach, Wolke….der gute alte Joseph Myrphy war damals auch mein Wegbereiter und seeeeehr hilfreich, dann gabs noch „Hilf dir selbst, sonst hilft dir keiner“..glaube es war Dale Carnegy, oder? !
      Um mich aus den Fängen der Kirche zu befreien half mir dann auch ganz besonders, die ziemlich umstrittene Mary Baker Eddy, mit ihrer “ Wissenschaft und Gesundheit, mit Schlüssel zur Heiligen Schrift“….da kniete ich mich ein ganzes Jahr hinein und das Ergebnis wurde immer spannender. Wenn ich daran denke…puuh ! War Schwerstarbeit mich da durchzuquälen. Aber von nix kommt auch nix, gelle ! ;).

      Mein Gesagtes von gestern ist heute allerdings leicht benebelt, denn der Magnetsturm, der gestern Mittag schon zu spüren war, kam wieder mächtig bei mir an. Und der gesamte Bauchraum und Kopf reagiert darauf…inzwischen wissen wir aber, dass das auch wieder vergeht und damit Erleichterung eintritt.

      Jetzt werde ich mal gucken was ich, außer am PC sitzen , noch so auf die Reihe bekomme. Ich wünsche Euch auch einen guten Tag
      Ina da

      Gefällt mir

  21. Die spezielle Übung verrate ich besser nicht, sonst könntet ihe etwas falsches hinein interpretieren was es nicht war. 🙂 Nur so viel, ich lag auf einer sehr weichen Unterlage und nahm zum falschen Zeitpunkt (also in voller Spannung) eine Stützhand weg. Dann hat es mich zerissen. Eine von seehr vielen Extremerfahrungen in dieser Inkarnation. Nun weiß ich, wie leicht zerbrechlich der alte Körper eigentlich ist. Der neue Lichtkörper soll ja eher flüssig sein.

    Gefällt mir

  22. Noch schnell einen Satz zu Ina(da oder hier)
    Ich habe Sigurds Link auch gelesen und mich erst gewundert was du du meinst.-bis ich zur Mitte kam und mich stark an meine Heilpraktikerprüfung erinnert habe:GEHEN SIE IMMER VOM SCHLIMMSTEN AUS!
    Du hast Recht ,Angst machen war noch nie sehr heilsam!

    Gefällt mir

    1. Liebe Wolke,
      sehe ich das richtig, dass Du damit meinen „guten Ruf“ hier wieder hergestellt hast ? Ich danke Dir. Und auch für´s erste Lachen heute…(alleine lacht sich´s nicht so oft), und zwar über das „Ina ( da oder hier)“ -kicher.

      Hast sicher nicht mitbekommen, dass auf der anderen Oktoberseite von Jada´s Update eine neue Ina auftauchte und jeder war verwirrt -ich selber auch. Deshalb taufte ich mich auf ´Ina die Alte` um und daraus wurde dann die Inada.

      Ganz liebe Grüße
      Inada

      Gefällt mir

    2. Doch ,ich schaue schon seit zwei Jahren hier rein,hatte nur nie das Bedürfnis zu schreiben.
      Deinen guten Ruf wiederherstellen brauchen wir nicht !Gut und böse liegt immer in der eigenen Bewertung und hängt mit unseren Triggerpunkten zusammen!(Kann ich auch ein Lied von singen….)
      Ja Lachen ist so befreihend.Kann es heute auch noch ,obwohl sich im Aussen die Kette der unangenehmen ,materiellen Kümmernisse erweitert(die üblichen schweren Empfindung:Geld,Auto Nachbarn!Ich sollte meine Spiegel überprüfen!

      Gefällt mir

    3. All Ihr Lieben,

      da der „wüst wirbelnde“ Oktober jetzt bald geschafft ist würde mich interessieren, ob auch jemand positive Veränderungen bei sich feststellt. Ich habe das Gefühl, dass sich im Großraum SEIN bei mir einiges getan hat.
      Ist zwar immer wieder anstrengend det Janze, aber die Konzentration geht vom Dauerschmerz öfter weg und es breitet sich ein neuer geweiteter Raum um mich aus, der voller Achtsamkeit, noch höherer Feinfühlig-und Hellhörigkeit ist, -Antworten tauchen auch viel schneller auf als vorher. Es ist wieder einmal richtig spannend.

      Dieter Broers hatte unseren Begleiterscheinungen einen Namen gegeben, den ich sehr zutreffend finde….damit kann man einem lästigen Fragesteller “ was ist denn eigentlich los mit dir ?“ den Wind aus den Segeln nehmen (hab´s schon ausprobiert -hahaaa- da herrscht erstmal verblüfftes Schweigen) , Broers nannte es : “ Elektro-magnetisch induzierte Bewusstseinserweiterung“. Klingt doch gut, oder ? Hat eine Weile gedauert bis ich mir diese Bezeichnung gemerkt habe…;)

      Gefällt mir

  23. Danke liebe Ina(da) und Sternschnuppe, ihr seid super. Und nein, liebe Ina, dein Beitrag hatte micht nicht irritiert. Ich war nur nachdenklich geworden durch Wolke’s Komment.
    Und Wolke, du hattest da etwas gesagt, was etwas mit mir machte und das war gut.
    Ich hab euch sehr lieb alle hier ❤

    Gefällt mir

    1. Hallo Hilke
      Das war auch garnicht gegen sondern für dich!Ich kenn das nämlich auch und habe festgestellt, wenn ich bei mir bleibe,finde ich auch nur meine eigenen Emotionen. Wenn alles drückt und Ängste nagen ist es manchmal weitaus produktiver in meine eigene Angst zu steigen,als mich mit den Ängsten der anderen zu vergleichen.Aber wie ich schon erwähnte,muss das jeder so machen wie er es braucht.Es gab Zeiten da musste ich mich mit Todesängsten auseinandersetzten.Wenn garnichts mehr ging ,habe ich dem Tod die Hand gereicht und mir gesagt:Er ist der letzte im Glied,mehr kann nicht passieren und dann lösten sich die Ängste auf!

      Gefällt mir

  24. Lustig, aber ich habe mir vor 3 Jahren beim Yoga tatsächlich die Wirbelsäule gebrochen. Durch ein Jahr der Höllenqualen hindurch, da ich Schmerzmittel nur minimal benutzte (ab und zu eine kleine Fingerkuppe Voltaren), bin ich heute wieder voll beweglich und völlig schmerzfrei. „Nur“ mit Hilfe von Glauben, Vorstellungskraft und Homöophatie. Der Körper ist schon ein Wunderwerk an Selbstheilungsfähigkeit. 🙂

    Gefällt mir

    1. Hi Sigurd….was hast du für eine Übung gemacht?Normalerweise geht man über Jahre langsam in das Fortgeschrittene….Aber stimmt der Körper ist ein Wunderwerk!!!!

      Gefällt mir

    2. :-))))))) ja das Übung hätte mich auch interessiert???
      …aber wer ist auf der Seite noch normal..?
      ..da gibt’s ein paar die gleich zu den Fortgeschrittenen gehen…:-))))))))

      Gefällt mir

  25. Gute Nacht ihr LIEBEn ALLE,

    hach du liebe Strenschnuppe, dein letzter Beitrag hat mich natürlich beim Lesen sehr berührt/angesprochen 🙂
    …schon dein Satz mit zwischen den Zeilen 😉 hast du meinen Beitrag über die Fäden gelesen, wenn nicht, glub es was 2. Septemberhälfte?
    bin zu müde, zu den Räumen jetzt noch was zu schreiben, ihr ward meine gugte Nacht Lektüre.

    und du liebe Wolke du, ich bin auch seit Tagen so albern, lach über alles mögliche wie ein kleines Kind, hihihi. obwohls grad voll anschiebt physisch, ich bleib gelassen. Und zum Thema rumlesen querbeet…stimme ich dir voll zu.

    nach innen, genau, da ist alles. man muss nicht mal lesen können. jeder Aufstieg ist individuell, eiuer Fahrplan ist in euch und der Körper führt euch – wenn ihr euch hingebt, GANZ, in allem und wenn ihr 100% sicher seid zu sterben, weil ihr z.b. nicht für möglich haltet, dass ein menschlicher Körper so eine Bewegung machen kann, ohne dass die WS oder das Genick bricht…(und ich mach seit Jahrzehngen Yoga…)…

    Mein Wort zum Sonntag ihr LIEBEn, träumt was schönes in diesem Traum in dem wir jetzt wach sind 😉

    Gefällt mir

    1. LIEBE YIN!
      Natürlich habe ich dich gelesen…gleiches zieht gleiches an..!
      Was gibt’s schöneres als auf hoher See Frequenzbänder zu schwingen!
      Ich muss mich nur noch vertraut machen mit meiner Aufgabe…deswegen hole ich mir Tipps von dir;-)
      Kann sie nicht wirklich greifen mit den Händen so wie du, eher wie Kräfte bündeln…im Bewusstsein..und dem Inneren Bewegungsdrang folgen..So würde ich das beschreiben…gibt aber nicht wirklich eine Beschreibung.
      Vielleicht muss ich auch noch etwas beGREIFEN dass ich es GREIFEN kann??!
      Glaube aber das ich es die ganze Zeit schon mache…kommt nur jetzt vollständig ins Bewusstsein..oder das Bewusstsein löst die ganze Zeit auf…oh Mann oh Frau was schreib ich da???

      Liebe Yin..ich verstehe deine Sprache…also raus damit..wenn den Körper wach ist…wach bist du schon…aber lass dir Zeit …..wir unendlich viel davon…!!!
      Sternschnuppe

      Gefällt mir

    2. Hallo Yin,wenn ich deine Texte lese,gehe ich davon aus ,daß du schon sehr bewußt auf deiner Reise bist!!Das empfinde ich als sehr belebend und spielerisch.
      Das Lachen ist ein wunderbarer Verstärker(mehr davon bitte)

      Habe letztens Tränen gelacht,als mein Mann verkündete daß wir eine Steuernachzahlung hätten!!

      Gefällt mir

  26. Wie lustig,ich warte gerade auf meinen Hefeteig……ich hoffe liebe Sternschnuppe ,er wird wie deiner!????
    Wie ich schon schrieb hab ich den gleichen Mann an meiner Seite!Energieschübe nimmt er in völlig geruhsamer Entspannung während er mir erzählt daß es eine Transformation nicht gibt.
    Liebe Hilke,ich schaue gerne in andere Seiten,lass mich inspirieren und creativ berauschen…..trotzdem bin ich einzigartig und die EINZIGE die Meine SEELE wirklich versteht.
    DAS BIST DU AUCH!!!Also renn nicht weg sondern steht zu DIR!!!

    Die Räume zwischen den Räumen sind im Moment ein einziges entspanntes Lachen.Ich lache den ganzen Tag über die blödesten Sachen,auch wenn sie noch so bedrohlich sind.Das animiert mich ständig mein Denken zu überprüfen .–Oder einfach mal garnicht zu denken!!.Hoffentlich bleibt das eine Weile,das entspannt nicht nur mein Innenleben ,sondern auch sämtliche Muskeln und Sehnen!

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Wolke!
      Da kann ich dir nur gratulieren zu dem lustigen Raum den du da gefunden hast!!!!
      Heute Morgen sah ich in die Wolken und hab an dich gedacht:-)
      Bist du sicher das du auf 17qm lebst..??, die Wolke die ich sah nahm einen größeren Raum ein, denk an deinen Hefeteig, du dehnst ihn(Raum) gerade…mit deinem lachen;-)) ( lese ICH gerade zwischen den Zeilen)

      Ja unsere Männer sind die besten Lehrmeister was BEWERTEN betrifft…wen FRAU das hinter sich gelassen hat… braucht FRAU sich nur mehr HINGEBEN…also ganz weiblich…davor kam bei mir noch aufgeben, durch die Hölle gehen wie du so schön sagst, sterben und loslassen…Juhuu…next level…LACHEN…wenn du das SPIEL durchschaust ist es wirklich lustig hier!!

      Ich find auch grad alles zum Lachen und kann fasziniert den Hefeteig bestaunen…was für eine Schöpfung…vielleicht meine eigene…
      Wie war das….werdet wie die KINDER den ihrer ist das HIMMELREICH….!

      Liebe Grüsse hoch in die Wolke
      Sternschnuppe

      Gefällt mir

    2. Hi Sternschnuppe
      Ich HABE auf 17qm in einem Bauwagen(Imkerwagen,die Bienen kommen heute noch!!)gewohnt,mit Baby ,Mann,einer Katze und zwei Hunden.Mein Klo war im Wald und fließendes Wasser gab es nur draussen an einem Wasserharn…Lach,da war ich 28J.Heute bin ich 50,meine KInder sind 16 und 22 und wir renovieren einen 200Jahre alten Kotten .Mitbewohner zogen ein und wieder aus und der Kotten ist immer noch nicht fertig weil das Bauen ausser super viel Energie auch unendliches Geld schluckt.Wir haben keine Heizung nur Öfen und den Bauwagen gibt es immer noch.Bis vor kurzem war er mein Zimmer ,aber langsam gibt er den Geist auf.Bewohnt duch Fledermäuse und anderem Getier löst sich langsam sein Holz.Aber wenn ich ehrlich bin waren die Jahre in seinen Wänden die freiheste Zeit die ich je hatte!!

      Gefällt mir

  27. Wenn die Bahn sich zum Kreis schließt,
    wenn Ende und Neuanfang aufeinander treffen,
    dann wird der Himmel zu Erde, dann wird die Erde zum Himmel,
    dann werden Himmel und Erde EINS –
    ( und dies – von ganzem Herzen und aus tiefster Seele
    ersehnt und visioniert – wohl besser heute, als morgen ) …..

