Short shift update 5-11/3

 

Eine mächtige Woche, mit einem weiteren Schritt in die Unendlichkeit eures Sein hat begonnen. Startet mit der Verwirklichung des empathischen Denkens- Zugang zum göttlichen auf physischer Ebene.

Noch fühlt ihr eher steigerndes Chaos Innen wie Außen und doch ist dieses wichtig, um die neu importierten Datenpakete im  Kristallkörpers zu encodieren. Veränderungen des flexiblen Neubeginns besitzen ebenso die Prüfungsbögen der Selbstwahrnehmung, der Wertung/Kritik und meist unausweichlich auch der Lethargie. Bist du bereit weit über die Grenzen deines SEIN zu schreiten?

Die aktuelle Ebene deines Weges ist der Ausdruck von Gedanken und Vorstellung dessen was ihr euch erlaubt den Geist, das Bewusstsein zu regieren. Dabei erfährt ihr ständige Ermutigung mit den höheren Ideen, Lehren und Worten zu arbeiten.

Achtsamkeit ist hier oberstes Gebot, denn jede Energie trägt alles in sich und kann bei falscher Vorstellung auch Nährboden des nicht mehr dienlichen sein. Euer Freier Wille (auch wenn unbewusst) ist es der euch dann in schmutzigen Wasser verweilen lässt.  Das JETZT ist aktuell und jeglicher Blick der Erfahrens  Ansammlung, des Leides, der Vergangenheit mindert das Tempo eures Fortschrittes.  Eine so große Amplitude wie diese Woche bedeutet erst einmal Stress für Körper, Geist und Emotional Feld, bevor der innere Navigator mit seiner Nadel sich wieder ins Gleichgewicht einpendelt.

Wiederkehrende Muster sind an der Tagesordnung, bewegen die Erinnerung sich zu lösen und den alten Zyklus und seinen Inhalt des Bösen/Dunklen, der persönlichen Mythologie hinter euch zu lassen.

JETZT die neu entfaltete Wirklichkeit anzunehmen die bereits allen innewohnt um den Himmel auf Erden zu transferieren/manifestieren.

Alles auf eurem Planeten mit natürlichem Ursprung ist ein Lebendiger Kristalliner Organismus und wird bereits seit gestern mit neuen Plasmaströmen genährt. Dabei ist die  Schwingungsrate näher zusammengerückt, nimmt also an Potenzial zu. Die Quellströme erreichen am 7/8/3 hier ihren Höhepunkt mit ihrem grandiosen Reinigungs-/Transformationsprozess und Alchemie und Mystik beginnt Bewegung in das ICH BIN fein- und feststofflich hochzuladen.

Was zum 11 Portal des letzten Jungfrau Vollmond völlig geerdet encodierte und nun abermals zur Mitte der Woche höchsten Frequenz Gipfel erreicht ist aber der Unausweichliche königliche Pfad der Heilung um bis Sonntag 11/3 neue Macht und Stärke zu integrieren die bis zu Neumond  sich vervollständigt in eurem Kristallinen Körper ausdehnt.

ERINNERE DICH MUT UND ANGST ENTSPRINGT DER SELBEN EMOTION NUR DIE HERANGEHENSWEISE IST UNTERSCHIEDLICH.

WUNDERSAME 10. KALENDERWOCHE (Vollendung/Neubeginn)

J.A.

 

 

 

 

 

 

221 Kommentare

    1. Knoblauch hab ich immer im Gefrierfach liegen, falls ich eine Grippe bekommen sollte, um als natürliches Antibiotika angewendet zu werden. In diesem Jahr konnte ich die Grippe mit einer einfachen Absicht von mir und meinem Vater fernhalten.

      Gefällt mir

  1. Guten Abend Ihr Lieben,

    Kerstin´s Erdkelch hat mich gestern nicht so schnell entlassen, dafür hat er heute für „Entsorgungen“ der besonderen Art gesorgt und mein Zustand ist mit “ etwas desolat “ gut beschrieben. Dass kein GUTENMORGEN kam, bitte ich zu verzeihen.
    Kurz nach halb acht riss mich morgens Sturmgeklingel aus den Träumen. Völlig desorientierte Handwerker aus einer kleinen Ferienwohnung nebenan wollten sich das Malheur mit dem „versehentlichen“ Mauerdurchbruch in meiner Wohnung ansehen. ????? Bei mir war nichts passiert, aber der Puls hoch.

    Danach kam noch, auch bevor ich mich in die Tageskleidung werfen konnte, der Gärtner, auf den ich seit letzter Woche schon eingestimmt war. 1.Entsorgung eines unter und auf das Dach gekletterten Pfaffenhütchens, welches bei Sturm gefährlich an den Ziegeln zerrte.
    Danach gingen die Entsorgungen bei mir los, ziemlich durch den Wind war das gesamte Körpergefühl mit Bauchkrämpfe, Schmerzen im rechten Rippenbereich, es zog bis nach hinten in Nacken, Schulter und Kopf…. usw. Jetzt geht es wieder einigermaßen.
    Ich würde gerne auf einige Kommentare eingehen, aber es fällt mir schwer….vielleicht geht es später besser.

    Gefällt mir

    1. Liebe Ina,
      fühle dich umarmt im geteilten Leid…<3

      Liebe ( heute wohl) Tiefflieger aber die Sonne im Herzen 😉

      verwirrtheit spielt seinen Teil mit Kurzzeitgedächtnisausfall,
      der magen stellt die säureproduktion ein. mir macht das Steinkrämpfe…. Darm hat auch ne Bremse
      und echt nicht nur müde sondern "schwer"….
      hehe und trage noch seit 1 woche zusätzlich eine lesebrille weil die Kontaktlinsen alleine nur verschwommen sehen… die Haut kommt in ihrer Reinigung hoffentlich zum Ende, Periode auch …
      FINALE…. halten wir uns in unseren herzen fest..
      ❤ Bianca

      Gefällt mir

  2. Auszug aus dem Gedicht

    „ VOM STERN ZUR ERDE … ! “ von Kerstin Kimama –
    10 Januar 2018

    *** In den
    „ REINIGENDEN FLAMMEN “
    gewiegt,
    die SEELE dein
    lachet und siegt,
    von den
    „ HEILIGEN WASSERN “
    geflutet, durchspült,
    und das
    HERZ
    bis zum
    KOSMISCHEN KERN
    hinein fühlt ! ***

    https://nebadonia.files.wordpress.com/2018/01/10-01-2018-vom-stern-zur-erde-von-kerstin-kimama-10-januar-2018.pdf

    Guten Start in die neue Woche !

    ⭐ Kerstin Kimama

    Gefällt mir

  3. Guten morgen einpaar Antworten auf die Fragen der letzten Tage…. danke……
    https ://k7848.wordpress.com/2018/03/11/diane-canfield-ueber-ernorme-ankommende-neue-erde-energien-geomagnetische-stuerme-gefuehle-wie-nicht-von-dieser-welt-zu-sein-neben-sich-zu-stehen-gefuehl-der-glueckseeligkeit-11-3-2018/

    hier eine Umfrage, wo die erwachten sind
    http ://n8waechter.info/umfrage-morgenappell/

    Liebste Mitleserinnen.. liebe Küchencrew…
    möchte gerne etwas fragen, was mir auf dem Herzen liegt und hoffe auf Resonanz …
    täglich poste ich hier ein paar dinge,
    weil ich mich auch mit einbringen möchte um uns ALLe zu erheben…
    das es uns gut geht, wir verstehen
    und einfach auf der Welle der Liebe fliessen…
    nun fehlt mir die Resonanz, ob es euch überhaupt interressiert,
    oder ob ich euch zu spame und somit nur überlesen werde,..
    und die Kommentare dann unnötig in die höhe jage…
    Bei Beiträgen fehlen mir Wörter der tiefe, sodas ich mich meist einem wunderschön
    ausgedrückten Text anschliesse… und ich froh bin, das jemand diese Gabe des Trostes hat….
    und ich bin unendlich DANKBAR, hier mich richtig einbringen zu wollen….
    Danke aus ganzen ❤ Bianca

    Gefällt mir

    1. Ich kann nur für mich sprechen, und ich lese fast alles von dir, und öffne auch deine für mich meist sehr stimmigen Links. Aber ich kenne auch das unbefriedigende Gefühl, ins Leere zu posten sehr gut. Und was deine Tiefsinnigkeit im Umgang mit Wörtern angeht, da musste ich beinahe lachen, den das ist auch mein Thema. Also wenn du eine Note von mir benötigst, hier bitteschön: 2 plus mit Sternchen.
      Für eine Eins brauchst du leider noch ein paar Leben. 🙂

      Gefällt mir

    2. Liebe Bianca! Du hast gefragt…ich antworte Dir mal ganz persönlich. Aus verschiedenen Gründen gehe ich selten auf die Click-Angebote ein. Zum Ersten aus Zeitgründen. Zum Zweiten werde ich immer geführt zu dem, was mich finden will. Sehr gerne lese ich die persönlichen Beitrage hier. Meine Speicher sind jedoch sehr
      voll bis überfüllt, wenn ich viel lese…und das Wichtigste kommt zuletzt: mir fehlt dann die Zeit (obschon sie nicht existiert: Gruss an Sigurd) nach i n n e n zu gehen…

      Herzliche Grüsse…. ❤ ❤ ❤

      Gefällt mir

    3. Alles gut!Ich schaue gern mal in was rein,finde auch echt stimmige Sachen.Mir gehts aber ähnlich wie Velar.Es muss mich finden und meißt wirds erst mal verdaut,ohne Kommentar.Wer es als Spam empfindet ,liest halt nicht.Wer abfährt wird dir das mitteilen. Im Moment bin ich auch eher der innere Tiefgänger,im Vertrauen meins zu finden.Alles andere bringt mich schnell ins Aussen.Außerdem mag ich deine Kommentare .Sie sind oft leicht und lustig.Also weiter damit!

