Shift Update 13/12

 

Mit den encodierten Siegel der Trennungshäutchen beginnt die kosmische Hochzeit der Multiversen. Verschmelzen zum Intergalaktischen Einheitswert JETZT der Ewigkeit.

Ein Ereignis das im Raum von drei irdischen Jahren – bis zur Tag und Nachtgleiche am 21/12/2020/4 die gesamte Milchstraßengalaxie enorm beeinflussen wird, denn bis dahin ist das Prinzip des Gleichgewichts der Schöpfung vollständig angeglichen und aktiviert.

Während ihr die Schallmauern  durchdrungen habt, diffundieren eure Biomembrane mit kleinsten stabilen lipophoben Protonen  und  Elektronen Kristallen (Kristalle- Emulsionsartig ).  Dabei ergibt sich der hydrophober molekulardynamischer Effekt  (eingeschränkte translatorische , rotarische  Bewegung= Verlangsamung von Wasser Molekülen) wobei Elektronen schneller agieren und als Ionen die Führung übernehmen.

Die daraus resultierende Elektrizität erhöht die Vibrationsrate des Schöpfer Ursprungsmembran mit dem langen Namen Bacteriorhodopsin  – Lichtenergie die  molekularische Triebkraft/Maschine in Bewegung.

Wenn Energie in Materie wandelt nennt man diesen Vorgang Nukleogenese – die Geburt der Elemente. Alles wirklich alles im Kosmos besteht aus diesen Elementen und sind somit die Informationsträger des Lebens.

Jedes Element hat eine eigene Art von Atomen, sind diese von der gleichen Art nennt man das Elementsubstanz und erst eine Verbindung zweier oder mehrerer Unterschiedlicher Atome (Bestandteil und Grundgerüste eines jeden Körpers) ergeben ein Molekül. Molekülstrukturen  lassen Energie in Materie wandeln , Chromophore (Doppelbindungen) sind geboren und lassen  mit 7 konjugierten Verbindungen der Wellenlängen – n=7/382 nm- Photonen emittieren und Plasma  in verschiedener Farbspektren durch den feststofflichen Körper wandern.

Parallel gehen die Magnetit Kristalle(Fe 304) –  100 Millionen pro Gramm Zellmembran- in Interaktion/Online zwischen den Multiversen.

Die Aktivierung dieses Trinity Prozesses wurde in der Nacht am 11/12 zwischen 1:30 und 3:00 morgens initiiert, wird seit drei Tagen von Alcyone und Helios unterstützt und hat ihren Zenit gestern Abend um 17:28h mit absoluter Ausrichtung auf Galaktische Einheitsraumzeit erreicht.

Viele unter euch finden den aktuellen Zyklus als körperlich am anspruchsvollsten in diesem 1er Jahr und das ist er auch.

Die Stratosphäre ( 15-50km Höhe) ist vollständig mit Diamantenen Informationsträgerkristallen geladen.

Und so ist es, das auch die nicht sichtbare Ebene in Materie mit dem des Alltagsbewusstsein plötzlich verschmelzen.

Wahrnehmungserweiterungen zeigen deine parallele Multidimensionalen Handlungen – meist geschieht hier die Wahrnehmung wenn man sich in die Stille begibt und plötzlich Geräusche im Raum hört oder auch klare bis Schemenhafte Lichtbewegungen sieht.

Die Wahrheit des ICH BIN lässt euch einen Einblick in das   „Wer bist du und wie viele bist du mit all deinen Energieaspekten  zu feststofflichem Sein geboren“ gewähren.

Was soviel bedeutet, jeder noch so kleine Quadratmillimeter  aus unterschiedlichsten Aspekten deiner Erfahrungsreisen im Multiversum,  Sternensystemen, auf Planeten und allen ihren interaktiven Beziehungserlebnissen aus den Reichen des Himmels und deiner Seelenaspekte aus diesen Leben deines Engelhaften Sein im Jetzt zur Materie manifestiert- (ein Beispiel – finden sich in deiner linken Hand Erfahrungsaspekte deiner Inkarnationsreisen von Sonne, Venus, Sirius , im Handgelenk eventuell Teile der Plejaden, eine Zentimeter weiter Aspekte von den Reichen der Seraphim, wieder etwas weiter EE Michael, im rechten großen Zeh Erfahrungswerte einer deiner irdisch Inkarnationsansammlungen, immer so weiter  …….).

Dabei ist es egal ob du noch als Beobachter Lehren assimilierst oder in Interaktion trittst. Es liegt nur an dir selbst mit welcher Hingabe du Transzendenz – mit dir  als  wichtigster Part/Teilnehmer in diesem Quantensprung – zur Evolution deines ursprünglichen Gottesfunken zum neuen Archetypen des Galaktischen Menschen das Immanente überwinden lässt.

In meinem persönlichen Shift überschlagen sich die Ereignisse seit der Nacht des 11/12 förmlich.

In den frühen Stunden als die ersten Plasmainformationen sich abzeichneten war es, dass ich mir meine ganz persönliche Reise antreten konnte.

Dazu wurde ein wundervolles sehr klar leuchtendes Gefährt in Form eines brilliant strahlendem Auto zur Verfügung gestellt.  Ohne zu Wissen wie , befand sich mein Sein schon im Gefährt bevor ich es verstehen konnte. Sich Selbstschwingend in Bewegung  gebracht, öffnete sich ein Tunnel der Spiralförmig nach oben ging, erst dunkel dann immer schneller und heller. Nach einem kurzen Moment der Atemlosigkeit- einer Art Schwebezustand- wurde ich aufgefordert mich auf das halten meiner Energie zu konzentrieren damit die Stabilität des Gefährtes nicht durchlässig wird.

Etwas was man mit tiefem Atmen erreichen kann. Je Höher sich der Spiraltunnel drehte, desto tiefer wurde die Atmung. Zuerst nur mit gemäßigter Geschwindigkeit sah ich außen die unterschiedlichsten Galaxien vorbeirauschen bevor auf einer gewissen Höhe ein Hyperspeed aktivierte und nur noch eine Menge an Lichtbahnen am äußeren Rand des Raumverbindungskanals wahrnehmbar war.

Es schien, als wäre auch im Schutz des Tunnels  ein enormer Druckunterschied, weshalb man sich dann auf unterschiedliche  Höhen festlegte und dabei auch Spiralförmig abwärts, aufwärts, abwärts, hoch, tief, höher, tiefer und immer wieder beschleunigter.

Bewusst dachte ich mir , dass kennst du doch schon in dieser Inkarnation erlebt, die Reise im Jahr 86.

In diesem Augenblick hörte ich die Stimme meines Liebsten.  Er weckte mich, holte mich zurück, da ich auch im irdischen Ausdruck sehr konzentriert, tief und schwer atmete. Er nahm mich in den Arm um meinen Körper zu besänftigen und schon war ich dem irdischen wieder entgleitet, eingetaucht an der selben Stelle wo ich mein Gefährt für einen kurzen Moment zumindest mit dem irdischen Dasein entrückt war. Noch zweimal wurde ich geweckt, denn der Eindruck dass es eine nicht endende körperliche Anstrengung sei, blieb nicht verborgen. Obwohl meine Seelenebene das nicht so empfand. Letztendlich war ich angedockt, eingeschwebt am Zielhafen so Lichtvoll strahlend, rein wir haben das Wurmloch zielstrebig gequert.

WIR – die Humanoiden Saaten haben die Dornen der alten Welten, das bisher hinderliche Geröll aus den Kommunikationsdatenbahnen unseres Universums entfernt und entblättern nun ganz sanft und voller Ehrfurcht das Multidimensionale Leben unseres Selbst,  mit der Vielfalt von allem was ist – im Wirkungsquerschnitt all unserer höchster Energie fusionieren wir mit allem was ist – Jetzt.

Der irdische Pflichtruf meines Weckers holte meine Wenigkeit mit einer erhabenen Emotion der  unbegrenzten Glückseligkeit zurück ins Tagesbewusstsein.

Nicht lange nach dem erwachen setzte eine Vibration (Energieorgane 3 u. 4) wie ich sie bisher noch nicht erlebt hatte ein. Bildlich verglichen war es als ob man ein Starkstromkabel ins Wasser gleiten lassen würde und  der Moment des Dauerblitzens vor dem Kurzschluss unendlich sei. So stark, so übermächtig, dass es mich dreimal in Ohnmacht versetzte und eine damit erstandene Platzwunde sehr wahrscheinlich die Weihnachtsbilder  noch zieren wird.

Gestern 12/12 war das ganze Energiespektakel wieder auf einem verträglicherem Level eingependelt so als hätte der nächtliche Sturm es einfach weggefegt.

Bevor das erneute eintreffen eines wirklich großen Datenpaketes ein mehrfach morgendliches -noch vor dem Frühstück- Übergeben/Erbrechen auslöste und Nachmittags der Bodenhaftungssinn  entweichen ließ, was zu  einem Bilderbuchbänderriss führte und damit erst einmal intensiv auffordert in die Ruhe zu kommen. Das Geschehen ganz mit kindlicher freudiger Erwartung einfach nur erlauben.

Das Bauchhirn meint hier dazu …. Alle auch wenn  anstehende Treffen mit Familie und Freunden in dieser Weihnachtszeit schon verabredet sind, nehmt euch Raum für euch Selbst, geht in die Seelenkommunikation der Vielfalt des ICH BIN – nur beobachten. Es gibt hier kein Gut oder Schlecht, keine ultimative Vorgangsweise, kein Rezept für alle, sondern nur individuelles SEIN, in Wichtigkeit und Perfektion von nichts und niemanden zu toppen.

J.A.

In eigener Sache hätte ich noch zwei Anliegen die an mich herangetragen wurden anzuhören und dem Herzen zu folgen.

Ersteres betrifft einige Wesen die während ihres Sternenwandertums auf diesem Planeten durch  Leistung ihrer Transformationsarbeit selbst die nötigsten Dinge nicht alleine beschaffen/bewältigen können und daher bitte wenn sich jemand hier mit einer materiellen Spende beteiligen möchte kann er das mit dem Codewort “ Sterntaler“ gerne an meine Bankverbindung tun. Diese werde ich dann umgehend weiterleiten.

Zum zweiten sind sehr viele an mich herangetreten die sich sehr über den intensiven Austausch der wundervollen Seelen hier erfreuen (auch meinerseits) und auch wenn nicht  jeder sichtbar sich ausdrückt , wird es sehr gerne angenommen – mit gefühlt,  gefiebert, geschmunzelt, getrauert, gesungen, herzhaft gelacht. DANKE fürs mitTEILEN!!!

Jetzt  werde ich gehäuft darauf aufmerksam gemacht, dass bei diesem Austausch  ganze Botschaften anderer Autoren Raum einnehmen und  weiterlesen des interaktiven Seelenaustausch dadurch oftmals  durch deren Länge  beeinträchtigt wird.

Ich finde es gut untereinander etwas was einem wichtig erscheint zu teilen, daher mein Vorschlag  für Fremdbeiträge – nur ein paar kurze Worte und den betreffenden LINK einfügen- das genügt und kann jeder hat die Möglichkeit frei zu entscheiden,  ob dies genutzt werden möchte.

 

J.A.

347 Kommentare

    1. Das freut mich riesig für dich, Sigurd. In den letzten Tagen wird es trotz so mancher Symptome auch tatsächlich irgendwie leichter und, wie du schreibst, auch friedvoller. Danke für den Link….

      Gefällt mir

    1. Oiiii, Heidi, jetzt merke ich erst, dass ich den Gruß von Dir an Sigurd einfach so übernommen habe, das tut mir leid. Hoffentlich bekam Sigurd trotzdem etwas ab davon ;)………Sigurd ich schicke ihn Dir frisch geputzt jetzt wieder zu !
      Danke auch noch für Eure Links….Ina

      Gefällt mir

    2. Liebe Ina, ich glaube Sigurd teilt die lieben Wünsche sehr gern mit dir. Nun bekommst du aber auch ganz viele liebe Grüße und Wünsche von mir …. 🙂 Ich mußte lachen, daß du sie frisch geputzt Sigurd zurückgeschickt hast. Ich glaube, hier teilen wir doch alle gerne miteinander ….
      Alles Liebe, Heidi

      Gefällt mir

  1. Hallo Heidi
    E. Michael lesen steht als nächstes auf meiner tägl. Leseliste.
    Ich hab heute morgen mal mein altes Mantra ausgekramt, für das ich mal vor einigen Jahrtenten tatsächlich mal 900 DM bezahlte. 🙂 Gibs heute alles für nix. Und es hat mich doch tatsächlich in ungeahnte Tiefen gebracht. Vielleicht soll es erst jetzt sein. Ich werd den Weg mal weiter verfolgen. Andere Meditationsarten wirken bei mir nicht.

    Gefällt mir

    1. Hallo lieber Sigurd,
      irgendwie habe ich meine Schwierigkeiten damit, so vorgegebene Meditationen zu machen. Ich habe aufgehört, dies oder das auszuprobieren, ich mache es einfach … und es klappt auch ganz gut. Ich glaube, wie bei allen Dingen, hat hier jeder seinen eigenen Weg zu meditieren. Aber trotzdem ganz lieben Dank für dein Video. Anschauen werde ich es mir.
      Ich wünsche dir einen symptomfreien, wunderschönen Tag.
      Heidi

      Gefällt mir

    2. Liebe Heidi,

      mir geht es wie Dir mit der Meditation. Ich bin der Meinung das intuitiv für sich selbst zu tun ohne sich an Vorgaben zu halten. Für jeden bedeutet „meditieren“ ein individuelles Ritual…und wie das auszusehen hat, können wir nur selbst bestimmten.
      Danke für Deine Wünsche, symptomfrei bin ich nicht, aber es geht ganz gut, ich amüsiere mich gerade mit Fichtennadeln vom zum Fenster hinaus geflogenen Christbaum. Der Kater nahm noch ein Nadel-Bad !!!! -hinter meinem Rücken, und verteilte nach meinem Quieken alles fein in der Wohnung, hahahaaaach. Im Schlafzimmer ließ er sich dann auskämmen.

      Gefällt mir

  2. Hallo, alle ihr liebevollen, die ihr hier so unbeschreiblich schön Jadas Blog mit Leben und Liebe füllt. Ich möchte mich auch gerne der Familie hier mehr anschließen und freue mich riesig, nun auch ein wenig beitragen zu können.
    Für alle, die sich auch so mutlos und na ja, nicht eigentlich wissen, wie einem geschieht, geht, möchte ich hier einen Link posten.
    Es ist das neueste von Ronna Hermann/Erzengel Michael:
    http://www.torindiegalaxien.de/eem16/0118lm.html
    Ich hatte Tränen in den Augen beim Lesen und für mich hat es sich so unendlich liebevoll und stimmig angefühlt, dass ich es gleich mit euch teilen möchte, falls ihr es nicht schon gelesen habt. Etwas, das mir unendlich Mut gemacht hat und mich nun gut fühlen lässt.
    Danke, dass ihr hier alle so wunderbar seid !!!
    Liebe Grüße
    Heidi

    Gefällt mir

  3. Wie wunderbar.Dann fang einfach an zu lesen.Wenn man es bei sich selbst praktiziert, kommt man in Übung.Der Wille machts ,nicht die Perfektion!Du wirst sehen ,wenn du dich ein Stück weit wiedergefunden hast,kommt auch die Kraft!

    Gefällt mir

  4. Liebe Karin
    Wenn du in deinem Bett oder auf dem Sofa liegst,kannst du dir auf jeden Fall deine Hände auf den Solarplexus legen.Meißt sind mehrere Chakren betroffen. Fließt das eine nicht,sind meißt die anderen auch nicht im Fluss.Wenn du alle sieben Haupchakren abfühlst,wirst du es fühlen.Auch wenn man keine Techniken beherrscht kann man die Hände drauf legen und Impulse wahrnehmen. Der Kanal ist immer der Heiler ,nicht der Therapeut.Gib es ab und formuliere deutlich was du möchtest und dann lässt du dich führen.Aus Erfahrung weiß ich daß bei gerade unangenehmen Gefühlen unter deinen Händen etwas heilt.Wenn du es schaffst, lass sie so lange liegen wie du kannst.Irgentwann hört es wieder auf,dann gehtst du zum nächsten Chakra.Lass dich führen und horche auf die Impulse.Zur Unterstützung kannst du deine Arme aus der Gebetsstellung über den Kopf(achte Chakra)strecken und seitlich ausgestreckt wieder senken.(Vor der Behandlung)Dann bist du in einem schützenden Ei ,welches mit dem Licht des achten Chakras alles verbrennt was nicht gebraucht wird.Nach der Behandlung das gleiche Ritual wieder return.Arme nach oben (Licht achte Chakra)und zurück in die Gebetshaltung. Wenn du dir das achte Chakra als eine leuchtende Kugel vorstellst,siehst du regelrecht wie du in dieses Licht eingetaucht wirst.Ich benutze es bei der Arbeit mit anderen immer und ziehe es wie einen Kokon über mich und den Liegenden..WICHTIG ist hinterher daß du es wieder auflöst und es zurück ins Achten Chakra bringst.´´Probier das mal und spüre in dich hinein.Da ich auch schon als Kind mit Todesangst gelebt habe,weiß ich daß eine Änderung möglich ist,sie ist dein Lebendsrecht!Ich wünsche dir ganz viel Freude dabei!!

    Gefällt mir

    1. Danke liebe Wolke das hilft mir sehr weiter ich bin zwar schon ein wenig vertraut mit energiearbeit aber wenns dann um einen selbst geht weiss man gar nix mehr ich zumindest und ich bin grade draufgekommen das ich das Buch das geheime wissen der Schamanen von Alberto villoldo zu Hause habe. 2009 gekauft aber anscheinend nie gelesen. Zumindest liegt es jetzt mal neben meinem Bett, mal schauen ob ich es schaffe zu lesen. Befinde mich nicht nur in einem zugeschnürten zustand sondern seit ein paar Tage auch noch sehr mutlos. Ich glaube momentan geht es einigen so. Danke nochmals liebe wolke

      Gefällt mir

    1. Stimmt Sigurd…im Moment wirds echt sehr eng und alles was man so macht,fühlt sich nicht befriedigend an.Zumindest bei mir..wieder mal sinnendleert.Ich mache trotzdem alles mit möglichst viel aufgebrachter Lust und spüre neben enggeschnürrtem Solarplexus eine totale Wahrheit . Sie fließt durch mein Herz und läßt mich begreifen daß all das was ich als WICHTIG und NORMAL empfinde nicht das ist was ich brauche.Ich muss nicht leiden,sondern bekomme einfach nur liebevoll erklärt und gezeigt was eigentlich der Sinn ist,meines Daseins.Mit einem Mal erkenne ich das Gefühl des zugeschnürrten Solarplexus,des rasenden Herzens,dem Schwindel und allen Körperreaktionen.Mit dem Kopf kann ich nur begreifen;das ist der Lichtkörperprozess,aber die Seele lässt mich fühlen warum!!!!!Dann taucht man in die Momente in denen alles ganz leicht und frei ist,in denen man für eine kurze Zeit völlig versteht!!…Und wenn es dann wieder stärker drückt,ist da die Erinnerung ,die KRAFT,die Seele die streichelt und flüstert:So viele Leben und Erinnerungen,vergiss nicht um was es wirklich geht!
      Ich bin stärker als je zuvor und ich weiß daß wir das alle wissen.

      Gefällt mir

    1. Ihr Lieben,
      nachdem ich in der letzten Nacht viel zu wenig geschlafen habe, dachte ich, dass ich vermutlich heute auf der Arbeit sehr zu kämpfen haben werde, um nicht einfach umzufallen!
      Stattdessen fühlte ich mich aber zu meiner Freude regelrecht beschwingt – und das in diesen Zeiten!
      So, als würde sich tatsächlich eine Wunde schließen und mein Herz wieder freier sein – einfach „nur“ dadurch, dass ich endlich wieder bei euch sein konnte, hier in unserem Raum, fühlte sich der Tag heute viel leichter an! Wie bin ich froh!
      Danke an all euch Lieben, die ihr mir das Eintreten in den Raum mit euren lieben Worten erleichtert habt, danke, dass ihr meinen Platz frei gehalten habt, danke für die liebe Begrüßung! Tut das gut, wieder bei euch zu sein!
      Ich drück die Daumen, Ina und werde jetzt erstmal befreit und nochmal ganz in Ruhe lesen, was ihr heute hier geschrieben habt.
      Eine behütete Nacht euch allen
      Sabine

      Gefällt mir

    2. Liebe Sabine,

      das freut mich, denn ich hatte auch so einen leichten und gelösten Tag.
      Mein Rechner läuft auch noch, braucht aber gefühlte halbe Stunde bis er alles aufgebaut hat…mal schaun, vielleicht berappelt er sich wieder…dem gehts halt nicht anders wie uns.

      Einen guten Schlaf wünsche ich Dir, uns allen …gut Nacht

      Ina

      Gefällt mir

  5. Ihr Lieben,

    meine Gedanken sind an jedem Tag zu euch gewandert und ich hab euch richtig vermisst.
    Wie tief man Menschen ins Herz nehmen kann, die man noch nie gesehen hat, hätte gerade ich – die sich nie zuvor getraut hat, sich sichtbar im Netz zu bewegen und das außerhalb dieses besonderen Raumes auch nie tun würde- niemals für möglich gehalten!
    Als ich hier zum letzten Mal schrieb, war ich traurig, aber mit mir und meinem Herzen verbunden und völlig im Reinen – schon wenige Tage danach, ab dem 18. Dezember (da war Neumond) bin ich aus meiner Verbindung zu mir herausgefallen wie lange nicht mehr.
    Physisch und psychisch war es herausfordernd seitdem und so habe ich es immer wieder hinaus geschoben, diesen Raum wieder zu betreten – es ging einfach nicht und so blieb mir nur, an euch zu denken und euch Segen zu schicken!
    Nun endlich, mit dem Kopf gerade eben wieder über Wasser, hatte ich den Impuls euch zu besuchen und konnte erstmalig wieder lesen.

    Worte fallen mir gerade unglaublich schwer, daher bitte ich um Verzeihung, dass ich jetzt keine angemessenen finde, um auszudrücken, wie berührt ich von euren Rückmeldungen zu meinem letzten Kommentar hier bin.
    Ina und Sigurd – euch hatte ich ja noch gelesen, aber über Wolke, Kerstin, Hilke und Helene habe ich mich erst jetzt freuen können.
    Ich danke euch tief und aufrichtig dafür.
    Jedes, an einen anderen gerichtete, Wort sagt ja vor allem etwas über den Absender selbst aus und so ist es bewegend für mich, EUCH und EURE Schönheit in euren Worten zu erkennen.
    So weit mir das in meinem Zustand möglich war, habe ich viel nachgespürt, was hier in diesem lichtvollem Jada-Raum geschehen ist und ich bin tief dankbar für alles, was ich durch die letzte Lektion gelernt habe.
    Aber dazu vielleicht ein anderes mal mehr …..

    Jetzt bin ich einfach nur froh, dass es mir endlich gelungen ist, diese Tür wieder zu öffnen …. die Tür in JADAS Raum …. der durch Jadas SEIN so besonders, so einzigartig, so voll von Wahrheit, Trost und Liebe ist …..
    und EUCH dort zu finden!
    Ich bin so froh, dass ihr da seid!
    Ich bin so froh, dass es Jada gibt!

    Das ist schon mal ein Anfang aus meiner Sprachlosigkeit …….

    Mit viel Liebe
    Sabine

    Gefällt mir

    1. Liebe Sabine,
      es freut mich so sehr, dass du den Weg in diesen Blog wieder gefunden hast. Vor ein paar Tagen wollte ich hier doch tatsächlich kundtun, wie besonders dieser Blog weiterhin ist, ich aber bestimmte „Wegbegleiter“ doch schon sehr vermisse und das warst besonders auch du. Nahm ich deine Beiträge doch immer als sehr wertvoll und anregend und mit einer besonderen tiefen Weisheit wahr.
      Aber wie essentiell und tiefgehend diese AusZeit für dich war konnte ich natürlich nicht mal erahnen.
      Alles Liebe und HERZICH WILLKOMMEN zurück,
      Birgit

      Gefällt mir

    2. Hallo Sabine
      Irgentwie warst du nie weg!!Habe sogar letztens vorm Einschlafen ein paar Worte an dich geschickt!Ich freue mich total daß du wieder schreibst!!!!!

      Gefällt mir

    3. Liebe Sabine,

      mir ists als hätte sich eine klaffende Wunde endlich wieder geschlossen.
      Freude ohne Ende kommt auf und deshalb lass Dich herzlichst umärmeln und drücken…Du hast soooo gefehlt.

      Ina …voller Liebe, dass das „verlorene“ Kind wieder heimgefunden hat.

      Gefällt mir

    4. Nachtrag:
      So ein Mist, kann sein, dass mein Rechner demnächst ausfällt. Mein Haus-und Hoftechniker warnte mich gerade vor dieser Möglichkeit.
      Also: falls ich demnächst auch mal ausfalle komme ich baldigst wieder….hoffe, er hält so lang durch bis ein Ersatz gefunden ist. Neuen Rechner kaufen ist leider nicht drin. Bitte Daumen halten.