    “ E N D E U N D N E U A N F A N G
    O D E R K R E I S R U N D E B A H N … “
    (Version Oktober 2017) von Kerstin/Kimama

    https://nebadonia.files.wordpress.com/2017/10/22-10-2017-ende-und-neuanfang-oder-kreisrunde-bahn-version-oktober-2017-von-kerstin-kimama.pdf

    ⭐ Kerstin/Kimama

    Gefällt mir

  28. Hallo ihr Lieben!
    Es dämmert ordentlich…und mir dämmerts was ich hier mache
    Da mein Mann sagt ich soll ihn in Ruhe lassen mit meinem Hokuspokus und er mir nicht folgen kann..bleibt mir nur das Netz, wo ich meine Energie verstreuen kann..das grosse das ich gerade spinne und das kleine Internet.
    Das lustige an meinem Mann ist, er ist VOLL verankert im Körper..folgt blind seiner Intuition…hat noch nie eine spirituelle Seite von innen gesehen…und wenn es drauf ankommt haut er die Weisheit raus das ich mit den Ohren schlackere…auf seine einmalige Art im Gleichschritt und das passende Gegengewicht für mich:-)
    Wir können uns GEHEN lassen und SEIN lassen

    …es ist so unbeschreiblich welche Räume/Dimensionen sich gerade öffnen…
    Wer schon lesen kann..liest den Raum zwischen den Zeilen…Ich navigiere mein Bewusstsein zwischen den Räumen..ziehe Fäden…verbinde sie miteinander…wie eine Spinne ihr Netz…komm mir vor wie die Hefe im Hefeteig…dehne den Raum…spanne wieder Netze in den Raum…verbinde die Welten miteinander…spüre das Torusfeld meines Körpers, wo innen nach außen fließt und außen nach innen…völlig im Fluß sein mit den Energien…und das bei vollem Bewusstsein im Körper ohne denken, nur FÜHLEN…und weben..
    Ich muss nichts tun….es tut mich..!?
    Kann es grad nicht anders ausdrücken.
    Da ich es liiiebe zu backen und zu kochen…ich hatte letzte Woche tatsächlich meinen Hefeteig bewundert, wie er in der Schüssel hoch ging…die schöne Struktur, wie kleine Waben…die Räume die sich dehnen!!!
    Ich bin wie die Hefe beim Aufstieg :-)))))
    Falls euch fad ist, macht einen Hefeteig und seht euch das an.;-) nach dem Essen dehnt er auch den Bauch nochmal…und das alles in 3D…super!
    In der Küche schlag ich den Teig nochmal zusammen und lass ihn nochmal gehen, wird aber nicht mehr so hoch nur dichter. Wäre blöd wen das mit den Dimensionen passiert…vom Gefühl her backt uns die Sonne die gewebte Struktur während dem weben..und fixiert das Gitter, die Netze, wie auch immer ….UNSCHLAGBAR!!
    Die ganze Erfahrung ist für mich GÖTTLICHE VOLLKOMMENHEIT in PERFEKTION!

    Interessiert mich brennend wie ihr die Räume zwischen den Räumen FÜHLT?….besonders von Yin

    Multidimensionale Grüße aus meinem Universum
    Sternschnuppe

    Gefällt mir

  29. Bitte sehr, vielleicht hilft dieser Text euch ein bisschen, ich selbst hab ja keine körperlichen Beschwerden, darum fühl ich mich ja hier fehl am Platz und schreib nicht mehr außerdem hat Jada, wenn ich richtig gelesen habe, andersartige Kommentare gelöscht, ist dann sozusagen verlorene Liebesmüh für mich, wenn ich hier schreibe, schade.

    Udara
    Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 22. Oktober 2017 um 5:30am
    Blog anzeigen
    .

    Udara ist ein Sanskrit-Wort und heißt Bauch, heißt Inneres, heißt auch Höhle, Höhlung und heißt auch Bauchhöhle und Bauchraum. Im Grunde genommen, der gesamte Bauchraum wird auch als Udara bezeichnet. Und es ist wichtig, dass du dein Udara, deinen Bauchraum, entspannt hältst, und dass die Organe mit Prana erfüllt sind. Darum gibt es so viele Asanas und Pranayamas, die besonders auf den Bauchraum wirken.

    Udara, ein so wichtiger Teil des Menschen. In Udara, im Bauch, wird die Nahrung absorbiert, dort ist der Sitz der Leber und die Leber reinigt das Blut und ist auch verantwortlich, dass die verschiedenen chemischen Prozesse gut ablaufen. In Udara sind auch verschiedene Hormondrüsen, die für den Menschen wichtig sind. In Udara ist auch wie ein Bauchhirn, welches auch verantwortlich und mit verantwortlich ist für Emotionen und Gefühle. In Udara sind die drei unteren Chakras. In Udara ist auch der Sitz des Kandas, des unteren Energiezentrums. In Udara sind auch die inneren Geschlechtsorgane, also eine ganze Menge. Und so ist es wichtig, dass du Udara entspannt hältst, so gibt es so viele Übungen, die auf Udara wirken. Uddiyana Bandha z.B., das Bauchhochziehen, oder Agni Sara, die Feuerreinigung, wo der Bauch vor- und zurückgeschoben wird, Nauli, alles wichtige Dinge für Udara. Oder auch die Vorwärtsbeuge, der Drehsitz oder auch der Pfau. All das sind Übungen, die eine gute Massage sind für Udara, die Bauchhöhle und den Bauchraum. Regelmäßig diesen Bauchraum zu massieren, hilft, dass die Bauchorgane gesund sind und so die körperlichen, emotionalen und energetischen Funktionen der Bauchhöhle gut und harmonisch sein können. Achte darauf, dass dein Udara, dein Bauch, sich gut anfühlt. Und wenn er sich nicht gut anfühlt, dann arbeite mit den Kriyas, arbeite mit Asanas, arbeite mit Pranayama, mit tiefer Bauchatmung und arbeite auch mit gesunder Ernährung. Udara – Bauch, Bauchhöhle, Bauchraum, Höhle, Hohlraum.

    – Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
    – Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
    – Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

    Gefällt mir

  30. Also ich kann jedem in dieser Zeit empfehlen auch mal bei sich selbst zu bleiben,keine Links keine Empfehlungen,kein das ist gut und das ist schlecht…Um den eigenen Schöpfer in sich zu erschaffen,zu finden auszuprobieren muss man sich auch immer mal wieder an seine eigenen Grenzen wagen…..Und ja,es kann die Hölle sein.Aber der Prozess läuft ja schon seit den 80iger Jahren .Damit sind wir schon lange in der Veränderung.Meiner Erfahrung nach beginnt man dann zu erschaffen,wenn man selber bestimmt was gerade abgeht und das ist möglich….immer wieder und immer öfter.Ich gucke auch super gerne nach Links und Austausch , lese begleitende Bücher.Aber mit unserer Seele komunizieren müssen wir schon selber.Da…und nur da sind UNSERE Antworten!Aber das muss natürlich jeder selber wissen!

    Gefällt mir

    1. Im Grunde seh ich das genauso, Wolke. Genau das ist das, was ich so gerne von euch las, die eigenen Antworten.
      Bei mir hat es dann so sehr gestürmt, daß ich dann doch wieder geguckt habe auf den mir liebsten Seiten, die immer weniger wurden. Hab fast aufgehört, auf Blogs zu schreiben da ich kaum Antworten bekam. Ich kam zu dem Empfinden, daß meine Energie wohl nicht so hinpasst. Vlt. bin ich dadurch zum „Verlinker“ geworden.
      Manchmal fühl ich mich ziemlich nutzlos u. meinem Wesen entsprechend verbinde ich einfach gerne. Aber vlt. ist das nicht immer gern gesehn. Und vlt. darf ich dieses sich-nutzlos-fühlen annehmen wie es kommt…
      Ich bin dann mal wech… 🙂 (Für andere freilich will ich nicht sprechen)

      Gefällt mir

    2. Hallo Hilke!
      Grad habe ich mein Kommentar abgeschickt, erscheint deins…
      MIT MEINEM WESEN ENTSPRECHEND VERBINDE ICH GERNE!!…
      Hallo!! genau DU wirst gebraucht!!
      Wer sonst verbindet die Welten miteinander?..
      ..wen ich mich danach richten würde was gerne gesehen wird…dann wäre ICH nicht ICH…
      willst DU auf DICH verzichten??

      Alleine weil DU da bist, bist DU ein SEGEN!
      Wir küssen uns alle wach
      Sternschnuppe

      Gefällt mir

    3. Liebe Hilke,

      Dein Link zu Kristall-Sabines Messe-Arbeit war goldrichtig, das wollte ich Dir gestern schon sagen… hab´s aber leider am Abend dann vergessen, weil ich soooo lang davor sass und zuhören musste. DAAS passt doch wunderbar zu uns hier …so positiv wie sie reagiert auf alle Fragen. Habe auch den Nachmittag mit Sabine verbracht ;)…. und Du, liebe Hilke, schreib bitte weiter und dann kommen auch Antworten.

      Hast Du Dich womöglich wegen meiner Äußerung zu Sigurds Link irritieren lassen ? Das tut mir dann aber richtig leid. Ich gucke auch nach wie vor gerne nach sinnvollem im Netz, aber inzwischen muss man länger suchen etwas zu finden was uns weiterbringt und nicht in neue Ängste führt. Wenn ich nicht neugierig auf Neues wäre, hätte ich Sigurds Link ja nicht angelesen und ich bin genau Eurer Meinung, dass jeder es für sich entscheiden sollte was er sich reinzieht. Ich musste einfach davor warnen und fühle mich langsam auch alt genug um dazu zu stehen und spreche es aus.

      Mir sind die „Mitreisenden“ hier inzwischen alle ans Herz gewachsen und es gehört für mich einfach die Achtsamkeit für das was eingestellt wird dazu.

      Alles Liebe und herzliche Grüße

      Ina (da)……..ich glaube die andere Ina ist nicht mehr hier und ich kann das „DA“ wieder weglassen

      Gefällt mir

    1. ….diesen Beitrag würde ich keinem hier empfehlen zu lesen, erstens stammt er aus 2003 und mir haben sich die Haare gesträubt nach dem ersten Drittel…Rest also nur überhuscht und schnell gelöscht.
      Für wen soll das alles hilfreich sein, liebe Sigurd?
      Nein, Ihr Lieben, die sich grad eh schon plagen müssen, lasst es sein.

      Gefällt mir

  31. Hallo liebe Bea,
    das kommt mir bekannt vor, dein letzter Abschnitt. Ich war damals bei Sabine Wolf zur Beratung-Einzelsitzung, dort machte sie u.a. eine Medi mit mir. Seither bin ich bei einem grundsätzlichen „Ja, ich will!“ angelangt. Nicht immer sofort 🙂 , aber immer schneller.
    Vielleicht schaust du mal hier: http://kristallmensch.net/2017/06/13/sabines-roter-faden-service/
    Derzeit sind dort auch für einiges Rabatte, wegen ihrer derzeitigen Messeteilnahme (Infa Hannover), auch online verüfgbar.
    Bei der Gelegenheit: danke danke allen Beiteiligten dieses Blogs von ganzem Herzen, ihr seid so dermaßen klasse, ihr habt mir schon so viel geholfen!

    Dank dir liebe Jada für den Raum u. deine Ausführungen!

    Nu geh ich schlummern. In mein Portal-Aufstiegsbett 🙂

    Gefällt mir

    1. die Seite habe ich aufgerufen. Weißt du ob es noch aktuell ist, dass man da eine Frage stellen kann. Gab schön länger keine Beiträge.

      Gefällt mir

    2. Hi Bea,
      Soweit ich weiß, gilt es dauerhaft, vermutl. wegen der Messe ist es auf dieser roten Faden-seite etwas ruhiger. Dafür konnten Fragen gestellt werden, die auf der Messe beantwortet wurden, siehe Video-Mitschnitte auf:
      http://kristallmensch.net/blog-aktuell/
      Ich hör mir gleich das „Messe Tag 5+ 6“-Video (Themen Familie + Partnerschaft, Geld + Beruf) nochmal an, dort sind am Ende Medis, die mir sehr guttun, auch die Fragenbeantwortungen dort hat mir geholfen, denn die letzten Tage/ Wochen turnt bei mir einiges hoch, mit Schmackes…

      Gefällt mir

  32. HuHu ihr Lieben, ich habe ja seit einiger Zeit Probleme mit dem Zwerchfell, geht bis zum Hals und ich merke es sogar am Rücken. Gerade heute früh habe ich dazu eine Heilströmenposition für das Zwerchfell gefunden, die ich sehr angenehm finde. Dazu legt man eine Hand auf die unteren Rippen, Höhe Leber und die andere auf den Ellenbogen, etwas auf den Oberarm. Da wurde es gleich sehr mollig. Husten oder belegte Bronchien habe ich auch, wobei ich schon früher festgestellt habe, dass ich auch huste, wenn der Brustbereich fest ist. Husten war dann spontan weg nach Physiotherapie. Ich habe wieder so schwere Beine und Probleme mit den Hüften, schnauf. Und mein Bauch zeigt immer noch eindeutig nach aussen, Richtung mittelschwerer Schwangerschaft. Mal gucken wann und was ich gebäre. Aber auch hier habe ich das Gefühl, dass es zumindest zum Teil mit dem Zwerchfell zusammen hängt, dito Lunge und Speiseröhre. Seit 2 Tagen geht es wieder etwas besser, Magnetfeldstürme und Energieerhöhungen sind dann doch sehr anstrengend zusammen und hauen mir immer wieder die Beine weg.
    Ich war gestern bei einem TCM Arzt und mein Yin ist sehr im Keller, v. a. Niere, der Puls war sehr schwach und ist es bestimmt auch schon länger, weil ich ja seit langem Energiemangel habe. Das heisst ich lebe sowieso im Lowlevel und wenn dann noch das alles dazu kommt ist das fast unmenschlich. Und wenn dann so viele sagen, dass dies eine Zeit für Taten ist habe ich dann noch einen Konflikt, weil ich nicht wirklich etwas auf die Reihe bekomme. Gut ist, dass es nicht mehr monatelang dauert bis ich zumindest etwas zu Kräften komme, immer wieder Hilfe kommt, wenn gar nichts mehr geht und ich mich auch selbst pflege, mir Energie gebe und damit meinem Körper etwas Gutes tue.
    Mal eine Frage an euch. Scheinbar haben ja nicht alle diese Probleme mit der Energie und da frage ich mich, ob es einen gemeinsamen Nenner gibt. Zumindest für mich weiß ich, dass zumindest ein Teil nicht so gern auf der Erde ist oder mich noch nicht für das Leben hier entschieden habe, also nicht vom Kopf, es muss schon tiefer liegen, ich habe es einmal bei einer Behandlung gefühlt und mir wurde mal gesagt, dass ich Widerstände gegen die Materie hätte.
    Gute Nacht ihr Lieben Bea

    Gefällt mir

    1. Guten Morgen liebe Bea!
      Der Nierenmeridian bzw. die Nieren stehen ja für Lebenskraft und -freude. Z. Zt. bekomme ich Akupunktur auf diesem Meridian, weil er sehr geschwächt ist. Und das ist bei mir auch ein schon länger andauernder Zustand, der wohl von meinem Dauerkummer (9 Jahre) um meinen Sohn herrührt. Zusätzlich zur Akup. mache ich Heilströmen und schicke dir mal einen Link, wie man die Nierenkraft auf diese Weise stärken kann. Das mache ich 3 – 4 mal die Woche. https://www.youtube.com/watch?v=o69-LPfaxqw
      Ja, auch für mich sind das jetzt alles andere als Zeit für Taten, ich bin einfach (noch) zu geschwächt. Ich liege wie der Kafkasche Käfer häufig flach auf dem Rücken ;-). Nun sind also die Energie-Anpassungs-Symptome auch noch zu bewältigen und ich empfinde es wie Du als sehr anstrengend. Diese enorme körperliche Schwäche, die ich jetzt seit ca. 2 Monaten habe, macht mir bei fast allem einen Strich durch die Rechnung und ich muss mich aufraffen, auch mal einen kleinen Spaziergang zu machen, bei dem ich mit schwachen und schweren Beinen durch die Gegend schleiche. Gestern noch das Problem mit dem verkrampften atmen, mal seh`n, ob es heute besser geht.
      Mit diesen Zuständen kann ich das Leben gerade nicht als so ganz toll empfinden. Als ich mich gut fühlte, konnte ich mit Freude viel auf die Reihe kriegen, hatte aber auch über längere Perioden Zweifel, ob ich hier richtig bin. Man wüsste gerne, wie lange noch, nicht! Tja, wer weiss das! Manche (viele?) sind ja schon durch diese Phase gegangen, fühlen sich glücklich und leicht. Wir kommen eben etwas später. Wir kommen aber!
      Kopf hoch, liebe Bea, wir kriegen das auf die Reihe! Ich drück` dich!
      Sternchen