      Gefällt mir

    4. Lieber Goldquell
      ich danke dir für die Resonanz, das wir wohl im Einklang sind.. 😉 denn ich lese dich auch gerne,…
      apropo… kann man deine wordpress sachen nur lesen, wenn man auch dort angemeldet ist.. ich hab nur weissen Bildschirm… (kratzankopf)
      das ins „leere“ hinein posten war ein recht störendes gefühl, sodass ich es jetzt nun aber anders fühlen kann, weil ich mal drüber geredet habe,
      hihi….eine 2 plus ist für mich schon überwältigend, (wo man doch in der Schule immer der Rebell war als Klassenclown)…
      und die 1 habe ich wohl noch in mir … die ich nur erahne… Dank euch „sehe“ und erkenne ich mich jeden Tag mehr und kann mich so annehmen, wie ICH BIN…
      ❤ Bianca

      Gefällt mir

    5. Liebe Bianca!

      Ich schreibe in letzter Zeit weniger auf diesem Blog, weil zum einem ich mich zeitweise im globalen Kaninchenbau befinde und dort immer mal wieder Wahrheitshöppchen zu finden sind (das sogenannte Aufwachen hört ja nicht auf. Stichwort N8wächter, u.a) und ich mich dann wieder in meine Stille zurückziehe, mich hinlege, die Energien spüre und es geschen lasse.

      Fokussiert bin, bei mir bleibe. In der Beobachterperspektive mich zurückziehe, mich beobachte, wie gehe ich mit diesem oder jenem Thema um, lasse ich mich vereinnahmen oder wahre ich meine innere Distanz zu all den schrecklichen Themen.

      Das Themen Spiritualität ung globale Lügenaufdeckung wechseln sich ab mein primär Thema tz sein. Sozusagen. Aber manchmal überschneiden sich die beiden.

      Mir fehlt der Input, die Kraft, hier in den schriftlichen Austausch zu gehen. Aber ich lese hier regelmäßig mit, schliesslich möchte ich wissen, wie es den Mitreisenden geht und auf dem Stand der Dinge bleiben.

      Lange Rede, kurzer Sinn.:
      Es hat nix mit Dir zu tun, dass ich z.B. nicht auf Deine Schreiben reagiere. 🙂

      Du bist hier, und ich nehme Dich wahr 🙂
      Alles o.k.

      Liebe Grüße an Euch alle
      Judith

      Gefällt mir

    6. Liebe Wolke,
      Danke für deine herzliche Antwort und warm umflügelnden Worte die du im Raum schweben lässt
      mit einem Lächeln beginne ich meist deine Kommentare zu lesen, weil du leichtigkeit servierst.

      Liebe velar,
      danke für deine mich wieder findenden Worte
      jeder hat seinen Weg…
      ❤ lichst Bianca
      ….

      Gefällt mir

    7. Liebe Judith
      danke auch dir von Herzen für deine Ehrliche antwort….

      Ihr Räumt einfach den Zweifel beiseite, der in mir grösser wurde….
      danke für dieses gefühl des angekommens und angenommenseins
      einfach reden kann so beFREIend sein..
      vieles was ich hier im zwischen menschlichen neues positives lernen darf
      ❤ Bianca

      Gefällt mir

  4. Ich möchte hier einmal ganz generell eine Lanze brechen für Klinikpersonal. Habe selbst 30 Jahre darin gearbeitet u. durfte einiges sehen.
    Doch hier nur ein Aspekt davon: Es gibt absloute Schweigepflicht, INSBESONDERE übers Telefon. Wir durften nichts über den Zustand eines Patienten sagen. Und wehe wenn jemand dabei „erwischt“ wurde. Versetzt euch mal in die Lage: Da ruft jemand an, behauptet vlt. ein Verwandter zu sein, ist aber ein Kollege od. Arbeitgeber. Oder Vermieter etc., bei denen vlt. andere Interessen vorliegen. Es gibt Menschen die haben so viel Verwandte, wie soll man da durchsteigen? Und das potentiert sich natürlich bei vielen Patienten die zu versorgen sind
    Ich bitte euch einfach nur, euch in die Lage des Personals zu versetzen, ob im Amt od. Klinik, dort sind alles Menschen, die ihr Bestes geben.
    Und noch eine Lanze für die Ärzte , ich habe wirklich sehr viele hervorragende Ärzte kennengelernt, und nicht wenige weinen sehen weil sie nicht helfen konnten, was ja ihr Anliegen war, diesen beruf zu ergreifen, die meisten hatten selbst Erfahrungen als Angehörige u. nicht selten war das ihr Berufsgrund. Sie sind auch oft erschöpft, werden gegängelt von Krankenkassen, Pharma, auch Angehörige sind oft nicht einfach.
    Mein größter Wunsch allerdings wäre, wenn Patienten selbst mehr hinterfragen u. ihre Entscheidungen treffen.
    Ich spreche auch als Angehörige und das werden wir alle mal sein, das wissen sie.
    Bitte hinterfragt nicht die Menschen, sondern das Procedere was für euch aufgestellt wurde, also die Therapievorschläge etc..
    Eine gute Frage die wir uns immer selbst stellen können bei allem was uns begegnet ist:
    „Wem dient das“, was gesagt wird, (diese Form der Therapie od. dieses Mittel, dies Aussage etc), das ist ein gutes Werkzeug, das bei Entscheidungen hilft, da es oft die Wahrheit ins Licht hebt, die man manchmal wenn man involviert ist, vor lauter Emotionen nicht so sehen kann.
    Danke.

    Gefällt mir

    1. P.S.: Das alles heißt nicht, liebe Sabine, daß ich dich n icht verstehen kann! Schon gar nicht in emotional aufgewühlten Momenten.
      Dennoch kommt vlt. ein Moment wo Ruhe einkehrt auch bei dir u. du dich etwas gelöst hast u. vlt. ist es dir dann möglich, die Menschen hinter den Kitteln zu sehen. Jetzt wohl noch nicht, für alles gibt es eine Zeit.

      Gefällt mir

    2. Schön geschrieben.Super auch die andere Seite mal zu beschauen.Das macht man viel zu selten.Hab auch schon total unsympathische Ärzte kennengelernt ,die in einer völlig stressigen Geschichte ihr ganzes Innen nach Aussen gekehrt haben,um in Demut ihre Schwäche zu zeigen!Denen zolle ich meinen höchste Respekt.

      Gefällt mir

    3. Ja Wolke, genau, danke. Die meisten weinen hinter verschlossenen Türen. Da haben sie viele (!) Jahre studiert, nur um irgendwann zu sehen, daß alles seine Grenzen hat. Eine Ärztin hat mal in meinen Armen geschluchzt…und ich konnte nur sagen, daß wir im Grunde alle Statisten sind, die ihr Bestes geben. Ihre eigene Kollegin starb u. sie war noch so jung u. Mutter zudem. Wir haben stundenlang reanimiert…nix.
      Dann gehst du raus u. mußt dem Ehemann mit Kleinkind sagen „tut uns leid“. Wer will das verstehen? Für manches gibts keine Worte.

      Gefällt mir

    1. Danke, liebe Sabine! Das wünsche ich Allen hier auch. Mein System muss mehrere Schocks verkraften.
      Da sind die GutenTagWünsche sehr willkommen.
      Alles Liebe für Alle und guten Wochenstart!

      Gefällt mir

    2. Dir auch liebe Sabine…Einen mit Sonne Wärme und guter Laune und ein bischen Sicht von oben!!-Und ein bischen mehr Leichtigkeit für Alle!

      Gefällt mir

    3. Hi Sabine,jetzt war ich doch beim Hundespaziergang noch einmal bei dir und hatte den Impuls noch ein paar Zeilen zu schreiben(.weil ich das brauchte)
      Beim Nachlesen fiel mir auf, daß ich mit dem Bericht über meine Mam, garnicht das rübergebracht habe,was ich eigentlich sagen wollte.Gedankengänge sollte man ja vielleicht langsam auf Eis setzten ,aber da bin ich wie du…Ich möchte aus dem Herzen ,daß ich das sagen kann, was ich wirklich meine.Ich käme garnicht auf die Idee dir zu erzählen WAS du tun mußt,geschweige denn WIE!Daß du Stärke,Herz und Ausdauer besitzt stellt sich garnicht in Frage.Was in meiner Erzählung garnicht rüber kam ,was ich aber sagen wollte ist:Meine Erfahrung brachte mich dahin ,daß ich begriff daß Dinge ,Situationen im Leben eines ANDEREN passieren und seine Ursprünge in einem übergeortneten Rahmen stattfinden.Ich -also garnicht dafüt da bin sie zu regeln..Die Geschichte meiner Mutter lehrte mich daß ich weder Stress,noch Belastung empfinden musste,wenn ich sie einfach ihren Weg gehen ließ…Indem ich einfach nur da war oder einfach auch mal wegblieb.Sie wusste sehr wohl was sie wollte und war auch der Typ der praktisch an Sachen ranging.Auch an ihr Sterben.All meine Vorschläge ,Anwendungen,spirituelle Hintergründe war garnicht ihr Ding.Sie hatte ihre eigene Vorstellung und wollte,wenn sie Redebedürfnis hatte,einfach nur daß ich zuhörte.So begriff ich daß Kranke und Sterbende sehr wohl wissen worum es geht und Erfahrungen an Uns weitergeben,nicht umgekehrt!Selbst als sie ging(sie war schon in der Schnapatmung)hat sie mir noch sehr direkt klar gemacht, daß ich dabei sein DARF.
      Denke du wolltest auch einfach teilen,den Rest weißt du schon sehr gut alleine.Meine Botschaft war nur:Wir müssen das nicht als Belastung sehen und müssen auch nicht in Stress ausarten,es gibt auch einen entspannteren Weg-wenn wir ihn erkennen!!

      Gefällt mir

    4. Das wünsche ich dir auch liebe Sabine, ich habe für euch „gebetet“ gestern, denn alles andere wurde schon getan, (das -beten- wahrscheinlich auch).

      Wolke, dir möchte ich danken für deinen kongenialen Beitrag an Sabine, heute 9:44! Das ist ES! Wunderbar geschrieben.