      Gefällt mir

  6. DankeBrigitteP für den Tipp. Nur Mut zu Mitschreiben hier.
    Schlimmer als meine Postings kanns nicht werden. 🙂
    Copra les ich auch. Regt die Phantasie an über das, was da oben so alles rumfliegt. Die Schmerzen halten sich in Grenzen bei mir. Ich möchte nur endlich mit dem Thema Zähne und Kosten abschließen weil die Gedanken ständig darum kreisen. Und das schlägt auf die Laune.

    Gefällt mir

  7. Am Anfang schon. Jetzt nicht mehr, Ich bin sogar schon mal daran gestorben. Wurde wiederbelebt. Seitdem weiß ich, das der Erstickungstod gar nicht so schlimm ist und hab keine Angst mehr.
    Bei mir sind die Auslöser alle Arten von Duftstoffen. (Kosmetik, Shampoo usw.). Die Mitzekatzen, Zimmerpflanzen, Pollen, Steübe aller Art. Neue Kleidungsstücke, Man muß schon zum Detektiv werden um den Auslöser zu finden.

    Gefällt mir

  8. Liebe alle! bin hier meist stille mitleserin richte mein schreiben hier hauptsächlich an Wolke ich habe jetzt seit fast einem Jahr atemprobleme entwededer der solarplexus ist so hart und verspannt das mir das atmen schwer fällt oder ich hab das Gefühl ich Sitze in einem Vakuum und die Luft ist zu dünn. Ich kenne das auch von früher aber da hielt das immer nur kurz an im Spätsommer wäre etwas besser aber seit Anfang Dezember fast jeden Tag ist das Gefühl da. Das blöde ist nur das ich deswegen andauernd Angstzustände habe. Du liebe Wolke dürftest das ja auch kennen nur wenn du darüber schreibst spüre ich keine Angst bei dir, kannst du mir vielleicht Tipps geben damit ich besser umgehen kann und weist du woher diese ekelhafte Gefühl kommt. Alles liebe Karin ❤

    Gefällt mir

  9. Liebe Grüße an alle bin stille Mitleserin seit es Jadas Blog gibt und dies ist mein 1. Kommentar. Hab die Transinformation.net Seite damals ziemlich zeitgleich entdeckt und lese da hin und wieder gerne die Interviews von Cobra. Vielleicht hilft Euch dieser neu veröffentlichte Link bei körperlichen Zeichen weiter.
    http://transinformation.net/command-pb-stardust-erfahrungsberichte-hilfsmittel-und-rueckmeldung-an-die-plejadier/
    P.S. Lieber Sigurd das SchmerzMartyrium bzgl Zähne durchlaufe ich auch seit einiger Zeit und seit ich commandPBstardust anwende gibt es Linderung. Ein Versuch ist es wert. LG Brigitte

    Gefällt mir

  10. Die Sternsinger könnten hier auch nicht hinlaufen.Sie werden aber gefahren mit Auto von den bibeltreuen Eltern,die bei uns immer gerne gucken wie die wilden Hippies so wohnen.(Super Möglichkeit,wenn der Pastor aus dem Dorf,den ich noch nie gesehen habe,meint wir bräuchten das …..????)Selber kommt er nicht her,nachdem sich meine Vollmondrituale herumgesprochen haben.Vielleicht sollte ich mir endlich einen Reisigbesen an den Giebel hängen.Aber die Kinder können da nichts für.Verkleidet in die Heiligen Drei Könige sind sie super stolz,sammeln für die Kinder der Welt und fahren stundenlang durch die Gegend.Später werden sie begreifen,daß auch das Kinderarbeit ist….

    Gefällt mir

  11. Liebe alle bin hier meist stille mitleserin richte mein schreiben hier hauptsächlich an Wolke ich habe jetzt seit fast einem Jahr atemprobleme entwededer der solarplexus ist so hart und verspannt das mir das atmen schwer fällt oder ich hab das Gefühl ich Sitze in einem Vakuum und die Luft ist zu dünn. Ich kenne das auch von früher aber da hielt das immer nur kurz an im Spätsommer wäre etwas besser aber seit Anfang Dezember fast jeden Tag ist das Gefühl da. Das blöde ist nur das ich deswegen andauernd Angstzustände habe. Du liebe Wolke dürftest das ja auch kennen nur wenn du darüber schreibst spüre ich keine Angst bei dir, kannst du mir vielleicht Tipps geben damit ich besser umgehen kann und weist du woher diese ekelhafte Gefühl kommt. Alles liebe Karin ❤

    Gefällt mir

    1. Liebe Karin
      Ja das kenne ich!!!Habe viele Jahre damit verbracht.Teiweise konnte ich garnicht atmen.Ich weiß genau was du meinst.Der Weg zu meinem jetzigen Zustand war weit und würde dieses Forum sprengen.
      Ich kann dir nur den Tip geben dich immer wieder in die Stille zu begeben und dich mit deinem Selbst in Verbindung zu bringen.Hört sich jetzt total bekloppt an,ich weiß,aber das war bei mir der einzigste Weg zu begreifen warum das so ist.Du wirst einen anderen Weg haben als ich oder all die anderen hier.Aber die Antwort darauf wirst du bekommen wenn du in diese Enge hinein gehst(Vorweg,es klappr meißt nicht beim ersten Mal)
      Die Enge ist der Solarplexus,das Sonnengeflecht.Dort wo du auch dieEnergien die von aussen auf dich einwirken spürst.Manchmal spürt man auch unangenehm den Rücken oder die Medulla Oblongata im Nacken.Ich habe nach vielen Jahren begriffen daß ich mit der Energie arbeiten kann wenn ich weiß wie sie fließt und wie sie wirkt.Um die Enge und die Angst umzuwandeln brauchte ich super viel Übung in Bezug auf meinen Körper und meinen Energiefluss.Immer wieder habe ich im Buchladen gestanden,mit geschlossenen Augen und gebeten mir ein Buch zu schicken was mir weiterhilft.Bin dann auf Alberto Villoldo gestoßen ,um zu erkennen daß seine erlernten Techniken von einem Schamanen,mir total bekannt waren.Ich wendete sie schon lange an ohne von ihm zu wissen—so aus mir heraus. Ich habe angefangen meine Übungen zu vertiefen und zu begreifen was ich hier soll…Die Enge kommt noch immer ,aber sie geht auch wieder und ich weiß warum!!!!!Die Angst hat fast nie eine Chance.

      Was ich damit sagen will ist,du bekommst die Hilfe wenn du ehrlich bereit bist zu arbeiten und dich zu erkennen
      Über den Solarplexus kann ich Orte energetisch erkennen und Menschen begreifen.Daß was du so unangenehm empfindest ist ein Fühler….und wertvoll.Darüber erkennst du auch deinen Zustand und der ist im Moment eben ein wenig angeregt(um es freundlich auszudrücken.)Die Energie ist total hoch aber mit etwas Übung auch genial!!Alle hier werden das kennen.Nur jeder emfindet anders.
      Wenn du am Anfang zuviel leidest ,kannst du Aconitum c30 Kügelchen dabei nehmen. Sie stabilisieren die Körperfunktionen bei Angst und machen dich ruhiger.Oder die Bachblüte Aspen!Die Empfindung selbst halte ich erst mal für normal und WICHTIG. Sie geht wenn du weißt wie du mit deinen Energien umgehen kannst.Stell dich dieser Übung und du wirst sehen-es ist ein Geschenk!

      Gefällt mir

    2. Liebe Wolke,

      danke für den guten Beitrag und den Tipp mit dem Aconitum C30, hab es mir eben bestellt. Hätte ich schon längst im Schrank haben müssen, kann man immer mal gebrauchen, googelt Euch mal die Wirkung des Mittels -sehr interessant.
      Übrigens kenne ich die Atemnot auch, bis hin zu Erstickungsanfällen wenn der Kehlkopf dicht macht und Luft weder rein noch raus geht. Vermute, dass letzteres auch ein Zeichen irgend einer Unverträglichkeit ist…tritt in letzter Zeit aber immer seltener auf -Gott sei Dank. Das nicht Durchatmen können hängt bei mir immer mit einem unruhigen Erdmagnetfeld zusammen und beruhigt sich anschließend wieder. Auslöser sind stärkere Sonnenwinde, also Strahlung von der Sonne auf die Erde. Und da das seit Wochen mit den hohen Energien kaum Pause macht, habe ich fast täglich das Gefühl zu wenig Luft zu haben und gähne , gähne, gähne…;)

      Allen eine guuuuute Nacht
      Ina

      Gefällt mir

    3. Vielen herzensdank dass du dir die Zeit genommen hast so ausführlich darüber zu schreiben, ich hab es jetzt schon mehrmals gelesen um es in mir zu verankern spüre ja schon immer alles in meinem solarplexus es ist ein Geschenk ja wenn die Energien fliessen da ist bei mir ja momentan schon lange Stau warum auch immer. Ich habe schon seit meiner Kindheit Ängste und Panikattacken bin 57 Jahre durch die hohen Energien drückt es mir die Ängste nur so raus das mir die Ohren wackeln liege ja dadurch die meiste Zeit im meinem transformationsbett . leider nehme ich dadurch Chemie aber geht nicht anders sonst wâre ich zur Zeit gar nicht lebensfähig. Auf jeden Fall habe ich genug Zeit in die stille zu gehen bzw. In die enge meines Körpers weiss zwar noch nicht genau wie ich das angehen soll aber werde mal da oben um Hilfe bitten. Ich wünsche dir und allen anderen hier alles liebe und Durchhaltevermögen was ja in diesen tagen nicht unbedingt leicht ist. Karin .

      Gefällt mir

  12. PS…Zähne ist glaub ich normal..können ja nicht alle Paradontose haben!
    Sigurd…versuche dich innen zu verankern.(Tashira Tashiren)habe heute morgen auch vor den Sternsingern gestanden und gedacht ich bin ET.

    Gefällt mir

    1. Die Sternsinger….ich bin froh, dass sie zu mir heraus gar nicht kommen, denn wer geht schon noch gern so weit zu Fuß. Oder die Kinder sind auch schon aufgewachter.

      Das ist ja schön, dass hier bei Jada wieder Leben zu spüren ist und sogar gelacht wird. Angefangen mit den Karpaten…hahaaa, Wolke bekommt eine Ehrenurkunde.
      Schade, dass man Situationskomik so schwer beschreiben kann, denn gestern Abend gabs eine Situation mit meinem Sohn, der eine so trockene Bemerkung zu einem „Befehl“ von mir machte, dass wir beide vor Lachen bald in die Hose gemacht hätten. Nachts im Bett kam mir das nochmal in den Sinn und ich find wieder zu wiehern an…große Augen vom Kater taten dann ein Übriges.
      So ein Lachanfall ist wirklich das Gesündeste was man haben kann.

      Jetzt schau ich mal den Mann im Mond von Sigurd an.

      Gefällt mir

  13. Ich bin grad wieder aufm Schnüffeltrip 😉 im Netz, Y.Tube.

    Ich denke, bin ein verkapptes Trüffelschwein 😎

    Dabei folge ich nur meinem Impuls , der mir sagt, es ist ma wieder Zeit zu weiter zu graben. Oder der Skorpion hat Witterung aufgenommen. 😉
    Warum auch immer, ich habe einen Heiden Spaß dabei!

    Lieber Sigurd!

    AUFGEBEN IS´ NICHT!!!
    Du bist sooo weit gekommen, wir sind auf der Zielgraden.
    Ich bin nicht so gut im Ausdruck, drum laß ich das Schreiben, bevor ich mich um kopf und kragen schreib und mich in Platitüden verliere.

    Liebe Grüße

    Judith

    Gefällt mir

  14. Der obige Link von Ina war wieder mal sehr hilfreich. Man weiß es zwar und hat es schon hunderte male gehört, aber wenn man wieder mal tief in Prozeß drinsteckt, ist alles wieder vergessen und die Gedanken und Stimmungen machen mit einem was sie wollen. Ich hab dann immer sehr schnell Suizidgedanken, weil all die vergangenen Mühen wirkungslos verpufft zu sein scheinen. Zum Glück bin ich zu feige dazu. Das mit den hochschwingenden Wörtern im Geist wiederholen, probier ich einmal. Ich aber wie ein zukleistern über die Dunkelheit.
    Was Judiths Suche nach Lügen betrifft, kannst du dir mal das Märchen vom Mann im Mond anschauen, das uns in den 60 zigern erzählt wurde und an das viele „Kinder“ auch heute noch glauben. Sehr unterhaltsam, bringt uns aber auch nicht wirklich weiter. Ich sage mir, wer heute noch das „Tier anbetet“ (Fernsehen), der möchte auch belogen werden, und es ist in Ordnung so.

    Gefällt mir

    1. Lieber Sigurd, habe mir eben den gesamten Robert Stein-Bericht angehört, … hat sich der sich viel Arbeit damit gemacht und gut gemacht. Richtig spannend war das, vor allem auch seine Aufklärung über versteckte Hinweise in Filmen.

      Gefällt mir

  15. Guten Morgen Ihr Lieben!

    Hier ist ja was los! Lustig 🙂

    Ich lese in letzter Zeit still mit. und lach mir einen (über die Karpaten) :-0
    Es ist eine sehr angenehme Energie, hier, auf Jadas Blog!

    zur Zeit liegt mein Interessenschwerpunkt im weiteren aufspüren,aufdecken von Lügen.
    Neben Meditation und Ruhe, geht die Ent-schleierung mit möglichen Ent-täuschungen weitervorran.

    übrigens, hier im östlichen Ruhrgebiet, nennt man die Karpaten, Walachei. 😉

    oder auch gerne Pusemuckl.

    Judith

    Gefällt mir

    1. Hallo Judith,

      da sagst Du was mit dem Aufdecken der Lügen ect……. passt dann ja alles zum Thema dieser Tage, auch Sigurd´s gerade eingeflogene Meldung. Nach dem Zahnarzt auch noch Schmerzen ist bitter, deshalb schieb ich meinen Besuch dort auch vor mir her, denn nur manchmal scheints akut und dann wieder nicht.

      Judith, die Walachei ist ein österreichischer Teil der Karpaten, oder? Mir ists so danach, bin aber nicht sicher. Das Wort Pusemickel hab ich auch schon gehört…klingt niedlich.

      Gefällt mir

  16. Heut ist ein Portalstag. Und ich trinke auch Salbeitee, da ich trotz Zahnarztbesuch mit anschließender saftiger Rechnung, schon wieder Zahnschmerzen habe und eigentlich keine Lust mehr habe, hier unten überhaupt noch weiter zu machen. Meine Gedanken und Gefühle, und somit auch meine Lebenskraft, sind wieder mal ganz unten. Zum Heulen, wenn ich es denn könnte.
    https://licht-insel-austausch.blogspot.de/2018/01/portaltage-1-halbjahr-2018.html

    Gefällt mir

    1. oh Sigurd, ich drück dich mal ganz lieb, gib nicht auf, es wird wieder lichter…immer wieder! Aber das weißt du ja selbst. Jetzt schau ich mir mal den Link an, den du uns anbietest… 😉 – liebe Grüße, Monika!

      Gefällt mir

  17. danke dir, hab auch in Moment am meisten Schiss, mit dem Auto fahren zu müssen, wegen „vielleicht Schwindel“ – schon bekloppt, seufz, aber so bin ich halt. So, jetzt schau ich mir das mal an und trinke einen lecker Salbei-Tee dazu 😉

    Gefällt mir

  18. Hallo liebe Ina, danke, dass du geschrieben hast, diese ganzen Kopf-Augen- usw. Befindlichkeiten kenne ich nur zu gut. Das macht mich oft unsicher und ich werde ängstlich – schwindel?, und trau mich dann nicht raus
    zugehen, obwohl ich gerne möchte……grrrrr……..ich wäre froh, du würdest mir das raussuchen, mir kommen gleich die Augen vor den Kopf….. 😛

    Gefällt mir

    1. Jaaaa, genau so fühlt es sich an und ich trau mich dann auch nicht raus, vor allem muss ich jeden Einkauf mit dem Auto machen….da ich ja auch in den „Karpaten“ wohne, im Sinne von Wolke 😉

      Ok ich suche den Link, habe aber vorher noch einen anderen für Euch. Schaut mal an, was sich seit Tagen auf den unteren Rand der Sonne zubewegt. Das muss ein riesiges Objekt sein…..

      Gefällt mir

    2. Für mich bedeutet das, dass wir einfach NICHTS wissen von dem was IST. ( …und alles sein kann).
      Eines wird dabei aber ganz deutlich, dass nämlich da oben um die Sonne herum nichts verglüht, wie uns immer weisgemacht wird. Und wir die Strahlen der Sonne nur als heiß empfinden mit Hilfe des Sauerstoffs auf der Erde. Vielleicht ist das aber auch falsch gedacht, denn woher sollen wir etwas wissen, wenn wir nichts darüber lesen , vor allem wissen wir auch nie wie falsch etwas ist, was wir lesen. Grins….Menschsein ist eine Herausforderung und sollte tatsächlich belohnt werden. Manchmal, abgesehen von den Erschwernissen, sieht es ja danach aus, dass unsere Belohnung bald kommt.
      Ich notiere jetzt mal meine Vogelzählung, die der LBV an diesem Wochende abhält. Das Drama mit dem Schwund der Insekten ist erschreckend und ich bemühe mich mit einer kleinen Rente die hungrige Schar durchzufüttern. Gerade habe ich die seltenen Schwanzmeisen gezählt, 15 waren an einem Futterplatz.

      Gefällt mir

  19. Guten Morgen alle miteinander,

    … stelle gerade fest, dass meine sehr späte Antwort auf Wolkes “ outen“ hier gar nicht angekommen ist…tststsss. Ich habe so gelacht, dass ich tatsächlich reingefallen bin auf ihre persönlichen Karpaten, hahahaaa. Aber an der Reaktion sieht man, wie wenig diese bekannt sind und dass Interesse besteht. Ich habe nämlich auch gleich nachgeguckt wo genau die Karpaten sind und dass es sich um ein 1300 km langes Gebirge handelt, weiß ich auch erst seit gestern.
    Amerika und Asien kennen wir besser als unsere eigene Nachbarschaft. Daran sieht man wie sehr wir manipuliert wurden. Mit System seit langer, langer Zeit.

    Liebe Monika, alles muss raus, …lasset loofn 😉 ! Ich habe nur immer mal unangenehme Kopf-und Knochenschmerzen, im Ohr sticht es, die Augen sind nach wie vor verschwollen und brennen, die Lunge rumort, auch die Bronchien sind gereizt….aber das genügt mir auch schon, weil man sich nicht so gesund fühlt. Und ab mittags geht es meist im Kopf mit diesem neuen watteartigen Schwebezustand los.

    In Christine Starks letztem Beitrag „…also echt“ gab sie einen Link zu Rosi´s neuem Blog bekannt. In dem ich gestern einen interessanten Artikel fand…stand gleich an erster Stelle. Vielleicht findet ihr ihn selber, ansonsten , wenn es interessiert such ich ihn nochmal heraus.

    Habt einen guten Tag…ich spüre immer mehr, dass sich wieder etwas anbahnt.

    Ina

    Gefällt mir

  20. Hehe 😀 , guten Morgen, ihr Lieben! Wo sind denn die persönlichen Karpaten ?? – Ich hab mich länger nicht gemeldet, weil ich die Grippe habe und total verschnuddelt bin, pfui-baah…….dienstagabends hats angefangen mit Gliederschmerzen, mittwochs das ganze Programm; seit Jahren kommt nix mehr aus meiner Nase (obwohl ich diese voll habe bis oben hin!), von daher bin ich schon froh, dass sich da mal was löst. 😛 Aber jetzt reichts mir, ich bin nicht so geduldig – hat noch jemand sowas? Mit Kopfweh und allem…..liebe Grüße, ich drück euch alle, von mir aus mit Mundschutz 😀 ….Monika!

    Gefällt mir

  21. Liebe Ina ,da muss ich dich leider enttäuschen.Karpaten ist der bei uns der Ausdruck für weit ab auf dem Land !Karpaten wäre auch nicht übel,aber mein Mann möchte lieber wieder nach Amerika zurück.Da hat er länger gelebt.

    Gefällt mir

    1. Das ist ja witzig. Aber dafür weiß ich jetzt, wo die Karpaten sind- hatte ich dann nämlich sofort nachgeschaut und war sehr beeindruckt.
      Lieber Gruß in deine ganz persönlichen Karpaten!
      Birgit

      Gefällt mir

  22. Liebe Wolke, das ist ja spannend, dass Du in den Karpaten lebst. Ein wunderschönes Gebirge mit einer „erhabenen Weite“ wie man sie hier kaum noch kennt. Das fasziniert mich jetzt aber sehr !Da mein TV nur noch für interessante Dokus genutzt wird, habe ich schon einige Berichte aus den Karpaten gesehen und hätte oft am liebsten den Koffer gepackt -grins.
    Magst erzählen in welcher Ecke Du Dich eingenistet hast? …denn bei einer Länge von 1300km des Gebirges sind ja viele Länder betroffen. Bin schon richtig neugierig in welchen Teil ich meine Antennen richten sollte….

    Gefällt mir

  23. Hans Behmann:Flöte Stein…..gibts bestimmt auch auf CD bei booklooker(gebraucht)Eine meiner Lieblingshörbücher.Ich bekomm dann immer sofort Lust auf Wandern.
    Ich werde nicht mehr so beachtet waren die Worte meines EGOS.Stimmt auch ,es hat bei mir nicht mehr soviel zu sagen.
    Das mit dem Wasser hat sich beruhigt.Hielt sich bei uns auch noch in GRENZEN.Allerdings muss das Endrohr des Dreikammersystems freiliegen,sonst gibt es einen Rückfluss.Hier in den Kapaten läuft das ja nicht in die Stadtkanalisation sondern irgentwo in die Erde.Trotzdem ist alles verschlammt und man kriegt kaum ne Mistkarre durch.
    Ich wollte ja hier leben und manchmal weiß man dann wie die Leute im Mittelalter wirklich gewohnt haben(Nicht wie bei einer Herr der Ringefolge im gemütlichen Ohrensessel!
    Meine Körperefekte kann ich gerade gut annehmen,mir fehlt aber irgentwie die Sinnhaftigkeit für meinen Altag.

    Gefällt mir

  24. Hallo-da bin ich auch mal wieder! Hallo Heidi ,Hallo Ina
    Das mit dem Stein hört sich an wie in einer Geschichte!Hans Behmann :Flöte ,Stein und das ist noch nicht alles…
    Geschenke um die man sehr bewusst .ist!!Manchmal sind es auch Wurzeln,bei denen man den Wald vorsichtig fragt ob man sie mitnehmen darf………….Oft kommt dann ein dicker Käfer aus dem Inneren und meint:Hey wieso nimmt du meine Wohnung mit???…
    Bin nach genau sechs Tagen zu folgendem Resultat gekommen(Menschen neigen ja zum ordnen und zu Kopfablagerung-leider):INNERE KREATIVITÄT:Sehnend hochmutiviert. SEELE :Jaaaaaaaaa-Liebe,GemeinsamkeitErschaffen,vollbringen. KOPF :Bischen stürmisch heute. KÖRPER :Was du heute kannst besorgen,das verschiebe schnell nach morgen und das EGO:Ich will jetzt sofort und Alles ;perfekt!-und überhaupt ,wieso werde ich nicht mehr beachtet?
    Am besten einfach alles so annehmen und abwarten!

    Gefällt mir

    1. Grüß Dich Wolke,

      siehste, für meine „Geschichte“ brauchte ich nichtmal ne Flöte sondern nur genau hinschauen und fühlen.
      Diesen Schatz musste ich gestern finden.
      Kennst Du diese Geschichte von Hans Behmann? Ich fand ihn bei Facebook, will mich dort aber nicht anmelden.

      Mein Kopft meint auch seit dem Mittag , dass es wieder ( wie fast jeden Tag ) stürmisch wird. Bezw.: IST. Hört das denn nie mehr auf?
      Wie meinst Du das mit dem …“ ich werde nicht mehr beachtet? “ Ich habe viel an Dich gedacht wegen den Wassermassen überall und Deinem Schweigen.

      Gefällt mir

  25. Liebe Heidi,

    Dein oben angesprochener Satz und Deine Antwort darauf hat mich heute angespornt meine bis jetzt versäumte
    Foto-Tour zum neuen Jahr anzutreten.
    Seit ein paar Jahren habe ich immer am 1. Tag mit Kamera meinen Rundgang durch die Natur gemacht und, immer einen orakelähnlichen Treffer gelandet. Diesmal war ich einfach unter den gegebenen Befindlichkeiten, nicht in der Lage, draußen herumzuwanken…Ihr wisst was ich meine ;).

    Also …zur Sache und zu meinem heutigen Treffer, mit dem ich ganz schnell sehr zufrieden war. Die letzten Stürme kamen mir zu Hilfe. Ein entwurzelter alter Pflaumenbaum lag erbärmlich mit den „Füssen“ nach oben in der Streuobstwiese. Fasziniert über die grell orangfarbenen zerplatzten Holzsplitter machte ich das erste Foto .
    Etwas herzförmiges Helles entdeckte ich am Display und suchte im Erdreich danach. Es war ein handtellergroßer wunderschön gemaserter Stein in Herzform.

    Passt das als Antwort auf Deinen Satz, Heidi, nicht wundervoll ? Nehmen wir das als gutes Omen zu Deiner Vorhersage dazu, und im Venusjahr dieser Fund…….ich find´s großartig. Nur ist es so schade, dass ich das Foto hier nicht zeigen kann.