      Gefällt mir

    2. Ach liebes Sternchen, das war auch meine Quelle für das Zwerchfell, wobei der TCM-Arzt gar nicht den Nierenmeridian behandelt hat, sondern die Milz bzw. meine Mitte, die muss gestärkt und erwärmt werden, So ungefähr, ist ein komplexes Thema. Ich lese sehr viel zum Thema Auftieg und letztlich wird er als gr. Herausforderung gesehen, wo man mit den ganzen Untiefen seines Selbst konfrontiert ist. Letztlich soll es ja einfach sein, aber der Mensch tut sich da so schwer und macht alles kompliziert. Wobei ich mir wünschen würde, dass morgens einfach ein kleiner gelber Klebezettel auf meinem Kopfkissen liegt, wo drauf steht, was ansteht, loslassen, annehmen, Kind heilen, Themen, die angesehen werden wollen. Aber nix da.
      Interesant finde ich, dass wenn ich gut drauf bin, war ich ja vor einiger Zeit für ein paar Tage und auch früher, dann bin ich komplett anders, nicht mehr so schwer, im Kopf, alles kompliziert machend, so empfindlich…Als wenn da gegensätzliche Personlichkeiten in mir sind.
      Bezüglich deines Sohnes habe ich eine Idee, die dir vielleicht helfen kann. Wenn du magst schreib mich mal unter beafe@arcor.de an, dann erläutere ich dir diese.
      Dicke Umarmung zurück Bea

      Gefällt mir

    3. Liebe Bea!
      Ich muss gestehen ich „überfliege“ die Kommentare und scann die Energie dazu, bei dir bin ich jetzt hängen geblieben, im letzten Absatz..Probleme mit Energie…es muss schon tiefer liegen….und bei Widerstand gegen die Materie.
      Ich muss jetzt nur aufpassen ob du mir gerade meine Themen spiegelst…sonst würde ich ja nicht hängen bleiben.
      Ich schreib einfach mal welche Bilder bei mir auftauchen..die Seele spricht ja so gern mit Bildern und Gefühlen zu uns, vielleicht ist uns dann beiden geholfen!?
      Du fragst nach einem gemeinsamen Nenner…das Bild ist wie die Menschhheit gefallen ist, also in die Bewusstlosigkeit…wie wen du aus dem 12. oder 13. Stockwerk fällst und am Boden (Materie) auftriffst…dann tut das ziemlich weh!!, das Bewusstsein verlieren tat uns alles sehr weh und wir hatten nur den Boden unter unseren Füssen zur Verfügung..das war das einzige was sicher existierte..nach oben gab es keine Verbindung mehr.
      …das grössere Bild dazu wäre das sehr sehr viele Wesen sich im freien Fall befanden..aus dem Himmel…fallen, fallen ..immer tiefer, bis die feste Materie kam..auf die Erde trifft… und sie vor lauter Angst noch tiefer zu fallen…sich fest krallten in die Materie.
      ..vielleicht kommt dein Widerstand daher, das du tief liegend weisst wo du zuhause ist..nicht im 3.Stock!!
      Nur die Materie (auch unsere Körper) bringt uns jetzt nicht mehr weiter, wir können sie drehen, wenden, behandeln lassen, es wird sich NUR in der Materie nicht viel ändern.

      Ich kenne Energie Mangel sehr gut!!! Viele Jahre lag ich am Boden zerstört- am Boden zerstört:-))) lustiges Wort Spiel. …hat auch seinen Reiz, die Härte der Materie, die Dichte voll aus zu kosten…es war alles so schwer das es leichter war liegen zu bleiben… Leiden geht nur ganz unten..oben kannst du die Erfahrung nicht machen…Ich verwende oben und unten nur damit der Verstand mitkommt, gibt es eigentlich nicht.
      Aber ich weiß ganz SICHER, JEDER Einzelne von uns, hat sich seinen HEIMWEG selbst geplant hat !!!
      Du hast ihn in deine Wünsche, Träume und Sehnsüchte versteckt. Geh nach INNEN…es ist der einzige Ausweg…dafür müssen wir nicht mal gehen…geht auch im liegen;-) tiefer liegen geht nicht mehr…aber beim LIEGEN in die TIEFE gehen,geht…leider nochmal fallen lassen!!!…das ist das SCHWIERIGSTE!…in dich selbst hinein..das Leben spüren, annehmen wie es IST, nichts verändern wollen…lieben wieder lernen…

      In DIR in deiner Mitte findest du eine Tankstelle, eine Quelle wo du Lebens Energie tanken kannst

      So jetzt habe ich mich selbst wieder erinnert, wo es lang geht!
      Wenn’s gar nicht passt für dich Bea..nicht persönlich nehmen, dann ist es wie immer nur meine Wahrnehmung, den du hast deine EIGENE!

      Wir sind gerade gleichzeitig die Gebärende und die Geborene, auf die Erfahrung können wir zurück greifen…als Neugeborene haben wir dem LEBEN vertraut und sind nicht auf die Idee gekommen die Nabelschnur zu verlängern weil wir unserem Atem nicht vertrauten…vertrauen..atmen…vertrauen…atmen

      LG Sternschnuppe

      Gefällt mir

    4. Liebe Sternschnuppe,
      ja, ich kann es teilweise nachvollziehen, v. a. das mit dem Fallen. Und sich mit der Materie/Dualität zu identifizerien ist bestimmt nicht die Lösung. Was ich gerade meine ist, sich nicht richtig auf das Erdenleben einzulassen mit allem drum und dran. Dann ist man nicht richtig hier, manche nennen es nicht richtig inkarniert und dann kann auch vieles nicht fließen. Leider bringt es nichts da mit dem Kopf ranzugehen, es muss korrekt gefühlt werden. Neulich habe ich in einem Buch von mir geblättert. Es heisst releasing und teilweise wird per Muskeltest etwas ausgetestet und bei der Milz bzw. dem dazu entsprechenden Muskel kam als Info bei Schwäche, dass man sich nicht mit der Milz verbunden hat. Lösung in Kurzform: ich lasse los meine Entscheidung im Astralen und anderen Dimensionen, mich, wenn ich in den Körper komme, nicht mit der Milz zu verbinden, aus Angst, im Körper festzustecken und ihn nicht verlassen zu können, wenn ich das will…
      Es ist sehr eigenwillig und ich wäre nie von selbst drauf gekommen, aber das hat etwas mit mir gemacht, als ich es gelesen habe.
      Ja, ich glaube auch, dass es alles einen Sinn hat und auch meinen Weg, sonst könnte ich gar nicht mehr sein. Ich glaube aber auch, dass sich eben viele Themen zeigen aus wer weiß wie vielen Leben und dies eben sehr diffus. Da hat wohl meine Seele den besseren Überblick als ich.
      LG Bea

      Gefällt mir

  33. Liebe Ina, dass die Ohren mit Unterdruck reagieren und das `dazu gehört`, das habe ich auch noch nicht gewusst! Seit dem Frühjahr bin ich am pusten, um das auszugleichen und fragte mich seitdem, was eigentlich los ist mit den Lauschern – auch das Hörvermögen hat sehr gelitten, kann nur noch mit `Tutrohr` hören, eins links und eins rechts. Ich habe das alles noch nicht so drauf, dass ich die Begleiterscheinungen schnell zuordnen kann.
    Jetzt eben stand das Magnetfeld auf `quiet´ , aber war ja wieder ganz schön was los! Deine Selbstkorrektur lässt mich schmunzeln! Und ich habe ja jüngst eine wichtige Lektion hier gelernt, nämlich dann nicht in Ängste zu verfallen, sondern zu wissen, da gibt`s dann also erneut Lücken, durch die das heilsame Licht hereinströmt! Die Portaltage jetzt klären ja auch wieder eine Menge an Altem. Danke für deine Antwort, es zeigt mir wieder, dass ich mit euch im Zug sitze! So liebe Reisebegleiter! Ich grüße dich von Herzen! Sternchen

    Gefällt mir

    1. Sternchen, die Anzeigen von NOAA sind nicht immer korrekt, da soll wohl gemauschelt werden (hörte ich), außerdem kommen sie meist ziemlich verzögert zum tatsächlichen Ereignis hier auf der Erde an.
      Die eigenen Sensoren sind da viel feinfühliger, wenn man sie erstmal erkannt hat.

      Dein Herzensgruß freut mich sehr, danke dafür……. also dann fahren wir weiter, bin schon gespannt wie und wo und wann wir ankommen 😉
      Ganz liebe Grüße auch von mir
      Ina da

      Gefällt mir

  34. So ein schönes Video! Danke dafür!
    Ich konnte gestern nicht mitlesen. Wie komme ich denn an die älteren Kommentare? Auch dafür schon mal Danke!
    Ganz liebe Grüße sende ich euch!
    Sternchen

    Gefällt mir

    1. Heute habe ich merkwürdige Erscheinungen: Deutlich spürbare Verspannungen des Gewebes (oder der Muskeln?) in den Oberarmen und dem Brustkorbbereich. Beim Gehen konnte ich gar nicht locker durchatmen. Der Blutdruck ist sehr hoch. Ganz ohne Angst geht das nicht ab. Rote Beete-Saft trinken und atmen. Und gucken, was in meinem Yin-shin-yiutsu-Buch steht als Maßnahme – auf jeden Fall Energiepunkt 11.
      Erlebt ihr gerade Ähnliches!
      Seid alle lieb gegrüßt!

      Gefällt mir

    2. Ja, Sternchen , es fing schon gestern an: verklemmte Bronchien, Zwerchfell, Gedärme…gestern redete jemand vom „Einziehbauch“, statt Blähbauch – grins, …ziemlich Druck im Kopf bis in den Nacken-Schulterbereich und weiter ….,ein Druckausgleich in den Ohren brauchts auch mehrmals…….das Ganze ist bei mir ganz typisch für ein wackelndes Magnetfeld, es steht auf „unsettled“ .
      Trotzdem hab ich aber eine Fahrt in den Ort geschafft und freue mich, dass die Vorräte wieder etwas aufgefüllter sind, (falls ich demnächst wieder einen Totalausfall haben sollte). Diesen Nachsatz in Klammern wollte ich gerade löschen, denn der steht genau für das alte Glaubensmuster. Schon im Vorraus darauf warten, dass es kommt ist einfach FALSCH . Du siehst, wie ich selber auch immer wieder auf mich selber hereinfalle und ich hoffe, dass die Achtsamkeit auf die eigenen Gedanken uns ein gutes Stück hilfreich ist.

      So! Nach meiner „schlauen Rede“ mache ich jetzt Brotzeit, mein hohler Bauch freut sich auf Futter…..liebe Grüße zu Euch allen
      Ina da

      Gefällt mir

  35. Guten morgen ihr Lieben
    Grossen Dank an Sternschnuppe und yin und Sternchen und an alle. Eure Worte sind „nicht in Worte zu fassen“. Die gegenseitige Motivation scheint alle zu beflügeln. Es ist so schön, da zu sein :-). Geniesst den Tag.
    Alles Liebe an alle

    Gefällt mir

  36. Hallo ihr Lieben!
    Was für ein Hammmertag!! Gestern war ich so angepiest( oder angetriggert) von den Feldern, die ich einfach nicht mehr bedienen möchte mit meiner kostbaren Aufmerksamkeit..das Feld der ewig jammernden…die Bremser…die die hoffen das es die anderen machen..wir sitzen längst nicht mehr im selben Boot..ein Irrglaube das einer für alle das Ruder übernimmt, jeder hat sein eigenes Boot, seinen eigenen Aufstieg. Der eine gibt alle Verantwortung ab, der andere lässt sich treiben von seinen Befindlichkeiten auf hoher See…und ICH..?..traf einfach die Entscheidung das ich AUSSTEIGE…aus den Feldern die mich sooo quälen. Plötzlich öffnete sich ein Feld in mir…Ich breitete meine EIGENEN FLÜGEL aus..wo ich doch die ganze Zeit dachte man hätte sie mir gestutzt…NEIN, sie waren immer da, ich hatte sie nur noch nicht benutzt…mein Flug war atemberaubend!! endlich FREIHEIT wirklich spüren…tief in MIR…diese Weite,..diese Grösse.. ich war überall gleichzeitig.. im Körper verankert und hoch oben…der Blick von oben verändert ALLES!! das ganze Leiden löst sich in Luft auf bzw. EXISTIERT GAR NICHT..! Ich war sehr erstaund darüber..und sehr erfreud…Es ist alles nur ein Traum, aber sehr real.
    die göttliche Mutter nahm in mir Platz..mit all ihren Formen..Kali, Saraswati,..MA AMBA…sie ist einfach nur LIEBE…und KRAFT …Ich bin alles gleichzeitig…es gibt kein Ende oder einen Anfang!
    Aufstieg ist eher ein Zustand. WIR brauchen die Trigger das wir uns in die Felder bewegen wo wir eigentlich hingehören. Schmeißt alles über Bord was ihr glaubt wie Aufstieg sein sollte. Der Körper den ihr bewohnt macht max. 2% eures SEINS aus. Wenn die Zeit reif ist, wenn ihr so wie ich die Nase voll habt…geht alles ganz leicht..jeder in seinem Tempo..macht keinen Druck..SEID einfach…
    Das jahrelange innere Ausrichen auf Freiheit, Liebe und Frieden hat sich gelohnt.
    Teile und herrsche hat sich ausgespielt – SCHÖPFE und LEBE gilt jetzt auf GAIA.

    Meine Neumond BOTSCHAFT für euch:
    ALLES IST MÖGLICH, NIX IS FIX, SHARING IS LOVING!!!
    Ist nicht von mir sondern von einem Peruanischen Guide, als ich vor 2 Jahren in Peru war und einen 5000er überqueren wollte, ich schaffte es nicht aus eigener Kraft..vor allem GLAUBTE ich nicht das ich die Kraft hätte..meine ZWEIFEL verhinderten tatsächlich den Erfolg. Ich war mir sicher das ich Höhenkrank bin, hatte gefühlte Symtome, und war immer die letzte am Trail…alle 10 Minuten sagte der Guide diesen Satz…Ich hörte ihn aber fühlte ihn nicht!! ..bis er mir ein Pferd gab…alle Symtome waren weg…nur eingebildet…das Pferd ist unser BEWUSSTSEIN!!!!