      Gefällt mir

  5. Ihr Lieben alle,

    liebe Velar, Monika, Jutta, Lasmorlas, Birgit, Bianca, Ina, lieber Goldquell, liebe Kerstin und Wolke – es war mir jetzt ein Bedürfnis eure Namen einzeln auszusprechen.
    Entschuldigt bitte, dass ich mich so spät melde, um euch zu danken!
    Euren Tipps gehe ich nach, so habe ich mich heute zum Beispiel bei der Facebookgruppe zum Thema „kolloidales Silber“ angemeldet und gerade meine Beitrittsbestätigung erhalten. Kollodales Silber ist tatsächlich bislang an mir vorbeigegangen, obwohl es erst kürzlich in einem Buch von Werni Kühni über Zeolith, das ich gelesen habe, ständig aufgetaucht ist. Ich informiere mich darüber und werde auch so bald ich Zeit und Kraft habe, mit Ali Erhan Kontakt aufnehmen, auf dessen Webseite man kostenlos ein E-Book über MMS lesen bzw. herunterladen kann.
    Ich selbst habe bereits eine MMS-Entgiftung nach seiner Anleitung durchgeführt, da das aber auch schon wieder drei, vier Jahre her ist, bin ich nicht mehr im Thema.
    Die Idee mit der Selbsthilfegruppe ist auch prima und auf Anhieb sind zwei in Nachbarstädten dabei. Ich lebe ja im „Revier“, im Ruhrgebiet, liebe Kerstin.
    Ich werde mich mit jedem einzelnen Hinweis von euch beschäftigen, habt so vielen Dank, ihr Lieben!
    Auch danke ich für jedes liebe, tröstende und ermutigende Wort und die lieben Umflügelungen! IHR SEID GROßARTIG!

    „Mitleid“, musste ich mir schon vor fast dreißig Jahren „abgewöhnen“.
    Niemals hätte ich sonst in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie überleben können.
    Misshandelte, geschundene, gequälte Kinder und Kleinstkinder waren dort zum Beispiel keine Seltenheit! Sie und alle anderen brauchten meine Liebe, mein Mitgefühl und meinen unerschütterlichen Glauben an ihre Kraft und Stärke, an ihre Fähigkeit vollständig zu heilen und glücklich zu werden.
    Dieser feste Glaube an die Stärken und wundervollen Ressourcen anderer Menschen, das Vertrauen in sie und die Fähigkeit in tiefster Dunkelheit den (manchmal so tief verborgenen) inneren Schatz -den sie oft noch selbst nicht wahrnehmen können- in anderen Menschen zu fühlen , wahrzunehmen und ihn dann gemeinsam auszubuddeln –
    sind meine Gaben in diesem Leben.
    Und so hast du natürlich Recht, liebe Wolke, dass dieser Weg in Empathie bei mir bleibend, gegangen, tiefste Erkenntnisse und Liebe für mich bereit halten wird.
    Ich danke dir sehr für diese klare Erinnerung und deine wahren und liebevollen Worte.
    Vielleicht hilft mir diese Erinnerung, denn ich bin gerade einfach nur müde und erschöpft und bin ein bisschen im „Widerstand“, diesen Weg nun wieder vor mir zu haben.
    Wenn ich jetzt nur aufs Private schaue, gehe ich diesen Weg schon sehr sehr lange.
    Seit 2006, einem Jahr einer großen Katastrophe im persönlichen Umfeld, mit darauf folgender langjähriger intensiver Unterstützung der Angehörigen, gibt es gefühlt kein Jahr der „Pause“. In jedem Jahr geht ein geliebter Mensch, in jedem Jahr bin ich Dauergast in Krankenhäusern, auf Onkologien und anderen Stationen, organisiere, führe 1000 Arztgespräche, recherchiere nachts, bin am Bett präsent und geleite meine Menschen dann schließlich noch hinüber auf die andere Seite.
    Ich WEIß, das dies zu meinem Dienst gehört.
    Ich WEIß, dass ich es freiwillig so gewählt habe.
    Ich WEIß, dass es gut so ist, wie es ist.
    Aber mir ist gerade so sehr nach „Urlaub“ von diesem Dienst, um ehrlich zu sein.
    Ich transformiere seit so vielen Jahren derart intensiv -Kerstin, bei deiner Aufzählung bin ich natürlich, wie immer sehr synchron voll mit dabei-, dass ich mich immer wieder nur wundern kann, wie ich meinen Tag mit all diesen „Sonder-Herausforderungen“ überhaupt schaffe!
    Zudem bin ich in meinem Umfeld völlig allein mit der körperlichen TF (Aaaah, mein „Lichtkind“ ist natürlich auch voll dabei), muss so den Alltag stemmen, puuuuuuhhhhh, und will dann manchmal nur noch aufgeben.

    So, entschuldigt bitte, genug gejammert! Euch geht es ja oft nicht anders und ihr alle habt ähnliche Herausforderungen zu meistern! Da bin ich nicht die Einzige!
    Hoffentlich habe ich jetzt wenigstens für viele gesprochen und „uns Luft gemacht“.
    Außerdem fließt mir ja ganz offensichtlich immer von oben genau die Kraft zu, die ich für meine „Einsätze“ brauche!
    Immerhin habe ich ja auch vor einer Weile final wahrgenommen, dass ich „genug“ bin, auch das ist ja ein Grund zu bleiben.
    Und wenn ich dann noch euch lese, wird mir wieder freudig klar:
    Wir haben -dank Jada- diesen wunderbaren und absolut einzigartigen Raum, wir sind nicht alleine, wir haben UNS!
    Das macht mich tief froh.
    Habt so vielen Herzensdank für alles 💜!
    Sabine

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Sabine
      wenn ich das einfach so sagen darf…
      ich bin sehr Dankbar, das es Dich gibt, da du auch meine Seele oft beflügelt hast mit Deiner Art..
      und möge deine Gabe, dank mitgefühl, dir immer „leicht“ fallen
      und du sprichst mit deinen Erkenntnissen soviel aus, wie aus meinem Herzen heraus .
      Fühle dich schwesterlich Umarmt
      ❤ lichen dank
      Bianca

      Gefällt mir

  6. liebe Dank Kerstin,
    erstmal Liebsten Dank für Deine Worte,… ❤
    dein kommi um 11;48 weiss ich nicht wozu er passt… ausser zur Frage unterschiedlichen Befindungen aus nord, süd, west und ost… mir sagte jemand, der aus Bayern kommt, das es vieeeel schneller geht, weil der Untersberg in der Nähe ist… und da galt es für mich, ob es stimmt…
    und das jedes Körper seinen eigenen Weg hat, den es zu respektieren gilt. und somit auch jeder anders reagiert.
    Klar verstehe ich, das ich den Fokus so ausrichte, das der Punkt, der sich am Körper bemerkbar macht, MEHR Liebe braucht… und wieder im JETZT SEIN aufsuchen,weil meine Schwingung zu niedrig ist…. am anfang dieses Weges gefühlte 1000 mal am Tag.. aber es wird immer weniger…..
    ❤ Bianca

    Gefällt mir

    1. Liebste Bianca, es ist meine einzige Überzeugung, dass jeder dort lebt, wo es seinem größten Wachstum dient und wo jeder bestmöglich dienen kann. Ansonsten würdest du bestimmt ein Sehnen in dir fühlen, anderswo zu wirken. Ich würde wahrscheinlich in der Nähe von Mutter Meera, beim Mount Shasta, in Shamballa oder Peru leben, weil ich mit den Orten in liebevoller Resonanz stehe aber meine Lichtwurzeln sind hier, wo ich in einer Std. an der See sein kann. Das ist der IST Moment – was sein wird…..
      Auch haben die Menschen, die in Großstätten, wie Bea in Berlin, mein größte Hochachtung, dass sie ihr Licht dorthin tragen, das wäre nicht meins.
      Alles Liebe,
      Birgit

      Gefällt mir

    2. Liebe Birgit…
      danke für deine Worte
      man muss es tatsächlich so sehen das wir vielleicht alle woanders sein wollen, als in einer Stadt, die sich so dunkel darstellt… und klaro, genau da werden wir ja gebraucht… weil du auch gerne woanders wärst, hat es mich darin bestärkt, das alles wieder so ist, wie es sein sollte…
      ❤ Bianca

      Gefällt mir

    1. Ich hab vor kurzem erst gehört, das unsere Flügel mit den Lungenflügeln in Verbindung stehen, sozusagen dessen Erweiterung sind. Wenn ich mir nun die Flügel auf meiner Rückseite vorstelle, was ich noch nie gemacht habe, da ist da wirklich etwas deutlich spürbar. Vielleicht heilt diese neue Vorstellung auch meine bisher schwachen Lungen.

      Gefällt mir

    2. Danke für den Link.An einem Abend in der letzten Woche dachte ich schon es geht was ab.Nach einem Regentag war der Himel dunkel schwarz und am Horizont (Westen)erschien ein grell heller Streifen.Welcher so paradox wirkte daß ich schon dachte,gleich endet die Straße und ich fahre in dieses Licht hinein…….(und das auf dem Weg zum Edeka…wie unromantisch)

      Ich finde die Energie total schön und aufregend.Selbst körperliche Empfindungen werden immer angenehmer .Bis auf manchmal auftretende Kopf-Filme,die man einfach belächeln darf,dann verlieren sie ihren Ernst!
      Es gibt nur LIEBE oder ANGST-das kommt immer mehr zum Vorschein!!

      Gefällt mir

    1. Ein GOLDQUELL klingt doch richtig gut, da hat Yin recht, gefällt mir auch.

      Ich könnte auch so einen Quell gebrauchen, habe gerade die Nachricht bekommen, dass mein altes ( Bauj.96) Autochen um TÜV zu bekommen knapp 700,-€ braucht. Hab im Feb. erst 600,- für Heizöl ausgegeben….boah. Keine Ahnung wie ich das zusammenkriege.
      Aber wem erzähl ich das. Ist Dir neulich nicht auch …wars der Gefrierschrank? , kaputt gegangen und die schöne Auflaufform ? Wenn man eh schon nur mühsam um die Runden kommt mit seinen Einkünften, kommt sowas immer unpassend.
      Will aber nicht klagen, denn irgend wie regelt sich auch das. Das Auto war bis jetzt immer ein „Glücksquell“, hat mich nie im Stich gelassen und wird mich mit gestärktem Fahrgestell auch wieder die nächsten 2 Jahre treu dienen, da bin ich sicher.
      Im Vergleich zu Sabines Sorgen wirklich nur Peanuts, oder ?