    Ina

    Gefällt mir

    1. Guten Morgen, liebe Ina,

      das ist wirklich wundervoll …. voller Wunder ….. ein schöneres und passenderes Omen für dieses Jahr konntest du gar nicht geschenkt bekommen. Da ist der alte, entwurzelte Pflaumenbaumes (seufz…) wie das alte Jahr vergangen und hat dir einen so schönen Wegweiser für das neue Jahr geschenkt. Wunderschön. Deine Geschichte hat mich tief berührt, liebe Ina.

      Alles Liebe,
      Heidi

      Gefällt mir

  26. Hallo, ihr lieben Aufstiegsgeschwister …
    nachdem Weihnachten und Silvester, kaum zu glauben, irgendwie an mir vorbeigerauscht sind, wollte ich mich nun doch kurz aufraffen und mein Lieblingslied der letzten Tage mit euch teilen. Vielleicht gefällt es euch auch … es läuft jetzt auch beim schreiben …

    Ich habe in den letzten Tagen mit euch mitleidend mitgelesen, ich habe bei den ganzen Symptomen anscheinend auch „her zu mir“ gerufen …. puh, das Jahr fäng heftig an …. aber es wird soooooooooooooo wunderbar enden ….
    Ein neues Jahr ohne Aufstiegssymptome und mit unendlich vielen Wundern wünscht euch allen von Herzen
    Heidi

    Gefällt mir

    1. Liebe Heidi,

      außer mir keiner auf den Schwingen hier ???? Oder steckt Ihr alle in den Gummistiefeln und rettet was zu retten ist ? Es sieht in manchen Gebieten nicht gerade rosig aus mit den Wassermassen und tut mir in der Seele weh was da abgeht.

      Ja, Heidi danke für die Nena, aber ich kann momentan diesen heftigen Rythmus NICHT vertragen. Ich brauch es sanfter und lieblicher. Das kann sich aber auch schnell wieder ändern….;)

      Erzähl mir doch bitte was Dich zu dem Satz : ..“aber es wird soooooooooooooo wunderbar enden ….“ inspiriert hat. Hast Du schon Einsichten dort hin ?

      Ganz liebe Grüsse
      Ina

      Gefällt mir

    2. Hallo liebe Ina,

      oh je, ich hoffe nicht, dass die anderen alle Land unter haben …. das wäre schrecklich.

      Ist nicht schlimm, dass Nenas Lied heute nichts für dich ist. Da ich gestern so einen starken Impuls hatte, das Lied zu teilen, wird’s bestimmt für jemand anderen gewesen sein …. 😉

      Tja, den Satz habe ich ganz spontan aus dem Bauch heraus geschrieben. Bei all dem inneren und äußeren Chaos habe ich ganz, ganz tief in mir, in meiner Mitte, solch ein Gefühl …. der Pendel ist an seinem Endpunkt und fängt gleich an, in die andere, wunderschöne Richtung zu schwingen ….

      Schön, dass du reingeschaut hast, ich hab mich riesig über deinen Kommentar gefreut. Ich hoffe, dass es dir soweit, na ja, wenn man das sagen kann, gut geht. Heute hat’s einen ja mehr als umgehauen …

      Ganz liebe Grüße auch für dich
      Heidi

      Gefällt mir

  27. Liebe Silvia,
    mit der Wut bin ich durch, glaub` ich (hoffe ich).
    Fühle mich aber auch kraftlos, lustlos, und ab und an frage ich mich, ob ich mich richtig verhalte, damit es mir auf allen Ebenen besser geht. Habe aber auch keine Impulse.
    LG

    Gefällt mir

  28. Hallo Ihr Lieben!

    Ina, die Schumann-Frequenzen finde ich ebenso seeehr eigentümlich, wie mich auch !

    Kraftlosigkeit, müde, null bock auf irgendwas, das hatte ich alles schon, nur diesesmal fühlt es sich anders an.
    Außerdem schlafe ich merkwürdig. Heute nacht war mir vieel zu warm.

    Es ist alles seeeehr komisch!!!

    Das Jahr fängt koooomisch an. 😉

    Judith

    Gefällt mir

  29. Also….gestern nacht alle zwei Stunden Wecker gestellt und Tauchpumpe am Ausgangsrohr vom Dreikammersystem kontrolliert. Hier ist das totale Hochwasser und das erst vier Tage alte Jahr ist schon wieder vollgeproppt mit Höhen und Tiefen. Dachte gestern schon mit all meinen Körperfunktionen und der Gereiztheit würde ich dann doch den Löffel abgeben und in totale Kapitulation verfallen…..Aber siehe da ,heute morgen bin ich friedlich und schnurre!Das ist doch mal nett.Wasser ist wieder runter und Pferdekoppel steht auch noch.Mein Gemüt friedlich bereit die Hoffnung unterm Sofa hervorzuziehen und anzusprechen.
    Liebe Sylvia,wir gehen auf keinen Fall rückwärts,jede Erfahrung macht stark und vorwärts.Jetzt gibt es erst mal Ofenfeuer und Kaffee.

    Gefällt mir

    1. Es ist unerträglich und ich bin müde. Hoffentlich machen wir nicht rückwärts??. Mir fehlt jegliche Motivation und Kraft. Ich weiß nicht wer die Wut erwähnt hat? Aber bin dabei.

      Gefällt mir

  30. Immer noch schade, dass man nicht berichtigen kann. Beim zweiten Lesen schlagen einem die Schreibfehler nur so entgegen. Schludrigkeit ist eine meiner Stärken. Mit Telepathie kenn ich mich besser aus. 🙂
    Wer viel Licht auf diesem Planeten verankern möchte, muß zuerst tief ins Dunkle absteigen, und das hab ich ausgiebig gemacht. Alles gut.

    Gefällt mir

  31. Das Gefühl des anders seins als alle un mich herrum und die Neugierde auf die Dinge hinter dem allgemein gültigen Tellerrand, waren schon immer da. Aber bis vor knapp über 30 Jahren, spielte ich noch brav die Rolle des sehr fleißigen gehorsamen Sklaven und wollte um jeden Preis dazugehören.
    Die völlige Erschöpfung und die rießigen Sozialen Ängste hielt ich mit Alkohol unter dem Deckel. Wie das bei sehr vielen Männern der Fall ist.. Bis der Druck ins unermessliche wuchs. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Ich erkannte meine Sucht, machte einen kalten Entzug, fühlte mich als der Allerletzte. Ganz unten ( und genau da muß man zuerst sein um den Willen zum aufzusteigen zu erfahren). Dann kam die Hilfe. Mein Nervenartz, den ich anschließend kontaktierte, behandelte mich mit Homöopathie und Akupunktur. Ferner viel mir ein Buch, das schon jahrelang ungelesen in meinem Regal stand , und in dem es um den Umgang mit der Angst ging, in die Hand. Darin war eine Methode zur Angstbewältigung beschrieben. Und mit dieser konnte ich mich in nur zwei Tagen von allen sozialen Ängsten befreien.
    Danach war ich so tiefenentspannt, dass ich aus meinem Körper hinausschwebte und dadurch erkannte, dass ich unsterblich bin. Danach Waren Wunder an der Tagesordnung. Ich könnte gedanken lesen und andern mühelos Gedankenbefehle übermitteln.Auch beamen war möglich. Ich geriet in einen Machtwahn, da das Herz noch nicht du Führung übernahm. Zu meinem großen Glück, mischte mir dann ein lieber Arbeitskolege heimlich Apfelschnaps unter mein Fruchtgetränk, und ich fiel in die Angst und Dunkelheit zurück. Seit dem bin ich auf der Suche nach dem, von dem ich weiß das es möglich ist.
    Das ist meine Geschichte, die sich nun von mir verabschieden darf.

    Gefällt mir

    1. Lieber Sigurd,

      danke, dass Du Deine Geschichte erzählen mochtest. Sicher liest sich das alles recht leicht und locker, aber ich kann mir vorstellen durch WAS Du da durch musstest. Alle Hochachtung für Deinen Willen !

      Fühl Dich liebevoll gedrückt

      Ina

      Gefällt mir

    2. „Guten“ Morgen Ihr Lieben,

      http://www.christine-stark.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=3

      lest mal bitte diesen neuen Beitrag von Christine, sie bringt es grad wiedermal auf den Punkt.

      Alle schön weitermachen und nix „Löffel abgeben“, liebe Wolke, es wäre reine Verschwendung ….das wird eh nicht zugelassen bei denen die schon soooo lang durchgehalten haben.
      Dass wir „Alteingesessenen“ dann ab und zu in Rage geraten , wenn immer nochmal solche Prüfungen für uns stattfinden, dürfte die zuständigen Meister der höheren Dimensionen nicht sehr wundern.

      Ich dachte mir gestern, dass diese ja ihren Nachwuchs auch mal schulen müssen….eventuell waren ja in den letzten Tagen ein paar Anfänger am Werke ?!?!?! ….;)—-seufz, jedenfalls werde ich die Empfehlung von Christine ausprobieren, vielleicht ist´s eine wirkungsvollere Maßnahme als meine gewohnte: Auf den Tisch kloppen und “ jetzt reicht´s aber wirklich “ aus mir herausdonnern lassen. Irgendwohin MUSS die Wut ja, oder !

      Bis jetzt bin ich aber auch noch ganz sanft dabei -grins. Obwohl es schon Mittag ist.

      Gefällt mir

    3. Lieber Sigurd,

      ich lese ab und zu mal klammheimlich mit 🙂 und Deine Lebensgeschichte hat mich tief berührt. Dass wolle ich mal loswerden und dir und allen, die hier schreiben oder wie ich ab und zu mal mitlesen, ein supertolles Aufstiegs-Jahr 2018 wünschen. Wir schaffen das! 🙂
      An dich, liebe Jada, geht mein ganz besonderer Dank für deinen so wertvollen Blog.

      Gefällt mir

  32. Hallo Ina
    Das Thema LICHTKÖRPERPROZESS wird hier nur belächelt wenn man guter Dinge ist,ansonsten kommen auch schon mal richtige Vorwürfe in Bezug auf meinen geistigen Zustand.Wenn die Körpersymptomatik allerdings ihn erfasst,sind das immer ganz ernst zunehmende,nicht mit anderen zu vergleichende Notlagen.Habe aufgehört darauf einzugehen.Er kennt das bei mir schon 25Jahre und tief im Inneren weiß ich daß er Angst hat!
    Hier ist derSturm noch ganz schön am rasen,zumindest die Böen und überall Wasser.
    Ich werde jetzt das Beste daraus machen und annehmen!

    Gefällt mir

    1. :)….ok., dann hab ich beim Sohn mit dem gleichen Thema zu tun: Angst steckt dahinter oder sich lächerlich machen zu können. Das Gefühl hatte ich schon bei ihm. Schade eigentlich, dass sich Männer so lange selbst im Weg stehen und man – egal ob Mutter oder Ehefrau, nicht zur Klärung beitragen können. Mütter erst recht nicht, wenn der Sohn ein erwachsener Mann ist ( dem Alter nach 😉 ) und unter sämtlichen Freunden scheinbar kein Erwachender dabei ist, auch nicht bei den Frauen.

      Ich würde gerne von Sigurd wissen, wann es bei ihm begann mit dem Umdenken und Erkennen.

      Gefällt mir

  33. Die Traumebene und das Tagesbewusstseinsebene verschmelzen nun zu einer Realität. Das Leben wird ein einziger Wachtraum mit seinen grenzenlosen Möglichkeiten. Hoffentlich kann ich mich dann benehmen. 🙂
    Ich frage mich mehrmals am Tag, ob ich nur träume. Die Grenzen lösen sich auf.

    Gefällt mir

    1. Na Prima Sigurd,dann sollte ich mich also doch aus der Matrix fallen lassen–ähm..muss nur noch das Loch suchen-oder den Durchgang wie bei Stranger Things(und hoffen daß ich nicht auf das Schleimtiertreffe.)

      Gefällt mir

    2. Hallo Sigurd!
      HA! 🙂

      Zwischendurch frage ich mich, träume ich oder ist das jetzt „real“?

      es treten Empfindungen, wahrnehmungen auf, die ich noch nicht hatte.
      Auch ein „Durcheinander“ von Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft spüre oder erlebe ich.

      Um diesen Text zu schreiben, mußte ich gaaaaaaaaaaaaanz genau nachdenken, mehrmals löschen und neu schreiben 😉

      Ich hätt`da noch was, aber das verständlich zu formulieren…..
      neeeee, das lass ich heut`ma sein.:-)

      Liebe Grüße
      Judith

      Gefällt mir

    3. Das hört sich an wie bei Yin,Judith .Siehste –jetzt dampfst du noch zwei Längen vor uns davon!
      Schick ne Postkarte obs gefährlich ist,dann kommen wir nach.

      Gefällt mir

  34. Als Pubertier hatte ich folgenden Spruch an meiner Zimmertür: “ ich bin auf der Suche nach mir. Bis ich mich gefunden habe ist das, was aussieht wie ich, nur die Verpackung!“
    Das beschreibt am besten meinen heutigen Zustand. Völlig unkoordiniert, fange vieles an, schaffe nichts zuende…so als hätte ich komplett die Kontrolle aus der Hand gegeben. Meiner Familie scheint es nicht so aufzufallen – Hauptsache
    irgendwann steht mal Essen auf dem Tisch.
    Morgen ist ein neuer Tag!

    Gefällt mir

    1. Besser kann man es nicht beschreiben,Birgit!Habe heute einfach was angefangen und nicht bewertet ob es sinnvoll ist.Gestern abend kurz vor dem Einschlafen (dann kann ich am besten mit der anderen Seite sprechen)sagte jemand zu mir:lass dich aus der Matrix fallen ,in die andere Ebene um es zu verstehen. Schläfrig nickend nahm ich diesen logischen Gedanken mit in meine Traumwelt.
      Heute morgen wusste ich überhaupt nicht was gemeint ist,habs aber hinten ins Regal gepackt,falls es irgentwann mal wichtig wird.Die Energie ist auf jeden Fall etwas leichter…Allerdings trägt mein Mann heute leicht bis mittelstarke Transformationssymptome.Da er nicht so erwacht ist wie Sigurd,haben wir alle unsere Ritterrüstung angezogen.

      Gefällt mir

    2. An was erkennst Du diesen Zustand Deines Mannes, liebe Wolke? Könnte sein, dass mein Sohn auch dieses Thema am Laufen hat. Sein Blick beim ersten „Guten Morgen“ heute sprach Bände: Mütterchen bloß nicht zu viel fragen…..sprach´s aus seiner Mimik.
      Hab mich brav auch gleich wieder verzogen ohne viel zu labern, kenne das ja schon, wenn´s wieder so weit ist -seufz. Meine Ritterrüstung hatte ich nicht dabei 😉 !

      Der schlimmste Sturm scheint draußen aber vorbei zu sein, es hat NUR einen alten Apfelbaum entwurzelt und ein paar Sträucher verwurschtelt, trotzdem schade um den Baum. Tut mir irgendwie in der Seele weh, wenn grad so ein schöner alter dran glauben muss.

      Gefällt mir

  35. Hallo!

    Vielleicht steht hier etwas klärendes zu den aktuellen „Befindlichkeiten“.:

    …Der Vollmond hat immer einen starken Einfluss auf unser Gefühlsleben.
    Mit der Energie des Krebses sind wir allerdings ganz besonders sensibel,
    empfindlich und reizbar.

    ….totaler Niedergeschlagenheit, über große Aggression

    https://licht-insel-austausch.blogspot.de/

    Liebe Grüße

    Judith

    Gefällt mir

    1. Steht da auch wie man/frau damit umgeht? Ich kann`s grad gar nicht. Und das nervt mich noch mehr.
      Kopfweh stellt sich ein.
      Ich geh` jetzt laufen und dann ins Kissen schreien… *lach* (doch, echt!)

      Gefällt mir

    2. Liebe Sunshine!
      Annehmen .
      Schreie, brülle, schlag ins Kissen.
      Zerreisse Papp-Kartons.
      Die Wut ist hochgeholt worden, um sie rauszulassen!!!

      🙂
      Bei Kopfweh vllt. Minzöl auf die schläfen, raus an die Luft
      Judith

      Gefällt mir

    3. Es ist schwer anzunehmen, wenn man ein schlechtes Gewissen hat, weil man Dampfwalze gespielt hat. Ich versuche was ich kann. Laufen war gut, was mein Kissen dazu sagt, siehe Kommentar oben bei Wolke…. LG

      Gefällt mir

    1. Lieber Sigurd,

      der Text von Zarah ist sehr gut, gefällt mir . Ist zwar nicht ganz neu diese Sichtweise, aber wir sollten uns das immer wieder verinnerlichen. Ich weiß, dass da was dran ist. Habe verschiedene Beispiele bei denen ich damit bei mir Erfolg hatte. Aber ich falle auch immer wieder in die alte Sichtweise zurück.
      Man kann natürlich auch Wolkes liebevollen Ratschlag, den sie mir weiter oben bei den Kommentaren gab, befolgen…;)….die Ärmste, in der falschen Unterhose.

      Ich wünsche uns allen baldige Besserung und eine erholsame Nacht

      Ina

      Gefällt mir

  36. Bin heute auch wieder ganz unten. Kann einfach nicht durchatmen und die Hoffnung auf Heilung läßt sich auch nicht finden. Und dann muß ich heute noch zu einem Zahnarzttermin den ich schon zweimal verschoben habe und nach 2 Monaten Wartezeit unausweichlich ist. Und es klingelt laut in den Ohren, was mich aber am allerwenigsten stört. Annehmen und Atmen und durchhalten, so gut es halt geht. Und gehen tut es immer irgendwie. Und man soll ja nicht jammern.

    Gefällt mir

    1. Ach, ich seh das nicht als Gejammer, …wir erzählen doch nur was wieder abhanden kam und dann doch gefunden wurde. Siehe Wolkes Hoffnung….äähm, wo ist meine ?
      Morgens ging´s mir heute bestens und jetzt sind die selben Turbulenzen im Kopf wie gestern da. Dazu kommt, dass ein Zahn meckert, das passt grad zu den anderen „Freuden“ dazu, mei ! Wenn es nicht wieder nur eine in
      Jada´s Zeitplan passende nervliche Angelegenheit ist, werde ich auch einen Zahnarzt-Termin machen müssen.

      Da es mir , wie gesagt, morgens auch mal gut ging, will ich dran glauben, dass die Hoffnung nicht ganz verschunden ist….also: Kopf in den Sand und durch….?! …nää, irgendwie hieß das anders 😉 …g´schmerztguck !

      Gefällt mir

    2. Liebe Sunshine mein Mann hat mich heute auch schon gefragt ob ich die falsche Unterhose an hätte,ich wäre so gereizt….Ich sagte ihm:Ja die getigerte,bei der gepunkteten geh ich lieber Blumen pflanzen.
      Eben kam dann auch noch eins der Pferde mit meinem Elektrozaum am Hals um die Ecke.Ich beende jetzt diesen Tag und probiere es morgen noch mal.
      Lieber Sigurd , der Text mit dem Gehirn war köstlich.Werde meins aber heute auf keinen Fall mehr ansprechen.

      Gefällt mir

    3. @Wolke: …ich schmeiß mich weg!! 🙂 🙂
      Mein Kissen ist jetzt ganz erschüttert und mag mich nicht mehr. Bei nächster Gelegenheit werde ich mir ein zweites besorgen, damit die beiden sich gegenseitig trösten können.
      Ja, mir reicht`s heute auch. Hoffe morgen wird besser!

      Gefällt mir

  37. Hallo ihr Lieben, ich bin NICHT wütend, habe auch noch Hoffnung, allerdings habe ich rasende Kopfschmerzen, die dazu führen, dass ich mit meinem Hintern drin bleiben kann. Die letzten Tage ists ständig windig, stürmisch, auch nachts, ich schlafe dann sehr schlecht, hab tagsüber Kopfweh/Migräne und heute ists richtig schlimm. Vielleicht sollte ich mal an die Wand laufen, vielleicht wirds dann besser?? 😛 😉 Ich drück euch alle, es kann nur noch besser werden – oder? Monika!

    Gefällt mir

  38. Alles Gute und LIEBE für alle im neuen Jahr!

    Sagt mal, geht es euch auch nicht gut?? Seit gestern gegen Abend bin ich erfüllt mit maßloser Wut, ich weiß gar nicht mehr wohin damit. Laufe wie eine Dampfwalze durch die Gegend, die alles platt macht. Fühle mich ungerecht behandelt, bin irgendwie hoffnungslos… usw. Das kann doch nicht gewollt sein? Wo ist die Liebe, die Harmonie? Liebe Wolke, bei mir hat sich die Positivität auch versteckt.

    Gefällt mir

    1. Ja , wie blöd . Unter meinem Sofa lag auch nur die Hoffnung.Mit ihrem charmanten Lächeln und den Worten:Ausrichten,Fokossieren -weitergehn!

      Gefällt mir

  39. Danke, liebe Birgit, auch ich wünsche uns allen ein wunderbares neues Jahr mit allem, was wir uns selber wünschen. Mein Anfang war nicht schön, Kater panisch, ich dann auch, das böllern hat mir extrem ins Sonnengeflecht geschlagen und ich war fertig mit der Welt. Inzwischen bin ich wieder „normal“ – was auch immer das ist. Wart ihr auch so empfindlich oder habt ihr es besser angefangen? Schönen Tag noch, Monika!

    Gefällt mir

    1. Ich hab es auch gespürt Monika.Da darf man natürlich den Mond nicht vergessen.Der tat noch einiges dabei!!Er war riesig und wunderschön.Die Böllerei war grauenhaft. Begann um neun Uhr in der Nachbarschaft (für die lieben Kleinen,damit Papa um zwölf noch mal richtig zulegen kann).Hab einfach nur noch versucht durchzuhalten und war fürchterlich gereizt.Dazu Starkregen,überschwemmte Deele und dauergestresste Pferde und Hunde bis morgens um fünf….Sorry aber ich habe bis heute morgen jegliche Lust auf Alles verloren!Hoffe das stellt sich innerhalb des Tages wieder ein.Meine Luftröhre brennt und ich kann fast garnicht durchatmen. Ich trink mir jetzt einen Kaffee,öffne meine Chakren ,lass alles raus was verbraucht ist und schaue dann was der Tag so bringt.Euch allen ein schönes GUTGELAUNTES und HOFFNUNGSVOLLES ERFÜLLTES JAHR. Ich gehe meins jetzt suchen.Vielleicht liegt es unterm Sofa,hat die Hunde unterstützt und ich hab es noch nicht gefunden.

      Gefällt mir

  40. So eröffne ich also den Reigen in diesem meisterlichen 11- er Jahr 2018 und wünsche euch allen hier ein zauberhaftes ebensolches mit vielen kleinen und großen Wundern auf persönlicher und auf globaler Ebene.
    ZuFRIEDENheit……ACHTSAMkeit……STILLE in dir
    Birgit

    Gefällt mir

    1. liebe Birgit,

      dem ist nichts hinzuzufügen und ich schließe mich an und danke herzlich für Deine Wünsche.
      Ja, liebe Monika, ich sah nur aus der Ferne was gestern wieder alles in die Luft gepufft wurde….panisch wurden wir nicht, aber Kater sehr unruhig.
      Ich wünsche allen einen munteren ersten Tag des Jahres,

      Ina

      Gefällt mir

  41. Guten Morgen Ihr Lieben !
    Raus aus den Federn ,das Neue Jahr hat begonnen.War heute Frühmorgens bereits 2 Stunden im Wald und hab Bäume umarmt und die gute Luft des Neuen Jahres genossen.Gemeinsam haben wir letztes Jahr sehr viel geschafft.Wir können uns anerkennend auf die Schulter klopfen für unsere Stärke.
    Lest auch bitte den Eintrag von Eva Maria Eleni vom 1.Jänner,-interessant-
    Elisabeth

    Gefällt mir

  42. Da ich noch ein bisschen Chakrenarbeit vor mir habe, inbesondere im Kehlkopfchakra, bediene ich mich nochmal eines Zitates

    Wünsche sind der Unmöglichkeiten Erfüllung.