    ..der Stern der Freiheit schnupperte…
    hab grad das Gegenteil von Blähbauch, also Einziehbauch…also Symtome noch da ..aber ich weiss das ich es kann…:-))) also mich zieht es eigentlich wieder nach innen;-) sagt der Bauch:-))))))

    Gefällt 1 Person

  37. Wunderschönen guten Tag ihr LIEBEn alle,

    liebe Feenstaub, doch doch, durchaus glaubhaft diese Geschichte! Da ist wohl eine vollgas ihrer Schöpferinnennatur begegnet. Wundervoll, ergreifend, weitend und berührend. Die Begegnung der inkarnierten Fau mit ihrer innewohnenden unendlichen urweiblichen Schöpferkraft. Vielleicht auch mit Bildern/Empfindungen aus einer Inkarnation als die Göttinnen noch auf Gaia gebärten. Schatz, dieses Erlebnis, nun kann sie sich immer mit dieser Kraft/diesem Anteil verbinden und durch sich wirken lassen!

    …und wenn du dich dann noch weiter ausdehnen kannst kanns sein, dass du dich direkt in der großen Leere befindest, und sie gleichzeitig bist, als ob du mitten im Multiversum in der Öffnung eines riesigen Vortex bist, der sich gleichzeitig bewegt und nicht bewegt, bzw., da wo du bist ist Stille, im Zentrum. Die Stille, dieser millionsttel mini Moment von Stille die IST bevor sich der göttliche Impuls/Funke/Absicht in …jetzt wirds abstrakt….ein Ton, der zu Punkten, minimini Lichtpunkten wird, die zu Fäden werden, die die Muster bilden aus denen alle Form wird…

    ..gääähn, bin angenehm müde. körperlich gehts rasant ab, Umbau extrem, v.a. im Hüftbereich, becken, Sitzbein löst sichs. Hose sitzen wieder anders, hihih, Figur wieder wie von ner anderen Frau. Lustig und spannend. Unsere Körper leisten sovieles! Sie müssen sich ja immerhin wieder in ihre göttliche Urmatrix hinformen. Mach bei den Staus, die beim Tempo meines phys. Prozesses ständig irgendwo Schmerzen entstehen ließen stundenlange Lymphdrainagen, offenbar gemixt mit aryuved. Massage. oder ich „drehe mich aus“ oder ich streif das Zeug das sich löst einfach direkt von meinen Knochen und Gefäßen, aus den geweben, bis wieder millionen schwarze Partikel, weißes piksiges Zeug, Grießel, all die Ablagerungen, Harnkristalle, Nannopartikel, etc. kommt ja ein Riesensammelsurium zusammen, was wir so über unsere poren und unsere Nahrung angesammelt haben….
    Und seit Tagen „schiebt´s“ wieder sauber an…Aber inzwischen geh ich´s ja ganz entschleunigt gelassen und gechillt, ja sogar immer genießender an!
    Ich massiere mich selbst nun immer mehr mit derselben Hingabe und Liebe wie ich andere behandle :)))

    Ich umarme euch und schicke euch goldene Wohlfühlfunken!
    Yin

    Gefällt mir

  38. Guten morgen ,
    ALL ihr Lieben ,
    wenig Worte schreibe ich Euch ,doch sie haben eine große Bedeutung und werden Euch ein AHA im Geiste zaubern,
    im Einklag mit den täglichen Befindlichkeiten von Jada beschriebenen Texten !
    Geht auf die Seite
    http://kristallmensch.net/blog-aktuell/
    und verfolgt täglich die “ Messe …Nachrichten .
    Sabine ist 1 Woche in Hannover .
    viel Freude und in Liebe zu Allen Was Ist
    Franziska

    Gefällt mir

  39. Liebes Sternchen
    Ja sagenhaft!!! Der Frau geht es gut. Das Schlimmste dran ist wohl, dass ihr kaum jemand glaubt! Danke dir.

    Liebe Kerstin
    Einfach nur wunderschön dieses Worte!!!
    Liebe an alle

    Gefällt mir

    1. Lieber Feenstaub!
      Es ist nicht wichtig ob dir jemand glaubt oder nicht!!!!
      Deine Glaube ist entscheidend…tu es.
      Viel Spaß beim gebären;-)
      Sternschnuppe

      Gefällt mir

  40. Als (erneute) Unterstützung/Erinnerung – wo gewünscht und willkommen –
    in leicht überarbeiteter Version:

    L I C H T- I M P U L S E ! …
    „ D I E O A S E H I N T E R D E R D Ü N E …“
    ~ Repost Oktober 2017 ~
    von Kerstin/Kimama – empfangen am 26. November 2016

    https://nebadonia.files.wordpress.com/2017/10/18-10-2017-licht-impulse-die-oase-hinter-der-ducc88ne-repost-10-2017-von-kerstin-kimama.pdf

    Fast ein Jahr ist vergangen,
    dennoch in weiten Teilen so stimmig,
    als hätte ich diese Impulse/Botschaft erst gestern gehört und nieder geschrieben –
    auch wenn natürlich Höhe, Tiefe, Ebenen, Schichten und Tempo der Transformation
    final weit, sehr weit vorangeschritten sind – seit November 2016,
    und die „Ziellinie“/ die „finale Geburt“ für viele um so vieles näher gerückt/
    ganz nahe heran gerückt sind ….

    „ Wenn die * Geburt * vorbei ist,
    und du das/dein * Baby * in den Armen hältst,
    dann sind die Schmerzen vergessen, und es war jeden Schritt der Reise wert …. “

    ⭐ Kerstin/Kimama

    Gefällt mir

  41. Liebe Ina,
    es tut mir unendlich leid, dass ich dich durch mein Nicht-antworten in eine Verwirrung gestürzt habe! Ich habe deine Zeilen an mich jetzt gefunden und sie sind berühren mich sehr! Ja, diese innere Synphonie begrüßen und nicht ängstigen davor! Und wieder hast Du mir etwas sehr Wichtiges geschickt, nämlich den Link zu Saskia Horn – das ist ja erstaunlich! Und sie lebt ja gar nicht weit von mir entfernt hier im Norden. Wunderschöne Himmelsblüten im Reet an der Nordseeküste! Ein großer Dank an dich! Ich habe gleich hingeschrieben und bin gespannt, ob es tatsächlich das ´f´ ist! — Nein, wir haben heute keine Chemtrails, Staun! Es geht mir wie dir, ich habe mich noch nicht konditioniert, um mich über diese Dinger da oben nicht mehr zu grämen. Hilflosigkeit und Wut und Stress dadurch. Auch über die Pol. (schreib` das gar nicht aus!). Da lese ich aber seit 2-3 Monaten allenfalls noch die Überschriften. Ich war immer ein pol. Mensch, hatte eine Gesprächsgruppe gegründet, wir waren an den alternativen Infos dran, aber ich konnte das zu Beginn dieses Jahres nicht mehr aushalten, und jetzt in dieser Phase kann ich schon gar nichts mehr ab, höchstens knuddeln mit`m Wuffi und schöne Gespräche mit meiner besseren Hälfte. Ich male, aber auch das geht zur Zeit nicht. Naja, kommt alles wieder.
    Ich sende dir, du liebe Weggefährtin am schönen Ammersee die herzlichsten Grüße von der Weser!
    Sternchen
    PS: Wenn ich nochmal hierher auf die Erde kommen sollte, dann möchte ich in die Alpen oder das Alpenvorland, das ist für mich Frieden und Heimat!

    Gefällt mir

    1. Ina, Sabine, Sigurd und Wolke, ihr habt mir so gute und liebevolle Worte gesagt und wertvolle Tipps gegeben, wie ich mit dem Ohrgeräusch umgehen kann. Von Herzen danke ich euch!
      Zur Pol. möchte ich noch sagen, dass ich auf dem Weg bin, mich von ihr abzunabeln. Habe schon den größten Teil geschafft! Das ist ja gar nicht mehr meins, damit habe ich nichts mehr zu tun! Alles wird den Weg nehmen, den es nehmen soll!
      Herzensgrüße! Sternchen

      Gefällt mir

    2. Ach nein, liebes Sternchen, so groß war die Verwirrung auch nicht, dass ich mich für´s Hineinstürzen entschieden hätte …;)!
      Meinen TON habe ich am zeitigen Nachmittag wieder einmal laufen lassen, mich hingelegt und es wirken lassen. Gleich nach dem Mittagessen überrollte mich eine heiße Welle, konnte fast nicht mehr schauen und mich senkrecht halten. Immer ohne jede Vorwarnung ….schwupps ist´s da und nichts geht mehr. Intensive „Ansprache“ an meine obere Leitstelle brachte aber nach einer halben Stunde Besserung. Fühl mich aber matt und werde nicht lang herumtippen.
      Möchte mich nur für Deine lieben Zeilen noch bedanken und bin schon wirklich gespannt was Saskia für Dich herausfindet.
      Liebe Grüßerle an die Weser

      Ina da

      Gefällt mir

  42. Hallo Ihr, die ihr auch auf diesem Weg seid. Ich habe euch noch eine Geschichte zu erzählen: Es passierte am 14.7.2017. Die Seele einer Frau, die sich in einem Ritual befand, wurde urplötzlich wie weggehoben und in eine andere Dimension versetzt. Der Körper fiel auf den weichen Waldboden. Sie sah ein Licht, das so blendete, dass man es kaum aushielt. Eine Stimme rief sie beim Namen und sagte ihr: „Das bist du!“ und „Ich werde dir helfen!“. Dann sah sie sich als gebärende Frau. Gebärend von zig-millionen von Gottesfunken. Und sie gebärte und gebärte wie eine Jungfrau. Immer wieder stammelte sie „Mein Gott, Mein Gott“ und klammerte sich mit den Händen an den Grasbüscheln am Boden fest. Es war unfassbar, unbeschreiblich, nicht in Worte zu fassen. Sie erfasste solche Demut und sie fragte sich, wieso SIE?!?! — Alsdann bekam sie die Last der Schuld dieser Welt auf ihren Schultern zu spüren. Es war unerträglich schwer, einfach nur schwer. Aber es ging vorüber. — Alsdann zeigte man ihr, wie göttliches Hören und Sehen geschieht: Man sieht alles, einfach alles gleichzeitig, und hört alles, alles gleichzeitig, als wäre man überall. Und ihr Kopf schien das nicht auszuhalten. Es war einfach unfassbar göttlich.“ Das war die Geschichte.
    Bin froh, euch diese Geschichte erzählen zu können. Ihr werdet sie verstehen können.
    Alles Liebe an euch alle, die auf dem Weg sind.

    Gefällt mir

    1. Das ist ja sagenhaft!!! Wie mag die Frau, die das erlebt hat, jetzt und in näherer Zukunft denken und fühlen? Wird es ihr möglich sein, sich – auch – in unsere (noch) 3D-Welt wieder einzufügen, denn sie hat Großes gesehen und gefühlt! Danke für`s Teilen, liebe Feenstaub! Sternchen

      Gefällt mir

  43. Lieber Sigurd
    Der Text ,bzw die Meditation habe ich als total antriggernd empfunden!!Für einen kurzen Moment erinnert man sich plötzlich ganz klar!Danke Schön!!!!

    Gefällt mir

  44. Ich habe seit Jahren Tinitus. Ich habe beschlossen mich nicht daran zu stören, und das dieser der völlig natürliche Leitton des Aufstiegs ist. Ich nehme ihn also vollständig an. Er ist da und es ist in Ordnung so. Jetzt gerade ist er extrem laut. Auch das geht vorrüber. Ich mach einfach keine Krankheit oder ein Thema draus.

    Gefällt mir

    1. Yin und Sigurd´s Vorschlag den sogenannten „Tinnitus“ in den Griff zu bekommen ist großartig : Genau das war es, was ich Dir schon auf Jadas andrer Oktoberseite empfohlen hatte. Hast Du es überhaupt gelesen? -es kam damals keine Reaktion von Dir und ich dachte, Du fandst das einfach nicht akzeptabel für Dich…..was völlig in Ordnung wäre. Aber es ist immer wert etwas auszuprobieren und mit anderem Blick zu betrachten.

      Vielleicht ist es wirklich DEIN Ton in dem Du schwingst, summe ihn mit und lausche ihm und begrüß´ ihn .
      Ich kenne eine Pianistin, Saskia Horn, die kann anhand deiner Geburtsdaten numerologisch Deinen TON ermitteln und erkennt etwas über Dich und Deine Bestimmung daraus. Macht auch eine, nur für Dich und zu deinem Ton passende Melodie daraus. Für 15,-€ habe ich mir das vor einiger Zeit gegönnt.

      Sei lieb gegrüßt
      Ina da

      Gefällt mir

    2. Guten Morgen liebe Ina! Scheinbar hatte ich nicht gelesen, was Du mir geschrieben hattest. Dabei wäre es sehr wichtig gewesen! Entschuldige bitte. Du hast völlig recht: Es ist immer wert, etwas auszuprobieren und mit anderem Blick zu betrachten! Eigentlich bin ich eine Experimentierfreudige, nur hat mich meine derzeitige Situation meist so unter, dass ich platt am Boden liege. Aber ich lerne von euch! Der Ton, den ich höre, ist ein ´f´. Er ist eingepackt in ein Rauschen. Wie kann ich Kontakt zu Saskia Horn aufnehmen, was sie macht ist hochinteressant! Ganz lieben Dank für das, was Du mir sagst! Einen herzlichen Morgengruß sende ich dir! Sternchen

      Gefällt mir

    3. Guten Morgen, liebes Sternchen,

      hier kommt der Link direkt zu Saskia´s „Mein-Ton-Seite“. http://www.livemeditation.de/19.html

      Ui, Du weißt schon, dass der Ton den Du hörst ein “ f“ ist ? Na, dann wäre es erst recht spannend es genau herausfinden zu lassen.
      Weißt Du was ich dachte, als auf nichts was ich schrieb eine Antwort kam? Bin ich jetzt unsichtbar geworden? Zeitlinienwechsel sozusagen??!!…es fühlte sich ganz komisch an -grins. Andererseits war mir aber auch klar, dass Du in Deinem Zustand einfach „abgeschaltet “ warst,… das kenne ich ja von mir auch. Man findet keine Kraft um auch noch gute Ratschläge zu verfolgen. Da geht einfach nichts mehr.

      Hier ist der wunderbare Sonnenhimmel wieder total mit Chemtrail-Streifen zuge“müllt“……typisch dafür, dass die Portalsöffnungen vernebelt werden sollen. Das zu sehen kostet mich viel Kraft um nicht in rasenden Zorn zu geraten.
      Hoffe, bei Euch ist der Himmel noch schön klar und ein sanfter Höhenwind vertreibt die Spuren hier auch.