      Gefällt mir

    2. Da haben wir was gemeinsam. Das Auto mit dem ich und mein Vater unterwegs bin, blieb heute mitten auf der Sraße stehen, weil schon zun zweiten mal innerhalb von zwei Jahren, die Kupplung runtergefahren ist. Ich benutze es wie ein rohes Ei, und mein Vater gibt immer Vollgas und reguliert die Geschwindigkeit alleine mit der Kupplung. Das tut weh, aber es ist sein Auto. Kosten 1000 Euro plus Tüv, plus Reifen. Ufos haben zum Glück keine Kupplung oder Reifen. 🙂 Das mit dem kaputten Monitor hat sich spielen leicht geregelt. Einen Gebrauchten aus dem Internet für 20 Euro. Wie neu steht er gerade vor mir. Auflauf gibs nicht mehr. 🙂

      Gefällt mir

  7. ja liebste Yin, bei Dir hat man das Gefühl du bist überALL…(scherzhaft..nicht mehr ganz beisammen 😉 )
    das mit den Resonanz kann ich nach voll ziehen, wo das Alte in grossen Brocken einfach wegbricht…
    vom „lärm“ dann angezogen, dreht man sich um, mit grossem Fragezeichen auf der Stirn…..
    War da mal was ??? und wer das verwirrte Dankbar annimmt und loslässt, wächst weiter….
    Demenz der göttlichen Art für zauberhaftes Glücklich Sein… Danke für diese Gnade das ding mit den 3 Buchstaben gelöscht ist.. HUUUUURRRRRRAAAAA….
    ob wir bald neue Kleidergrössen brauchen ? Ausdehnung fühlt man ja in den Knochen,
    aber nicht auf der Waage… oder kneift bei Dir auch die Hose??
    Hast Du einen Namen für mich entdeckt ???
    ❤ lichst Bianca

    Gefällt mir

    1. AHA….und welche Rolle spielst Du nun ????? Auf die Frage, ob Du mir (uns) hier eine ROLLE vorgespielt haben könntest , bin ich auch noch nicht gekommen….erstaunlich. Ach doch, da fällt mir was ein…ganz am Anfang wusstest Du nicht ob Mann- oder Frausein besser zu Dir passt. Erzähl mal bitte .

      Gefällt mir

    2. Mit Rolle meinte ich mein altes beschränktes 3d Leben, in dem ich den Namen Sigurd trage. Ich bin aber ein multidimensionales herzzentriertes Lichtwesen. Und um den Wechsel zu diesem neuen wahren Sein zu unterstützen, löse ich mich vom Alten Spiel Symbolisch durch den Namenswechsel. Es ist also nicht so, das ich euch etwas bewußt vorgespielt habe. Es ist mehr ein innerer Standortwechsel der sich dann im Äußeren spiegelt.
      Die Sigurdrolle und den eitlen Hahn gibt es natürlich immer noch.
      Aber nur als Teilaspekt von mir. Mit der inneren Goldquelle identifiziere ich mich aber immer mehr. Ein fließender Übergang also. 🙂

      Gefällt mir

    3. LIEBEr GOLDQUELLe 🙂
      ein sehr schöner Name! Ich Finde, du solltest ab jetzt goldene Herzchen bekommen, ich weiß nur noch nicht, wie das Färben der Zeichen geht…
      LIEBE INA, hyper, dass wir dieselbe Sichtung haben bei dem Foto 😉
      LIEBE BIANCA, ich bin überALL, auch wenns aussieht, als ob ich fast nur rumhock/-lieg 😉
      … doch verbale Kommunikation…seit ein paar Tagen wie mit fast ALLem Essen… die Resonanz dazu löst sich auf, hihihi

      Eine intergalaktische Umarmung für ALLe,
      YIN

      Gefällt mir

  8. Liebe Sabine
    Hatte den gleichen Weg mit meiner Mama!Vorweg das alles sieht jetzt total furchtbar aus,ist aber ein Weg der Liebe und Erkenntnis-ganz besonders für Dich .Erinere dich an unser Gespräch über Empathie.Versuche mit der Welle zu schwimme aber bleib bei Dir!!Nur so kannst du jetzt ein liebevoller Helfer sein.Hört sich grausam an,aber dieser Weg ist gewählt worden.Versuch es nicht mit dem Kopf zu verstehen. Mitleid würde für euch alle Leiden bedeuten,also gehe in das Mitgefühl und versuche ihr Thema bei ihr zu lassen.Nur so kann sie diese Situation annehmen und schaffen. Versuche es abzugeben,vertraue.Es gibt viele Helfer die jetzt wissen was zu tun ist.So furchtbar sich das jetzt auch anhört,dieser Weg ist eine der tiefsten Erkenntnisse!Kämpfe nicht mit dem Schmerz und dem was ist,sondern versuche über dich hinaus zu wachsen und all das aus der höheren Perspektive zu betrachten.Glaub mir alles wird gut!Ich spreche aus einer sehr tiefen und liebevollen Erfahrung!!!
    Von Herz zu Herz-glaube an Dich!Wolke

    Gefällt mir

  9. Liebe Sabine,
    das ist eine sehr herausfordernde und sicher auch belastende Situation, in der du dich da befindest …

    Mein erster Gedanke war: Selbshilfe-Gruppe …
    Es gibt einige in Deutschland, ob auch direkt in Bayern, weiß ich nicht … Aber ein Anruf, um sich Auszutauschen, um Tipps, Infos, praktische Unterstützung – auch im Umgang mit der gesamten Situation und/oder bezüglich alternativer Heilmöglichkeiten – zu bekommen und vielleicht auch Adressen in deiner Nähe, wäre vielleicht ein hilfreicher „erster Schritt“ ….
    Oft finden sich in so einem Austausch die besten und hilfreichsten Infos ….

    Viel Kraft und Glück !

    ⭐ Kerstin Kimama

    Selbsthilfegruppen in Deutschland:
    http://mrsakeime.blogspot.de/p/5.html?m=1

    Gefällt mir

  10. Liebe Sabine.
    Wichtig, betrachte deine Tante nicht als Opfer sondern als Schöpfergott mit eigener innerer Weisheit. Und nimm unbedingt Abstand von Ihrer (auf innerer Ebene immer selbst gewählter) Situation. Jeder wählt seinen anstehenden Übergang und auch wie er stattfinden soll selbst. Du kannst Vorschläge zur Erleichterung machen (Kokosöl, Silber usw.) aber das allerwichtigste ist deine kraftvolle und neutrale und zentrierte Anwesenheit. Mehr braucht es nicht. Geteiltes Leid ist nämlich in diesem Fall doppeltes Leid.

    Gefällt mir

  11. 11. März 2018 um 9:43

    Liebe Sabine…
    fühle Dich Liebevoll Umflügelt … ich wünsche Dir Tonnenweise Mitgefühl…
    kann nur aus meiner Erfahrung sprechen:
    Es gibt verschiedene natürliche Antibiotika.. die auch noch helfen, welches hilft Ihr ?
    oregano Öl
    Teebaum Öl
    Nelken Öl
    Zimt Öl
    Tee aus Ingwer kurkuma knoblauch
    Manuka Honig Reformhaus
    Kolloidales Gold
    CBD ÖL
    Ich habe es schon 2 mal eingestellt mit Links, aber es steht noch zur Freischaltung,… dann jetzt erstmal ohne Links… entschuldigt…
    ❤ Danke Bianca

    Gefällt mir

  12. möge uns ALLen zur richtigen Zeit das perfekte vollkommene Erhellen, sodass wir den Tag mit leichtigkeit Freude und Glückseligkeit geniessen
    in Liebe ❤ ❤ ❤ Bianca

    Gefällt mir

  13. Liebe Sabine,

    mach Dir bitte nicht auch noch über uns hier Gedanken, wir sind doch für Dich da …so gut wir aus der Ferne können. Um Deinen Kummer zu erleichtern, indem Du dieses unfassbare Geschehen teilst, wüsste ich kaum einen besseren Ort.
    Die besten Tipps gab es eh schon und ich bin durch mein spätes Aufstehen leider für nichts mehr nützlich….MMS und kollodiales Silber hätte ich auch genannt, zusätzlich aber auch Gaben von hochdosiertem Vitamin D3 plus K2 um Deine Tante wieder zu ihren Selbstheil-Kräften zu bringen. Den Herrn Kühni kenne ich nicht, aber jeder Versuch ist es wert auszuprobieren.

    Tragischer Weise erinnert mich Dein Bericht an meinen kürzlich verstorbenen Onkel, der leider für alternative Heilmethoden überhaupt nicht zugänglich war. Ist es denn Deine Tante? Wenn nicht, dann kannst Du, Wohl oder Übel, auf IHREM Weg nur einfach liebevoll begleitend Anteil nehmen. Und das ist alles andere als leicht.

    Fühle Dich von mir aus tiefem Herzen umärmelt und verstanden…
    Ina

    Gefällt mir

  14. Ich hoffe das euch das hier erreicht.
    Ich selbst habe in einer Meditation vieles dieser Abläufe gesehen. Spannend finde ich ja fast am Ende wie man Zeitlinien verändern kann und seine Vergangenheit und bestimmte negative Einflüsse verändern kann, z.b. auch sind körperliche Symptome änderbar.
    Euch allen ein schönes Wochenende 🌞https://k7848.wordpress.com/2018/02/02/allison-coe-was-befragungen-in-quantums-hypnose-seelen-heilungs-sitzungen-des-hoeheren-selbst-ueber-das-event-und-die-neue-erde-ergaben/

    Gefällt mir

  15. Vielleicht vorweg, ich bin hin und her gerissen, ob ich euch mit meinem Anliegen belästigen darf, will ich doch keinesfalls die Küchengäste beschweren.
    Diejenigen, die so dringend Heiterkeit in diesen heftigen energetischen Zeiten benötigen, mögen doch bitte meinen Beitrag überspringen!
    Da ich die Hoffnung habe, dass vielleicht aber auch andere liebe Weggefährten früher oder später mit dem Thema auf die eine oder andere Weise zu tun haben und insofern von meinem Anliegen profitieren werden, traue ich mich, euch anzufragen.
    Sollten meine Fragen hier nicht hingehören, liebe Jada, dann verzeih mir bitte und lass es mich kurz wissen. Dann ziehe ich es selbstverständlich zurück!