    Hans Ulrich Bänziger

    Ich wünsche allen für das neue Jahr friedliche Erfüllung und bedanke mich herzlich für diesen wertvollen Austausch und im besonderen danke ich dir liebe Jada, dass du dieses hier ermöglichst.
    Alles Liebe

    Gefällt mir

  43. Ps:Um Verwechslungen zu vermeiden,hab hin und wieder gelesen gibt noch eine andere Bloggerin mit ähnlichem Namen,also bin ich die Auinger Nummer 2.Verfolge Jadas Beiträge schon seit Anfang an,staune über ihr Wissen.
    Wünsch Ihr und Ihrer Familie „GUTEN RUTSCH“.Danke !!!
    Elisabeth A.2

    Gefällt mir

  44. Ich denke in Jadas nächstem Update werden sicherlich einige Fragen,Zweifel ,Unsicherheiten erklärt,sodaß wir das Geschehene besser begreifen und annehmen können.Durchhalten ,bitte,bitte!!!!
    Elisabeth

    Gefällt mir

  45. Doch , Monika Kammenhuber, also K. . Stand das K nicht dabei? Habs wieder eingefügt, ich schrieb mal vom Laptop, da stand das K dabei, jetzt Handy, da hab ich nicht aufgepasst – jedoch: ich bin die ich bin! 😀

    Gefällt mir

  46. Licht kann sich hier auf Erden erst machtvoll ausdrücken, nachdem es durch das dunkle Schattenreich gewandert ist. Licht alleine hat hier auf Erden keine Kraft. Jeder Meister mußte das für sich selbst tun, und niemand konnte ihm das abnehmen. Das alleine schon ist der Dienst an der Menchheit, weswegen wir jetzt hier sind. Liebe und Fülle ist das was wir von Natur aus ewig sind, und zu dem wir mit Sicherheit alle zurückkehren werden. Das Beste kommt erst noch.
    Ich finde, ihr habt alle hier das Zeugt zu einem Schriftsteller.
    Meine Kommunikationsfähigkeit hat noch Luft nach oben.
    Die Nabelschnur die mich bei meiner Geburt zu diesem Leben zu Tode würgte (die erste von einigen Wiederbelebungen in diesem Leben) spüre ich immer noch.
    Gestörtes Halschakra, Kommunikationsfähigkeit nach Innen und außen mangelhaft. 2018 sollte sich da etwas ändern.
    Ich werde zu einem Meisterkommunikator. 🙂
    Mit dieser gesetzten Absicht wünsche ich allen nun erwachenden Engeln einen wunderschönen Rutsch ins neue Paradies das bereits da ist.
    Sigurd
    http://www.torindiegalaxien.de/1217/0natalie.html

    Gefällt mir

    1. Ja, lieber Sigurd, das wirst Du. Bist schon sehr nah dran.
      Du brauchtest nur eine Zeit um zu erkennen mit „welchen“ Engeln Du es hier zu tun hast und erst Vertrauen gewinnen. Irgendwie ging es doch allen ähnlich, es dauerte bis man vertrauen durfte, oder konnte. Rückwirkend betrachtet war das eine ganz spannende Entwicklung in diesem Blog.

      Wenn Du magst erzähle doch von Deinen Wiederbelebungen….wie viele waren das denn ? ??!! Die von der Du schreibst ist ja schon dramatisch genug !!
      Meine Geburt war zwar auch nicht ganz „ohne“, ich kam mit dem Hinterteil zuerst und stak wohl lange fest, deshalb ist auch eine latente Angst vor dem Ersticken geblieben.

      Ina

      Gefällt mir

  47. „ KREISE SCHLIEßEN SICH –
    DER KREIS SCHLIEßT SICH …. ! “

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

    Direkt an der Schwelle zum neuen Jahr 2018
    kann es wahrscheinlich kaum verwundern,
    dass die abschließenden LICHT-IMPULSE des Jahres 2016
    für den ein oder anderen – zumindest in weiten Teilen –
    wieder/erneut abschließend
    Stimmigkeit aufweisen …

    Für jene, die sich u.U. erneut darin wiederfinden,
    stelle ich diese Impulse hier noch einmal ein ….

    „ LICHT-IMPULSE ! ….
    HOFFNUNG UND SEHNSUCHT ….
    von Kerstin Kimama –
    empfangen am 29. Dezember 2016

    https://nebadonia.files.wordpress.com/2016/12/29-12-2016-licht-impulse-hoffnung-und-sehnsucht-von-kerstin-kimama.pdf

    HAPPY NEW YEAR 2018 ….

    ⭐ Kerstin Kimama

    Gefällt mir

    1. Liebe Kerstin,

      nach dem Lesen Deines 2016er Reports bin ich direkt erschüttert …er liest sich identisch mit dem jetzt zum nächsten 17/18er Jahreswechsel Erlebtem. Wow !
      An Erfahrungen und Erkenntnissen bin ich sicher um einiges weiter gekommen, auch mein Zugang zur geistigen Ebene hat sich erweitert und vertieft……nur …tja, weiter weiß ich noch nicht, da fehlen jetzt die passenden Worte, oder sind noch zu „ungereimt“. Und da ich das Reimen lieber Dir überlasse, liebe Kerstin , muss ich erstmal ins Reine ´denken`…..

      Komme gut ins neue Jahr
      Ina

      Gefällt mir

  48. Liebe Wolke und ihr andern Lieben, ich drück euch alle. Wolke, ich kann nicht glauben, dass ich mir dieses Leben vorher ausgesucht habe, ich weiß, fast alle „Spirituellen“ sagen das. …mir egal, ich glaube das nicht. Jeder würde sich das Beste aussuchen, Liebe, Fülle, angenommen sein, sich entwickeln dürfen. Oder nicht? 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Monika, lass Dich auch drücken,

      sag mal, Du bist nicht „monika k“, oder doch ? Hab mich schon gewundert, weil es so anders klang von der Schreibart, bin aber nicht sicher. Bitte kläre das doch noch 2017 auf -grins.

      Gefällt mir

    2. Liebe Monika Da alles im JETZT passiert —hast du das warscheintlich schon begriffen !
      Bei mir zieht sich das Umsetzen noch ein wenig

      Gefällt mir

  49. Da ist er der 31.te-Ihr Lieben–von Kopfschmerz kann man schon garnicht mehr sprechen !Da ist kein Kopf mehr…nicht wirklich.Als ich nachts wach wurde und in den Sternenhimel geschaut habe,durchzog plötzlch ein langer Riss das Bild,das war mir unheimlich! Während meine Psyche tagtäglich weint,über alles was mal war,ist meine Seele ganz ruhig.Es fühlt sich an wie endloses Warten(Wolke,der geduldsamste Mensch der Welt,will nicht mehr warten)Fühl mich so leer..Muskelkater oder sagen wir mal die verkürzten Beine nehme ich eher als Wachstums-Schub wahr.Die Ballerei habe ich bis auf weiteres aus meinem Gemüt geschoben.Werde heute abend mit meinem Sektglas innerhalb des Pferdepadocks stehen und Gebete verteilen.(Herr gib mir Möhren und Äpfel wenn ich das geschafft habe)Danach sucht man in allen Schränken und Sofaecken nach den Hunden.Dem Kater ist das egal!Wenn ich nicht in meinem Herzen wüsste daß ich diesen Weg will(warum auch immer??????????),würde ich doch glatt zweifeln…..Euch allen einen RUHIGEN RUTSCH und den perfekten Lichtkörper! Liebe Jada ganz besonders DIR:Einen wunderbaren Rutsch und ganz viel Licht und LIEBE!!!

    Gefällt mir

    1. Also…bei mir kamen die letzten Tage schon auch große Zweifel ob ich das soooo wollte. Kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, warum die Quelle der Liebe und göttlichen Vollkommenheit uns zum „freudigen“ Aufstiegsflachliegen auch noch diese qualvolle Marterei auferlegt, dass es mal wo zwickt ist ja ok……..irgend etwas kann da nicht stimmen. In höhere Dimensionen gelangen um vorher durchs Fegefeuer zu gehen ?????????? Diese kirchlichen Dogmen haben wir doch längst abgelegt, oder nicht?

      Es könnte nur sein, dass wirklich mit aller irdischer Macht versucht wird uns vom Aufstieg abzuhalten und wir dauerbeschallt werden mit allem was an neuer Technik zur Verfügung steht. Das könnte ich mir gut vorstellen – ist ja mehr oder weniger schon erwiesen. Und das motiviert mich dagegenzuhalten um standhaft zu bleiben.

      Jetzt will ich mal Kerstins neuen (alten) Text lesen und ob er mich beruhigen kann werden wir sehen, danke schon dafür, liebe Kerstin.

      Gefällt mir

    2. Ich war in letzter Zeit merkwürdig stark verunsichert. Ich zweifelte an mir, an allem. Ist dieser Weg tatsächlich der 2richtige“?

      Bin ich „richtig“?
      Ist das was ich mache oder nicht mache jetzt passend?.

      Ich spüre, dass ich nun ruhiger werde.

      @Ina:
      eben las ich bei C.Stark. dann hatte ich den Impuls hier nocheinmal vorbeizuschauen, und ich las Deinen text, liebe Ina. Zitat:“Es könnte nur sein, dass wirklich mit aller irdischer Macht versucht…“

      Judith

      Gefällt mir

    3. Liebe Judith,

      Mööönsch !!!…und ich gucke fast täglich bei Christine Stark ob sie wieder Antworten auf meine noch nicht gestellten Fragen herangezaubert hat.
      Danke für den Hinweis….es passt wieder sowas von exakt. Und das Tolle daran muss man auch erkennen…Du wurdest regelrecht geführt um zu meinem Kommentar von vorhin zu kommen. Das ist doch großartig.

      Ich denke, wir sollten wirklich allesamt uns unserer Kraft bewusster werden und nicht so viel zweifeln…aber wem sag ich das?? Ich glaube , in erster Linie mir selber….;) …und dann erst zu Euch Zauderleinchens.

      Gefällt mir

    4. Es ist wirklich erstaunlich Judith, als ich Christines Text las wurde ich immer ruhiger…am Ende fühlte ich mich wieder so entspannt wie lang nicht mehr.
      Genau so ging es Dir, wie Du schreibst…wie WUNDERbar.

      Gefällt mir

  50. Das mit dem unergründlichen Muskelkater hatte ich ähnlich am Heiligen Abend. Bei mir hat es sich angefühlt, als wären ab den Knien zu den Füßen hin die Sehnen viel kürzer als gewöhnlich. Das ging etwa einen Tag und war dann wieder ok.

    Gefällt 1 Person

  51. liebe Ina, ich habe eben auch wieder von der Venus-Energie usw. gelesen; ich habe seit nach Weihnachten wieder mehr Ängste und bin es wirklich müde – immer wieder denke ich: jetzt hab ich es geschafft, es geht aufwärts und bleibt mal stabil, dann knicke ich wieder ein, scheinbar „ohne Grund“. Es gab keine Situation, ich wurde wach und die Angst war wieder da……das sind meine Zustände und ich lebe so gut es geht damit – es ist mühsam, ermüdend und ich fühle mich so klein – „alle können alles, nur ich nicht“ 😉 ……nun ja, zum Glück wechselt es ja wenigstens 😛 – alles Liebe, lassen wir es uns gut gehen, so gut wie möglich! Monika!

    Gefällt mir

    1. ….stimmt, liebe Monika, es geht mir ganz ähnlich. Die Abwechslung bringt wenigstens eine gewisse Spannung ins Ganze…;) ! Mal ists eine tiefe Traurigkeit, dann unergründlicher Muskelkater oder gestern Kopfschmerz bei dem ich dachte es platzt gleich was.
      Bei aller „Bewusstheit“ über die Ursprünge dieser Symptome kann ich sie noch nicht so liebevoll hinnehmen wie ich möchte. Vor allem dann nicht, wenn sie sich dermaßen hartnäckig zeigen wie in den letzten Tagen.

      Deine Aussage über „alle können alles, nur ich nicht“….passt sehr gut, bei dem Gedanken lande ich auch oft.

      Danke für Deine Antwort und sei lieb gegrüßt zum heutigen silvesterabendlichen „Pfötchenhalten“ bei unseren Katern …( Wolke wird heut einiges mehr auszuHALTEN haben. )
      Ina

      Gefällt mir

  52. Ein „Guten Morgen“ an alle Lieben,

    mir kommt es so vor, als würde es den Meisten nicht anders gehen wie mir : ist einfach nur mühsam einen klaren Gedanken auszusprechen.
    Im Moment geht es zwar, aber die an anderer Stelle gelesene Venus-Harmonie, die sich angeblich schon auswirken soll, spüre ich nicht. Auch beim Kater ist sie nicht zu spüren…den treibt es unruhig herum. Er hat gestern schon die ersten „Versuchs-Böller“ krumm genommen, obwohl wir in einer total abgelegenen Gegend vom allgemeinen Trubel, leben . Wir sind heute Abend auch allein, der Kater und ich….wie schon seit Jahren. Ist aber gut so.
    Ich würde mich freuen etwas über Eure „Zustände“ der letzten Tage zu hören ….

    Alles Liebe für Euch

    Ina

    Gefällt mir

  53. 😀 – neeee, das hast du sicher nicht! Guten Morgen, jetzt ist wohl noch Schlafenszeit, außer bei manchen wie dir und mir…vielleicht warten auch alle auf Neuigkeiten. – Ich wünsche dir und uns allen ein schönes Silvester, wie auch immer,( ich bin alleine mit Kater, das ist ok. Ich bin froh, wenn der Kater das einigermaßen übersteht – seufz, die armen Tiere ) und ein tolles neues Jahr! Alles Liebe und einen dicken Knutscher an alle, die das hier „am Leben“ erhalten erhalten 😉 :-* ! Monika!

    Gefällt mir

    1. …Internet ist (leider) noch da. Manchmal denke ich, für das Kollektiv mal eine Internetpause wäre sehr erfrischend und heilsam. Nur alle Botschaften, die so schwingen, wie die von Jada, Kerstin und vielen hier würden uns erreichen. Dann sähe die Welt ganz anders aus…
      Alles Liebe, Birgit

      Gefällt mir

  54. Habe einen Kommentar verfasst und gesendet. Aber der ist im Nirwana gelandet, weil in meiner Küche zeitgleich die Erleuchtung stattgefunden hat (meine neue Lampe wurde angeschlossenen und der Strom wurde abgeschaltet). Zwischenzeitlich war ich Besorgungen machen und jetzt ist dieser Kommentar irgendwie schon überholt.
    DAS BEWUSSTSEIN wird mir in diesem Bühnenstück wahrscheinlich nicht mehr zuteil. Aber davon will ich gar nicht sprechen. Es geht hier nur um winzigste Teilbereiche an Erkenntnissen, die von mir irgendwie umgesetzt werden wollen.

    Gefällt mir

  55. Danke Kerstin. Hab mich überwunden und dein Gedicht das keines war gelesen. Ick kann jedes Wort unterstreichen und für wahr empfinden. Ich geb den Text gleich an mein Forum weiter. Manchmal muß man auch einfach mal über seinen eigenen Schatten springen und das Licht im Hintergrund erkennen. Es hat meinen Weg den ich bereits stark anzweifelte wieder bestätigt.

    Gefällt mir

    1. WUNDERvoll lieber Sigurd !

      Ich freue mich für dich ….
      Als ich deinen Kommentar gelesen habe,
      hörte ich im Hintergrund die Engel lachen und applaudieren –
      und das sind keine leeren Worte, ich hoffe das kannst du fühlen ….

      Komm‘ gut ins neue Jahr –
      möge es die Vollendung der persönlichen Transformation bringen
      und die „HAPPY ENDige Auferstehung in FREIHEIT“ ….

      ⭐ Kerstin Kimama

      Gefällt mir

    2. Mir ists ja heute überhaupt nicht zum Lachen ,liebe Wolke, aber über Deinen Text musste ich es einfach tun…Du bist super ! Werde mich Dir anschließen, denn grad heute warte ich auch auf was „Happy Endiges“…..mannomann – dringend !
      Mag nicht jemand erzählen wie es ihm so geht im physich-psychischem Bereich ?

      Gefällt mir

    1. Nun ja, liebe Wolke, es sind wie du sagst zwei Schritte:
      1. Bewusst sein und 2. annehmen
      Das mit dem Annehmen finde ich etwas schwieriger.
      Wie gesagt zeigt es sich mir im engsten Freundeskreis und irgendwie verspüre ich den Drang es dort auch aufzuzeigen und da sehe ich z. Zt. noch keine Ausdrucksform. Das einzige was mir einfällt ist eben besagter Polterer. Und wenn ich nichts sage habe ich das Gefühl zu implodieren. Also pures Licht will erst noch werden 😉

      Gefällt mir

    2. Aber ich denke das geht uns allen so.Letztendlich auch die Erfahrung die wir hier machen dürfen ,in der grobstofflichen Ebene.Bin mir garnicht sicher as ich das BEWUST SEIN überhaupt noch schaffe???
      Dann hab ichs halt versucht Auch OK..

      Gefällt mir

  56. OK das kann ich verstehen!Vielleicht kannst du ihm Ruhe und Licht schicken.Diese Energie erreicht auch andere Ebenen.Bin fest davon überzeugt daß er Hilfe bekommt.

    Gefällt mir

    1. Genau das mache ich schon und ich bin auch sicher, dass er Hilfe bekommt. Danke, liebe Wolke, dass Du Dich auf meine Sorge eingelassen hast. Das tut gut.

      Gefällt mir

    2. Gerne liebe Ina..hört sich blöd an,aber das ist meine Arbeit,die ich trotz Stolpersteine meines eigenen irdischen Daseins,immer stresslos über den Kanal erbitten kann.Deshalb weiß ich was du meinst.Nimm deine Sorge noch raus und ersetze sie durch Zuversicht ,dann wird er sich draufeinlassen und die Ebenen durchgehen.

      Gefällt mir

  57. Hi Ina … wie meinst du das mit deinem Onkel?Daß er noch irgenwo in der Zwischenebene steckt und nicht weiß was los ist? Oder daß er allein gestorben ist…weil du sagst ,du spürst seine Angst?

    Gefällt mir

    1. Ja, Wolke, ich hatte, oder habe das Gefühl er ist noch nicht „angekommen“…alleine gestorben ist er nicht, sein Sohn kam grad noch in seinen letzten Minuten dazu, er konnte sich aber wohl nicht mehr artikulieren.

      Gefällt mir

  58. Liebe Wolke, liebe Ina!

    Ja, ich bin auch noch da 😉
    Ich wollte mich zurückziehen, räuchern und mich auf mich zentrieren, dann wieder lösen etc.
    Ich habe die Kommentare gelesen,; nur halt nicht geschrieben. Mir war nicht nach schreiben,Ausdruck.
    Hat aber nix mit Euch zu tun, ne?!

    Liebe Ina, ich möchte Dir mein Mitgefühl aussprechen!

    So, ich werd`dann ma wieder räuchern .
    Tüssi 🙂

    Gefällt mir

    1. Liebe Judith,

      das Schöne hier ist doch, dass man mal Pause machen darf, wenn es einem nicht danach ist. Mir geht es auch oft so und sich zu einem Kommentar quälen bringt nüscht. Alles ok so !

      Sei lieb gegrüßt und danke

      Ina

      Gefällt mir

  59. Ich muß gestehen, dass ich noch kein einziges Gedicht von Kerstin gelesen habe, da ich seit meiner Schulzeit, in der ich gezwungen wurde, irgendwelche Gedichte auswendig zu lernen, eine extreme Abneigung gegen alle Arten von Gedichtsformen entwickelt habe. Da kannst du Kerstin natürlich überhaupt nichts für. 🙂 Bei mir zieht sich da immer alles zusammen. Schade halt.

    http://thespiritgaiasophia.forumprofi.de/post13691.html#p13691

    Gefällt mir

    1. Wie schade, Sigurd, da hast Du was verpasst, denn Kerstins „Gedichte“ sind nicht immer gereimte Zeilen wie Du sie aus der Schulzeit in Erinnerung hast.
      Als „Ungereimtheiten“ kann man sie aber auf keinen Fall bezeichnen. Gib Dir´n Ruck und probiers.

      Gefällt mir

    2. Lieber Sigurd,
      der Begriff „Gedicht“ ist eine sehr dehnbare Bezeichnung …

      Meine Texte werden –
      auf Grund der Ausdrucksform und Gestaltung –
      sehr oft und zumeist als Gedicht bezeichnet,
      selbst dann, wenn es gar keine Gedichte sind …

      Solltest du irgendwann doch einmal den Impuls zum Lesen bekommen,
      wirst du dich sicherlich nicht an Gedichte deiner Schulzeit erinnert finden,
      vielleicht nicht einmal an ein Gedicht,
      sondern einfach an eine „Quell-Botschaft“
      mit einer speziellen Erscheinungs-Form und Sprache …

      Vielleicht ist oder war bis jetzt die Zeit einfach noch nicht reif,
      denn Texte – von wem auch immer – finden immer zu denen,
      für die sie bestimmt sind ….

      Wünsche dir einen glücklichen Jahreswechsel !

      ⭐ Kerstin Kimama

      P.S.: Und auswendig lernen musst du die Texte sowieso nicht 😉 –
      entweder sie klingen in dir/in deinen Zellen an oder auch nicht …

      Gefällt 1 Person

  60. Liebe Wolke,
    ich schätze deine Beiträge auf Jadas Blog. Und ich bin überzeugt, dass es eine Vielzahl von Blogbesuchern ebenso tun. Ich bewundere deine rhetorische Gabe, mit der ich nun weniger gesegnet bin. An Jadas Blog erfreue ich mich seit ca.2 Jahren. An dieser Stelle ♡lichen Dank dafür liebe Jada. Während dieser Zeit haben hier viele Besucher ihre Kommentare gesendet. Man kann das unter älteren Updates noch sehen. Und ich bin überzeugt, dass noch viel mehr Blogbesucher noch nie einen Kommentar abgegeben haben. Was ich damit sagen möchte ist, dass vieles möglich ist. Falls du mich zu den „Polterern“ zählst, bitte ich dich um Verzeihung.

    Gefällt mir

    1. Liebe Rosalila,danke,aber was ich eigentlich meinte ging ganz allein an MEINE Adresse und war keine Anklage an irgent jemand,noch an mich.Das Bedürfnis sich ständig in eine gute Ausgangsposition zu stellen und wie in einer Talkshow jedem Rede und Antwort zu stehen liegt ganz allein in meinem (zu hinterfragenden )Bedürfnis.Das muss ja keiner…und jeder kann seine Meinung kundtun,so wie er will…..Mir fiel das bloß mal wieder auf und ich dachte mir :eh Wolke,du kannst ja mal einfach was stehen lassen ohne dich zu rechtfertigen.Auch das sind ja alte Muster -die man mal begucken kann…Liebe Rosalila daß du dich zu einem Polterer zählst könnte auch ein Muster sein(Grins)Bin mir nämlich sicher daß du das genauso gut drauf hast!!

      Gefällt mir

    2. Ja – ich kann auch Polterer. Momentan zeigt sich mir sehr viel im Außen und bin versucht dabei in meiner Mitte zu bleiben, was manchmal gut und manchmal weniger gut gelingt. In diesen Tagen sehe ich so manches Störende sogar im engsten Freundeskreis und dann merke ich, dass ich auch ähnliche Anteile in mir habe – da bin ich dann vom lichtvollen wieder weit entfernt.

      Gefällt mir

  61. Wie passend dein Gedicht liebe Kerstin…..habe gestern noch gedacht:bin ja gut drauf für all das kommische Trübe was da rum fliegt,aber irgentwie pass ich nicht ins System.Die Festigkeit muss ich mir im Moment wieder erarbeiten,warum sieht das bei den anderen so locker aus????
    Dein Gedicht gibt mir jetzt gerade das Gefühl daß ich einfach mal in meinem Turn weitermachen könnte .Fühlt sich nach Überleben an.Die letzten zwei Tage hatten eine merkwürdige Energie…so unfertig…..Das Innere scheint hell und das Aussen ist schwer und passt nicht.
    Ausserdem möchte ich aufhören(ja Wolke tu es jetzt mal einfach)ständig brav auf Kommentare einzugehen die von Leuten kommen die hier einmal reindüsen,ihre Meinung pollternd in den Raum schmeißen und dann wieder verschwunden sind.Das geb ich jetzt ab!Liebe Ina ..spüre auch so eine Kälte und könnte mir vorstellen daß das auch mit menschlichen Ängsten im Aussen zu tun hat…Ich spüre auch die Angst,kann sie als meine aber nicht bezeichnen.Mein Licht ist hell und klar und möchte diesen Weg auch weiterhin beschreiten-also denn aufi ihr mutigen Seelen und vielen Dank liebe Kerstin!!

    Gefällt mir

    1. Ja, Wolke das stimmt, die Ängste, die gar nicht zu mir gehören habe ich auch empfunden und tue es noch, es ist noch kein bisschen besser als in den letzten Tagen. Hatte auch das Gefühl , es könnten die Ängste vom verstorbenen Onkel sein. Er war trotz Erwartung des nahen Wechsels nicht vorbereitet…keiner in seiner direkten Familie hat ihm dabei helfen können, …alle noch wie eingemauert. Da hatte ich aus der Ferne keine Chance.

      Hallo Judith, freu mich auch Dich zu lesen.

      Gefällt mir

  62. „ LEISE LAUSCHENDE DEZEMBER-GEDANKEN “
    von Kerstin Kimama –
    empfangen am 27. Dezember 2017

    https://nebadonia.files.wordpress.com/2017/12/27-12-2017-leise-lauschende-dezember-gedanken-von-kerstin-kimama.pdf

    „QUELL-IMPULSE“ zu den derzeitigen Prozessen
    und dem ausklingenden Jahr 2017 ….

    V.a. auch für all jene,
    die während dieser Weihnachten und
    im Verlauf der letzten Dezember-Tage dieses Jahres,
    noch einmal – final – zum
    „zellulär-energetischen Tanz mit dem Licht“
    aufgefordert wurden/werden ….

    ⭐ Kerstin Kimama

    Gefällt mir

    1. Liebe Kerstin,

      was für ein Geschenk !!!……ist gerade angekommen als ich für heute den PC eigentlich ausmachen wollte, aber mir geflüstert wurde „schau nochmal rein“……wie wunderbar ist das denn. 🙂

      Ich danke Dir von ganzem Herzen und ich geh mit “ gereinigtem“ Blick in mein Nest und wünsche Dir eine
      wohlige Nacht……und wie passend : Draußen vor der Tür rieselt leise der Schnee und hat alles weiß und weich in Watte gehüllt.