      Ganz liebe Grüße

      Ina da

      Gefällt mir

    4. Guten Morgen lieber Sigurd,
      Du schaffst es, den Tinnitus anzunehmen und mit ihm zu leben. Das ist die beste aller Möglichkeiten. Mir macht die Lautstärke noch Angst. Nachts habe ich häufig den Kopfhörer auf. Also weg damit und hingehört! Da muss ich mich rantasten. Danke für deine Ausführungen! Herzlichen Gruß! Sternchen

      Gefällt mir

    5. Guten Morgen Sternchen und Ihr anderen Lieben,
      das „F“ gehört zum Herzchakra, liebes Sternchen, ist das nicht spannend!
      Ich schlage oft Tasten am Klavier an, im tiefen Bassbereich und lasse sie auf mich wirken. Sofort weiß ich dann, welcher der Töne gerade mit mir in besondere Resonanz geht. Wenn mich ein F berührt, dann weiß ich, dass mein Herz besondere Aufmerksamkeit von mir braucht.
      Wenn du Lust hast, probiere mal, was ein schönes tiefes A in dir auslöst.
      Es ist der Ton des 6. Chakras (der Hypophyse, die u.a. die Stressmodulation
      reguliert und uns in BALANCE bringt, wie ich dir gestern Abend noch geschrieben habe). Vielleicht spürst du, wie beruhigend das A auf dich wirken könnte ……
      Liebe Ina dA, ich finde deinen Tipp mit Saskia Horn auch superspannend! Danke dafür!
      Einen wunderschönen Tag euch allen
      Sabine

      Gefällt mir

    6. Liebe Sabine,

      mein Ton ist das As und was Du zum A sagst leuchtet mir sofort ein……das wusste ich noch nicht -wie schön, wieder was Neues zu lernen.
      Leider liegt meine Klavierspielzeit lang hinter mir und ich habe kein Instrument mehr um die Töne genau abzuhören…schade. Ich weiß nur wie gut mir das As tut, wenn ich es summe um mich zu beruhigen. Sogar meinem Kater gefällt dieser Ton und ich habe ihn so verinnerlicht, dass er immer abrufbar ist. Manchmal mache ich anhand der von Saskia komponierten Melodie eine Stichprobe ob der Ton noch „sitzt“….aber JA, er tut es. 🙂 Bin selbst überrascht, dass das klappt.

      „Sternchen“,wenn Du Saskia anschreiben solltest, sag ihr einen lieben Gruß von einer Freundin vom Ammersee, dann weiß sie schon wer sie empfohlen hat. Vielleicht gehts dann schneller mit der Bestellung 😉 !

      Gefällt mir

    7. Hallo Sternchen
      Mir ist gerade eingefallen daß ich vor längerer Zeit mal mit Tinitus beim Ohrenarzt war.Nach meiner Schilderung legte er sämtliche Instrumente an die Seite und griff nach einem Tensor auf dem Tisch.
      Ein wunderbarer Weg waren seine Worte……und hören sie denen mal richtig zu,dann brauchen die nicht so schreihen!!

      An der Info schüttelte die Sprechestundenhilfe nur den Kopf und meinte:ja ja unser Doktor!!
      Der Tinitus war dann noch eine Weile da.. wurde von da ab aber immer angenehmer.
      (eigentlich ist der Begriff Tinitus eine Durchblutungsstörung oder Symptomatik einer anderen körperlichen Belastung,deshalb passt die Bezeichnung eigentlich nicht.Letzendlich aber ist ja alles basierend auf einem Energiestau!
      Eine schöne Harmoniesierung erreicht man auch durch das Anschlagen einer Allroundstimmgabel(kann man auf alle Chakren anwenden)Probier es mal aus …..

      Gefällt mir

    8. Na, das ist ja schade! Mein Beitrag ist gerade ins Nirwana verschwunden.
      Ob ich ihn jetzt nochmal zusammen kriege, weiß ich auch nicht so genau …..
      Liebe Ina, ich hab mich nämlich sehr darüber gefreut, dass du weißt,dass du ein „A“ bist!
      Ich bin ein „ES“. Wenn ich früher Musik gehört habe, habe ich oft aus tiefster Seele weinen müssen und wunderte mich manchmal über die Heftigkeit der Reaktion! Wenn ich dann gesehen habe, dass die Komposition in ES-Dur war, wunderte ich mich nicht mehr.
      Das ES ist meine Heimat, mein Urton, mein Seelenklang. Wenn ich es höre, erinnert es mich an mich, an meine Seele und daher kamen oft die ernsten
      Tränen, weil ich mich so sehr nach mir selbst gesehnt habe.
      Das ES drückt mich also aus, mein Sein, das „A“(oder AS) zum Beispiel brauche ich zur Beruhigung, ein wunderbares tiefes „C“ hilft, wenn ich mich ungeordnet fühle und so weiter …….
      Der einzelne Ton hilft ganz wunderbar, ich kann ihn Summen oder liebe es ihn auf dem Klavier anzuschlagen und mit geschlossenen Auge zu lauschen und zu spüren, was er in meinem Körper macht.
      Zudem kann man aber auch ganze Musik anhören, die in der entsprechenden Tonart komponiert ist. Ich habe darüber hinaus auch Komponisten einen Ton zugeordnet, so weiß ich, dass es zum Beispiel Bach braucht, um zu beruhigen und Beethoven, um mich zu Erden und urwüchsige Kraft aufzubauen.
      Ich finde das soooooo spannend und könnte schon wieder Romane dazu schreiben ……
      Liebe Ina, ich habe mich schon als sehr kleines Mädchen brennend danach gesehnt, Klavier spielen zu dürfen, als erinnerte ich, dass ich es in vielen Leben zuvor schon konnte. So, wie ich aufgewachsen bin, war dies jedoch nicht möglich. Als ich 46 Jahre alt war, habe ich mir diesen Traum dann endlich selbst erfüllt. Ich habe ein Traumschloss klingendes Klavier gefunden und begonnen. Nun, 5 Jahre später, bin ich so gut, dass ich bei „Senioren musizieren“ mitmachen könnte und hab sooooo viel Freude daran!
      Es ist also nie zu spät (wieder) damit zu beginnen!
      Mit lieben Grüßen
      Sabine

      Gefällt mir

    9. Liebe Sabine,
      das ist bitter, wenn einem der gesamte Text abhaut, das kenne ich. Inzwischen geh ich, falls ichs nicht vergesse, auf Speichern, dann ist wenigstens nicht alles weg.
      Was du über die Töne schreibst ist sehr interessant, dann bin ich quasi Dein „Ruhepol“ ….hahaaa. Ein gutes Gefühl. 😉
      Dass mich manche Musik auch zu Tränen rührt weiß ich, werde mal auf die Tonart achten, aber glaube, dass ich dabei nicht so treffsicher sein werde. Weiß nur, dass mir die 432Hz, auf die man nun wieder zurückkommt, so wie es vor dem Krieg war. Dazu kannst Du sicher mehr sagen als ich, vielleicht interessiert es die anderen auch.

      Es ist nie zu spät etwas zu lernen, das stimmt Sabine. Ich würde mich auch wieder hineinfinden, konnte allerdings immer nur vom Blatt spielen, zu mehr reichte es nicht. Zwischendurch -in den 80er Jahren hatte ich mal eine zweimanualige Zimmerorgel und ich war begeisterte Spielerin, ….eigentlich war sie für den Sohn gedacht. Dann zogen wir um und der Platz für dieses „Trumm“ war nicht mehr da. So endete meine zweite Karriere schlagartig.

      So, ich zieh mich zurück, hab dem Sternchen gerade erzählt, dass mich heut auch mal flachgelegt hat, gestern robbte ich noch munter auf der Erde und zeigte den tausend Efeuwurzeln wo es NICHT langgeht ;). Habe mich aber bei jeder einzelnen entschuldigt .

      Habt eine gute Nacht alle miteinander und einen gelungenen Tag

      Ina da

      Gefällt mir

    10. Sorry ihr Lieben, die olle Autokorrektur macht, was sie will.
      Nein, mein Klavier ist kein Traumschloss, sondern „traumschön“ ;-)!
      So und jetzt geh ich in die Natur!

      Gefällt mir

  45. ui, danke Sternchen!

    hm, bei nem Bekannten war der Tinnitus nach 3 Tagen CBD besser….das einzige, was mir einfällt: folge dem Ton, mach auf, werde weich, gib dich diesem Ton hin. So war/ist bei mir die Lösung bei Schmerz. Der Tinnitus ist ja genauso ne Meldung des Körpers. Vielleicht solltest du den Ton auch nachahmen und dann hineinspüren, was er macht, möglicherweise offenbart sich dir durchs Singen/Summen dieser Frequenz ja, was da transformiert werden will und löst sich damit.

    äh, hier für alle der safe-sungazing link mit dem schönen schwarzen Mann… 😉 https://www.youtube.com/watch?v=4WtUycI5YlI

    Gefällt mir

  46. Ich vergaß…:
    Hallo Feenstaub, ich kann Silvia nur zustommen…so ne TF ist der ganz persönliche shift….und ja, das mit im Regen stehen gelassen werden kennen wir auch…hatte ich auch erst Anfang Juli (Juli war nochmal sehr heftig gewesen bei mir…), und zwar von der Person, die davor mein letzter tiefster Vertrauter war. War aber gut<. bin so e´viel stärker, weiß, dass ich alles aus mir selbst transformiere, und zwar eins nach dem andern mit mehr Leichtigkeit, Gelassenheit. Zwei sehr gute Freundinnen, die Pause von mir und meinen Zuständen gebraucht hatten sind wieder da, es ist laut ihnen auch (viel besser" mit mir…;)

    Hallo Sterchen, bei Tinnitus ist CBD-Hanf super, evtl am besten als Öl, da hast alle Wirkstoffe drin. oder rauchen. Ist ohne THC und dichtet nichtund macht nicht high, entspannt abder körperlich seeeehr!

    Gefällt mir

  47. Liebe Sabine, ich muss noch mal kurz Laut geben: Was Du mir da über die geogmagnetischen Stürme gesagt hast, dass sie nämlich ermöglichen, dass die Lichtenergien uns überhaupt erreichen und ihr göttliches Werk verrichten können, das hatte ich gar nicht begriffen (vllt. lese ich noch nicht lange genug mit). Jetzt erst erkenne ich, dass ich die Wackelei nicht fürchten muss, sondern sie in Dankbarkeit begrüssen kann! Das ist ja phänome-nal!! Plötzlich kann ich ein Anflug von Freude wahrnehmen: Ich darf dabei sein beim großen Wandel!
    Du hast doch auch Tinnitus, wie lange hast Du den schon? Der der mich mehr als nervös macht, dauert seit Ende März und verunsichert mich sehr, auch mit der neuen Erkenntnis.
    Ich grüße dich herzlich! Sternchen

    Gefällt mir

    1. Juhu, jetzt hast du ’s ! Dies hatte ich versucht, im letzten Shift schon zu verdeutlichen.
      Eben weil ich deinem neuen Beitrag aber entnommen hatte, dass es noch nicht richtig bei dir angekommen ist, habe ich es erneut mitgeteilt.
      Jetzt freu ich mich riesig, dass diese Erkenntnis auch für eine Erleichterung bei dir sorgt!
      Es ist nämlich tatsächlich phänomenal und ein Grund zur Freude und Dankbarkeit und es ist dann viel leichter den geplagten Körper liebevoll zu beruhigen.
      Und „beruhigen“ ist schon auch das nächste Stichwort.
      Sigurd beschreibt es toll. Er hat sich selbst beruhigt, was seinen Tinnitus angeht und gibt sich dem hin. Ich bin mir sicher, dass er (der Tinnitus) sich dann auch irgendwann verabschiedet, wenn die Zeit reif ist.
      Was ich damit meine, ist, dass Symptome wie der Tinnitus in der Regel -neben der Transformation in der wir alle sind- immer auch etwas mit der körpereigenen Stressmodulation zu tun haben (unsere Stressachse = Hypophyse-Nebennieren).
      Ich nenne das immer „Säbelzahntigeretagen“ ;-).
      Wenn unsere Stressmodulation in Takt ist, schüttet die Nebenniere nur dann Adrenalin und andere Stresshormone aus, wenn auch wirklich ein Säbelzahntiger da ist.
      Dann können wir im Nu flüchten, kämpfen oder uns tot stellen. Ist der Stress (der Ärger am Arbeitsplatz, der Streit mit dem Partner etc.) vorbei, reitet der Ritter wieder zur Burg, fährt das Adrenalin runter und schläft wie ein Baby.
      Nur, das gelingt oftmals nicht bei den Hochsensiblen in dieser hochsensiblen Zeit.
      Die Physis bleibt in „Hab Acht- Stellung“ und navigiert viel zu hochtourig mit Unmengen an Adrenalin durch die Tage. Dies erzeugt unter anderem Stresssymptome, wie den Tinnitus (wie gesagt, wenn er NICHT eindeutig, mit den neu hörbaren Tönen des
      Universums zu tun hat) und führt dazu, dass das ganze Leben als einziger empfunden
      wird.
      Langer Rede, kurzer Sinn: Nutze ALLES, was dich BERUHIGT, BESÄNFTIGT, dich
      DURCHATMEN lässt, versuche das „totstellen“ im Sinne von AUF-GABE und HIN-GABE, anstelle des Kämpfens zu kultivieren und wenn dir das momentan nicht gelingt, dann bitte andere Menschen, die dich lieb haben, dich ganz oft zu beruhigen.
      Fühl mal, wie wunderschön das Wort „beruhigen“ klingt ….. 😉
      Ich selbst habe keinen Tinnitus, das hast du falsch abgespeichert (aber ne Menge anderer „Erkrankungen“ im Gepäck, vor allem sogenannte Autoimmunerkrankungen, die -auch wenn ich es oft nicht sehen kann- großen Segen bringen, neben all den täglich wechselnden „Transformations-Symptomen).
      Wenn was nicht für dich passt, klopp es einfach in die Tonne, liebes Sternchen!
      Mein Gefühl sagt mir halt, dass du erst dann kreativ mit dem „Symptom“ umgehen können wirst, wenn du aus der Anspannung heraus in die Ruhe wachsen wirst.
      Und damit kannst du jederzeit beginnen :-)!
      Fühl dich ganz lieb und beruhigend umarmt
      Sabine

      Gefällt mir

    2. Korrektur ;-):
      „…. und führt dazu das das ganze Leben als personifizierter „Säbelzahntiger“ empfunden wird. “
      So sollte es eigentlich da stehen, aber diese komische Autokorrektur etc. macht manchmal komische Sachen mit dem Text.

      Gefällt mir

    3. Liebe Sabine, es ist wieder so schön und wertvoll, was Du mir schreibst! Es ist wahr, ich fühle mich in der letzten Zeit ständig im Vollstress, Adrenalin hoch 3! Weil: ich die Symptome nicht angenommen hatte! Und das habe ich gerade hier gelernt – speziell durch deine Erklärung, was die geomagn. Stürme angeht – dass ich mich freuen kann, dass ich sie bekomme und dadurch geklärt werde! Das zweite ist der Tinnitus, den ich noch lernen muss zu akzeptieren. Gerade habe ich dazu sehr Hilfreiches von Ina und Sigurd gehört. Das versuche ich jetzt, auch umzusetzen. Es ist ja nicht zu fassen, was ich hier bei euch an superwichtigen Impulsen und Denkansätzen mitbekomme! Ich kann gar nicht sagen, wie dankbar ich euch bin! Da hat mich wohl meine himmlische Begleiterin auf Jadas Seite geführt! DANKE! Sternchen

      Gefällt mir

  48. Heyho mutige tolle liebe Aufstiegscrew zusammen!

    Liebe Wolke, ja, so schön immer unmittelbar mit Gaia sein zu können, die Zyklen der Jahreszeiten, Mondphasen, Pflanzen, Insekten und Tiere so mitzubekommen, ein Teil davon zu sein…ich teile mir meinen Tempelwagen z. B. mit sächsischen friedlicher) Wespen. Lebe quasi taoistisch, seit Kindheit ( da war ich mehr im Wald am Fluß und mit Tieren als mit Menschen, seit ich im BW lebe fühl ich mich endlich wieder so frei hier wie als Kind 🙂 ) Doch nun bin ich Yin, Frau und u.a. wiedererwachte Dakini im tibet. Sinne. Meine 3 supertollen ziemlich bewussten Kids sind seit August alle volljährig!!!