    Ihr Lieben alle,

    heute bin ich tief traurig und fassungslos.
    Normalerweise würde ich das jetzt hier nicht erzählen und dass ich es doch tue, liegt daran, dass ich die Hoffnung habe, dass einer von euch vielleicht Rat weiß!
    Ich muss ein bisschen ausholen, hoffentlich wird es nicht arg so lang.
    Im Dezember kam eine meiner Tanten mit unklarer Blasenentzündung ins Krankenhaus.
    Dort entdeckte man, dass abgestorbenes Gewebe im Unterleib sich zu einer riesigen Geschwulst entwickelt hat und die Blase abdrückt. Dieses abgestorbene, nicht zu entfernende Gewebe, ist das Resultat einer Bestrahlung im Rahmen einer Unterleibskrebserkrankung vor ungefähr 18 Jahren.
    Das im ersten Moment schockierende Ergebnis ist ein bis ans Lebensende zu „tragender“ Bauchkatheter.
    Eine große und schwierige Lebensumstellung und Belastung, an die es sich zu gewöhnen galt/gilt.
    „Nebenzufallsbefund“ im Rahmen der stationären Untersuchungen im Dezember/Januar war Brustkrebs (allerdings in einem frühen Stadion entdeckt).
    Ende Januar mit Katheder nach Hause entlassen, begann nach einer Weile ambulant die Bestrahlung der Brust (der Knoten war zuvor operativ entfernt worden).
    Da meine Tante schwerst geistig behinderte erwachsene Kinder hat, habe ich als Nichte sie dabei unterstützt, die notwendigen Dinge zu organisieren (wie zum Beispiel einen ambulanten Pflegedienst für die Kathederversorgung, Pflegestufe beantragen etc).
    Vor zwei Wochen, nach der vierten ambulanten Bestrahlung, kam sie mit einer Einweisung für eine stationäre Aufnahme zurück, das Team der Bestrahlungspraxis konnte sich die rapide Verschlechterung ihres Allgemeinzustandes nicht erklären.
    Vor Ort konnte ich mich überzeugen, dass sie innerhalb von drei, vier Tagen (ich fieberte und war ein paar Tage nicht zu Besuch), extrem abgebaut hatte.
    Laufen war kaum mehr möglich und innerhalb weniger Stunden wurde ein Bein derart dick und schmerzhaft, dass gar nichts mehr ging. Mir blieb nur, den Krankenwagen zu rufen, alles ging drunter und drüber, ich selbst war auch noch fiebrig und zudem bekam -wie ihr wisst- meine Tochter die nächste eitrige Kieferentzündung genau zu dieser Zeit.
    So konnte ich in den ersten Tagen nicht ins Krankenhaus, da ich selbst noch längst nicht richtig gesund, zudem täglich neben allem anderen zum Kieferchirurgen fahren musste.
    Das Krankenhaus war nicht bereit mir telefonisch Auskunft zu geben (unfassbar, was man teilweise erlebt) und tägliche Anrufe dort brachten keine Information.
    Andere Verwandte konnten vor Ort auch nicht mit dem Arzt sprechen, meine Tante wusste nur, dass sie eine OP am Oberschenkel und Schambein hatte, die Krankenschwestern gaben keine Auskunft und verwiesen auf den (nie anzutreffenden) Arzt.
    Nun kam der Anruf des Arztes mit der Bitte, umgehend zu einer Besprechung zu erscheinen, er habe heute Dienst.
    Das Gespräch und sämtliche Unglaublichkeiten erspare ich zu erzählen.
    Lediglich das Fazit: Meine Tante habe einen multiresistenten Krankenhauskeim (VRE), dieser habe sich im Schambeinknochen unheilbar eingenistet, sie müsse daher isoliert werden, sei aber chirurgisch so weit okay, so dass sie bald entlassen werden müsse und dann auch die Bestrahlung der Brust fortsetzen solle. Ich solle mit anderen Angehörigen und ihr selbst nun nach einem Pflegeheim suchen, dass Keimpatienten aufnimmt.
    Auf meine entgeisterte, geschockte und fassungslose Frage, wieso denn ein Pflegeheim nötig sei, erklärte er mir, dass sie aller Wahrscheinlichkeit nach, nie mehr laufen können wird. Rollator? Rollstuhl? „Eher nicht“, war seine Antwort, „Bettlägerigkeit, ist wohl eher zu vermuten“!
    Eine, im April 78-jährige verwitwete, mental extrem fitte Frau, deren Lebensinhalt es ist und immer schon war, regelmäßig an Wochenenden ihre behinderten Kinder aus dem Wohnheim zu sich nach Hause zu holen, verliert von jetzt auf gleich ihre Wohnung, die Möglichkeit selbstbestimmt und eigenständig ihr Leben zu führen und soll den Rest ihres Lebens im Pflegeheim im Bett liegen, unfähig im Rollstuhl zu sitzen und an irgendeiner Aktivität teilzunehmen – ich kann nicht aufhören zu weinen heute.
    Sie selbst weiß noch gar nichts, hofft vielmehr, dass sie bald wieder fit sein wird, weil die OP ja gut verlaufen sei. Ich mag nicht daran denken, wie es wird, wenn sie es erfährt.
    Mir bricht gerade das Herz.
    Bei aller Demut und allem Wissen darüber, dass ich ihren Seelenplan ja gar nicht kennen kann, gibt es eine Stimme in mir, die es nicht glauben kann, dass es so ausgeht.
    Sie hatte eine unfassbar schweres Leben, ein so schweres Schicksal, das Ende des Weges sollte doch nun endlich mal gütig sein, schreit es in mir!
    Nicht der Krebs, nicht der Alt-Bestrahlungsschaden, sprich Dauerkatheder, führen zur Katastrophe, sondern ein Krankenhauskeim, der ihre Knochen auffrisst, fesselt sie ans Bett! Das mag ich (noch) nicht akzeptieren!
    Und jetzt kommt meine große Bitte an euch: Hat irgend jemand Kenntnis über eine alternative Keimbehandlung!
    Mir selbst fällt MMS ein, ich weiß aber nicht, ob das auch bereits erfolgreich in diesem Zusammenhang eingesetzt wurde!
    Ich hatte heute nach dem Gespräch mit dem Arzt, weder Zeit noch Kraft zu recherchieren was MMS und den Einsatz bei VRE angeht! Andere Ideen habe ich nicht.
    Ihr Lieben, ich wäre euch so sehr dankbar, wenn ihr einen Impuls haben solltet.
    Es kann ja sein, dass der Eine oder Andere tatsächlich Erfahrungen aus dem Umfeld hat und um alternative Wege weiß! Das ist meine Hoffnung.

    Mit großem Herzensdank, dass ihr euch die Zeit genommen habt, mir bis hierhin zu folgen und viel Liebe
    Sabine

    Gefällt mir

    1. Liebe Sabine ❤

      erst einmal lass Dich umarmen und öffne Dich für die Tränen die aus Dir herausschwemmen wollen. Du hilfst Deiner Tante damit sehr, so fühle ich es.
      Das ist wirklich nachzufühlen, was du hier beschreibst und ich verstehe Deine Verzweiflung.
      Die Ärzte haben hier sehr unverantwortlich gehandelt und ich selbst möchte meinen tiefsten Ausdruck verleihen und nur soviel dazu schreiben. Ich habe eine wundervolle Freundin und ihr Mann hatte auch einen schweren Weg, der aussichtslos schien. Eigentlich laut der Ärzte hätte der Mann keine Überlebenschancen.
      Doch sie nahm die Situation erst einmal nur an. Ihren Mann zu sehen an Schläuchen usw. Nachdem er sich ein wenig erholte, plötzlich der nächste Schock, er hatte einen Infekt ausgelöst durch Krankenhausviren. Dann die schlimme Lungenentzündung. Sie saß beinahe täglich an seinem Krankenbett und musste von ihrem zu Hause viele Kilometer fahren um zu ihrem Mann zu kommen. So hat sie sich ein Hotelzimmer genommen um vor Ort sein zu können.Da ich meine Freundin sehr gut kenne und sie einen festen Glauben hat, wußte ich das sie die Kraft haben wird das alles zu überstehen.
      Sie hat Gebetet und sie ist selbst Heilerin und hat sofort angefangen energetisch an ihm zu arbeiten. Sie hat sich von den Ärzten nicht beirren lassen und hat einen Kampf geführt der sie an ihre Grenzen brachte. Nach ca 9 Monaten ist ihr Mann wieder daheim. Er kann wieder alleine Essen und laufen, das haben die Ärzte damals anders gesehen.

      Ich habe da jetzt mal für Dich gegoogelt und fand diesen Arzt…..http://www.mrsa-sanierung.de/
      Liebes Sabine, ich kenne dich nicht persönlich und doch bist du mir so vertraut in dem Augenblick.
      Ich schreibe Dir das hier jetzt auch einfach was ich noch Dir ans Herz legen möchte.
      Deine Heilkräfte sind aktiv in Dir freigelegt. Wenn Du dich öffnest und erkennst welch machtvolles liebendes Herz Du hast, wirst du mit Sicherheit Deiner Tante helfen können. Ich fühle das einfach. Lass Dich nicht entmutigen und frage nach Hilfe aus der Geistigen Welt. Ohh mir fällt da noch wer ein…. Kennst Du Michael Vogt von Quer Denken auf Youtube? Er erlitt ja auch einen schlimmen Schlaganfall und die Ärzte hatten ihn auch aufgegeben. Doch er fand einen Freund und Heiler (Oleg Lohnes), ich schicke Dir mal ein Link dazu auch….Er ist wieder genesen. https://www.youtube.com/watch?v=8nO1A5dfLPs

      http://oleglohnes.de/

      ich hoffe das ich Dir ein wenig helfen konnte und wünsche Dir und Deiner Tante ganz viel Liebe Heilung auf allen Ebenen und das ihr beiden dies meistern werdet, egal was auch immer der Ausgang sein wird, Du tust das richtige in jedem Augenblick 🙂

      Alles alles Liebe für Dich ❤

      Gabriele

      Gefällt mir

    2. Hallo Sabine,

      ich bin (war) bis jetzt stille Mitleserin. Zu Deiner beschriebenen Problematik fällt mir spontan Grapefruitkernextrakt ein.