      Ina

      Gefällt mir

    2. Hab‘ lieben Dank, liebe Kerstin, für diese würdevollen Frequenzen, die mich durch deine Worte ganz tief erreicht haben.
      Einen wunderschönen Jahreswechsel für dich, für dich liebe Jada und euch allen hier auf diesem ganz besonderen Blog.
      Mit herzlichen Grüßen aus Schleswig- Holstein, leider ohne Schnee

      Birgit

      Gefällt mir

    3. Liebe Kerstin,

      ich danke dir von Herzen für deine Zeilen!!
      Habe mich gar nicht getraut, von meinem extremen Tief in den letzten Tagen zu schreiben…. Genau wie du schreibst, dachte ich, ich habe alles total falsch gemacht, falsch verstanden u.ä.
      Immer noch „haut es mich um“, psychisch, physisch, bringt mich weit über meine Grenzen. Fühle mich wie ein Häufchen Asche. Zerbröckelt, Dunkel.
      Danke Danke Danke für deine Worte!!

      Herzlichst

      Gefällt mir

    4. Hallo Kerstin….oh, mein Gott….wie schön dieses Gedicht…wie wahr, wie kraftvoll…beim Lesen, wäre mir fast mein Herz geplatz….ich werde es nochmals lesen,später….aber, da bin ich mir ganz sicher…..dass mein herz dann „ENDLICH FREI“ ist!!!ich bereite mich dann mal vor….HERZLICHEN DANK, und die ALLES LIEBE,vom Maria

      Gefällt mir

  63. Ganz ehrlich….ich habe Respekt vor jedem der sagt:mach ich garnicht!!Mit der Homöopathie habe ich super Erfolge was die Unterstützung betrifft!Das gibt mir das Gefühl ich bin achtsam.Es schadet auch nicht Pferdeäpfel einfach mal zwischen durch ins Labor zu geben.Dasselfliegen sind hier eine echte Pest.In Frankreich nennt ma sie Tanks und sie sind riesengroß!Liebe Jada,auch Sorry von mir ,aber das Thema Krankheiten finde ich in Bezug auf die Transformation sehr stimmig.Was Michaela meint hat auf jedenfall seine Berechtigung.Muss nur jeder in seiner Ebene einbauen können.Mit Herz vertreten….je nach Umfeld und Anzahl der Tiere die beieinander stehn!Danke

    Gefällt mir

    1. Ganz zu schweigen von kleinen Babys,die mit wenigen Wochen eine SechfachImpfung bekommen,ohne dasß das Imunsystem schon richtig arbeitet…..Da wusste ich was ich nicht wollte!Ina du hast Recht,das war mal…für sich selbst kann man ganz gut entscheiden und muss die Pharmaindustrie nicht unterstützen….blah blah blödes Thema.

      Gefällt mir

    2. Ok, lassen wir es damit gut sein, aber „blödes“ Thema ist es nicht, war doch richtig darüber zu sprechen.

      Jetzt mal was ganz „Neues „-grins….hat sich jetzt nachmittags wieder ein Portal geöffnet oder was versetzt mich in heftige Unruhe, mit eisigen Fingern und zittrig bis in die Glieder ??????

      Ich kann nur um ein wenig mehr Verständnis für uns Menschlein von den oberen Leitstellen bitten….es wird nach dem Motto „…ein guter hälts aus…“ die Lichtenergie auf uns geschüttet ?, so empfinde ich es grad wieder. Ich dachte es wäre erstmal mit den Weihnachtsgeschenken vorüber und Pause angesagt. Puh….

      Gefällt mir

    1. Ich denke das Thema Impfen und Wurmkuren,sowie Medikamente ist ein ganz sensibles Thema, welches man nicht mit einem Dokma abstellen kann.Jeder muss das in seinem Herz auch so fühlen können und sich vertrauen!
      Ich finde es viel gefährlicher mit der Masse zu laufen, wenn ich mich in meinem eigenen Vertrauen garnicht bewege. Kokosöl mag helfen wenn mans glaubt,besser ist aber Dasselfliegen gehen garnicht erst in den Organismus.

      Gefällt mir

    2. whttp://blog.heilungderwurzeln.com/492/dasselfliege-larve-entfernen-mit-tabak-und-urin/

      Liebe Wolke,
      …stimmt, das Thema Impfen ist wirklich ein ganz sensibles Thema und ich bin froh keine kleinen Kinder mehr zu haben und da keine Entscheidungen treffen muss. Für mich selber ist dies Thema schon lang erledigt: ich lasse mich nicht impfen.
      Aber ich danke Dir, dass Du mir wieder etwas neues gelernt hast. Nämlich habe ich noch nie von Dasselfliegen gehört und habe mich gleich mal schlauer gemacht. Deshalb auch der Link oben…denn dieses Tierchen ist nicht sehr bekannt, denke ich. Deshalb wahrscheinlich, weil es eher selten Menschen befällt. Kann aber doch passieren und dann sollte man Ahnung davon haben. So viele haben auch Haustiere, außer Pferden, die betroffen sein können.

      Liebe Jada, entschuldige bitte, dass ich dieses „artfremde“ Thema hier nun doch noch vertieft habe weil es mir wichtig erscheint.

      Ganz liebe Grüße
      Ina

      Gefällt mir

  64. Hallo Wolke,
    ich hatte/hab auch immer Pferde besessen. Mein letztes Pferd hat sich auch immer extrem gegen das impfen gewehrt – egal mußte rein. Heute denke ich, dass es ihm danach immer sehr schlecht ging und er deshalb die Impfung verweigerte. Aber der Mensch hört ja nicht, glaubt es besser zu wissen. Wurmkuren enthalten hochtoxische stoffe, schließlich sollen ja die Würmer abgetötet werden, vielen Pferden geht es danach auch schlecht. Mein jetziges Pferd bekommt weder Impfungen noch Wurmkuren, man kann auch natürlich entwurmen. Die Pferde reden unentwegt mit uns, nur leider hören wir nicht zu!

    Gefällt mir

    1. Hallo Michaela…Wir impfen garkein Pferd und gegen Dasselfliegen bekommt sie eine homöophatische Kur.Aber darumgeht es hier garnicht.Ich habe schon öfter im Forum von diesem Vollblüter erzählt,der nach 13 Jahren Rennbahn geschehen,einem Unfall (ein Auge ist kaputt)und ständigen Besitzerwechsel niemanden mehr vertraut.Gekauft habe ich sie,mit dem Hintergedanken sie nach Hause zu schicken,damit das Leiden endlich aufhört.Drei Jahre später gibt es sie immer noch .Sie lebt bei uns im Offenstall und bewohnt zwei Heckter Wiese mit einem Wallach dem sie vertraut.Das Pferd ist durch sein Trauma nicht ungefährlich.Danke für deine Mahnung…..aber du kennst mich doch garnicht!!!!

      Hallo Ina,du hattest Recht,heute nacht habe ich fünf Stunden wachgelegen und die Energie hat mich echt gerockt…Schumannfrequenz ect ist mir klar,hat Drunvolo auch super gut beschrieben,aber diese DIAGRAMME könnte ich so nicht deuten.
      Habe Halsschmerzen,fühlt sich aber nicht wie Grippe an…nun ja zwischen7,5 und 40 Herz liegt ja auch so einiges.

      Gefällt mir

  65. Das ist die Schumannfrquenz, die gewöhnlich bei 7,8 Herz liegt. Der Puls der Erde also. Momentan hat das Herz Rhythmusstörung und der Puls geht über 40 Herz. Das sind die Ausschläge nach unten. Warum dies so ist, mußt du die Erde selber fragen. Aber alle Materie schwingt dann höher.
    Ist zwar seeeehr Laienhaft ausgedrückt, aber zum Physiker hats halt nicht gereicht.

    Gefällt mir

  66. Ich gebe Euch doch schnell noch den Link nach Tomsk, denn das ist wirklich sehenswert.
    http://sosrff.tsu.ru/?page_id=7

    Nachmittags war ich so platt, dass ich mich legen musste und auch sofort mit dem Gedanken einschlief : “ gleich wirds Telefon klingeln !“ Ganz automatisch ins alte Denkmuster gerutscht !!! Kaum weggeduselt klingelte es wirklich !!!
    Das hat mir wieder gezeigt wie sehr wir im Moment auf alle Gedanken achten sollten….hätte ich stattdessen “ und keiner stört jetzt meinen Schlaf“ gedacht, wäre es wahrscheinlich besser gewesen. Hoffnungsvoll bin ich aber trotzdem auf zukünftigen Erfolg damit, denn wenn mir der Fehler nun so deutlich wird ist das doch schon ein Erfolg, gel ! Und Übung macht den Meister 😉 …..schlafts alle gut.

    Gefällt mir

    1. Sieht ja echt interessant aus und wie erkennt man das Diagram,ich meine wie deutet man es….Gelb ist die hohe Energie und Grün die Hoffnung??????????????Russisch kann ich nicht!

      Gefällt mir

    2. Hihi, Wolke, ein Schmunzeln durchpflügt grad meine Falten über Dein „Grün ist die Hoffnung“, genau das muss es sein ! Ne, Spaß beiseite, genau deuten kann ich die Ausschläge auch nicht, ich weiß nur, dass die weißen Balken anzeigen, dass große Frequenzerhöhungen stattfanden. Ich spüre sie eben immer schon eine ganze Zeit bevor die Anzeiger anzeigen. Ganz früher, als diese Energiewellen begannen, meint ich es sei der Föhn bei uns im Voralpenland. Aber nachdem das immer extremer wurde, konnte der Föhn gar nicht so oft blasen wie es mich umgeworfen hat. Und da ging ich auf die Suche nach der Ursache und fand erstmal bei NOAA die Sonnenwinde und dann , im Falle von erdgerichteten Flares, das instabile Erdmagnetfeld, was sehr viele inzwischen auch spüren, aber nicht wissen warum ihnen komisch ist.
      NOAA ist nur leider nicht so zuverlässig . Dieser ganze Energienanstieg soll vermutlich von uns ferngehalten werden….und wie man überall ahnen kann, sind die meisten Menschen im Tiefschlaf was einen „Aufstieg“
      betrifft.
      Wenn Du diese neuerlichen Energieschübe nicht so gemerkt hast, kann das ja auch ein gutes Zeichen sein. Bei mir merke ich auch Besserung…es geht meist leichter in mich hinein, vor allem sind die , wenn auch kurzen, Pausen dazwischen erholsamer .
      Und jetzt , nachdem ich draußen eine Runde gedreht habe wird weitergetrickt und falls ich einschlafen will, wird mich sicher auch kein!!!! Telefon da rausholen…;)

      Gefällt mir

  67. Ja, der Darm lässt mal wieder grüßen…aber darf er!-Meinetwegen weg mit den Miasmen…
    Habe heute eine Stunde lang versucht eine Wurmkur in meine traumatisierte Stute zu zu transportieren .Ohne Erfolg-ich klebte an der Wand,hang am Pferd und lag im Mist…danach war Heulen angesagt ,weil ich geglaubt habe drei Jahre erfolgreiche Liebe therapiert zu haben.Typisch Mensch,immer diese Erwartungshaltung..Morgen dann :Wolke-Wurmkur die zweite..Bin ein bisl psychisch,war gestern noch nicht..Auch da ein wenig Abfall der geht!Hallo Maria und Karin und danke liebe Kerstin!

    PS.Sigurd :Edmund ist 50% Jacky und 50% DACKEL!!!Wobei er aussieht wie ein Dackel und hysterisch abgeht wie ein Jacky

    Gefällt mir

    1. Und hallo Ina…wollte nachts auch noch reinschauen,aber die anderen hier haben Netflix entdeckt und sich quatratische Augen geguckt!!

      Gefällt mir

    2. Tja, liebe Wolke, ich kann mir denken warum Du bei Dir UND Pferd im Mist gelandet bist….das war wohl bei diesen extremen Frequenzerhöhungen heute nicht der passende Tag für solche Liebesgaben. Da hätte ich auch nicht mitgespielt bei der Wurmkur -grins. Schau die Anzeige beim Tomsker Observatorium an, da wirds einem schon beim Hinsehen mulmig …der Kater ist auch bei jeder Berührung empfindlich und es sprüht Funken.

      Was ist netflix ??? ….noch nie gehört und was verpasst?

      Gute Nacht, die Zeit ist reif….

      Gefällt mir

    3. Ne nichts verpasst!!!Man zahlt 13Euro im Monat und kann über Netflix Serien und Filme gucken.(Wir haben seit zwanzig Jahren keinen Fernseher mehr)Mal einen Film ,aber dann geh ich lieber raus,Pferde Hunde und spazieren gehen.
      Die hohen Energien hab ich garnicht so empfunden,ausser das übliche Körpergefühl und ein bischen Wehmut…..aber auf Tomsk schau ich gerne.
      Meine Stute war immer so,irgentwer hat sie schlecht behandelt(Rennbahn)sie hat ein kaputtes Auge und traut niemanden auf Dauer.Aber sie zeigt mir viel aus meinen Tiefen und dafür liebe ich sie.
      Auch ich übe mich in derManifestation meiner Seelenaufgaben…das schaffen wir!!!!

      Gefällt mir

  68. Ja, liebe Kerstin, die „harten Strukturen“ haben es grad wieder in sich…oder ich hab sie in mir- egal wie man´s nennt, “ i g´spürs heftig“ ! Das Grippige ist auch latent vorhanden – eigentlich Deine Aufzählung komplett in Arbeit …knirsch……aaaaaber „nur der Not keen Schwung lassen“, wie man andernorts so schön sagt.

    Danke für Dein neues Gedicht, hab es in der Nacht schon gelesen.
    Lasse es Dir auch gut gehen in den ausklingenden Tagen

    Ina

    Gefällt mir

  69. Das Licht tanzt
    und es tanzt FÜR uns –
    auch wenn es sich nicht immer u./o. durchgehend so anfühlen mag 😉 …

    „ Das ~ GROßE HERZ ~ lacht …! “ von Kerstin Kimama
    ( Version Dezember 2017 )

    https://nebadonia.files.wordpress.com/2017/12/24-12-2017-das-groc39fe-herz-lacht-von-kerstin-kimama-version-dezember-2017.pdf

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

    Die „harten Strukturen“ transformieren
    seit einiger Zeit noch einmal,
    sowohl körperlich,
    als auch – damit verbunden – psychisch/emotional …

    Bei manchen bereits abklingend, lichtvoll geheilt,
    bei anderen erst noch anstehend
    u.a. Zähne, Zahnfleisch, Kiefer, Augen, Ohren –
    Gedärme wandeln via Nahrung fleißig mit
    und „grippige“ Empfindungen sind quasi inklusive/all inclusive …..

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

    Wünsche allen schöne und harmonische Weihnachts –
    und letzte Dezembertage in diesem ausklingenden Jahr 2017 !

    ⭐ Kerstin Kimama

    Gefällt mir

    1. Liebe Kerstin…und nun zu Dir….wow deine Worte…sind ein“Gedicht „!!!!im wahrsten sinne des wortes!!!ich neige mich vor dir, gesegnete tage wünsch ich dir!!!DANKE, DANKE DANKE, lg maria

      Gefällt mir

    2. Liebe Kerstin,

      auch Dir möchte ich (endlich) mal wieder DANKEN, für Deine so einzigartige Gabe !!!

      Diese Wahrheit,
      diese Tiefe
      und dieses Aufbauende, Hoffnungsvolle
      was Du da immer hineinwebst
      – also das ist so eine Sahne für die Seele !!! –

      Ganz lieben Dank für Deinen Dienst für ALLE WAS IST !
      und Deine lieben Wünsche !
      Karin

      P.S.
      Bei mir „meldet“ sich seit heute ein unangenehmer Reizhusten – alles andere ist so gut wie überstanden.
      Ich konnte heute meinen Dienst im Museum ohne Probleme absolvieren.

      Gefällt mir

  70. Hallo Jada, und alles anderen, ich danke euch von herzen, für euer sein, und das offene posten!!!ich finde diesen austausch sooooo schön!!!leider kann ich mich momentan nicht richtig ausdrücken, weil bei mir heftig innere Prozesse abgehen, die ich nicht in worte fassen kann.ABER : ALLES ALLES ALLES LIEBE EUCH VON HERZEN, hoffe es kommt an, das wäre einfach meine Absicht!!! mache eine Verbeugung, namaste, Maria

    Gefällt mir

    1. Liebe Maria,
      bei mir ist ganz viel liebevolle Schwingung angekommen und ich danke Dir dafür.
      Ich denke, mit so einem inneren Prozess haben wir (fast) alle auch zu tun.

      Alles Liebe

      Ina

      Gefällt mir

    2. Liebe Maria,

      wie schön Deine Worte jetzt zu finden
      und danke, dass Du Dich so zeigst, wie Du gerade Bist!

      Jeder Moment ist anders und wir sind nicht immer „voll heilig“ und ohne Makel
      (in Bezug auf nicht so richtig ausdrücken können)

      Dass wir uns so annehmen, lieben und auch so zeigen, wie wir gerade SIND,
      finde ich, ist das Wichtigste überhaupt – einfach ausgedrückt – authentisch zu sein.

      Und ich kann Ina bestätigen, bei mir kam auch viel Liebe, Dankbarkeit und Verbundenheit an !
      Ich danke Dir dafür !

      Fühl Dich herzlich willkommen und gegrüßt !
      Karin

      Gefällt mir

  71. Liebe Ina,

    also Deine Worte für Sigurd sind ja wirklich ganz ganz schön !!!
    Und was Du mit Deinem Lieblingsonkel grad erlebst und uns hast so liebevoll teilhaben lassen, das berührt sehr !
    Danke !

    Lieber Sigurd,

    gerne biete ich Dir an Dich (auf meine Weise ) heute Abend zu unterstützen, fühl Dich herzlich unterstützt, ich denke an Dich !!!

    Meine Eltern sind auch schon ziemlich alt (beide dement) wohnen aber noch dort, wo ich herkomme (Sachsen).
    Ein persönlicher Besuch ist aus verschiedenen Gründen schon viele Jahre nicht mehr der Fall.
    Unser Kontakt besteht in Anrufen und Post.

    Seit fast 11 Jahren feiere ich Heiligabend allein. Das hat mir aber noch nie was ausgemacht.

    Liebevolle kleine Aufmerksamkeiten verteile und erhalte ich besonders von meinen lieben Kollegen.
    Und ich habe auch heute wieder Weihnachten mit meinem geschiedenen Mann gefeiert am Nachmittag, wie wir das tun seit ich mich von ihm getrennt habe.

    Wir hatten eine wundervolle Ehe.
    (Er entdeckte nach Jahren, dass er jetzt schwul leben möchte)
    Heute war auch sein Freund wieder mit dabei, den ich ja seit Jahren kenne.

    Das wir alle drei aufeinander treffen, wurde aber wieder vorher auf gewollt oder nicht abgklärt.

    Ihr Lieben Alle, falls Ihr den wundervollen Blog von Christine Stark nicht kennt, dann möchte ich aus dem heutigen Blog :

    http://www.christine-stark.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=3&Itemid=30

    folgendes zitieren:

    „Und denken Sie immer daran, dass es Ihr erwachtes und in Liebe gelebtes Christusbewusstsein ist, das den Unterschied bewirkt. “

    So ist UNS vieles möglich.
    Mit UNS, meine ich UNS ALLE auch hier.

    Also Ihr Lieben,
    ob ALL-EIN oder mit anderen tierischen oder menschlichen Lieblingen,
    feiert ein harmonisches und friedliches Weihnachten, wie es für Euch erstrebenswert erscheint
    und fühlt die GROSSE VERBUNDENHEIT VON ALLEM WAS IST !!!

    In schöner tiefer Liebe und ‚Verbundenheit !
    Karin

    Gefällt mir

    1. Liebe Karin,

      so eine schöne Weihnachtsansprache von Dir finde ich eben erst das tut richtig gut, Auch für Dein Mitgefühl, lieber Sigurd, danke ich sehr.

      Ich habe den späteren Nachmittag in friedlicher, liebevoller Zweisamkeit mit meinem Sohn verbracht. Ganz alleine wäre mir schwer gefallen, denn das habe ich noch nie erlebt.

      Ja, Karin, so ist Dir Dein Mann doch auch ein bissl erhalten geblieben, und die Erinnerung an eine wunderbare Ehezeit wurde durch sein „outen“ nicht zerstört. Das ist Bestimmung, die man akzeptieren darf, auch wenn es schwer fällt. So ist´s Leben eben, voller Veränderung.

      Jetzt aber schnell in die Federn und die Rauhnächte zeigen sich vielleicht heute schon in den Träumen…die starken Energien der letzten Stunden scheinen sich beruhigt zu haben, bin etwas klarer im Kopf. Ach ja , Karin, die Christine Stark steht mit auf meiner Lieblingsreinguckliste. Ich vermute bei ihr, dass sie die gleiche „Obere Leitstelle“ hat wie ich, sie spricht meist das aus was mich gerade auch bewegt.

      So, jetzt aber in die Federn mit mir, damit ich nicht vorher vom Stangerl falle……..ich wünsche Euch allen , falls einer noch auf die Idee kommt hier zu Jada zu schauen, eine wunderbare geruhsame Nacht.

      Ina

      Gefällt mir

    2. .Grrrr…..na wie blöd dass man nicht korrigieren kann, hab da was verwurschtelt, aber Ihr bekommt es hin, gel ? …denkts Euch das doppelt geschriebene einfach weg….ich sag nur: von wegen klarer Kopf, hahahaahahahaaaaa !!!!!!!

      Gefällt mir

  72. Danke Euch allen. Ich hab tatsächlich die Unterstüzung gespürt. Und auch mein Beileid Ina zu deinem Verlust. Man weiß zwar, dass es keinen Tod gibt, aber unser menschlicher Teil muß es trotzdem erst mal verdauen, und das an Wei(h)nachten. Wolke, ich nehm den Jackrussel als Tischbekleitung. 🙂

    Gefällt mir

  73. Liebe Ina was für wunderbare Worte,du bist echt klasse!!!! DICH UNTER MEINE FLÜGEL NEHMEN..ist das schön!!!Lieber Sigurd,meine Eltern sind auch seit ein paar Jahren in der anderen Dimension und Weihnachten hat sich verändert.Aber auch ich nehme dich heute, gedanklich, in unsere entspannte Runde auf.(Kinder groß,)Bieten kann ich dir zum Kater noch einen Jackrusseldackel und einen Righback in schwarz(nicht ganz reinrassig)Edmund und Banga…Fühlt dich umarmt und geherzt!!!!!!Euch allen einen lichtvollen Abend!

    Gefällt mir

    1. Liebe Wolke, auch Dir danke für Deine lieben Worte, bei deeem tollen Angebot für Sigurd braucht er doch nicht lang überlegen.
      Mir rollen jetzt nämlich doch die Tränen: mein Onkel ist mittags um 12 gestorben nachdem sein Sohn bei ihm angekommen war.

      Gefällt mir

  74. Frohe und liebevolle Weihnachten und Festtage Euch allen.
    Dieses Jahr muß ich zum ersten mal meine verstorbene Mutter so gut es geht ersetzen. Wird dann natürlich nur ansatzweise so festlich werden. Ohne Selbstgebackenes, ohne Baum, selber kochen, ohne alten Hund, der am Tisch liebevoll bettelt usw. Ich versuche aber, die Laune hochzuhalten so gut es geht.

    Gefällt mir

    1. Ach, lieber Sigurd, bei dem Versuch wünsche ich Dir von Herzen gaaanz viel Erfolg. Wenn man als Sohn die Mutter sehr schätzen und lieben konnte ist das schwer, kann ich mir vorstellen. Meine fehlt mir gerade an so einem Tag immer noch -und ich hatte 10 Jahre Zeit und habe mit Backen und liebevoll dekorieren kein Problem als Frau.
      Wenn Du nicht so weit weg wohnen würdest, würde ich Dich sofort „versuchsweise“ für heute unter meine Flügel nehmen, kann aber nur einen alte Kater bieten, wenn das als Ersatz für den alten Hund reicht ;).

      Weißt Du…ich bekam heute die Nachricht, dass mein Lieblingsonkel, der nur zwei Jahre älter als ich ist und wir zusammen fast wie Geschwister aufwuchsen, vermutlich heute noch seine große Heimreise antreten wird.

      Das passt eigentlich nicht zur frohen Weihnacht dachte ich spontan, … nö,stimmt nicht, irgendwie passt auch DAS , denn er wird gerade heute aus seinem Leid erlöst und bestimmt im strahlendsten Lichterglanz empfangen. Ist doch eigentlich ein Grund zur Freude.

      Ich wünsche Dir jeden traurigen Gedanken wandeln zu können und weißt, dass die Gestorbenen nur für unsre Augen (noch) unsichtbar sind…… Lasse Dich lieb und weihnachtlich umärmeln von mir

      Ina

      Gefällt mir

  75. Ja–mir ist heute auch ein bissl debröselig…Brummen und Schwindel,aber sonst gut drauf!Bin auch nicht mehr auf den letzten Drücker einkaufen(da hast du Recht Ina).Falls was fehlt geh ich in den Stall.Bin Vegan und kann bei den Pferden fressen.