    Liebe Sunshine und Wolke, fragt euch nicht so was ihr seid…ihr seid eh mehr, vieles sogar! Erst schon mal die x Inkarnationen, deren Schätze nun alle verfügbar sind, dann wr als multidimensionale Wesen: es ist so: wie mit den russischen puppen, Ma…die eine in der anderen ist, von ganz klein bis groß. oder wie auf manchen Ayahuaskagemälde. Ein vorläufiges grobes Schema: wir haben angenommmen 13 Körper, die gleichzeitig Bewusstseinsleveln und Dimensionen entsprechen und möglicherweise eine Verankerung in den Chakren haben, wobei der phys. Körper dem 1. Chakra entspricht und das 13. der Quelle selbst. Die weiteren Körper nehme ich als multidimensionale Tierwesen wahr, der 8. Körper entspricht der Buddhanatur, d.h, wenn man diesen Körper voll „ausfüllt“ ist man im Buddhabewusstsein. Der 2. ist der Emotionalkörper, der 3. der Mentalkörper, ab da finde ich die Nomenklatur zu unklar und kanns selbst nicht differenzieren. mMein 7 ist die plejadische kosmische Katze, irgndwo drüber der Drache…also ihr seid so vieles, so facettenreich, und das Tolle: in dieser Inkarnation in dieser ganz speziellen Zeit hier auf Gaia könnt ihr ALLES davon durch diese Inkarnation wirken lassen! Man sollte in 1. Person Plural von sich selbst sprechen, hihihi, gemäß: wir Bewusstseinsformen, die diesen Körper und diese menschliche Identität als Avatar butzen, hegen, lieben, pflegen 😉

    habe festgestellt, dass man eh immer nur soviel begreifen kann wie sich das Bewusstsein ausdehnen kann/sich die Frequenzen erhöhen lassen. Das Ganze dann in Worte zu fassen ist nochmal was anderes…“das Tao, das sich mit Worten beschreiben lässt ist nicht das wahre Tao“…dieser Satz kommt mir sehr oft und ich bleibe mittlerweile endlich mehr still und ünberforder nicht mehr mit meinen Worten, hihihi.
    Naja, und wenn ich dann wieder mal nen neuen Frequenzevel erreicht habe und damit auch im Erkennen wieder das ein oder andere sich offenbart, sieht ein bisheriges Bild aus dieser weiteren Perspektive doch wieder etwas anders aus…sowas…hilft aber auch, allem „Wissen“ gegenüber völlig gelassen zu sein…

    Liebes Sternchen, die magnetischen Stürme intensivieren auf jeden Fall unsere Prozesse! Körperlich, emotional, mental, wo auch immer was rausmuss, transformiert gehört. Auch die Voll- und Neumonde. Lösten ei mir regelmäßig hochintensive TF-Schübe aus. Regelmäßig in die Sonne schaun hilft echt. Ich sag, meine Mutterist Gaia die Erde, mein Vater ist Ra, die Sonne. Ich empfinde auch so. und sehe immer mehr in Ra, sein Pulsieren, mit immer mehr Farbenvielfalt, die Sonnenstürme außenrum wie auf den Aufnahmen und dann diverse energetische Adern mit Spiralverwirblungen, echt, nur noch wow wow wow! Macht das, echt, weg mit den Sonnenbrillen und Sonnencremes. Ihr könnet euch auch mit METATRON über die Sonne oder zusätzlich wie ich, verbinden, er ist Superoverpower vom magnetischen Dienst und liebt uns! ier der link zu nem kurzen top Video dazu von so nem ansehnlichen schönen Mann aber auch, huijuijui 😉

    und an alle mit Schmerzen, Emotionschaos, etc.: tönen hilft auch bei allem! tönt, tief hinein und hoch hinauf, macht evtl erst Stimmaufwärmübungen, oder Halsgeräusche wie Babies, nur kurz…oder fangt Ton für Ton an….es werden sich Obertöne und Kehlkopfgesang einstellen, da geht was, echt! und ihr könngt mit den Tönen euren phys. Körper zu, Vibrieren bringn und an jede Stelle hinkommen, durch den ganzen Körper wander, vibrieren und lösen! so leicht, muss mich selbst immer wieder dran erinnern…

    sonnige Grüße aus einem Kleinod Gaias,
    Yin oder Kosmika, die kosmische Katze und alles was ich bin 😉

    Gefällt mir

    1. Liebe yin, dein Text ist sagenhaft! Eine Schatztruhe! Ich hab´s gerade erst gelesen und bin überwältigt! Noch einmal lesen, immer wieder lesen … . Tausend Dank! Sternchen

      Gefällt mir

    2. Ich freue mich auch sehr über deinen magischen Text!
      Und ich freue mich riesig darüber, dass meinem Empfinden nach, viel mehr Menschen sich hier mitteilen und ihr Schweigen, ihre Isolation und vielleicht auch ihre Einsamkeit hinter sich gelassen haben ….
      Wie wunderbar!
      Herzliche Grüße an euch alle
      Sabine

      Gefällt mir

  49. Guten Morgen Ihr Lieben,

    zuersteinmal möchte ich mich bei Sternschnuppe entschuldigen, dass ich sie zur „Sternschuppe“ degradiert hatte. Sowas !! …soll auch nicht mehr vorkommen, auch wenn´s nachträglich zum Schmunzeln beiträgt. Schuppe und Schnuppe sollte es einem nicht schnuppe sein.

    In Euren Schilderungen finde ich mich vollkommen wieder, manches liegt hinter mir, in vielem bin ich mittendrin. Stelle aber auch fest, dass sich jetzt rasant Veränderungen einstellen und neue Erkenntnisse möglich werden. Vor allem, wenn man wie oben schon gesagt, Jada´s Updates immer wieder liest. Für mich ist es so faszinierend wie sie es schafft über einen Monat hin diese genauen Aussagen treffen zu können.
    Die letzten Tage hatten aber auch bei mir die Ängste im Gepäck….auch das scheint sich langsam aufzulösen, denn es ging immer , wenn ich es zulassen konnte, schneller vorbei als früher. Genauso lässt diese fast unerträgliche Schwäche im Körper nach…..( Sternchen, es wird wieder !)
    Wolke sagte so treffend : „Außerdem habe ich begriffen, dass immer dann, wenn ich eine Schwäche annehmen kann,auch schon die Nächste winkt und lächelt- wie könnte man da nein sagen.(Knirsch)!“

    Alles Liebe
    Ina da

    Gefällt mir

  50. Hallo Yin, komme auch aus einem Bauwagen(17Quatr.mit Baby)Mittlerweile sind es zwei Kinder und wir bewohnen einen Teil eines Kottens den wir restaurieren.
    Wie schön mal wieder eine Wagenfrau zu treffen!!!!!!Irgentwie gibts die hier nicht mehr!!Gerade jetzt in dieser Zeit der Veränderung fühlt man sich Mutter Erde ganz besonders nahe!!Vor allen Dingen wenn man sehr einfach wohnt und vielles noch selber machen muss!!
    Liebe Feenstaub….im Moment verabschieden sich alle Freunde aus völlig unersichtlichen Gründen.Irgentwie passt plötzlich alles nicht mehr!Wenn du von einem Partner sprichst,kann ich dir nur den Rat geben ihn los zu lassen und die Tür nicht zu schließen!!!! Dann hat er die Möglichkeit wieder zu kommen Aber viellleicht hat er auch einen anderen Weg.Alles andere wird sich fügen. Ich glaube durch diesen Prozess geht sowieso jeder für sich selbst!
    Ich empfinde die Energie heute weitaus leichter!Allerdings fühlt sich der Körper an wie mit Unterzucker,,nebelig,abgehoben,irgentwie auch gummiartig.Beim Hundespaziergang durch den Wald habe ich das Gefühl einfach eingeatmet und eingeladen .Dann kann man es ganz gut verarbeiten!
    Als Tip an schweren Tagen kann ich auch Gabrielle Orr empfehlen.Sie arbeitet auch mit Druckpunkten,die es in chinesischen Medizin wie auch beim Jin Shin Jitsu gibt. Fand ich super klasse!

    Gefällt mir

  51. Du liebe Sabine, dein Trost ist so wertvoll ! Ich danke dir tausendmal dafür! In der Tat sollte ich über das Wackeln des geomagnetischen Feldes anders denken, so wie Du sagst. Ja, nur so werden wir erreicht durch die neue Energie. Jadas Berichte lese ich immer mehrmals. Das richtet mich auf. Nur an manchen Tagen sacke ich enorm ab. Du beschreibst es treffend: Der Körper erscheint so fragil, dass man ihm nicht zutraut, dies zu überleben. Ich hatte, so wie Du, auch immer ein unsicheres Gefühl, was meinen Körper und seine Kraft angeht. Wenn er aber doch bis hierher gekommen ist, so kann er nicht zu schwach sein.
    Dass Du jetzt schreibst, ist für uns alle ein Segen! Sternchen
    PS: Wie Jada sagt, wird auch das endokrine System durchgearbeitet. Wenn die Schilddrüse neu eingerichtet wird, dann kann es zu einer helleren Stimme kommen. Welche Freude, nicht!

    Gefällt mir

  52. Hallo ihr alle, Ihr Lieben
    Kann mir vielleicht jemand erklären, wieso mich ein sehr lieb gewonnener Mensch in dieser Situation im Regen stehen lässt? Ist dieser Transformationsprozess zu viel für hypersensible Menschen oder ist es wichtig, dass man dies alles völlig allein durchsteht?
    Danke für alles -:)

    Gefällt mir

    1. Ja, man muss da ganz alleine durch…. es ist heftig und sehr traurig aber es geht nicht anders. Leider. Kann mit euch allen fühlen. Ist nichts dabei was ich nicht kenne. Genießt die Sonne

      Gefällt mir

  53. Ihr LIEBEN hier ALLE,

    da ich mir Namen und alles mögliche, was erst mal das Kurzzeitgedächtnis betrifft, weniger gut als vor meiner TF merken kann, bedanke ich mich v.a.bei dir, liebe tolle großartige Jada, für deine für mich als „kosmischen Seismographen“ so essentiellen Infos – sowieso die einzigen Nachrichten, die ich je verfolgte, welche auch sonst ;)- und für diesen so wertvollen Austauschraum den du für uns alle hiermit geschaffen hast!!!!!!

    und danke Euch anderen für diesen Austausch, der für mich auf diesem Level der einzige ist, denn auch wenn ich selten schreibe, bin ich dabei. Das liegt v.a. daran, dass ich mit meiner physischen TF fast nonstopp beschäftigt bin und es mich dann eh immer wieder aus Zeit und Raum raushebt. Einen Satz geschrieben und schwupps ist´s 2h später…Denn auch, wenn ihr viele Symptome und Erscheinungen dermaßen genial passend beschreibt, dass ich weiß, ich pass hierher, zu euch, hat scheinbar keine/r diese für viele zu krasse, zu spooky kommenden Hautgeschichten und meine (wieder)erlangten Heilungs/TF-Methoden…

    hey es ging aber wirklich was seit es vor fast 3 Jahren losging! Vieles muss ich mir ab und zu vergegenwärtigen, weils schon so normal für mich ist, hihihi…ich wohne seit letztem Frühling übergangsweise (haha) in meiner „Kabine außerhalb von Raum und Zeit“ , auch „Tempelwagen“ oder neuerdings „Aufstiegswagen“ 😉 , einem Bauwagen, der wunderschön gemütlich ist, auf einem Privatgelände außerhalb, nur mit Natur außenrum und lebe sehr frei. Oft kaum ein Unterschied als wär ich in meiner Merkaba-Kabine im Hyperraum…
    die körperlichen Zustände nehm ich jetzt gelassen hin, Schmerz nehme ich als Meldung für Disharmonie oder Stau und löse ihn auf. Insgesamt schaue ich inzwischen stabil gesund und fit aus, was man die ersten 2 Jahre nicht behaupten konnte…gesünder denn je sogar….
    also seid tapfer ihr Lieben, die noch so gebeutelt sind, es wird leichter, bleibt im Vertrauen! Macht sungazing -step for step steigern, gibt´s ne klasse youtube Erklärung- zur schnelleren Anpassung und zum Aufladen, entschleunigt wo´s geht, zieht euch weitmöglichst raus aus Verpflichtungen und denkt am besten so wenig wie möglich!!!

    ich verlier dauernd den Schreibfaden, während sich die energetischen weiter in mir und um mich rum ordnen…
    Deshalb: schön dass ihr hier inkarniert habt und auch dabei seid!!!
    Multidimensionale liebe Grüße

    Gefällt mir

  54. Hallo an Alle und danke Sunshine für deine Worte!Nachdem ich aus einigen Foren,wie auch Facebook , geflüchtet bin,weil ich den Austausch bestimmter Themen eher gereizt und als Anstrengung empfunden habe,stelle ich hier fest daß ich ganz sensibel mit allen Meinungen umgehen kann!!!(Hat also doch ein Wachstum in mir statt gefunden).Auch die von Wolfgang!!Mein Mann ist genauso drauf und bietet mir in manchen heiklen Stunden einen gesunden Gegenpol.Allerdings habe ich festgestellt daß auch ein Herr Dahlke in der Transformation steckt und der Pfad sehr schmal ist..Seine Vorträge waren noch nie so verbissen ,dogmatisch und persönlichkeitsverletzend!!!!!So daß ,nach der Hälfte der Zeit eine große Menge den Saal verlassen hat!Ich fühlte mich nicht persönlich angesprochen,konnte seine Thesen aber überhaupt nicht mehr umsetzen.Ich denke genau das ist der Aufstieg!Das sind die Energien die uns auffordern unsere Beurteilungen zu überprüfen!Die Informationen meiner bisherigen Weltanschauung aufzulösen und meinen inneren Schöpfer endlich kreativ wirken zu lassen.Ohne Meinungen die vorher einen Wert hatten.Sondern aus dem Herzgefühl heraus.Ich finde das machen hier alle völlig gut….Ich lese das immer total gerne und empfinde bei jedem einzelnen das Gefühl von Mitlaufen,Mitfühlen,Miteintauchen-Mitbegreifen!Das macht dieses Forum so wertvoll!!Ausserdem habe ich begriffen,daß immer dann wenn ich eine Schwäche annehmen kann,auch schondie Nächste winkt und lächelt-wie könnte man da nein sagen.(Knirsch)