      Citrizidal (aus Grapefruitkernextrakt)
      in Deutschland als Lebensmittel von der Pharmaindustrie verboten, weil es zu
      Wirkungsvoll ist. Es tötet 900 Bakterien, 120 Pilzstämme und 140 Viren! Würde es
      in Deutschland, wie in anderen Ländern in Krankenhäusern bei der Desinfektion
      eingesetzt, würde es keine Tote mehr durch Krankenhauskeime geben.
       Kann äußerlich und innerlich angewandt werden.
       Innerlich nur verdünnt! Für jedes 10 kg Körpergewicht je 1-3 Tropfen in ein
      Glas Wasser, 3-mal täglich
       Bei Bakterien in der Niere, Blase etc. 3×15 Tropfen
      Der Grapefruitkernextrakt ist ein hochkonzentrierter, rein pflanzlicher Extrakt, der
      aus den Schalen und Kernen der Grapefruit gewonnen wird. Die antimikrobiellen
      Eigenschaften des Grapefruitkernextrakts können sehr wirkungsvoll, für die verschiedensten Anwendungen, eingesetzt werden. Kerne und Schalen werden getrocknet und zu feinem Pulver verarbeitet, mit gereinigtem Wasser verdünnt und
      destilliert. Bei niedrigen Temperaturen entsteht aus der destillierten Masse ein reines konzentriertes Pulver (Citricidal®), das dann in pflanzlichem Glycerin aufgelöst
      wird. Hauptbestandteile des Grapefruitkernextrakts sind Citricidal® und Glycerin.
      Grapefruitkernextrakt – Inhaltstoffe: Ascorbin-Säure, Bioflavonide, Vitamine, Amino-Säuren, Fettsäuren, etc. Je höher der Gehalt an Citricidal® desto konzentrierter
      ist der Extrakt. Grapefruitkernextrakt ist für Menschen, Tiere und Pflanzen völlig
      ungiftig.

      Dieser Text stammt aus einem Pdf von Robert Franz.

      Liebe Grüße und alles Gute

      Madleen

      Gefällt mir

    3. Ach Du liebe Sabine! Ich habe Dich gelesen…es berührt mich sehr wie Du dies alles schilderst. Schreiben kann ich nicht mehr viel, es ist sehr spät, die Augen fallen mir schon zu. Beim Lesen habe ich spontan an kolloidales Silberwasser gedacht. Es gibt ein Buch „Kolloidales Silber als Medizin“ (AT Verlag) und auch einen Beitrag zum googeln :
      „Heilen mit kolloidalem Silber: kaum Resistenzen….“
      Ich habe mit kolloidalem Silber schon viele gute Erfahrungen gemacht, jedoch nicht in so schweren Fällen wie bei Deiner Tante. Ich wünsche Dir viel Kraft und schicke Dir viele gute Gedanken!
      Velar

      Gefällt mir

    4. zunächst mal wünsch ich dir ganz viel Kraft für das, was du da leistest. Mir fällt spontan Herr Kühni und diese Gruppe ein: https://www.facebook.com/groups/333944080053088/ kolloidales Siber…. Herr Kühni ist seit Jahrzehnten mit solchen Sachen beschäftigt, er hat Bücher geschrieben, wenn du in der Gruppe bist, kannst du ihn auch anrufen, mir fällt niemand ein, der dir sonst helfen könnte – dass muss aber nichts heißen!Alles Liebe, ich drück dich, Monika! ❤

      Gefällt mir

    5. Hallo Sabine,

      bin eher stille Mitleserin, aber was mir zu dieser Problematik spontan einfällt ist Grapefruitkernextrakt.
      Es gibt viele Informationen darüber im Netz.

      Liebe Grüße und alles Gute

      Madleen

      Gefällt mir

    6. hallo sabine erstmal ein danke für dein teilen und mit dem ganzen herzen drücke ich dich und deine tante- meine tante hatte um 2002 auch krebs unterlaib da sie aber eine gute rente hatte konnte sie die chemo ablehnen und mistelkuren machen mit ihrer Ärztin monatlich ich weiss nicht wie sie das gemacht haben- chemo zerstört auch gesundes gewebe die silber kur ist auch spitze aber alles braucht ein gutes einkommen- ina lo te heisst das dunkle soll zurück zum absender ist aus atlantis hat mir seid 2014 sehr oft das leben gerettet und entinitätenangriffe erleichtert und verhindert es ist als mantra zu beten mindestens dreimal ich benutze es immer noch viel und jetzt darf ich es mit euch teilen- ich dankbarer liebe auch euch allen lieben die hier lesen und sich austauschen in der noch immer warmen grossküche- ich bin die ich bin Jutta in diesem leben segen segen segen-übrigens heute ist der 11 03 2018-passt auf euch auf mein tiefstes mitgefühl uns allen

      Gefällt mir

    7. Liebe Sabine, es tut mir sehr leid was bei dir grad alles los ist. Ich würde wie noch jemand hier kolloidales silber empfehlen….das ist bei so einem Keim glaub ich das einzige was du tun kannst…. lies mal nach im Internet und auch die Facebook Gruppe die hier erwähnt wurde …( Herr Kühni) wäre eine sehr gute Anlaufstelle.
      Ich wünsche dir und der ganzen Familie viel Kraft und fühl dich gedrückt.
      Alles Liebe
      Lasmorlas

      Gefällt mir

    8. Danke, liebe Sabine, dass du das hier teilst, zeugt es doch von großem Vertrauen.
      Nachdem ich kurz über MMS googelte kann ich da nur mutmaßen, dass es entweder so wirkungsvoll ist, dass die Pharmaindustrie größtes Interesse hat, die Wirksamkeit nicht nutzen zu lassen, oder dass es wirklich gesundheitsgefährdend ist. Keine Erfahrung meinerseits.
      Von kolloidalem Silber halte ich auch sehr viel und außerdem kann ich ManukaHonig empfehlen, die stärkste Form, die du bekommen kannst oder das Manukaöl, was tatsächlich gegen multiresistente Keime ausgelobt wird.
      Du Engel im Großeinsatz! Viel Kraft, und dass du auch gut umengeln wirst, das wünsche ich dir von Herzen.
      Birgit

      Gefällt mir

    9. Liebe Sabine! Noch ein Nachtrag: Herr Kühni (Tip von MonikaK. ist der Mitautor des Buches das ich Dir genannt habe, auch Lasmorlas erwähnt ihn ja).
      Sei ganz lieb gegrüßt, wir sind nie allein.

      Gefällt mir

    10. Liebe Sabine, ganz spontan fällt mir Johann Biacsics ein, er hat immenses Wissen und viele Erfahrenswerte über die Wirkung und Anwendung von mms, cdl dmso usw. Er hat auch sehr viele Videos auf youtube über mms, cdl, dmso ….. https://plus.google.com/105529131385666753299

      sein youtube channel
      https://www.youtube.com/channel/UCHO1FDpBJ83VLCAep1mtTHQ

      Er ist auch auf Facebook sehr präsent, schicke ihm direkt eine Freundschaftsanfrage auf Facebook und schildere ihm die Situation, er kann Dir sicher weiter helfen, welche Möglichkeiten es noch gibt.
      💕 liche Grüße Brigitte

      Gefällt mir

    11. Liebe Sabine,
      in solcher Situation wissen wir nicht, was die Seele Deiner Tante jetzt an und in ihr wirken möchte. Ich habe sehr lange meinen Mann gepflegt und habe in der Zeit angefangen, seine Lasten mittragen, bis ich selber keine Energie und Kraft mehr hatte. Heute denke ich, es war sein Prozess, noch vieles innerlich zu lösen. Ich konnte da sein, ihm zuhören, Erleichterung schenken, wo es möglich war, aber es ihm nicht abnehmen, weil ich den Weg seiner Seele und inneren Weisheit nicht kannte.

      Es grüßt Dich Elke

      Gefällt mir

  16. Hallo Ihr Lieben,

    jetzt, beim letzten Rundgang durch die Küche noch schnell Neuigkeiten nachgelesen…war ja nicht sehr viel heute, denke ich, dass viele nicht den leichtesten Tag der Woche hatten. Anne hat es eben auch noch bestätigt und von Sabine war überhaupt nichts zu sehen.
    Bei den Orangenhäuten habe ich nicht „ich will auch welche“ gerufen , deshalb kann ich nicht mitreden. Oder es liegt daran, Wolke könnte es vielleicht bestätigen, dass ich in der Jugend viel mit Pferden zu tun hatte, geritten, Stallarbeiten gemacht. Deshalb bekommt man evtl. keine Orangenhaut…;), ist nicht ganz ernst gemeint, gel, das wisst Ihr!
    Jetzt bette ich mein müdes Haupt nach der ungewohnten Gartenarbeit auch endlich, ansonsten ist wieder mehr Leichtigkeit hereingekommen. Das Magnetfeld habe ich aber heute stark gespürt, macht mir immer Probleme beim Durchatmen und Beklemmung .. …

    Eine gute Nacht wünsche ich in die Runde und schlaft gut

    Ina

    Gefällt mir

  17. Seit Mittwoch starke Energie-Wellen –
    emotionale Themen u.a. tiefste/ur-alte Angst/Ängste,
    Selbst-Liebe, Selbst-Bewusst-Sein,
    Achtsamkeit und Wertschätzung sich selbst UND anderen gegenüber …
    Euphorie und vermeintlicher „Absturz“ liegen dicht beieinander …