    Gefällt mir

  76. Liebe Kerstin,

    auch für Deine , immer so genau zutreffenden wunderbaren Gedichte, möchte ich mich besonders herzlich bedanken und hoffe sehr, dass Deine Quelle lange weitersprudelt.

    Ganz liebe Weihnachtsgrüße für Dich und Deine Familie von mir.

    Ina

    Gefällt mir

  77. Liebe Jada,

    für Deine so unermesslich hilfreiche und für uns alle so dringend gebrauchte Unterstützung über die vielen Monate hinweg, möchte ich Dir ganz besonderen Herzensdank schicken.
    Ohne den Trost, den man in Deinen unendlich sprudelnden Zeilen fand, wäre es sehr viel schwerer gefallen durch diese Zeiten zu wandern.

    Dir und Deiner Familie wünsche ich ein segensreiches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr ……und Frieden für unserer Erde.

    Ina

    Gefällt mir

  78. Hallo Ihr Lieben alle Hier,
    liebe Jada, liebe Schwestern und Brüder,

    seit Tagen wollte ich (endlich) meine Weihnachtsgrüße für Euch schreiben……….
    Doch seit Dienstag Halsweh, etwas Schnupfen, Unwohlsein und seit gesrern Abend hat`s mich vollends „derbröselt“, wie das hier in Bayern genannt wird, wenn man flach liegt mit Fieber, laufender Nase, und den ganzen wenig atraktiven Begleichterscheinungen………….;-)

    Da ich so etwas Gott sei Dank in meinem Leben äußerst selten durchmache, tut es mir jetzt besonders leid, dass ich wohl meine herzlichen liebevollen Weihnachtsgrüße für Euch nicht so rüberbringen kann, wie mir das viel lieber wäre.

    Ja, ich finde jetzt nicht die entsprechenden Worte, aber fühlt Euch gesehen, wertgeschätzt, und mit meinen allerbesten Wünschen für JEDEN EINZELNEN VON EUCH !

    Vielen Dank möchte ich auch endlich Dir, liebe Jada sagen, für Deine wunderbare Gabe, Deine unglaublichen Fähigkeiten, Deine Offenheit auch Deine ganz persönlichen Erlebnisse mit uns allen hier kostenlos zu teilen !!!

    Dies ist mehr als WERT-VOLL, HILF-REICH und HOFFNUNGS-VOLL – meine Verneigung vor Deiner Größe !!!

    Ja und ich möchte nicht vergessen (vor lauter Benebeltsein und Unkonzentrietsein) Euch Allen hier am Blog zu DANKEN für Euer SEIN !

    JEDER EINZELNE VON UNS IST EIN TEIL VOM GANZEN, TRÄGT SEINEN TEIL ZUM GELINGEN BEI !

    Von Herzen Dank und bleibt gesund (oder werdet es 😉 ) ,
    genießt die besondere Zeit jetzt
    und kommt gut ins Neue Jahr !

    Karin

    Gefällt mir

    1. Liebe Karin,

      danke dir sehr für diese wunderbaren Zeilen die trotz des „derbröselten“ Zustands bestens hinbekommen hast. Nur so nebenbei: seit einer Stunde habe ich Halsweh !!!! – sacklzement halelujah ! Aber ich habe mich seit 8 Jahren bei Krankheiten ausgeklinkt und denke es tut jetzt auch nur so grippig…wie schon so oft.

      Von Herzen wünsche ich Dir gute Besserung und besinnliche Tage

      Ina

      Gefällt mir

    2. Liebe Ina,

      ganz lieben Dank für Deine Wünsche!
      heute Nacht hatte ich schon mal kein Fieber mehr 😉
      und etwas mehr Kraft ist auch wieder da

      wird schon wieder werden, ich hab ja um Unterstützung gebeten
      (EE Raffael, Meister Hilarion, die Jenseitigen Ärzte vom Rat der Jenseitigen Ärzte und die Heiler von Arkuturus)
      WIR SIND JA NIE ALLEIN !

      So wünsche ich auch Dir, liebe Ina, Gute Besserung und
      (grad zur Uhr geschaut 11:22 !)
      na da haben wir ja wieder die himmlische Unterstützung !!!

      Karin

      Gefällt mir

    3. …bei mir hat es mit Unterstützung , der von Dir schon Angesagten, auch geklappt: Halsweh ist weg.
      Aber mein frommer Wille dieses Fest der Liebe ganz ohne Hektik und in aller Ruhe geschehen zu lassen, wurde soeben durch meinen „Herrn Sohn“ zunichte gemacht. Ich musste erstmal tiiiief durchatmen um seine Rage aus mir hinauszujagen. Mein Argument, dass seine Vorfahren früher um ein Festmahl herbeizuzaubern, u. U. mehrere Tage auf Jagd verbringen mussten, und nicht NUR eine Stunde anstehen brauchten, entlockte ihm immerhin ein Schmunzeln, nur ich bekam vorher seine Stinkwut erstmal ab.
      Aber wer auf den letzten Drücker meint, dass da der Einkauf besser geht, hats nicht anders verdient.
      Puh, so ! Langsam gehts mir wieder besser. Morgen lachen wir darüber ! Wetten?
      (es war 12:22 als ich mich an den PC setzte…;) )

      Gefällt mir

  79. ihr lieben,
    ich bin glückliche großmutter von 2 miniengeln… auf die welt geholt am 1.12.2017
    chaja jenna & mary jane… die beiden durften gestern nach hause.

    auch wenn mir kotzübel und schwindelig ist, weiß ich, dass wir alle,
    uns auf eine zauberhafte welt mit ganz viel glüklichsein und ohne leid
    freuen dürfen!

    ich wünsche euch, liebe spirits
    das allerallerbeste!
    herzensgrüße von
    k a t i

    ohne

    Gefällt mir

    1. Da gratuliere ich ganz herzlich, liebe Kati…beinahe wären es Christkindeln geworden.
      Zuerst hab ich Dich mit Karin verwechselt, aber helfe mir mal auf die Sprünge bitte….hast Du hier schon geschrieben, oder ist meine Vergesslichkeit heute bemerkenswert hoch ?? !!

      Gefällt mir

  80. Blutend am Boden liegend…hihi Yin…oh ne,die sind super fit,machen alles-sind aber beide mit Studium belegt,da ist man eben dabei finanzel zu unterstützen,obwohl sie arbeiten nebenbei. Autofahren auch,zumindest der Große alleine!Übermutter bin ich nie gewesen!

    Gefällt mir

  81. ach ja LIEBE WOLKE, top, dass DU dafür trotz Frequenzgewittern standgehalten und auch noch getrommelt hast!!!
    Ich dagegen hatte nur Tage vorher getönt, unbedingt Trommeln und Singen/Tönen zu wollen…stattdessen QiGong im Verborgenen…

    Gefällt mir

  82. Huhu LIEBE WOLKE und ALLE anderen hier, Menschen, Aufgestiegene, Naturgeister, Engel, Drachen und Aliens 😉
    wir sollten sowieso in der 1. Person Plural von uns selbst in aller Gänze reden 😉

    eiso: Jaaaa, „Golden Dragon“ ist auch soooo schön. Der Estas hat mich v.a.im Sommer begleitet als musikalische Umhüllung und Durchflutung, macht seeehr weit, ist sehr öffnend und heilsam 🙂

    mein Trigeminus war die letzten 4 Tage sehr tangiert, gestern, JUL erst mal nix. Bis ich dann bei Freunden war. Beim Essen gings wieder Vollgas los und wie blich verzog ich mich wie eine Katze ins ein leere dunkle Wohnzimmer -ab und zu hüpfte eine Horde Kinder auf der Couch und mir rum- und war gar nicht am Feuer, dass trotz Nieselregen brannte…
    es gab ne lustige Situation: vorm essen röstete ich Semmelknödel an und mr fiel ein Glas auf den Fliesenboden. Während es fiel, -meist erwisch ich Runterfallendes blitzschnell im Flug und löse da schon Erstaunen aus-, doch dazu war ich zu weit weg und so riss ich beide Hände nach oben, hielt das Glas 10 cm überm Boden mit meinem Blick eine Nanosekunde oder was und es kullerte verlangsamt und heil auf dem Boden. Ein paar Leute und Kinder hatten es mitgekriegt und waren sehr überrascht, dass es nicht zerbrochen war. Ich rief nur „so, jetzt hab ichs langsamer gezaubert“ in meiner Koboldstimme. Ich bin da ganz frei, einige kennen mich ja als Waldkobold im Wald-Kiga und meiner früheren Kinderarbeit, und sind meine Witze und Einlagen gewohnt. Doch diesesmal gabs ein seltsames relativ langes Schweigen -das ich in der Art neu für mich war-im Raum, während ich die Spülmaschine ausräumte. Ich hatte auch das schon öfter in meinem Alltag gemacht, ohne Nachzudenken, aber da war niemand dabei gewesen…
    Die Kinder übernahmen den nächsten Moment und dieser war vorüber…

    mei…da werden sie sich vielleicht an sowas gewöhnen müssen, hihi…

    WOLKE, Mütter und Tierbesitzer wie DU haben diese Verantwortung entweder in einer absolut selbstverständlichen Weise EH! Denk bloß nicht weiter über sowas nach! Auch ich hatte den Fehler gehabt, immer noch zu tragen, was meinen Kids längst selbst hätten können und war eine Art für jede Situation etwas aus dem Hut zaubernde Mutter, Backup und Chauffeur…und die würden erst merken, dass du nicht mehr kannst, wenn du blutend am Küchenboden liegst…nene…die brauchen dich nicht mehr so sehr, spann sie gscheit mit ein mit den Viechern und Haushalt(= aktive sinnvolle Lebensvorbereitung im Gegensatz zu Schule), bevor du´s verpasst, wie ich 😉

    Gefällt mir

  83. Hallo Sigurd….da bist du ja,Ina und ich fühlen uns schon so alleine!Das Atmen ist schwer,da geb ich dir recht.Der Solarplexus immer wieder dicht!…Macht nichts…Die gesrige Nacht war wunderschön klar und mystisch,das Feuer und ein Glas Wein brachten eine gemütliche,klärende RUNDE…ich mag nicht mehr zweifeln und mich vom Kopfweh nerven lassen.Mögen sie kommen-die hohen Energien-ich bin bereit(….fürs Trampolin)

    Gefällt mir

  84. Ich bin gerade wieder beim Auftauchen aus einem tiefen Wellental.
    Glücklichsein geht irgendwie anders. Atemprobleme und Enge wollen endlich für immer entlassen werden. Wie innen so außen. Ich habs erschaffen. Aber die Frequenz steigt an. Es ist wie beim Trampolin springen. Beim letzten Abspringen läßt man das Trampolin f ür immer hinter sich und ist frei.
    http://thespiritgaiasophia.forumprofi.de/post13670.html#p13670

    Gefällt mir

    1. Sigurd wie schön, dass Du es wieder zu uns geschafft hast und ich schließe mich Wolke auch an: das Atmen war eine Herausforderung und sonstiges auch. Wir können uns freuen, es baut sich gleich wieder etwas auf, ich spür es schon richtig deftig -mein Kater auch, der Arme.
      Nur an ein Trampolinspringen darf ich nicht denken, mir ist eh dauernd schlecht.

      Liebe Yin, du Waldkobold, Dein Bericht war super……hatte Dich gleich bildlich vor mir :)….

      Gefällt mir

  85. Hallo Ina…wo sind die anderen?Habe gerade am Feuer getrommelt und dazu haben wir mein selbstgebackenes Wintersonnenwende-Brot gegessen(im Holzofen gebacken)Der Himmel ist sternenklar…was für ein Geschenk!!!
    Hatte über Mittag auch wieder Rechtsdrall und Schwindel…Aber du hast Recht,es kommt -das Licht ,-ich kann es spüren-schlaf schön!!!

    Gefällt mir

  86. Hallo Wolke,

    Du allein auf weiter Flur? Die Waldgeister sind schön, …schauen manche aber so ähnlich wie ich aus der Wäsche. Seit Mittag hat´s mich wieder etwas gewirbelt und es hieß: Hinlegen, aber sofort ! Pff…..mpf!
    Geht es Euch allen gut ?

    Gefällt mir

  87. https://www.youtube.com/watch?v=B5WbSrorUyI wie schon bei Yin erwähnt liebe ich diese Musik im Moment besonders weil sie mich gerade jetzt in meine Mitte bringt.Wenn alles ständig wechselt und meine Höhen und Tiefen Achterbahn fahren.(Nicht daß man sie nicht annehmen könnte aber die Geschwindigkeit lässt mich manchmal zweifeln wer ich eigentlich bin und was ich eigentlich wollte)Liebe Yin musste über deinen Satz :Tiere Kinder und Verantwortung nachdenken.Situationen und Dinge die man selbstgewählt in seinen Altag gebracht
    hat……die man zur Zeit auch mal wegschieben könnte um sich scham-und schuldlos gehen lassen zu können….Ich denke ,daß auch das einfach nur eine Verwirrung einer turbolenten Phase ist.Es ist immer Zeit sich mal scham und schuldlos gehen zu lassen,wenn man es wirklich will und zulässt.Dann gibt es auch den Raum dafür,von allen unterstützt.Genau darum geht es ja auch in dieser Zeit,diese Dinge zu erkennen und für sich
    anzunehmen.So -einen wunderschönen Tag für euch alle und zwischendurch eine schuld-und schamlose Auszeit.

    Gefällt mir

    1. Du liiieber Himmel , liebe Wolke, ich bin total fasziniert was der Estas Tonne drauf hat bei diesem Stück welches ich gerade fand. „Golden Dragon“ gibt die Stimmungen der letzten Tage so richtig wieder…wie ich es fühle natürlich nur, ist ja klar. Ihn und die anderen zwei kannte ich noch nicht…einfach großartig sind sie.
      Und jetzt bin ich gestärkt für meine Einkaufs-Fahrt in den Ort und ins Gewimmel – uäh. 😉

      Gefällt mir

    2. Wie lustig.liebe Ina ..Golden Dragon find ich auch total fazinierend….Und lange Haare bei unseren mänlichen Seelen ist auch so selten geworden! LECKER! Aragon mit Gitarre!YEAH

      Gefällt mir

    3. Noch ein Nachtrag zu meiner Einkaufstour . Der Ort war nicht wie ausgstorben, aber sowas wenig los, dass es fast unheimlich schien, sogar in allen Geschäften in denen ich war. Auf der Bank sagten sie, es sei schon seit Tagen so eigenartig ruhig. Im Supermarkt sah ich nur mürrische Gesichter. Dagegen im Bio-und Tierladen kamen mir alle total freundlich und einfach zum Umarmen lieb vor.

      Ihr lieben Mutterschiffaufstiegsmitreisende : Es tut sich was in der richtigen Richtung und es wird immer greifbarer.
      Grund zum Freuen, oder ?

      Gefällt mir

  88. Hallo Ihr Lieben Alle hier,

    nachdem ich grad meine Meditation beendet hatte
    und so in meiner Liebe wahr
    und ich die Worte „Und ich hab so viel Liebe in mir“ hörte,
    dann spürte, dass ich sehr müde bin und gleich ins Bett gehen werde,
    hatte ich plötzlich den Impuls in Gedanken
    doch noch mal den PC hochzufahren
    und Euch Allen einen lieben Gruß heute Abend zu schreiben.

    Ja, alle Ihr hier,
    ob nun grad mit oder ohne Matrosengang,
    mit oder ohne kränkelnde menschlicher oder tierische Familenmitglieder-
    fühlt Euch ganz liebe und wärmend von meiner Liebe umhüllt und geliebt !

    WIR SIND ALLE EINS !
    In Liebe und Verbundenheit
    Karin

    Gefällt mir

    1. Danke liebe Karin, da ist doch mein Herschauen sowas von belohnt worden…so ein schöner Gruß von Dir ist wunderbar…weil auch mir die Augen zufallen drück ich Dich ganz schnell noch von Herzen und husche
      ins Betti….das ruft heut schon energisch.

      Alles Liebe
      Ina

      Gefällt mir

  89. N´aaaabnd Ihr Lieben,

    na, da waren manche doch richtig tapfer unterwegs….ich nicht, es ging nix. Nur gut auch nichts tun zu MÜSSEN, so wie Yin sagt und, meinen Ausfall so hinzunehmen wie er kommt……Einkauf klappt dann vielleicht morgen.

    Kerstin schreibt : VERTRAUEN, Glaube an WUNDER
    und an die KRAFT DER SCHÖPFUNG/QUELLE
    bringen Erfüllung ….
    Danke Kerstin…nur der Denver klang mir heut zu schrill im Ohr, obwohl ich dies Lied mag.

    Werde mal eine Weile vor mich hinstricken in meinem Aufstiegs-Sofa-Eckerl und später nochmal herkommen….

    Gefällt mir

  90. DIE ENGEL SAGEN:

    Bedeutende Transformationen stehen an –
    Gelegenheiten aus der „Verpuppung des Daseins“ auszubrechen
    und das phantastische Leben zu entdecken,
    welches jedem zusteht ….

    VERTRAUEN, Glaube an WUNDER
    und an die KRAFT DER SCHÖPFUNG/QUELLE
    bringen Erfüllung ….

    Manifestiert wird auf einer immer höheren Ebene …

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

    Starke Prozesse ….

    „Adlerperspektive“ – so möglich –
    in Verbindung mit Hingabe, Achtsamkeit und Vorsicht
    angesichts der intensiven (körperlichen) Prozesse ….

    Teilweise physisch und psychisch anstrengend, auch schmerzhaft …

    In den „Auftauchphasen“,
    wenn man/frau sich quasi wieder mal persönlich trifft,
    das Einatmen/Luft holen/tiefe Atem schöpfen nicht vergessen …

    Aber wenn wirklich aufgetaucht,
    dann sind alle Sinne und Zellen erfüllt vom
    „KLANG DES WAHREN SELBST“
    und das „Wiederabtauchen“ fällt umso schwerer ….

    Auch wenn mein WAHRES SELBST nicht Annie heißt ;),
    fand ich diesen Song sehr passend und berührend –
    sicher auch wegen der untermalenden Bilder,
    welche – wie ich finde – eine wundervolle Kombination darstellen
    aus den Schwingungen von LIEBE, GAIA und STERNENHEIMAT …

    ⭐ Kerstin Kimama

    Gefällt mir

  91. Ahoi sag ich da nur, die kosmischen Frequenzwellen überfluten sich unablässig und zusätzlich auch noch im immer noch höher werdenden Modus…ich bin zum Glück nach wie vor fast maximalst entschleunigt und „muss“ grad gaaaanz wenig.
    Ach LIEBE WOLKE, kann ich gut nachvollziehen mit den Pflichten/Verantwortung mit deinen Tieren und Kids..und dann auch noch zusätzliche Mitbewohner…ich hab ja nur noch eine Katze und die zwei mir hinterlassenen süßen Axolotls (die eh kaum was brauchen, weil sie sich ständig regenerieren können), das krieg ich noch gebacken…hast du deine vielen ! oben gezählt 😉 ?
    Ja, die drei kenne ich auch und höre sie sehr gerne, sie sind super und WIRKEN mit ihrer Musik/ihren Begabungen!

    mir ist auch seit bestimmt ner Woche wellenartig extrem schlecht, beweg mich dann wie ne alte Frau die ihren Krückstock verloren hat…Sachen fallen mir vermehrt auf den Boden…mir was kochen geht kräftemäßig z.Z. wieder gaaar nicht…die Einkaufsfahrt vorher war der reinste Graus…aber sonst genieß ich meinen Bauwagen, hab ihn mir nochmal schöner und raumgebender eingerichtet, und die schöne Schneekulisse 🙂 und wenn mich wer besucht, sind es schöne Besuche…tatsächlich werd ich schon auffallend lange von gar niemandem mehr begrenzt oder bekämpft und das allein schon tut so gut 🙂

    wir schaukeln und schwingen uns am besten so einfach so langsam und so gemütlich wie´s geht ein und die Sonnwende schenkt uns dazu eine Turboladung Christusbewusstsein und Lichtaktivierung, täglich steigend dazu, das kann ja vielleicht auch ein Sterntalergefühl erzeugen 🙂

    dann wünsch ich euch mal allen eine möglichst angenehme Weiterfahrt!!!

    Gefällt mir

    1. Du meinst die Ausrufezeichen??Die benutze ich immer unbewusst um meine Emotion auszudrücken …passiert immer so,wie ein Ventil.Komme auch gerade vom Einkaufen.Drei Unfälle ,einer direkt vor uns ,mit Fahrrad.Hab dann erst mal eine positive Ausgangssituation manifestiert(auch zum Üben für meine Tochter) und bin demutsvoll nach Hause.In dem Wissen daß ich wachsen darf und alles völlig im Grünen Berreich istDie Tiere und die schon großen Kids sind ganz angenehm,schwächeln tut mein Göttergatte.(Lichtkörperprozess-? Mausi ich bitte dich)
      Gott sei Dank haben wir eine Katze und zwei Hunde.Die Zusatzmieter hat es zerlegt.Fühlt sich auch nicht unbedingt toll an,aber so funktioniert das Tierreich,ohne Emotion..Können ja draussen wohnen,da gibt es Kompost!
      Schnee ist hier nicht,dafür ganz viel Wasser überall .Gruß an den Bauwagen und schön daß du entspannt bist.

      Gefällt mir

  92. Hallo Ina
    Ich muss gleich auch noch los…Pferdefutter alle,Kühlschrank alle…meine Nerven alle.Dabei habe ich mich grade beim Pferdestall ausmisten aufgetankt.Ich möchte ja gerne transformieren aber dann möchte ich auch meine Verpflichtungen loslassen können.Ganz zu schweigen von den Behandlungsterminen ,von denen ich auch leben muss!Seemannsgang passt übrigens super,genauso fühlt es sich an!Man läuft über Deck ,bei Windstärke12.Na dann man Westen angelegt und weiter!

    Gefällt mir

  93. Ja am 21.D gehts ab in den Wald zu Mutter Gaia.Wie recht du hast! Hab seit einer Sunde Heulerei!…Was soll das denn jetzt??Gibt garkeinen wirklich triftigen Grund!OK dann eben mal ne Runde Tränen,für wen auch immer…wenns denn sein muss!

    Gefällt mir

    1. Oh Wolke, mir ist auch so weinerlich zumute -gestern schon gespürt, außerdem kommt grad der Seemannsgang wieder in Fahrt und somit fällt die vorgenommene Einkaufsfahrt erstmal ins Wasser….

      Gefällt mir

  94. Ihr LIEBEn ALLE 🙂

    nachdem ich mich schon etwas gewundert hatte, dass tagelang überhaupt niemand mehr schreibt -und auch nicht, da ich selbst auch nicht mehr zustande brachte, als mich ganz meinen TF-Schüben hinzugeben- habe ich gestern abend gesehen: ui, es gibt ja längst ein neues update! und erfreut las ich es durch. LIEBE JADA, wow, du bist so stark, so wundervoll, so liebevoll, unser Leitstern, DANKE!

    und dann las ich die Kommentare und sah: ups, auch hier erleben wir offenbar gerade sehr verschiedene Realitäten oder nur Un-/Missverständnisse, Projektionen, was halt noch raus und transformiert sein will…

    Mein Erleben die Tage, als ihr hier schon auf der aktuellen Seite wart, war ganz anders: ich war die ganze darnieder liegende Zeit voller FREUDE über UNS! Schon am 13. habe ich dieses wunderschöne Lied von HILKE angehört und sogleich mit der 2. Stimme mitgesungen, die Melodie war einfach da und Tränen des nochmal was Aufgehens, der Freude, der Dankbarkeit und Berührung rannen genauso einfach über meine Wangen 🙂 (meine Bilder/Stimmungen zu dem Song sind wie bei STERNSCHNUPPE auch nicht Atlantis, bei mir kommt da eher in Richtung Anam Cara, viell keltische Zeit).
    KARINS Beitrag, auch am 13., setzte erneute Tränen der Berührtheit, Dankbarkeit und Freude frei 🙂
    und ebenfalls am 13. hatte ich wie INA die 22:22 am Laptop 🙂

    übrigens FEENSTAUB: ich hatte deine „Erzählung“ auch als DEINE eigene und WAHR erkannt und es 1 zu 1 da gehabt und auch bei mir war mit dir nochmal mehr aufgegangen, DANKE 🙂 übrigens ist das „galactic Mantra“ keine Medi, sondern nur auf Meditationslänge geschnitten. Kannst einfach als Mantra laufen lassen zum passiv stärken 😉

    Der Impuls gestern, euch erst mitzuteilen, wie ich uns während meiner „versehentlichen“ Abwesenheit hier wahrnahm, ist klar dageblieben, warum auch immer…

    bevor ich mich wohl demnächst auf die neuen Kommentare und das Durchgerüttel auf unserm MUTTERSCHIFF beziehe, knüpfe ich bei HILKEs weiterem (DANKE 🙂 ) inspirierendem Musiktip an und lasse uns Herrn Gennady Tkachenko eine singende Göttin vorstellen…

    ALLES LIEBE ~*~

    Gefällt mir

  95. Das mit dem harten Oberbauch geht bei mir inerhalb von Minuten zurück, seit dem ich einen halben Teelöffel Heilerde bei Bedarf dafür anwende. Grad eben wieder.