    Gefällt mir

  55. Sternchen, du bist eine Wucht. Du sprichst mir und wahrscheinlich vielen aus dem Herzen. Ja die Anpassungssymptome muss ich auch durchwandern. Vielen Dank für deine Mitteilungen.
    LG

    Gefällt mir

  56. Liebe Sternschnuppe, und ihr anderen lieben Mitreisenden!
    Danke für eure Beiträge! , Ich weiss gar nicht im Moment, wohin ich geraten bin. Es fühlt sich nicht gut an: Tonnenschwere Beine, extreme Müdigkeit, Schwitzen schon bei der kleinsten Anstrengung, auch nachts wieder, innere Unruhe und null Belastbarkeit. Ich bin nicht in der Lage, mich zu entspannen. Schlafen am Tage mag ich nicht riskieren, denn der Tinnitus wird im Schlaf noch lauter. So ein Zustand! Da ich gerade enorm viel mit meinem Körper zu tun habe, schaffe ich es nicht, meine Gedanken dem Freude-spendenden und Hochschwingenden zu überlassen. Ich sehe gerade `kein Land`.Durch Sabines Hinweis auf NOAA überlege ich, ob dieser Zustand, den ich in dieser gesteigerten Form noch nicht erlebt hatte zuvor, wohl im Zusammenhang mit dem seit Tagen anhaltenden geomagnetischen Sturm zusammenhängt? Ihr habt da Erfahrung, würdet ihr mir mitteilen, wie ihr es erlebt oder erlebt habt, denn vllt. seid ihr schon eine Station weiter! Ich danke euch allen für euer Da-Sein!
    Sternchen

    Gefällt mir

    1. Wie ihr es auch beschreibt: von jeher fühlte ich mich als `anders`und nicht mit dem Boden verbunden, auf dem ich stand. Ich wollte hier weg, aber wohin? Dieses Fühlen der Dinge um mich herum, und auch das Wissen, um die Essenz eines Menschen, um Zusammenhänge jenseits des Ausgedrückten, waren mir als Kind und Jugendlicher, auch noch als junger Erwachsener manchmal zu viel, denn ich wusste ja gar nicht, wie ich damit umgehen sollte. Andere spürten, dass ich `anders` war, und so habe ich früh angefangen, mich anzupassen, zu sehr anzupassen, das kennt ihr ja auch. Später nahm ich die Spur auf und fand Erklärungen in den Büchern, die seit den 80-ern erschienen. Ich empfand die Psychologie als Sackgasse, kam dann auf die Spiritualität, die endlich die Dinge wirklich zusammenbrachte. Ich hatte eine Art Landkarte gefunden. Aber noch immer war mir dieser Ort hier nicht angenehm: Warum sprechen die Menschen nicht ehrlich miteinander? Warum geht hier alles so langsam voran? Warum ist den Wenigsten um mich herum wichtig, sich selbst kennenzulernen? Wo finde ich Menschen, die so gestrickt sind wie ich? Ich habe in meinen mittleren Jahren irgendwann meine seelische `Ausstattung´ als Liebesgeschenk des Schöpfers erkannt, habe mich auf die Menschen zubewegt, meine Arbeit gewechselt in die helfenden hinein und erfuhr dadurch eine große Freude und eine Bestätigung meiner Anwesenheit in dem System Gaia. Familiären großen Kummer konnte ich mir erklären, indem ich mit Liebe und Verstand auf die Geschehnisse geschaut habe. Ich habe die tiefsten Erkenntnisse gehabt, solche, die man kaum fassen kann, weil sich plötzlich alles so leicht und selbstverständlich ineinander fügt. Ja, ich soll hier sein! Ja, ich bin aus freien Stücken hier! Nun aber, ABER, wird es plötzlich unendlich steinig, das geht schon seit einigen Jahren, mit Unterbrechungen, ohne dass ich wusste, dass das die Anpassungssymptome sind. Ich hatte bisher diese Perioden immer gut überstanden. Das, was ich jetzt erlebe, empfinde ich als Qual. Ich wollte, ich könnte mich freuen darüber, dass wir in die Höhere Schwingung eingetreten sind, ich mit euch gemeinsam, aber gerade würde ich, wenn ich könnte sofort AUSSTEIGEN! Tja … . Einatmen, ausatmen, rausgucken, endlich scheint die Sonne, hoffen, dass es sich ein wenig wieder normalisiert (ich guck` ja jetzt bei NOAA ;-), obwohl ja noch andere Faktoren unser Befinden beeinflusst, nämlich die ständig sich steigernden Energien, Liebesenergien ), mich freuen, dass es inzwischen viele Menschen gibt, die erkannt haben, wer sie sind, mich freuen, dass ich jetzt einen liebevollen Partner an meiner Seite habe … . Und hoffen, dass wir bald durch sind! Denn irgendwann ist man da durch!
      Danke, dass ihr mir gefolgt seid, ihr Lieben!
      Wir reisen gemeinsam weiter, dem Licht entgegen! Herzensgrüße sende ich euch!
      Sternchen

      Gefällt mir

    2. Liebes Sternchen,
      jetzt nur einige wenige Worte des Trostes ….
      AUSSTEIGEN, wollte ich schon hundertmal in den letzten Jahren …. und zwar vor allem dann, wenn mein Körper gequält von den schlimmsten Symptomen, mir zu „fragil“ schien, um das Ganze zu überleben, wenn die Hoffnung auf ein „symptomfreies“, echtes, wahrhaftiges Leben in Grönland war und nicht bei mir – dann wollte ich aussteigen, weil das Leben als einfach „nicht zu schaffen“ erschien.
      Als ich wieder einmal mit heftigsten Symptomen, richtig arg krank, mit abgereister Hoffnung mich getraut habe, hier auf dieser Seite im Juni SOS zu funken, wurde ich tatsächlich gehört und aufgefangen.
      Das ging mir sehr sehr nahe und ich werde dies nicht vergessen!
      Was ich damit sagen will, ist, du bist nicht allein und ich bin gewiss, dass viele Menschen hier Segen zu dir schicken.
      Ich könnte dir jetzt meine persönliche Schatzliste senden, damit du schauen kannst, ob etwas für dich dabei ist, aber mein Gefühl sagt mir, dass das gerade nur „mehr desselben“ wäre und dir -zumindest momentan – nicht helfen
      würde.
      Allenfalls erinnere ich dich nur kurz an dein Werkzeug, das Klopfen.
      „Auch wenn ich am liebsten sofort aussteigen würde und gar nicht fühlen kann, dass in all dem scheinbar Schmerzlichen etwas Großartiges mit mir geschieht, LIEBE und ACHTE ich mich, genauso wie ICH BIN.“
      Vielleicht kannst du damit die Verzweiflung und die Angst aus- und das Vertrauen und den Mut zu dir einladen. Es funktioniert wirklich!
      Wenn es dir momentan nicht gelingt, dann macht das gar nichts, liebes Sternchen, dann übernehmen halt andere gute Geister mal kurz dein Schiff, bis der Käpt’n wieder an Bord ist.
      Zum Schluss: für mich sind das keine „anderen Faktoren“.
      Wenn beispielsweise NOAA anzeigt, dass Sturm ist, heißt das, dass das Magnetfeld der Erde, das sie umgibt und sie quasi unter Quarantäne gestellt hat, „wackelt“ bzw. abnimmt, so dass die hohen Licht- und Liebesenergien die Erde und alles, was auf ihr lebt, überhaupt fluten können. Dies ist der Grund, warum ich zum letzten „Shift“ sinngemäß geschrieben habe, dass dies für mich regelmäßig bedeutet „Juhu, es ist Sturm und nun erreichen mich die göttlichen Licht- und Liebes-Interventionen, die mich heilen lassen“!
      Dies hilft mir seit Jahren enorm, mich den damit verbundenen körperlichen Herausforderungen -nicht immer- aber häufig, viel gelassener hinzugeben, ebenso wie es mein Vertrauen in meine Wahrnehmung enorm gestärkt hat (wie gesagt, ERST wahrnehmen, dann die Bestätigung finden).
      Du kannst genau so gut zu deiner Unterstützung, Satz für Satz dieses Shift Update noch einmal lesen, Jada beschreibt das, was dieser grandiose Sturm mit uns macht, was mit uns geschieht, glasklar und phantastisch!

      So oder so, liebes Sternchen, ich schick dir -und allen, die es noch gebrauchen können- meinen Trost, meine Liebe und leih‘ dir mein Herz, dass gerade ruhig und stark schlägt.

      Eine behütete Nacht euch allen
      Sabine

      Gefällt mir

  57. Liebe Jada
    Ich möchte mich 1000 mal 1000 bedanken für deine Texte. Sie helfen und ich verstehe endlich das ganze Geschehen. Ich bin so froh für deine Erklärungen.
    Liebe Sternschnuppe. Ja das mit dem „Sich hier so unwohl fühlen und nicht wissen, wieso“ kenne ich auch. Nicht richtig inkarniert zu sein, weil die Dichte unerträglich ist und dies „niemand“ versteht. Es beginnt sich so langsam der Nebel zu lichten, was meine Aufgabe hier auf Erden ist.
    Tausend Dank an alle
    LG

    Gefällt mir

  58. Oh sorry- Sternchen du hast ja wate geschrieben…Ich hab tatsächlich warte gelesen..!
    ..hab mir solche Mühe gegeben mit meinen Zeilen..zu wate fällt mir nichts ein..
    …vielleicht is es ja das selbe…man kommt nicht vom Fleck.
    LG

    Gefällt mir

    1. Liebe Sternschuppe,

      das macht fast garnix ,
      mir gefällt Deine Antwort trotzdem, waten oder warten hindert beides am Tun oder Sein…..und du hast wichtige Zeilen noch angefügt.
      Ganz liebe Grüße
      Ina da

      Gefällt mir

  59. Sternschnuppe an Sternchen:
    Worauf WARTEN?
    JESUS war schon hier…wir dürfen uns selbst erlösen…warum?…weil WIR es können!!!
    …es sind wie immer die eigenen Geschichten die anderen eine Hilfe sind.
    Ich für mich… habe die jahrelange Traurigkeit und den Schmerz…den wir alle soooo gut kennen…und die Einsamkeit entzaubert..! ..in die Freiheit geschickt! Ich konnte nicht begreifen warum man mich hier vergessen hat…bis ich bemerkte…das ich SELBST mich VERGESSEN hatte!…es Richtung HIMMEL projizierte….und mein eigenes SPIEGELBILD verurTEILTE..!! ..und somit MICH selber von der Einheit Teile…von ich ein Teil bin..GENAU dieser Trennungsschmerz macht vor allem uns so zu schaffen…unsere ErINNERungen kommen gerade zurück..!!..ENDlich..!

    SEIN statt WARTEN, äusserlich merkt man keinen Unterschied- aber INNEN sind WELTEN dazwischen…

    Ja und körperlich müssen wir DURCH…jeder Sturm ist für mich ein SEGEN von oben:-))

    Liebe Grüsse
    Sternschnuppe

    Gefällt mir

    1. „ … jeder Sturm ist für mich ein SEGEN von oben:-)) …“

      Das ist ein Satz/eine Aussage großer spiritueller Kraft und Stärke !

      Diese Einstellung und selbige zu bewahren liebe Sternschnuppe,
      wird dir sicherlich schon vieles erleichtert haben,
      und es auch weiterhin tun –
      in vielerlei Hinsicht ist diese Einstellung ein echter „Transfo-Booster/Beschleuniger“ …

      Wünsche dir eine glückselige, baldige Vollendung deiner persönlichen Transfo !

      ⭐ Kerstin/Kimama

      Gefällt mir

    2. Liebe Kerstin!
      Das freut mich besonders das ausgerechnet du so was sagst!
      Da deine wundervollen GEDICHTE mir oft Flügel verleihen:-)
      Dir auch eine glückselige Zeit auf unserer Reise
      LG Sternschnuppe

      Gefällt mir

  60. Ja, da kann ich ja lange auf der anderen Oktoberseite von Jada nach den „Vermissten“ rufen….HIIIIER seid ihr hingewandert, aber lasst Euch erstmal herzlich als Wiedergefundene drücken :).
    Und so wunderbare Beschreibungen sind von Euch zu lesen. Ich habe den Eindruck, dass ich momentan auch noch in zäher masse WATE, wie Sternchen schreibt. Weiß aber auch wie schnell sich das ändern kann.

    Genießen wir den wunderbaren Sonnenmontag und danke an alle, die so hilfreich ihre Gefühle weiterreichen…

    Ina dA

    Gefällt mir

  61. Liebe Sternschnuppe und liebe Sabine,
    habt Dank für eure im wahrsten Sinne des Wortes wunder-vollen Berichte! Was sich bei euch tut, ist so großartig! Es macht mir viel Hoffnung, denn an dem Punkt scheine ich noch nicht zu sein, wate noch – so kommt es mir vor – in einer zähen Masse, die mir in den vergangenen Tagen wieder bis zum Hals reicht (ist es dieser enorme geomagn. Sturm?). Ich freue mich so für euch und versuche, ganz dicht hinter euch zu laufen!
    Habt eine friedliche Nacht mit erfüllenden Träumen!
    Sternchen

    Gefällt mir

  62. Die Körpersymptome sind eine Sache,(kann ich mittlerweile gut mit umgehen)besonders verwirrend find ich aber die innere Einstellung.Die wechselt bei mir stündlich!In Form von:Das bin ich,das bin ich doch nicht.Das mach ich,ach ne doch nicht.Dazu hab ich Lust…oder vielleicht doch nicht!Das wünsch ich mir für mein Leben…oder vielleicht doch nicht!Das fühlt sich an als ob man sich garnicht kennt!

    Gefällt mir

    1. Liebe Wolke,
      auch mir macht schon längere Zeit die Frage/das Gefühl nach dem was Ich Bin zu schaffen. Die körperlichen Symptome sind zwar da (und nicht wenige), aber ich schaffe es tatsächlich, diese anzunehmen und da sein zu lassen. Durch dieses hin-und-her (wie du es auch beschreibst) habe ich so langsam auch bedenken, dass ich durch meine Unklarheit in eine Richtung drifte, die ich gar nicht will. Und sich dies dann ruck-zuck manifestiert.
      Auch Sabine kann ich verstehen, ich stelle mich auch einem heftigen Gegenwind und das trägt dazu bei, dass ich befürchte, ich bin zu unnachgiebig und starr den betreffenden Menschen gegenüber. Wo trägt mich dies nur hin? Handle ich in Liebe oder ist es das Gegenteil? Mannomann….
      Ich tröste mich dann und sage mir, es ist alles gut so, wie es ist. Es hat alles seinen Grund. Wirkt aber nicht immer…. 🙂
      Also liebe Wolke, ich bin da voll bei dir und wünsche allen, denen es so geht Ruhe, Gelassenheit und vor allem Klarheit.
      Herzliche Grüße

      Gefällt mir

  63. Jeder Tag, jede Nacht, jede Welle der Transformation,
    ist in dieser finalen, alles umwälzenden Phase,
    wie ein
    L A N D ,
    welches noch ein letztes Mal
    in all seinen Facetten, Farben, Höhen und Abgründen,
    in all seiner Tiefe,
    in all seinen Bedeutungen und Auswirkungen,
    durchquert und –
    wenn es sein soll und es nicht mehr zu einem gehört –
    abschließend hinter sich gelassen wird …

    Manche L Ä N D E R durchquert man/frau mit Leichtigkeit,
    andere sind so schwer zu „-lassen“,
    so schwer noch einmal zu betrachten, noch einmal zu fühlen,
    dass der physische/psychische und emotionale Schmerz
    das Herz fast „in Stücke zu reißen“ scheint ….