    Physisch einmal Querbeet 😉 –
    v.a. aber auch Gedärme/Darm (im Zuge dessen evt. auch Rippen),
    harte Strukturen zeigen sich nochmal (z.B. Zähne),
    Kopf, Augen/Sehstärke/verschwommenes Sehen –
    dadurch evt. auch spürbar im Nacken/Hinterkopf und
    den Meridianbahnen entlang der Sehnerven –
    alles individuell unterschiedlich …

    Ob, in wie weit und wann es die Einzelnen erreicht kann ich nicht sagen,
    zumal ich meist Tage bis Wochen vorher „durchgehe“ …

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

    Einem Impuls folgend habe ich gestern die DRACHEN befragt,
    zumal auch meine Drachin fand, dass dies eine gute Idee sei
    und die Antwort war/ist sehr aussagekräftig …

    Also zur Abwechslung heute mal nicht DIE ENGEL SAGEN,
    sondern …

    DIE DRACHEN SAGEN :

    Der ERDKELCH ist erschienen und mit ihm
    ALBA – die Königin aller Drachen,
    Hüterin der 4 Elemente und des „Heiligen Raumes der Taufe“ –
    eine Einladung sich einer TAUFE MIT DEM ELEMENT ERDE zu unterziehen,
    Bedeutung: Rituelle Reinigung, NEUGEBURT und
    Schwelle zwischen altem und NEUEN SEIN …

    Visualisiere wie du nackt in den Erdkelch steigst
    und dich dort mit der enthaltenen Heilerde bedeckst –
    bitte den ERDKELCH um HEILUNG und
    GÖTTLICHE ORDNUNG auf allen Ebenen .. DANN LASSE LOS …
    Du versinkst – immer tiefer – in der heiligen Erde,
    alles was nicht zu dir gehört, alles was dich vielleicht noch (be)hindert/blockiert,
    alles Fremde/Alte/Verbrauchte, alles nicht zum NEUEN SEIN gehörende
    stirbt jetzt und bleibt im ERDKELCH zurück …
    Tritt hervor aus dem ERDKELCH als
    WIEDERAUFERSTANDENE(R) und erwache zu NEUEM LICHT !

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

    Auch meine DRACHIN sendet Grüße
    an alle DRACHEN-REITER/REITERINNEN –

    https://nebadonia.files.wordpress.com/2017/10/06-10-2017-drachenschwester-oder-gefacc88hrtin-durch-die-zeit-von-kerstin-kimama-version-oktober-2017.pdf

    In diesem Sinne allen – unabhängig von Haarfarbe und/oder Alter – ein schönes WE !

    ⭐ Kerstin Kimama

    Gefällt mir

    1. Liebe Kerstin
      danke für Dein Empfindungen,
      das wir ungern teilen (also all die Symptome, die davon abhalten höher zu steigen…(satire 😉 ))
      könnten wir doch geschmeidiger mal den Fluss mit flutschen…
      also alles seeeehr Stimmig und danke für deinen Einsatz des richtigen hinein fühlens heute bei den Drachen
      ❤ Bianca

      Gefällt mir

    2. Liebe Kerstin,

      wenn ich heute nicht zu matt wäre, hätte ich bei Deinen ersten Zeilen garantiert schallend gelacht. Absturz und Euphorie liegen so nah beieinander. Treffer.

      Heute beim Wach werden : Ein Schädel wie ein Ballon, Bauch scheinbar mit Steinen gefüllt die an die Rippen drücken…uääh ! Mittags zog es mich, wie magnetisch angezogen, nach draußen. Erde riechen schien mir so wichtig. Und es war ein Genuss eineinhalb Stunden mit Schere und Rechen Ordnung zu schaffen.

      Inzwischen ging dann auch dem Ballon im Kopf die Luft aus und mir die Puste…war ja ein langer Winterschlaf, braucht mich also nicht wundern.
      Jetzt sind Nacken und Augen dran und ich verstecke mich wieder in Gedanken im Erdkelch…diese Vorstellung gefällt mir , hab ja den Geruch noch in der Nase…muss mir nur die Erde sonnenwarm vorstellen.

      Lass Dich herzlich bedanken für den hilfreichen und beruhigenden Text.

      Sei ganz lieb gegrüßt
      Ina

      Gefällt mir

    3. Danke Kerstin, bin voll dabei…beim Absturz schon mal, bis letzte Tage irgendwann Glücklichkeit, dann eben Absturz. Kurz bei einem Treffen mit einer lieben Bekannten ging es mir super…für die ca 3 Std., dann wieder plopp, na gut, Ruhen eben.

      Liebe Ina, ich lese gerade ein Buch eines Lakota Indianer, wußtest du, daß dein name INA in Lakota „Mutter“ bedeutet?
      Alles Liebe euch

      Gefällt mir

    4. Liebe Hilke,

      nein, wusste ich nicht. Das ist aber schön,und fühle mich damit gut bedacht. Noch dazu ist mein zweiter Name Maria, aber ich muss zugeben, dass Ina nur ein Teil meines Vornamens ist.
      Die Indianer, genauso die Aborigines, haben mich immer fasziniert mit ihrer wunderbaren Naturverbundenheit und ihrem Verständnis für das Dasein. Ihr Schicksal hat mich schon als junge Frau tief betroffen gemacht.

      Liebe Grüße
      Ina

      Gefällt mir

    5. Guten Abend Ihr Lieben, danke liebe Kerstin –
      auch auf mich trafen deine Worte zu. Gestern noch alles paletti – heute….ach reden wir nicht drüber.
      Aber ich durfte heute Abend an einer Klang-Heilung teilnehmen und da ist mal wieder einiges zurecht gerückt worden…und arbeitet noch.
      Ich wünsche euch allen eine erholsamere Nacht als die vergangene – und einen guten, leichten Start in den neuen Tag. Gestern Nacht hatten wir auch ein sehr unruhiges Magnetfeld und ein bischen Sonnensturm – das kann dann schon mal am Tag danach (zumindest bei mir) zu Nachwirkungen führen.
      @ Sigurd – geteiltes Leid ist doch echt halbes Leid – oder? Und wenn man es mit ganz vielen teilt, müsste es quasi weg sein 🙂 Es ist gut zu wissen, dass du bei uns bist und wir das alles gemeinsam „durchstehen“ werden..ein Weilchen noch

      Und an alle, die sich hier (vielleicht zum ersten mal ) bezüglich Jahrgangs geoutet haben – DANKE.
      ❤ AnneR

      Gefällt mir

    6. Liebe Ina –
      BEWEGUNG und Erdung …. immer eine gute Idee, und der Garten hat auch was davon … dann kann der Frühling ja kommen 😉 …

      P.S.: @Bianca
      Infos (auch bezüglich Symptome) sind im besten Fall – bewusst und konstruktiv-verstehend – zum Voranschreiten und „höher steigen“ zu nützen und nicht, um sich davon „abhalten“ zu lassen 😉 ….
      Das heißt natürlich NICHT, den Fokus auf Symptome zu richten/zu legen, sondern lediglich, die Infos gegebenenfalls zum besseren/leichteren Verstehen/ Voranschreiten/Wiederauferstehen zu verwenden ….

      Alles Liebe …

      Gefällt mir

    1. hallo Liebe Birgit,
      ich leiste Dir Gesellschaft anscheinend sind die „B“´s heute übrig/anwesend 😉

      …. trinke grünen Tee… und selbstgemachter Nusskuchen, möchtest du auch ein Stück ?
      von ❤ zu ❤ Bianca

      Gefällt mir

    2. manchmal habe ich ja echt das gefühl,…. weil die meisten aus Bayern sind… das da unten im Süden ne andere Luft herrscht als hier im Westen. und meist fühle ich mich auch anders als die anderen dann hier ….also entweder ich hänge hinterher oder vorneweg,aber nicht die gleichen Symptome … in welcher Ecke wohnst du?

      Gefällt mir

    3. aller guten Dinge sind 3 hehe… war immer schon meine Einstellung… soweit,das es meistens auch erst beim dritten mal etwas 100% klappt, obwohl ich mir die ersten zwei male auch voll konzentriere….
      und wo kommst du Birgit nun her ? und du Bea ?

      Gefällt mir

  18. Morgen!!Hier erst mal die Berichtigung von :Bordeaux-Rot…Fiel mir gerade noch ins Auge..
    Ansonsten keine Orangenhaut,daher sitze ich auch nicht in der ersten Reihe.Vielleicht ein wenig Neroliöl.Das wirkt auch auf die Zierbeldrüse,durchblutet die Zellen und erhellt die Psyche.Sabine,Drillingsschwester-halt durch!Ein Freund von mir sagte gestern:Alte Muster sind wie die Zeugen Jehovas.Es klopft man denkt:OH nein die schon wieder…,lässt sie rein,hört zu ,kocht Kaffee,ist nett (man möchte ja nicht urteilen)aber..sie gehen nicht..Irgentwann stellt man dan fest daß man sie verabschieden muss ,weil sie den eigenen Weg nicht unterstützen.

    Gefällt mir

    1. Liebste wolke,
      der satz deines freundes ist sehr einfach, aber tief.. irgendwie macht er GlühBirne an… Danke

      Und an ALLe regelmässigen Kaffee und Teeschlürferchen und Keks krümler…..
      und nu ma janz äääährlich… 😉
      …. habe euch ALLe lieb und seid Ihr seit wie Schwestern, Liebe Wolke, Sabine, Ina, Velar, Anne, Kirstin, YIN, wo bist Du ? …. bitte mehr Grösse hineinfüh(l)len …… 😉
      In Liebe zu uns ALLen Bianca

      Gefällt mir

    2. PS.Gestern habe ich gelacht..fand ihn passend.Hier im Block klingt er kommisch.Nein,ich werte keine Kirche!!!Falls das so klingt Sorry ,ich tausche mich gerne mit allen aus!