    Gefällt mir

  96. Pipen tuts zur Zeit auch wunderbar. Heute ist Neumond, und der Sonnenwechsel steht auch bevor. Gut das meine Laune wieder zuversichtlich ist. Atmen und versuchen zu genießen. Alles gut. 🙂

    Gefällt mir

  97. Habe seit einer halben Stunde das Gefühl ich steh in einem Orkan Mein Gleichgewicht geht garnicht mehr und der Piepton ist ohrenbetäubend laut geworden.Wenn ich mich bewege wird mich schlecht….Is that die Transformation…na super….das fühlt sich an als wenn ich gesoffen hätte…..Hat noch jemand solche Symptome?????

    Gefällt mir

    1. …das hatte ich am Samstag ganz schlimm, gestern und heut abgeschwächt und leichter zu ertragen. Du kannst Hoffnung schöpfen auf Besserung…..gestern Nacht hatte ich Magendrücken, der ganze Oberbauch war wie wund, ich nahm dann mehrere Globuli Pulsatilla D30 in Wasser gerührt und schlief bis morgens durch und weg war´s.
      Geht es Deinen Tieren genauso ? Mein Kater war auch wackelig unterwegs.

      Gefällt mir

    2. Jau, die Viechers haben ständig irgentwelche komischen Symptomatiken…..da guck ich schon garnicht mehr,solange sie atmen und hüpfen ,sonst wird man ja doof!!DerKater liegt seit heute morgen mit gestreckten Füßen nach oben und schläft!!
      Mein Kreislauf erholt sich gerade wieder und der Rest ist ertragbar….OKwenn ihr das auch kennt,werd ich es mal genießen(oder so ähnlich)Danke Sigurd für den Tip!!Der Oberbauch ist soweit OK,ich esse aber seit zwei Tagen so gut wie garnichts,dafür ist der Solaplexus dicht und das Atmen echt anstrengend.Aber das kenn ich mittlerweile schon seit Jahren.Das Internet spinnt total!! Versuche seit einer halben Stunde euch zu antworten!!!!!Zur Not müssen wir uns über das Gedankengut unterhalten!

      Gefällt mir

    3. Liebe Wolke, mir ging es genau so!! Von einem Moment auf den anderen.
      Habe mich ja an die meisten Symptome gewöhnt und kann mittlerweile ganz gut damit umgehen, aber das gestern war …… wow!

      Gefällt mir

    4. Ja ,von einer Sekunde auf die andere,mit starkem Rechtsdrall!Meine Kinder fanden das auch noch lustig,daß ich nicht grade gehen konnte.Heute nur noch leichtes Kippen nach Rechts und Schwammgefühl,ansonsten alles tutti!……bis auf Chaos im Aussen..Auto springt nicht an,ein Schlüssel ist spuros verschwunden.Mein Göttergatte ist kommisch drauf und meint ,das wäre ich ……ja Ina ohne diese Kindheitsglücksgefühle wäre es echt sehr dunkel im Gemunkel…gut daß wir die zwischendurch haben!!

      Gefällt mir

  98. Hallo ihr Lieben, guten Tag! Da hab ich doch gleich auch mal geschaut, wie ich ticke 😉 ! Gehirn: 41 links, 59 rechts, da steht, ich nutzte es zu beiden Teilen. Ich bin auch ein Dodo 😀 und ich bin 28 Jahre (?) , 73% Gefühl Rest Verstand: Ein emotionsgeladener Vulkan…… hihi, das war lustig, danke Sigurd. – Und das mit der Frequenz hochhalten gelingt mir auch nur, wenns mir gut geht, einreden kann ich mir sowas nicht. Ansonsten habe ich heute Kopfschmerzen, es ist dunkel draussen und ich versuche, die Frequenz hoch zuhalten 😀 – alles Liebe, Monika!

    Gefällt mir

    1. Hallo lieber Sigurd!
      Danke für diese lustige Seite.:-)
      Das hat richtig gut getan!

      zu 64% hat mein Verstand mich im Griff.
      was zu erwarten wa<r 😉

      Gefällt mir

    2. Grins…Sigurd das war eine gute Idee mit dem Test. Aaaaber, man könnt´ in´s Grübeln kommen, schau her :

      Gehirn 80% linke Hälfte !!!!
      Tier: DODO…fühlt sich ausgestorben !!!!!
      Alter 42….is ok., damals fühlte ich mich wohl und fühl mich auch mit gerade 69 geworden, nicht viel anders. Wenn ich mal nicht aufs Aufstiegsofa muss. ….oder in den spiegel schaue.
      Gute letzte Nachricht: Ich bin eindeutig ein Mensch !

      Gefällt mir

  99. Ich empfinde bei den obigen Worten keine Überheblichkeit, sondern eher beGEISTerung. Bei mir war es die letzte Zeit eher umgekehrt. Ich hatte stellenweise alle Hoffnung aufgegeben. Ist aber auch ein Teil des Weges.

    Gefällt mir

    1. Du sagst es, lieber Sigurd, seh ich auch so. Ja, und die letzten Tage hatte von allem was im Gepäck. Schön abwechselnd, langweilig war´s nicht ;).

      Gefällt mir

  100. Ja…aber genial bin ich trotzdem!!Zumindest immer öfter!Das mit den Augen hatte ich auch!Ist bestimmt der Falkenblick der uns heimsucht…der sieht alles..wenns denn soweit ist!

    Angefangen hat es in meinen Träumen ,in denen ich plötzlich die Augen nicht mehr öffnen konnte.Ich sah alles aber die Augen waren wie zugeklebt.

    Gefällt mir

  101. Liebe Ina …deine Reaktion auf diesen Postkartenspruch hat mich total gerührt(schreibt man das so oder rührt man so den Teig…ach egal ) Bin heute total auf einem Herzensttrip(ist fast schon unheimlich)Der pragmatische Steinbock…das soll schon was heißen.Ist heute irgentein Portal oder öffnet sich gerade eine Tür??????? Ich könnte der ganzen Welt meine Freundschaft anbieten und das fühlt sich rund an!!!!!!!!Liebe Sabine ,falls du doch ab und zu mal mitliest….ohne dich geht das hier nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Liebe Sternschnuppe (falls auch du mal mitliest)habe eure Landung nicht unbedingt begriffen ,aber fühle trotzdem mit dir!!!!Bin die Waldfrau,die versteht so einiges!!!Judith mach einfach weiter…ich versprech dir alles wird gut–weil ich das weiß!Ich bin ein Kanal!!Alle anderen…euch eine geruhsame Nacht-der Letzte macht den Beamer aus .Danke!

    Gefällt mir

    1. Hahaaa…., liebe Wolke, siehstema!!!! , den Spruch kannte ich noch nicht und dachte, der ist den energetisch auf Trab gebrachten und
      neu installierten grauen Zellen entsprungen. Hab ich doch Deine Genialität glatt überschätzt …;) Sowas aber auch.

      Allerdings würde ich auch gerne wissen welches Türchen, außer dem 3.Advent, sich da heute auftat. Mir war es so völlig neu und anders in mir. Oft sass ich nur da und lauschte auf etwas, spürte meinen Körper nicht mehr, war aber nicht unangenehm, sonder nur einfach wie durchsichtig und ganz leicht. Mittags gabs allerdings eine Schrecksekunde mit den Augen. Sie fühlten sich an als würden sie sich abschalten, später fiel mir auf, dass meine Sicht klarer geworden war. Vielleicht kann noch jemand darüber was sagen ???

      Alles Liebe und schlaft gut, ich schau aber später nochmal hie rein

      Ina

      Ich wollte aber auch gerne wissen was sich heute

      Gefällt 1 Person

  102. wow nun hat auf diesem weg es geklappt und erstmal jada tausendfach danke hoch 3 und euch allen die hier seid langem oder kurzem scheibt- vieles sehr vieles konnte und kann ich nachvollziehen bin erst seid kurzem wieder online kann noch keine mails persönlich beantworten – jada deine Erfahrung war heftig erinnert mich an meine nah-tod Erfahrung 1981 nach der Geburt meiner jüngsten tochter- alle kinder wurden blockiert habe durchgehalten so ähnlich wie ihr und wurde auch heftig bearbeitet seid dem- aber egal wir sind genau hier und das schweigen viel mir immer sehr sehr schwer- aber wir sind und nun fassen wir uns an die Hände und schicken uns alle liebe dieser welten so sei es unsere +Familien und und und egal wohin und wem …….in grosser liebe für alles was ist ich bin Jutta shorina jetzt wow seid 5 jahren darf und wollte ich hier keine Mietze mehr hatte vom 1976 bis 2012 eins zwei und eins- vermisse sie und bin glücklich das sie da waren alles ist gut was man mit liebe betrachtet so ist es j.s.

    Gefällt mir

  103. „ Das L I C H T ist eine Welle,
    die hinträgt uns zur Quelle,
    auf G O L D E N E N S C H W I N G E N gleiten
    und auf der Welle reiten,
    dem Horizont entgegen,
    der großen S E H N S U C H T wegen ….

    V I S I O N E N lässt sie leben,
    den Phönix sich erheben,
    die Träume auferstehen
    und in die F R E I H E I T gehen,
    sie aus dem Kern her dringt,
    sie uns nach Hause bringt
    und uns ein Q U E L L – L I E D singt …. “

    „ E R I N N E R U N G …. “ von Kerstin Kimama –
    ( Version Dezember 2017 )

    https://k7848.files.wordpress.com/2017/12/16-12-2017-erinnerung-von-kerstin-kimama-version-dezember-2017.pdf

    Schönen 3. Advent !

    ⭐ Kerstin Kimama

    Gefällt 1 Person

  104. Liebe STERNSCHNUPPE.
    Ich habe dich verstanden, jedes einzelne wort. Durch deine erlebnisse wurden meine bestätigt, damit ich nicht durchdrehen musste. Die göttinnen tanzen wieder. Soooooooooo schööööööön. Es ist nicht in worte zu fassen. Ich danke dir von herzen für alles. Die türen bleiben immer offen.
    Liebe schweSTERN ich liebe alle, die da auf dem mutterschiff sind. Jede hat ihre stärke und jede hat ihren platz.
    ALLES LIEBE

    Gefällt mir

  105. Hallo ihr Lieben SchweSTERN vom anderen Stern,
    Als ich vor einem halben Jahr den Blog betrat, war ich auf der Suche nach Gleichgesinnten.
    Gefunden habe ich mich selbst.
    Ich möchte nicht näher eingehen auf meinen Ankunft, er wird nur von jenen verstanden die es schon erlebt haben. Nur soviel, jeder meiner Worte auf dem Blog geschrieben, diente einzig alleine mir. Ich musste MEINE Schatten nach außen verlagern um sie zu erkennen. Alle Beteiligten waren auf Seelenebene damit einverstanden. Das Blatt wendete sich nach dem ich meinen auserwählten Judas als Jesus erkannte, sein Licht und seine Liebe spüren dürfte. Die Frage der Schuld hat sich auf der agierenden Ebene nicht gestellt. Und plötzlich war ich es die um VERGEBUNG bettelte, dafür das ich mich SELBST VERRATEN habe. Es liegt im Auge des Betrachters darüber zu werten, zu urteilen oder schlicht als Unfug abzutun, dies ist gerne gestattet.

    Würde mir die Liebe selbst begegnen und mir sagen, das ich nur LIEBE sei wen ich Mitgefühl und Achtsamkeit lebe, dann wäre meine Antwort: Dann ist das aber nur ein kleiner Teil der Liebe. Den Liebe ist alles was IST und was nicht IST und genau das Gegenteil.
    Das ich dann in WIR Form schrieb, kam daher das ich nichts mehr ausschließen konnte was ich nicht WAR, selbst euch nicht und ich erLEBTE alles und nichts im heiligen SEIN.
    Dafür musste ich nicht abheben, den ich bin angekommen.ZUHAUSE.

    Lieber Sigurd ich danke dir aus tiefstem Herzen für deinen DIENST, es lief alles göttlich geführt so wie es uns einst geplant hatten..und du hast Recht, wir kennen uns schon sehr lange. Der Schlüssel war ich selbst, ich hatte es vergessen. Ich wünsche dir und Monika in diesem Leben alles erdenklich Gute. LIEBE IST.

    Liebes SchweSTERN Herz SABINE, ich danke dir für die Nähe ohne Nähe..und Schade das du mich aus deinem Herzen ausgrenzt, bin ich doch auch ein Teil von DIR..aber das kenne ich ja schon von meiner leiblichen Schwester und kommt oft sehr plötzlich.

    Am allermeisten aber beDANKE ich mich bei YIN, HILKE und FEENSTAUB. Wie einst stärken wir uns gegenseitig und erinnern uns an unsere KRAFT!!!
    Geliebte Schöpfergöttinnen ihr habt mir geleuchtet in EUREM SCHÖNSTEN LICHT.
    IHR standet bei meinem ZIELEINLAUF an meiner SEITE, habt mich empfangen und applaudiert.
    Ich wurde telepathisch geführt, mit jedem Gedanken, einfach nur göttlich, in sich perfekt. yin jeder Knoten wurde neu geknüpft, an manche kam ich fast nicht ran, dann dachte ich an dein hiiiiii ( lachen) und machte wofür ich kam. Mehr möchte ich nicht schreiben, versteht sowies keiner. Ich tanzte meinen TANZ! und ich liebe es.
    ICH LIEBE EUCH BIS IN ALLE EWIGKEIT!!!❤❤❤

    Ich verabschiede mich hiermit auch, da ich nur zu Besuch war, den mein wahres ZUHAUSE ist für mich kein nach außen verlagert Blog…sondern findet mitten in meinem LEBEN statt und dort werde ich tanzen für alle die mich sehen❤❤❤

    Die göttliche Weiblichkeit hat hiermit festen Boden betreten.💞👸

    Gefällt mir

  106. Liebe Wolke!
    …und das macht es spannend, hast Du geschrieben.
    Das ist nett ausgedrückt. 😉

    Ich fühle ungewißheit, das macht mich aggressiv.
    vieles fühlt sich schwammig an.
    Dann denke ich, gut, lass es laufen, fliessen…

    Es kommen wieder Dinge an die Oberfläche, von denen ich dachte sie wären bearbeitet, gelöst..
    Es nervt mich ungemein.
    Es soll weg,weg,weg, der ganze Mist.
    Verdorrich und eins!
    Jetzt hab ich den Faden verloren.
    Nuja, egal.

    Liebe Grüße
    Judith

    (p.s. Die Sache mit dem Thunfisch war ich,nicht Sabine, remember Thunfisch-Pizza-Gate;-))
    Bin diesbezüglich geheilt

    Gefällt mir

  107. Liebe alle die auf diesem mutterschiff mitreisen. Es wurde doch ziemlich durchgeschüttelt. Nach dem sturm folgt die ruhe.
    Danke von herzen jada, für deine worte, deine persönlichen erlebnisse und dass du die fäden in den händen hältst.
    Danke sabine für deine ehrlichkeit und deine wundervollen beiträge. Du gehst zur tür hinaus. Die tür bleibt aber immer offen für dich.
    Danke kerstin für deine wundervollen beiträge.
    Danke sternschnuppe für dein öffnen, exakt am 12.12. Ich meinte du widergibst ee gabriels worte. Du hast meine geschichte durchschaut. Und es schossen die tränen. Die wiedergeburt der göttinnen, die so lange zeit (es fühlt sich wie eine ewigkeit an) versklavt und entmachtet wurden und im untergrund ihr dasein triften mussten.
    Danke yin, du hast es auch auf den punkt gebracht. Deine worte trafen exakt die wahrheit.
    Und danke einfach an alle, die an bord sind. Am mitlesen oder am mitschreiben.
    Das christusbewusstsein wird spürbar und sendet soviel Liebe Gnade und Vergebung.
    Alles wird umgewandelt in LIEBE. Schenken wir uns gegenseitig Liebe, sind achtsam und geduldig und üben uns im vergeben.
    Übrigens yin, mein freund ist wieder zurückgekehrt. Wieder in die offene tür eingetreten. Er brauchte zeit. Bei diesen geburtswehen verständlich.
    Ich schicke euch ALLEN soviel liebe und gesegnete kosmische weihnachten, vorallem dir Jada

    Gefällt 1 Person

  108. Ich glaube daß die Zeit ,jetzt im Dezember ,so ist ,wie sie ist und daß sich dies einfach nur hier im Block wieder -spiegelt!Jeder Tag ist immer anders und die Höhen und Tiefen kann ich kaum noch ausgleichen.Also nehme ich sie so wie sie kommen und übe MICH– in der Energie.Um so mehr ich loslasse um so überraschender das Ergebnis.Katastrophen werden zum tiefsten Erstaunen und Ängste zu totaler Liebe…….aber das nur wenn ich fliessen lasse.Habe in den letzten Wochen so ziemlich alles an( überlebbaren )Attaken hinter mir.Gespickt mit schmerzhaften Verletzungen ,Wassermassen und schwächelnden Haustieren,sowie voll engagierten Nagenachbarn,die Wände durchfressend bei uns eingezogen sind.(Ohne Mietvertrag und unter Bruch des Veto-Rechtes.Wir sind eine WG)
    Aber mein Inneres hat sich verändert…es ist ruhig geworden ,abwartend….erst annehmend und dann verändernd!Es ist keine Dunkelheit die da wirkt,es ist das Morgengrauen ,kurz vor dem Licht und ich kann es spüren……..Wenn ich einfach BIN!!

    Gefällt mir

    1. Hallo Wolke!

      Ich habe Deinen Text überwiegend nicht verstanden.
      Es liest sich für mich irgendwie kryptisch. Wie einige andere Texte von anderen auch.

      Und ehrlich geschrieben, die Leichtigkeit , die liebevollen Worte, welche auf diesem Blog ihr zu Hause hatte, sind fort. Das finde ich traurig.

      Ich empfinde einiges Geschriebenes wie „fach-chinesisch“. Ich kapier nix.
      Gibt es aufsteigende 1.Ranges?

      Göttinenn-energie.?
      Sehr gut,wer Sie wieder hat!
      Aber, ich möchte in Zukunft keine mögliche Sparring-Partnerin sein, für Mitreisende, welche ihre neuen Kräfte austesten wollen.
      Das heisst, ich halte mich mit dem Schreiben hier zurück.
      1.bin ich keine Zielscheibe
      2.ich bin kein Opfer

      Ich sehe mich so:
      Ich bin zu Hause, in der Sicherheit, welche ich brauche, während meiner „Häutung“.
      Bin allein, was gut ist. Mir Ruhe gibt, die ich brauche.

      Schutzlos, angreifbar, verletzlich
      Hier, auf diesem blog, war ich auch zu Hause, und nicht allein.

      Für mich, liegt es nicht am Monat Dezember und Spiegelungen.
      Irgendwas ist anders, schon etwas länger anders….

      Judith

      Gefällt 1 Person

    2. Liebe Judith,

      auch ich spüre das was Du beschreibst ganz ähnlich, allerdings habe ich bei Wolke vorhin geschmunzelt über Ihre nagende WG ( das kenne ich, meine WG ist aber im Moment komischerweise noch nicht ´belebt`). Ansonsten konnte ich, was sie ansprach, auch nachempfinden.
      Da die jetzigen Energien dermaßen g r e i f e n, müssen wir uns erstmal in aller Ruhe drauf einstellen und uns neu sortieren. Dass sich Sabine verabschiedet hat, hat mich auch sehr traurig gemacht und denke, sie wird immer wiedermal hereinschauen…sie weiß welch wichtiges Crew-Mitglied sie hier ist. Mir tut es auch leid, dass Sternchen nicht mehr da ist und hoffe sehr, es geht ihr gut nach der Reha.

      Es ist schade, aber es hat sich was verändert, Du hast völlig recht mit Deiner Annahme.Je mehr ich darüber nachdenke umso klarer sehe ich das. Mal abwarten was die neuen Energien noch an Veränderung bringen. Auf das liebevolle Miteinander möchte ich nicht gerne verzichten, genauso wenig auf die gegenseitige Achtsamkeit.

      Ach ja, Wolke, den Beamer mach ich später aus…;)

      Ina, mit lieben Grüßen

      Gefällt mir

    3. Hi Judith
      Das ist doch voll OK…Ist ja meine Empfindung…versucht in Worte zu fassen(was eigentlich bald garnicht mehr möglich ist)Weil Empfindungen in dieser Zeit immer mehr in Farben,Formen und Töne wandern.Kann ich nicht ander erklären,ist nur so fühlbar!!SUCHE NICHT NACH DEN LIEBEVOLLEN WORTEN UND GEFÜHLEN!SIE WAREN NIE WEG!!!!!UNSERE Gefühle verändern sich nur und so empfinden wir anders. Ich habe in diesem Forum geschafft bei mir zu bleiben(meißtens)Nicht angewiesen zu sein auf Reaktionen von anderen!!!Ich hatte die Liebe zu mir immer in meinem Herzen und konnte sie weiterhin nach Aussen senden!(na ja meißtens)!Ohne daß mich alle verstehen,miteinbeziehen oder toll finden müssen!!(Ich spreche da jetzt von mir!!!!!!!!)Das ist für mich ein echter Schritt in dieser Transformation und das macht mich FREI!!!!….Dadurch wandert mein Zuhause in mein Inneres und lässt mich überall sicher sein!!
      Kryptisch ist das richtige Wort ,für einen Zustand ,den wir bisher warscheintlich alle noch nicht wirklich bei uns durchblickt haben…..das macht es spannend !!!

      Gefällt mir

  109. hallo!
    Ich empfinde die Energie der letzten Zeit auf diesem großartigen Blog hat sich verändert.
    Nüchterner? Negativer?

    was ist passiert? Ich bin irritiert und überfordert.

    Ich habe sehr viele Kommentare nur noch überflogen und wenig ging mit meinem Herzen in Resonanz.

    Dieses Jahr verbringe ich Weihnachten zum ersten Mal ohne Kontakt zu meinen Verwandten. Was von mir gewollt ist und ich bin nicht traurig deswegen.
    Ich freue mich SEHR auf die Stille!!

    Und mein Wurzel-Chakra hat sich gemeldet.
    Das heißt: erden³, meditieren….

    ich wünsche Euch allen, ruhige, harmonische Weihnachten oder Julfest.
    Oder einfach eine entspannte Zeit. 🙂

    Bis denn
    Judith

    Gefällt mir

  110. Ihr Lieben alle hier,

    eben vorhin hatte ich eine schon wirklich lang überfällige Mail an Kerstin verfasst in der ich zum Schluss ausdrücklich darum bitte ihre so fantastischen Gedichte hier zu teilen.
    wenn ich mich undeutlich ausgedrückt hatte , bitte ich um Verzeihung.
    Es ging hierbei um lange Beiträge von anderen Blogs, die sehr viele ohnehin schon auf der entsprechenden Seite immer lesen. Eure Erfahrungen aus dem Leben dieser Evolution ist es was geliebt wird und wo (wie es ein tief ergriffenes Wesen nannte)Scrollen müde macht und die starke Schwingung immer wieder unterbricht.

    @ Sabine
    ich hoffe du liest diese Zeilen noch….. deinem Herz zu folgen ist immer der beste Schlüssel, das beste Werkzeug auf diesem Weg,obwohl es in mir eine unendliche Schwere auslöst ( du weiß ja warum)
    Jada

    Gefällt 1 Person

  111. Liebe Sabine
    Deine Worte waren für mich immer die, die am meisten mit mir resonierten, und du warst mein heimlicher Favorit bei diesem Treffen hier. Ich habe in diesem Post viel mehr geschrieben, es dann aber wieder gelöscht, weil mir das Nacktmachen hier anschliesend oft leid tat, man es aber nicht mehr löschen kann. Ich lerne also auch, mich zurückzunehmen. Keine ungefragten Ratschläge mehr zu geben und nicht alles über mich preiszugeben.
    Schade das du gehst, aber verstehen kann ich es schon.
    Alles Liebe auf deinem weiteren Weg. 🙂 (Das mit den bunten Herzchen kann ich leider nicht.)

    Gefällt mir

    1. Lieber Sigurd,
      auf DICH wollte ich unbedingt noch warten, bis ich mich in mein Aufstiegsnest zurückziehe!
      DANKE! Für alles Geschriebene und das Gelöschte.
      Zum Abschied schenke ich dir noch meine „rote Karte“.
      Du weißt schon, falls sie für dich gar nicht von Wert oder Bedeutung sein sollte – klopp sie doch bitte einfach in die Tonne. Falls doch, dann nutze sie.
      Übrigens übe ich mich schon länger in Telepathie und hab dich schon seit langem sehr oft -außerhalb dieses Raums- gefragt, wie es dir geht, was du gerade fühlst und hab dir immer Liebe geschickt. Eigentlich sogar täglich, fällt mir gerade auf.
      Zudem haben wir doch eh schon eine Verabredung, bei unserem Wiedersehen zum großen Finale …..
      Da ich Herzchen „kann“, bekommst du jetzt von Herzen mein Lieblingsherz …..
      💜
      Sabine

      Gefällt mir

  112. Liebe ALLE,

    ich habe sehr lange nachgefühlt – aber mein Empfinden verwandelt sich nicht, auch wenn ich es gerne anders hätte.
    Und – es kommt direkt aus meinem Herzen. Und dem zu folgen, ist für mich immer richtig. Mein Herz jedenfalls bittet mich, mich zurück zu ziehen.
    Mein Herz und mein ureigenes inneres Wissen, geben mir eine andere Sicht auf die Dinge, die waren. Eine ganz andere Lesart.
    Mein erstes Erstaunen, dass es (kaum) einer wahrnimmt und ähnliche Eingebungen oder Empfindungen teilt, hat sich mittlerweile in ruhige Akzeptanz verwandelt.
    Es ist, wie es ist.
    Jeder darf in seiner eigenen Wahrheit stehen und für sie Verantwortung übernehmen.
    Ich freue mich schon jetzt sehr darauf, dass sich eine Tür in mir wieder öffnen wird und ich mich hier vielleicht wieder wohl fühlen werde, wie zuvor.
    Im Moment ist das nicht der Fall, ich finde noch nicht einmal mehr einen Impuls in mir „Kommentare“ zu lesen, geschweige denn befreit und unbefangen zu schreiben.
    Ich bin aber quasi nur Backstage und kann von da aus auch die LIEBE HALTEN.