    Die aktuellen

    L I C H T – I M P U L S E ! ….
    „ A U F D E S D R A C H E N S R Ü C K E N R E I T E N … “
    von Kerstin/Kimama – empfangen am 13. Oktober 2017

    https://nebadonia.files.wordpress.com/2017/10/13-10-2017-licht-impulse-auf-des-drachens-rucc88cken-reiten-von-kerstin-kimama.pdf

    ⭐ Kerstin/Kimama

    Gefällt mir

    1. Liebe Kerstin, deine Zeilen lassen mich weinen, vor allem die folgenden Zeilen:

      ´Manche L Ä N D E R durchquert man/frau mit Leichtigkeit,
      andere sind so schwer zu „-lassen“,
      so schwer noch einmal zu betrachten, noch einmal zu fühlen,
      dass der physische/psychische und emotionale Schmerz
      das Herz fast „in Stücke zu reißen“ scheint ….´

      Es ist nicht nur die innere Reise sondern korrespondierend damit reise ich mit großem emotionalen Schmerz durch unser Heimatland Deutschland … . Ich bitte unsere himmlischen Helfer um Kraft für dieses wunderschöne Land, macht mit bitte!

      Danke Kerstin! Ich fühle meine Verbundenheit mit dir!
      Sternchen

      Gefällt mir

  64. Guten Morgen 🙂

    Update: Habe die Grippe wohl über Nacht raus geschwitzt, fühle mich wieder pudelwohl wenn auch noch leichte Symptome da sind aber kein Vergleich zu den letzten Tagen.
    Kann die Salzlösung wie oben beschrieben nur jedem empfehlen egal ob man schon angeschlagen ist oder als Vorsorge 🙂

    Ein goldenes Oktoberwochenende allerseits! ❤

    Gefällt mir

  65. Wundervolle Zeit allerseits!

    Mich hat nun auch am 11.10.10 (1111) abends gegen 22:22 die Grippe (bzw. das FrequenzLichtUpgrade) „flach gelegt“!

    Einzige Besserung durch:

    Sole
    (1%ige Salzlösung = 1l Quellwasser + 1 gehäufter TL Himalayasalz)
    &
    MMS
    (6+6 Protokoll)

    Infos warum Salzwasser: https://www.wasserklinik.com/wasser-und-salz/

    Möglichst angenehmen Heilungsprozess allen Mitbetroffenen 🙂

    Gefällt mir

    1. Lieber Sigurd, ich hatte gestern Herzstiche. Recht unangenehm. Heute wieder das große Schwitzen, Schwäche und das Gefühl, die Füße gar nicht richtig auf den Boden zu bekommen. Schwindel ist auch da und so bleibe ich auf meinem `Aufstiegs´-Sessel sitzen und atme in den Solarplexus hinein. Der geomagn. Sturm hat ja auch heute noch nicht abgenommen, vermutlich die Ursache? Gutes Durchhalten auf deinem legendären Sofa 😉 und danke für den Link! Herzliche Grüße, Sternchen

      Gefällt mir

  66. Danke liebe Jada!
    Der 10/10 war in der Tat eine Herausforderung was Nacken, Schulter und Schädelbasis betraf, so schmerzhaft als ob ein Messer am Scheitel steckt. Nahm ein Aspirin:( Nachts darauf, im Halbschlaf, löste ein tiefes Herzstechen sämtlich Existenzängste heraus, wanderten an die Körperoberfläche zur Haut und wurden dort durch Hitze verbrannt. Tapfer atmete ich mich durch!! Ich rief mir aber das kosmische Ärtzteteam Arcturus, wenn’s ganz schlimm wird, die helfen immer! Am nächste Tag war ich noch klarer, noch kräftiger und könnte endlich überfällige Entscheidungen treffen. Ich glaube es wurden auch Programme entfernt die mir schwer auf dem Herzen lagen.
    Jetzt möchte ich noch eine wunderbare Erfahrung mit euch teilen:
    Heute bekam ich Bilder das wir hunderttausende sind über die ganze Erde verteilt, ob Sternsaat, Erdenhüter oder sonstige Licht Wesen die endlich ihren Platz eingenommen haben. Mir war lange nicht klar wo mein Platz ist, weil ich eigentlich nicht hier sein wollte, in der unerträglichen Dichte, oft bettelte ich das sie mich endlich wider abholen sollen…Jetzt habe ich es begriffen, das ich dort ZUHAUSE bin wo mein Körper ist und der ist JETZT aktuell auf der Erde…die Dichte schwindet mit jedem Tag..es wird schön langsam immer erträglicher hier auf der Erde…Auf jeden Fall habe ich heute meinen Platz eingenommen..der Raum in meinem Körper..gleichzeitig hat mich eine Energie durchfahren..als ob der Blitz einschlägt…als ob meine Kraft zu mir zurück kehrt..als ob ich jetzt erst vollständig inkarniert wäre..:))
    Das nächste Bild war das wir uns alle energetisch die Hände reichten, die VERBINDUNG zu spüren war unglaublich kraftvoll…Ich bekam einen Weinkrampf vor Freude…wir hielten und halten den Raum..sind gleichzeitig mit unserem SEIN der Sturm der über die Erde fegt..und gleichzeitig das Auge des Orkans, im dem absolute Stille herrscht… der Platz mitten im Körper…Ich kann ihn halten!!!
    Hat das so oder so ähnlich sonst noch jemand gefühlt von euch?
    LG. Sternschnuppe

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Sternschnuppe,

      ich danke dir ganz herzlich für das Mitteilen deiner Erfahrungen, die wahrhaftig wunderbar sind und die mich sehr bewegt haben.
      Ganz viel, könnte ich nun schreiben, vor allem dazu, wie sehr ich das Gefühl kenne, nicht hier sein zu wollen. Mein Leben lang, war ich -wie noch nicht richtig auf der Erde angekommen- und erst durch eine sehr sehr tiefe Erfahrung 2011 und dann nochmal 2012 habe ich zum ersten Mal überhaupt wirklich mein Leben hier auf diesem wunderschönen Planeten wahrhaftig in Gänze umarmt.
      Was ich in diesen Tagen stark spüre, ist, dass ich wahrhaft jeden Tag mehr „meinen Platz einnehme“! Das beschreibst du großartig!
      Ja, auch ich fühle täglich, dass meine Kraft immer stärker zu mir zurück kehrt, dass ich vollständiger werde, dass Anteile zurückkehren, die ich aus diesem Leben überhaupt nicht erinnere, die aber, jetzt wo sie zu mir kommen, als klar zu mir gehörig erkannt werden!
      Momentan gelingt es mir auch, „den Raum zu halten“, diese Worte berühren mich auch sehr, liebe Sternschnuppe. Ich kann meine Seele halten im Moment.
      Der „Sturm“, die Energien, die Transformation lösen gerade zwar sehr unangenehme Symptome aus (und täglich kommen neue hinzu), ich bin auch für Minuten gereizt oder ähnliches ….. aber dann kann ich mich recht schnell in meiner Seele wieder halten.
      Ein kleines Wunder …. ich hatte euch ja schon gebeichtet, dass ich dummerweise noch viel Dämpfung durch Rauchen benötige, da ich nicht wirklich weiß, wie ich sonst mit dem „viel zu viel fühlen“ zurecht kommen soll. Dadurch bin ich schon ewig dauerheiser und kann nicht singen, was ich so sehr liebe.
      Seit ein oder zwei Wochen, seitdem ich wieder mehr ICH BIN bin, drücke ich mich aus.
      In gewisser Weise erstmalig. In meiner Freude, aber auch -und das ist völlig neu für mich- mit meinem Kummer und vor allem mit meinem Ärger!
      Noch niemals zuvor war es mir möglich, so glasklar, so souverän und so eindeutig, mein Empfinden und meine ureigene Wahrheit bei Gegenwind kompromisslos kundzutun, wie das aus dem Nichts gerade möglich ist!
      Ich stehe neben mir und staune nur noch! Hab ich das gerade gesagt, denke ich zigmal am Tag!
      Mein Umfeld (meine Familie ausgenommen) findet das sicher gar nicht lustig und denkt vermutlich, ich sei jetzt auf Krawall bebürstet.
      Nein, bin ich nicht. Ich hab nur viel zu lange um der (scheinbaren) Harmonie und des Friedens willen, geschluckt, meine Wahrheit verbogen bis verleugnet, mein Licht unter den Scheffel gestellt und mich nie getraut, es leuchten zu lassen – schon gar nicht bei Widerstand.
      Und das ist nun schlicht nicht mehr möglich.
      Als „Nebeneffekt“ dieser wundersamen Metamorphose von der zumeist schluckenden, ewig vermittelnd-ausgleichenden Sabine in einen Menschen, der auch in schwierigen Situationen nun sagt, was er fühlt, der eine eigene Position bezieht, habe ich ………
      meine Stimme geschenkt bekommen.
      Trotz des Rauchens ist sie auf einmal viel klarer und wieder heller und ich habe mit Entzücken festgestellt, dass ein paar Töne zu singen wieder möglich ist!
      Darüber freue ich mich so sehr.
      Liebe Sternschnuppe, deine Bilder, von uns allen, einander die Hände reichend, den Raum für uns alle haltend, sind so sehr schön, die nehme ich nun mit in die Nacht!

      Ihr Lieben alle, ich danke euch für euer Sein hier auf dieser wunderbaren Seite und ich danke dir, du liebe, liebe Jada aus ganzem großen Herzen für alles, was du bist und für dein riesengroßes HERZ in AKTION zu unserem Segen!
      Sabine

      Gefällt mir

    2. Schön! Sehr schön liebe Sabine!!..machst du das:-)
      ..nicht nur in der STILLE auch in den STILLEN liegt die Kraft begraben!
      Vielen Dank für dein Kompliment! Ja, ja der gefürchteten Gegenwind. Viele Leben war es sicherer sich zu verstecken..die Angst das sie mir mein Licht löschen..sitzt tief…aber es sind eben nur die Erinnerungen. Ich war ein sehr stilles Kind, ich wollte immer das sich alle lieb haben. Ich wusste das ich anders bin, hatte eine völlig andere Wahrnehmung als andere Kinder, fühlte mich immer alleine auf einem fremden Stern, hatte oft Heimweh oder Sternenweh… und müsste mich passend machen..auch das funktioniert nicht mehr..meine Angst- erkannt zu werden, nicht dazu zu gehören, ausgegrenzt zu werden, verurteilt zu werden – schafft es nicht mehr mir einen Maulkorb zu verpassen!!!
      Es kostet wahnsinnig viel Kraft sich selbst zu verbiegen und zu unterdrücken..Ich muss raus..mit MIR SELBST und meiner Wahrheit. Nach ein paar mal gemacht, merkt man das es nicht das Leben kostet;-)
      Obwohl, JETZT ist mir die Erde gar nicht mehr fremd, es war eher die allgewärtig, gelebte Scheinreälität der man sich bis dato nicht entziehen konnte, das geht jetzt wunderbar.

      Falls es jemanden interessiert warum ich hier bin: Ich hole mich quasi selber ab…mit den Themen die ich bisher aus mir ausgrenzte, ha..Ich kenn ja doch welche..!Grenzen meine ich, wenn man hellfühlig ist und alles spürt meint man, man sei grenzenlos…!
      Das große Thema SCHULD hat sich letztes Jahr schon erledigt..das ewige Schuld HABEN, Schuld GEBEN, Schuld NEHMEN …Ich will nicht wirklich wissen warum ich unschuldig eine Schuld übernehme, vielleicht ist es auch nur Gepäck um MEINEN Weg zu finden.
      ICH komme aus der Zukunft, habe die Vergangenheit dabei um in der Gegenwart die Zukunft zu verändern!

      Ach liebe Sabine, da wir unsere Stimmen wieder benützten…bei uns in Österreich ist heute große Stimmabgabe (Wahlen). Ein lustiges Massenritual, jeder darf selbst seine STIMME in eine URNE!!! werfen, entsorgen sie somit selbst…MEINE STIMME bleibt natürlich bei mir, dort gehört sie auch hin. Oder wer gibt mir eine Stimme wen ich meine abgebe?
      Ja es kommt auch bei mir vieles hoch, aber ich liiiiebe dieses Tempo..zack, annehmen, integrieren, loslassen,..zack, das nächste…annehmen,integrieren, loslassen,…Lichtgeschwindigkeit eben, kein jahrelanges dahin siechen mehr, keine Warteschleife… Beschleunigung PUR!
      Im Auge des Orkans, in der eigenen Mitte, ist mein sicherster Platz.
      Wir holen uns den Himmel auf die Erde, eigentlich ist er mit uns schon gekommen;-)

      Alles Liebe und schönen Sonntag Sternschnuppe

      Gefällt 1 Person

    3. Du liebe Sternschnuppe,

      jetzt sitz ich hier und heul Rotz und Wasser!
      Jeder Satz, den du zu dir schreibst, drückt auch mich aus. Jeder deiner Sätze könnte von mir sein.
      Das geht mir gerade wirklich sehr, sehr nahe ….
      Hab so vielen Dank dafür!
      Was mich darüber hinaus so tief bewegt, ist deine Sprache!
      Du findest Formulierungen, die so grandios-tief-zauberhaft-wahrhaftig sind, so ERHELLEND, dass ich deinen Beitrag noch ganz oft lesen und einzelne Sätze besonders in mich aufnehmen werde!
      Ich bin ganz still und froh darüber.
      Herzensdank dafür!

      „Wir holen uns den Himmel auf die Erde, eigentlich ist er mit uns schon gekommen“ – so ist es!

      In diesem Sinne grüße ich dich und euch alle, ihr Lieben und du, liebes Sternchen, hab Dank für deine liebevollen Zeilen!
      Wir „fliegen“ Seite an Seite und wechseln regelmäßig die Formation …. wie mir das die wunderschönen Kraniche heute am Himmel mit ihrem kunstvollen Flug vorgeführt haben!

      Sabine

      PS: Vielen Dank, liebe Ina dA, für die prompte Beschreibung deiner Atemübung :-)!

      Gefällt mir

  67. Hier schreibt ein geliebtes Herz in Aktion ,
    Danke , Danke , Danke liebe Jada !
    Jada schreibt u.a.

    „…Der göttliche Funke inkarniert direkt in physische Ebenen.!!!

    Genau dass ist die passende Beschreibung derzeit ,unglaubliche Dinge geschehen !
    Danke Jada !
    Liebe und Freude an Alles was ist !
    Franziska

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s