    Vielleicht noch klarere Worte zum Hintergrund:
    Ich weiß, warum ich hier bin. Schon sehr lange.
    ICH BIN die Liebe und ICH BIN das Mitgefühl.
    Ich liebe Menschen, selbst jene, die ich nicht in mein Feld lassen kann.
    Ich kann den Schmerz eines anderen fühlen, auch wenn dieser Mensch seinen eigenen Schmerz gar nicht spüren kann.
    (Ich konnte immer schon deinen Schmerz fühlen, Sigurd, nicht deine „Schuld“.
    DU verrätst -so fühle ich es jedenfalls- eher DICH als Andere, das kenne ich selbst nur zu gut. Mein Herz liest also ganz andere Aspekte in deiner Seele. Aber es steht mir nicht zu, dies -ungefragt, ohne „Auftrag“- mitzuteilen und ich mache dies jetzt nur ausnahmsweise und bitte dich um Entschuldigung dafür, da es darum geht, dass ich Transparenz in Bezug auf meine Abwesenheit schaffen möchte.)
    Ich kann lieben und ich kann mitfühlen.
    Mehr kann ich nicht.
    Ich liebe es, von euch zu erfahren, was ihr „könnt“ und reise nur zu gerne mit euch hinauf in die Himmel und und folge euren spirituellen Höhenflügen mit freudigem Hochgenuss!

    Nur, ICH BIN die LIEBE, sie muss ich nicht mehr „üben“ …..
    und SIE war es -FÜR MICH-, die primär verraten wurde.

    Die Liebe war bei dem Flug -das ist mein Empfinden- nicht an Bord.
    Dass der Angriff zurückgenommen wurde, war selbstverständlich und not-wendig – natürlich für alle hier, natürlich zuallererst für dich selbst und das hast du auch auf den Punkt gebracht beschrieben.
    Was dann weiter kam, war allerdings mehr derselben ersten Energie und für mich fast schon übergriffig.
    Es geht NICHT um WEICHSPÜLER, Sternschnuppe, es geht um Achtsamkeit, vor allem auch um die WÜRDE des Anderen und darum, dass seine Grenzen geachtet werden – auch und gerade wenn es dich drängt, dir wild und kraftvoll Ausdruck zu verschaffen, was an sich WUNDERVOLL sein kann.
    Das ist -wie ich nicht oft genug betonen kann- MEINE Wahrheit und ganz offensichtlich haben die meisten anderen Mitreisenden hier eine andere Wahrheit, was ich zumindest aus den geäußerten Reaktionen ebenso wie aus dem Schweigen entnehme.
    (Diese Interpretation mag aber auch völlig daneben sein.
    Das ist und bleibt die Krux an einem Blog, der insofern „virtuell“ bleibt, weil spontane und unmittelbare Kommunikation nur eingeschränkt möglich ist.)
    Das WUNDER-bare ist, ich finde mich -nach einer ersten mächtigen Irritation, pausenlosem mich-selbst-in-Frage-stellen und dem Gefühl, mutterseelenalleine mit meinem Empfinden zu sein- immer noch gut ;-)!
    Dich übrigens auch, nur um Missverständnissen vorzubeugen.
    Für diese Lektion in Selbst-Liebe bin ich sehr dankbar.
    Mit meinem tief verINNERlichten Standardsatz in allen Lebenslagen im Kon-Takt mit Menschen möchte ich mich jetzt verabschieden.
    „Klopp bitte einfach unbedingt alles in die Tonne, was ich mitgeteilt habe, was DIR nicht entspricht“!
    Den „verlorenen“ Kindern, selbst den ganz kleinen, in meiner Psychiatriezeit, habe ich im allerersten Kontakt immer eine „rote Karte“ für mich geschenkt.
    Die Aufforderung war, dass sie jeden meiner Impulse, meiner Ideen, meinem vermeintlichen Durchblick, meinem „Wissen“, meinen Fragen an sie, klar und unmissverständlich etwas entgegen setzen, mich stoppen und sich selbst schützen können. Sie sind die einzigen Experten für sich selbst.
    Ihr ureigener Kosmos (und wenn ich mein Hell-Wissen einbringen möchte, wähle ich, diese Autorität erst zu fragen, ob es jetzt überhaupt dienlich ist).
    Jeder einzelne von uns ist das, unangefochtene Autorität für sich selbst und ich kann andere Wesen -wenn sie es gestatten- nur begleitend durch ihre Prozesse DURCHLIEBEN.
    Mehr ist nicht nötig. Und selbst, wenn „rütteln“ not-wendig scheint, kann ich das nur mit Liebe und transparentem Bei-mir-bleiben, von mir sprechen – und – einer Erlaubnis.
    Meine Wahrheit zu ihrer zu machen, wäre in meinem Gefühl tatsächlich Gewalt.

    In diesem Sinne, kloppt alles in die Tonne, was EUCH nicht entspricht!
    Denen, die mir bis hierher gefolgt seid, habt Dank für das Lesen dieses langen Beitrags.
    Ich grüße euch ALLE ganz herzlich und wünsche euch gesegnete, liebe- und friedvolle WEIHnachten und WUNDER über WUNDER im neuen Jahr!
    Mit viel Liebe
    Sabine

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Sabine,
      Dein “ Denkanstoß“ ist ganz wunderbar, …Du bist so wunderbar und ich werde Dich vermissen, …vor allem Deine so vertraute Behutsamkeit mit Allem was ist.

      Liebevolle Grüße
      Ina

      Gefällt mir

    2. Huch, damit keine Missverständnisse aufkommen, sende ich auch DIR, liebe Ina, noch eben meinen DANK!
      Ich hatte nur Sigurd gelesen und dich gar nicht gesehen, daher hatte ich keine Worte an dich gerichtet.
      Du liebe Ina, ich vermiss dich auch, das ist doch sonnenklar!
      Fühl dich mal gaaaaanz lieb und behutsam gedrückt (wir zwei Beiden sind ja die „dürren Alten“ ,da könnte es beim Umarmen scheppern ;-))
      So, ich bin dann mal weg.

      Gefällt mir

    3. Liebe Sabine,
      ich habe deine Beiträge so sehr geschätzt u. fände es sehr schade, wenn du dich zurückziehst. Das fände ich bei jedem hier.
      Nur eines möchte ich dazu sagen, falls es dich interessiert: Ich habe oft gesehen u. kenn das auch von mir selbst, daß wenn eine-r lange Zeit seinen Ausdruck unterdrückt hatte u. beginnt diese inneren Grenzen zu durchbrechen, daß es erstmal etwas heftiger werden könnte, vlt. auch nicht immer sofort adäquat. In der persönlichen Kommunikation sind viele von uns Anfänger, die Unterdrückung der insbes. weibl. Energien war lange, vlt. wurden auch Schweigegelübde jetzt erstmals wirklich tief und tiefer gelöst. Wenn ich mir die deutsche Mentalität anguck, seh ich so viel Schämen und schweigen wo geredet werden muß. Ich seh aber auch, daß sich jetzt erstmals viele beginnen zu äußern! Können wir das denn mit etwas Milde sehen? Wollen wir das überhaupt?
      Vielleicht können wir es gemeinsam ausgleichen u. das Feuer runterbrennen lassen, um dann zu sehen wir wir Phönixe aufsteigen?
      In Liebe, Hilke

      Gefällt mir

    4. Liebe Sabine,
      vielen Dank für deine hier geteilten Worte und Empfindungen !

      Gerade in dieser finalen Phase – mehr als je zuvor –
      sollten wir uns gegenseitig Halt, Unterstützung und liebevolle Achtung entgegen bringen
      und das, was die Einzelnen zu geben haben und
      ihre individuellen Gaben und Talente, welche jeder ins sich trägt, zu schätzen wissen …

      Auch ich bin der Meinung,
      dass das „Bewusst-Sein der eigenen Göttlichkeit“ einfach IST,
      und nicht betont oder lauthals „hinausposaunt“ werden muss –
      aber manchmal gehen die Wellen eben sehr hoch
      und wenn sie wieder abebben, dann hat sich vieles geklärt !

      Grundsätzlich sollte Kritik – wenn sie denn unbedingt geäußert werden MUSS –
      klar, ehrlich und direkt, hier auf dem Blog, öffentlich, als Kommentar,
      an den gemeinten Adressaten selbst gerichtet werden
      und nicht anonym, via „Beschwerde-Mail“ ….
      Dies erscheint – zumindest mir – weder lichtvoll, noch göttlich …..

      Ich wünsche allen,
      dass sich der Frieden hier und überall (wieder) einfinden wird,
      und dass du liebe Sabine, deine „Blog-Pause“ nicht zu lange ausdehnen wirst !!!

      ⭐ Kerstin Kimama

      Gefällt 1 Person

    5. Liebe Kerstin,liebe Sabine!!!
      Euer Kommentar war FÜR MICH spitzenmäßig.Kann dazu nur sagen daß Ihr darin
      mitgeteilt habt was auch ich schon die längste Zeit fühle .Ihr habt hiermit meine INNERSTEN Empfindungen auf ganz liebevolle Weise ausgedrückt.Eure Achtsamkeit,Akzeptanz und Euren Respekt die Ihr jeder inkarnierten Seele,ganz gleich durch welche Prüfung sie gerade geht, tut meinem Herzen (Seele)sehr gut.
      Beim Lesen eurer Zeilen wird mein Herz spürbar riesengroß ,jede Zelle meines Körpers SPÜRT eure LIEBE fürs ganze Universum.Kommt mir sogar vor als würden diese Worte mir persönlich viel Heilung bringen.Beim Lesen Eurer Zeilen durchflutet mich eine riesengroße Liebes/Glückswelle(diese breitet sich nun auch noch aus,wird größer und größer durchflutet für mich spürbar -ohne Übertreibung-den ganzen Globus)ausgelöst durch
      EURE UNIVERSALE LIEBE.Das ist für mich persönlich GELEBTE Liebe.Diese wird in diesen nicht immer einfachen Zeiten dringendst benötigt.
      Ich empfinde große Hochachtung für Euch,ihr seid für mich wahrlich sehr hoch entwickelte Seelen.Danke für Euer Sein,schön daß es Euch gibt!!!!!Hoffe noch öfters von Euch hier was zu lesen.
      Liebe Sabine!
      Nur kurz eine persönliche Info: Auch ich habe längere Jahre auf einer Jugendpsychiatrie gearbeitet und weiß wahrlich wovon Du sprichst.Nicht immer eine einfache Arbeit,jedoch denke ich, durch Dein Sein und Wirken durftest Du viel Licht ins Dunkel bringen.Kann mir sehr gut vorstellen,daß Dich viele Deiner kleinen Patienten/innen nie vergessen werden .
      Nochmals Danke und nur das Beste für die Zukunft!!
      Helene

      Gefällt 1 Person

    6. Liebe Sabine……jetzt muss Ina den Beamer des Nachts aus machen!Sonst warst du ja meißt die letzte auf dem Schiff.Ich verstehe dich sehr gut,da ich zum selben Zeitpunkt ähnliche Gefühle fühlte, (.Wolkes Triggerpunkte. Steinbock im Saturn ,Aszendent Scorpion).,mir aber fest vorgenommen hatte ,einfach nur zuzuhören und zu beobachten wo es hin geht!..Fühlte mich auch ausserhalb des Meetings und daher nicht betroffen!Deine spürbar,geschriebene Liebe wird mir total fehlen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Denk dran :nicht soviel Tunfisch und tägliches Energiestretching!!!

      Gefällt mir

  113. liebe jada und alle anderen mitreisenden hier..
    ich lese schon ne ganze weile mit, hab aber noch nie etwas geschrieben, weil ich mich nicht so gut ausdrücken kann.
    heute kam der impuls mein erlebtes mit euch teilen, weil es sich ähnlich anfühlt, was jada mit uns geteilt hat. also ich schreib einfach mal …

    gestern bei der medi schwang sich mein gefährt energetisch so hoch..mein körper wurde in meinen sessel gedrückt..bewegungsunfähig…der atemwurde immer langsamer und setzte aus ein gefühl von schwere. ich nahm meinen torus in bewegung wahr als ich durchs nadelöhr ging. buntes glitzerlicht begleitete mich. es entstand eine art spiraltunnel der sich drehte ..ich mittendrin und ich wurde nach oben gezogen immer schneller. oben angekommen..wo auch immer ich war…..fühlte es sich so an als würde es um eine entscheidung gehen….nach hause zu gehen und den körper zurückzulassen oder hierzubleiben.
    das hatte mich erschreckt und es kamen wieder gedanken und ich war wieder im körper.
    die energien und das gefühlte wirkten noch nach.
    all das erinnerte mich an meine kundalinierweckung von vor ein paar jahren nur noch intensiver..
    multidimensionaler… ohne worte… gnade…

    danke…für diesen raum hier erlebtes zu teilen

    Gefällt mir

    1. Liebe Regina
      Wollte eigentlich schon länger etwas zu deinem Text schreiben,aber das An-und Abreisen hier,nimmt etwas mehr Aufmerksamkeit in Anspruch.Deine,wie auch Jadas Erfahrungen erinnern mich an das was ich bis vor Kurzem in meinen Behandlungen erlebt habe.Ich lege mir wenn möglich,jeden Tag selbst die Hände auf .Dabei reise ich immer sehr entspannt ne Stunde durch mein Licht! Irgentwann aber kippte das Ganze nach einer halben Stunde in einen totalen Horrortrip.Ich konnte nicht mehr atmen, erlebte das Gefühl zu ersticken.Mit Röcheln und Giemen.Beim ersten Mal fuhr ich hoch,bekam einen totalen Schreck und dachte direkt an einen Herzinfarkt.Beim zweiten Mal ähnlich. Darauf bekam ich Angst vor der Meditation,machte sie aber voller Vertrauen weiter…Vielleicht ein Geburtstrauma (bin Zwilling mit Steißgeburt)oder ein vergangenes Leben…keine Ahnung..Es ging eine ganze Weile so weiter,bis ich begriff,daß ich atmen konnte wenn ich mich von diesem emotionalen Zustand löste.Man behält das Körpergefühl,den Stress und auch ein Unwohlsein,aber man schlüpft in die Rolle des Beobachters.Das ging so ein ganzes Jahr .Mehr und mehr ging ich in meine Meditation und beobachtete wie jemand qualvoll erstickte und ich das erfühlen konnte. Zum Ende war es wie eine Begleitung von irgentjemand ,für den ich atmen wollte ,jemand der starb—den ich losließ.Die Angst ging weg,der Stress ließ nach.Das Ersticken kam seltener….Ich fragte nicht mehr nach dem Warum,weil es unwichtig war. Eines Nachts fühlte ich jemand an meinem Bett.Ein schweres Gefühl von Traurigkeit ,einem zusammengequetschten Solarplexus und Enge in meinem Herzen. Einen kurzen Moment, dann war es weg…In der Stille der Nacht spürte ich die Hand von meinem Mann und seine gepresste Stimme:Wer war das?

      Gefällt mir

    2. liebe wolke..
      nee beängstigend war es überhaupt nicht..ganz das gegenteil.
      es war etwas wundervolles….ein geschenk.

      vielleicht ist / war es ein anderer aspekt von dir..
      der sich dir zeigt.
      oder aber auch eine energetische besetzung.

      herzensgrüsse

      Gefällt mir

  114. Hallo liebe Jada,
    Danke wieder herzlichst für deinen Bericht, es ist so erfüllend zu wissen was genau jetzt geschieht.
    Danke für dein sein🙏.
    Auch Danke fürs Austauschen ihr lieben Seelen.
    Viele liebe Lichtgrüsse an alle✨🌟💎

    Gefällt mir

  115. Soham. … So’ham besteht aus den beiden Sanskritpronomen सः saḥ „er“ »er« und अहम् aham »ich«, das im Sandhi die Form so’ham annimmt. Die Bedeutung ist »Er ist ich« bzw. »Ich bin Er« und symbolisiert dadurch
    die Einheit der Individualseele (jiva) mit dem Absoluten.
    Soham – Wikipedia
    https://de.wikipedia.org/wiki/Soham

    Gefällt mir

    1. Liebe Monika,

      das ist ja spannend. Vielleicht kannst Du, wenn es keine Zumutung für Dich ist, auch etwas über die Bedeutung von “ zeraro“ sagen. Ich suche schon zwei Jahre und finde nichts.

      Eines nachts schoss ich aus dem Schlaf in die Höhe und mir kam ein lautes und sehr erbostes „zeraro“ über die Lippen. Ich sagte das dermaßen erzürnt, dass ich kurz wach wurde…und mein Blick fiel dabei auf meinen Kater, der wie ein ägyptisches Standbild einer Katze vor dem Bett sass und mich ansah.
      Ich schlief danach zwar schnell wieder ein, aber ohne eine Fortsetzung oder Erklärung zu erhalten. Was war das ?

      Ganz liebe Grüße

      Ina

      Gefällt mir

  116. Liebe Jada.
    Danke für deine Ausführungen.
    Heute Nacht hörte ich wieder ein mir vollkommen unbekanntes Wort : soham, soham, soham.
    Solltest du dieses Wort kennen, bitte was bedeutet es?
    Wobei das „a“ ähnlich wie ein „ä“ klang.
    Am frühen Morgen weckten mich dann Schmerzen am ganzen Körper, welche aber nun wieder vorbei sind.
    Ich sende dir Licht und Liebe von meinem Herzen.
    Ursula.

    Gefällt mir

  117. Herzlichen und ganz, ganz lieben Dank, liebe Jada.

    Die Wellen der Übelkeit seit zwei Tagen sind nun auch wieder geklärt und auch die veränderten Wahrnehmungen zeitlich fast genau von Dir bestätigt…das ist sooooo hilfreich. Ein singgeflüstertes “ Heile-heile-Segen “ schicke ich Dir noch schnell …….und eine gute Nacht für Euch alle miteinander.

    Ina

    Gefällt mir

  118. Liebe Jada !

    Vielen lieben Dank für Deine unermüdliche Lichtarbeit ! ❤ Wir wünschen Dir gute Genesung und eine "transformatorisch" einigermaßen ruhige Adventszeit , viel Kraft und ganz viel Liebe und Licht ! ❤ ❤

    Ganz liebe Herzens-Grüße ! ❤ ⭐ ⭐ ❤

    A´Stena & Ashti

    Gefällt mir

  119. Liebe Jada,
    vielen Dank für dein neues Update und
    für die Einblicke in deinen persönlichen Prozess !!!

    Es ist wirklich eine enorme Beschleunigung,
    fast schon ein „Transformations-Rausch“ mit kurzen „Auftauch-Momenten“ –
    und die kosmischen Stimmen
    singen deutlich vernehmbar von Vollendung …..

    Wünsche allen einen schönen 3. Advent
    und weiterhin eine LICHT- und LIEBEvolle Reise durch diesen Dezember !

    ⭐ Kerstin Kimama

    P.S.:
    Selbstverständlich werde ich an dieser Stelle keine
    Kimama-Quell-Botschaften, Gedichte oder Licht-Impulse mehr einstellen …..

    Gefällt mir

    1. Liebe Kerstin,
      mein Gefühl sagt mir, dass du gar nicht gemeint warst.
      Du bist kein „Fremdautor“, ehrlich gesagt, empfinde ich dich auch gar nicht als „Autor“, sondern als große Seele mit einer besonderen Gabe, die du mit uns teilst.
      Als Kerstin beteiligst du dich zwar nur äußerst sporadisch „persönlich-direkt“ am Seelenaustausch, aber deine Seelenworte als Kimama bringen so viel Licht und -für mich oft am wichtigsten- so viel Trost und das Gefühl, verstanden zu sein, dass es unserem Austausch hier nur gut tun kann. DU drückst das aus, was ICH empfinde.
      Dafür habe ich dir immer schon ein Dauer-Dankeschön gesendet.
      Mit liebem Gruß
      Sabine

      Gefällt 1 Person

    2. Liebe Kerstin, dem kann ich mich ebenfalls anschließen, das sind doch seine Texte und außerdem bin ich sicher mich zu erinnern, daß du auf diesem Blog Jada mal danach gefragt hattest und sie dir ihr okay gegeben hatte?

      Gefällt mir

    3. Ihr Lieben,
      es ist schön, dass ihr so empfindet, wie ihr empfindet
      und euch die Zeit genommen habt, dies auch hier auszudrücken !

      Ich sehe das Ganze relativ entspannt –
      ob meine Texte nun gemeint waren oder auch nicht …..

      Ich weiß um den Wert der Botschaften (auch für mich selbst),
      ich weiß woher die Botschaften kommen,
      dass sie Unterstützung, Verstehen und Erkenntnis darstellen für viele
      (dies ist der Grund warum ich sie von Herzen gerne weiter schenke),
      dass die vielen Infos, welche in ihnen enthalten sind
      (so man/frau versteht zu lesen und zu erkennen)
      vielen weiterhelfen und Licht und Liebe vermitteln ….

      Die Kimama-Texte werden diejenigen, für die sie bestimmt sind, ohnehin erreichen –
      wenn nicht hier,
      dann auf Nebadonia, Tor in die Galaxien, KosmischePartnerschaften
      oder anders wo …

      In diesem Sinne:
      Bleiben wir entspannt und liebevoll und warten wir ab,
      ob – und wenn ja wie – die Dinge sich weiter entwickeln werden …

      Danke noch einmal für eure wertschätzenden Worte
      und für euer LICHT und eure LIEBE !!!

      ⭐ Kerstin Kimama

      Gefällt 1 Person

    4. Schade dennoch, Kerstin,
      denn meine eine guckt auf Nebadonia + Torindiegalaxien kaum noch, die Überschriften schon allein lesen sich -nicht alle, aber zu 95%- für mich wie die Bild Zeitung. Es tut mir geradezu weh dort.
      Aber das ist natürlich nicht dein/ euer Problem.

      Gefällt mir

    5. Liebe Hilke,
      die „Unklarheiten“ haben sich geklärt – Jadas Mail hat mich erreicht ….

      Wie gesagt:
      Schaun‘ mer mal, wie es sich entwickelt und wie lange es dauert,
      bis der nächste Kimama-Text „seine Flügel ausbreitet“,
      um auf/in diesem Blog zu landen 😉 ….

      ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

      DIE ENGEL SAGEN u.a.:

      Sieh das Beste in dir selbst und in jeder Situation –
      auf diese Weise bist du in der Lage,
      wahre WUNDER zu vollbringen ….

      ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

      Übrigens eine Botschaft, welche in den letzten Wochen und Monaten
      sehr oft auftaucht/zu hören ist,
      was bei den derzeitigen, intensivsten Energien und Prozessen
      wohl auch kaum verwundern kann …

      Alles Liebe !

      ⭐ Kerstin Kimama

      Gefällt 1 Person

  120. Hallo liebe Jada, lieben Dank für deine Postings und Ausführungen. diesen hellen Ton habe ich schon lange, immer wieder stark, dann bekomme ich Schwindel, hatte auch schon das Gefühl, mein Körper löst sich auf 🙂 Angst jedoch hatte ich noch nie, da mir sehr bewusst ist, was geschieht uns um was es geht ❤ Liebe Grüße Alexa

    Gefällt 1 Person

  121. Du liebe Jada,
    herzlichen Dank vor allem auch für das Teilen deines persönlichen Shifts!
    Ich sah und fühlte DICH gerade beim Lesen sofort vor mir – mit Platzwunde und geschientem Knöchel – strahlend und leuchtend wie ein Engel!
    DANKE für deine Begleitung, für die Lichtspur, die du uns legst, für dein wundervolles Sein!
    Mit viel Liebe
    Sabine

    Gefällt mir

  122. vielen Dank , liebe Jada und alles Gute für dich, danke fürs teilhaben lassen! Nun kann ich ein wenig gelassener sein wegen des gestrigen Tages, an dem ich ab mittags erst voller Angst/Panik und dann nur noch neben mir war, Schwindel, schwanken, Gefühl, nichts zu sehen, aber ich sah, konnte nicht mehr an den PC – als wären die Augen überkreuz 😛 – ich hatte einen hohen Ton in den Ohren, der bis zum schlafen gehen blieb……leider bin ich dann nicht gelassen, sondern höchst angespannt und wie paralysiert und für nichts zu gebrauchen. Am Abend war es besser, der Ton blieb mir…. ich hoffe, euch Andern gehts gut, liebe Grüße, Monika!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s