      Gefällt mir

  19. Ich muß euch eine sehr traurige Mitteilung und ein Geständnis machen. Ich gehöre zu den ganz ganz seltenen Männern, die dieses schwere Schicksal (Orangenhaut) mit euch teilen müssen. Und ich kann euch deshalb soooo gut verstehen. Nach jahrelangen und intensiven Recherchen zum Thema, gibt es leider nur einen einzigen Ausweg aus diesem Drama, das hinüberwechseln in unseren wahren und unsterblichen und ewig jugendlichen und flüssigen Lichtkörper. Es tut mir leid, dass ich euren armen und geschundenen Egos nichts Besseres anzubieten habe. Aber damit müssen wir jetzt noch eine Zeitlang (die es ja nicht gibt) klar kommen. Haltet durch. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich bin bei euch.

    Gefällt mir

    1. hallo Sigurd…Und da kann mann und frau natürlich auch noch so dünn sein,
      und ja Du kannst es minimieren durch entgiften…
      danke für den guten Tipp gestern,… wie sagt man doch soooo schön.. ur Oma´s tipps sind die Besten
      ❤ Bianca

      Gefällt mir

    2. SIGURD! Deine Mädels sitzen jetzt hier alle in der ersten Reihe und wollen erwartungsfroh deinen klugen Erkenntnissen lauschen…..und dann sowas!
      Aber- deine Ehrlichkeit und Offenheit rühren mich so sehr, dass ich schon wieder versöhnt bin und dir auf jeden Fall und allen hier einen schönen Start in ein zauberhaftes Wochenende wünsche.
      Birgit

      Gefällt mir

  20. Ihr seid einfach super, wie schön dass es sich gerade so leicht anfühlt. Und mein leises Lächeln ist durch eure Kommentare zu einem Dauergrinsen geworden:-). Mein Eindruck ist schon länger, dass wir hier alle eine gewisse Reife erlangt haben – vielleicht waren wir die erste Welle….(kennt jemand von euch das Buch das quasi ein kosmisches Notfallhandbuch ist? E.T. 101)
    Ist einfach ein herrliches Buch das viel Spaß macht /und viel Wahrheit beinhaltet.
    Ob wir hier überhaupt LeserInnen haben, die unter ( sagen wir mal) 45 sind?
    Ich gehöre zum Jahrgang 61, und bin tatsächlich schon Oma – sogar schon ganz schön lange, aber Henna habe ich noch nie genutzt. Muss man/frau das tun? Ist das ein Erkennungszeichen?
    Eigentlich heißt es ja: an ihren Taten werdet ihr sie erkennen und nicht: an ihren Haaren 😉
    Ich hoffe, das sich auch die Tiere so langsam wieder stabilisieren – gefühlt wird es immer ruhiger und ruhiger….
    und natürlich auch eure ganzen körperlichen Symptome. Gestern Nacht bin ich auch durch Schmerzen aufgewacht – und dachte gleich: ah, jetzt hab ichs auch – aber das geht ja wieder weg. Und ist es dann auch.

    Und da wünsche ich euch auch allen. Eine wunderbare, schmerzfreie Zeit. Denn das ist wohl vorbei, das wir durch Schmerzen lernen…
    ❤ AnneR

    Gefällt mir

    1. Nein,man muss Henna natürlich nicht benutzen,Anne.Wie du ja festgestellt hast,wird man auch ohne Oma.
      Aber vor dreißig Jahren liefen wir in der WG alle so rum.Mit Schlachhosen,Ashra Tempelmusik und den monatlichen Hennaritualen in der WG Küche.Ich liebe es immer noch,aber der schöne Bordou-Rotton wird mit der Zeit immer oranger..Liebe Birgit den Trick kenne ich mit Henna Schwarz,wird aber bei weißen Haaren irgentwann Asche-grau…..EGAL-Gandalf sah ja auch noch ganz gut aus!

      Gefällt mir

    2. Liebe AnneR,
      ja, E.T. 101 kenne ich, habe es gern gelesen und oft geschmunzelt und laut gelacht. („Schau, da ist der Ball. Der Ball transmutiert.“) 🙂 Eine sehr originelle Art, dieses Thema zu „verpacken“. Oft kopiert, aber nie wirklich erreicht. 🙂
      Ich vollende übrigens in zwei Monaten ein halbes Jahrhundert – hört sich gewaltig an. 🙂 Und Conny, meine lustige Friseuse, betont immer wieder, dass sie bei mir noch kein graues Haar entdeckt hat. Und wenn doch mal, dann fällt es bei meiner naturblonden Haarpracht bestimmt nicht auf … 🙂
      ❤ liche Grüße von Susan

      Gefällt mir

    3. Liebe AnneR,
      bin Jahrgang ’84 und freue mich sehr über eure bereichernden Gespräche, welche so oft auch zum Schmunzeln 🙂 Reflektieren, Annehmen und Loslassen einladen. HerzensDank ❤ euch allen für euer Hier-Sein!

      Liebevolle Ümflügelungen
      Simone

      Gefällt mir

    4. Hallo du Liebe,
      komme nur zum Beamer ausmachen und sehe, dass deine Frage clever war 😉!
      Wie schön, so viele Rückmeldungen zu lesen!
      Bislang ist Simone bisher das Blog-🐣 und könnte meine Erstgeborene sein!
      Du (=Simone) brauchst morgen Sigurds Vortrag über Orangenhaut nicht zu lauschen!
      Würde jetzt gerne noch nen Rotwein am Küchentisch mit euch allen trinken, jetzt genieße ich noch ein Gläschen alleine und trinke auf uns alle hier!
      Eine behütete Nacht und spannende Träume!
      Sabine

      PS: Also mein Körper gibt mir nach wie vor absolut keinen Grund zur Heiterkeit, die Befindlichkeiten sind so heftig und das Gefühl zwischendurch, nicht mehr zu können, so laut, dass ich mich nur wundern kann, wie noch so viel Optimismus in mir wohnen kann!

      Gefällt 1 Person

  21. So ihr Lieben
    Wir haben wieder einmal total das Spirituelle Thema verpasst.Um hier nicht wieder den Unmut der Mitleser zu erzeugen,machen wir doch eine passende Überschrift daraus:TransformationsLUST im Alter..Werde ich es auch ohne Färbung schaffen?

    Gefällt mir

    1. Stimmt Wolke,

      Du hast ganz recht, ich hatte mir auch schon Gedanken gemacht . Diese plötzlich hereinschwappende Heiterkeit ist so erfrischend gewesen, dass ich es einfach laufen lassen musste. Jada und Kerstin werden dafür bestimmt auch eine gute und tiefere Erklärung finden.
      Es ist ein Druck abgefallen und Leichtigkeit ist spürbar und Anne sagts : die schlimmsten Schmerzen sind weg, nur noch leicht, ganz versteckt spüre ich was. Im Kopf und Augen sind noch einige Handwerker unterwegs, habe aber tagsüber nicht mal dran gedacht.
      Ich war auch endlich wieder voller Tatendrang, saugen, Staub wischen, vor der Haustür kehren,… mich wohlfühlen dürfen ist einfach HIMMLISCH.

      Ja, die Zeit ist „REIF“ Anne, genau !
      Und die Lach-Globuli macht Wolke aus den aufgetauten Golfbällen für Velar.
      Ich werfe jetzt den Badeofen an…noch der alte, der Neue noch nicht bestellt. Hoffe, er hält dicht.

      Gefällt mir

  22. Schade,Sabine mit den Zwillingen wird leider nichts,ich bin Baujahr67,allerdings direkt Anfang Januar…Du wärst dann auch der Drilling,weil….ich habe einen Zwillingsbruder…Du kannst aber gerne unsere Drillingsschwester sein.Mein Bruder ist auch ein super Typ und ebenfalls transformationserprobt.
    Birgit,wie schaffst du es daß das Henna das helle Haar noch farblich bräunt??Ich habe Henna-Rot und das wird mit richtig grauem oder weißem Haar wie eine Karotte.Ich finde grau oder weißes Haar super schön,aber der Übergang ist furchtbar ….

    Gefällt mir

    1. Hallo du Liebe,
      ich färbe erst 30 min. mit Henna rot, auswaschen und dann nochmal 30 min. mit hellbraun – Fa. Khadi ist da super zu empfehlen, deckt einwandfrei ab. Das gibt einen warmen Kupferton und sieht wohl, so die Meinung anderer, sehr natürlich aus. Meistens färbe ich nur noch den Ansatz, und ab jetzt teste ich auch Sigurd’s Methode.
      Der Übergang ist auch das, was mich davon abhält zu meinen weißen Haaren zu stehen! Das wird schon echt krass und wie gesagt, noch sehe ich nicht albern damit aus. Mit 70 würde ich auch nicht mehr färben, aber mit Anfang 50…
      Liebste Grüße,
      Birgit

      Gefällt mir

    2. Ooooooooooh Wolke, ich bin so freudig aufgeregt! Was für ein tolles Angebot!
      JA, ICH WILL !
      So viel herrliche Ähnlichkeit im Wesen und Empfinden und so viel herrliche Unterschiedlichkeit, die aber wunderbar komplementär ist – was für ein Hammer-Duo-Trio gäbe das ab!
      Ich freue mich schon auf „TransformationsLUST im Alter – Teil 2“ und erwarte morgen als Frühstückslektüre Sigurds Ausführungen zum Thema „Orangenhaut“ mit großer Vorfreude!
      Jetzt melde ich mich erst mal ab und komme später nur noch ganz leise zum Beamer ausmachen nochmal!
      Einen schönen Abend euch allen ✨!

      PS: Judith, danke für die Wortmeldung zu Annes Beitrag! Nun bin ich beruhigt, denn ich wollte seit Tagen schon einen Suchtrupp durchs Revier schicken, um zu schauen, ob es dir gut geht! Vielleicht wohnen wir ja näher als gedacht!

      Gefällt mir

  23. Lieber Sigurd !
    War in der Arbeit,drum erst heute Deinen Globulihinweis gelesen,habs gleich besorgt.Werde Dich aber noch informieren obs wirken.
    Übrigens hätte ich Dir heute schon einen längeren Kommentar Zum Papathema geschrieben ,der aber im Nirwana verschwunden ist. Kriegst ihn aber nachgeliefert sobald ich länger frei hab.Dein Papa ist ja harmlos im Vergleich zu meinem.
    Bis bald ,viel Kraft,liebe Grüße E.

    Liebe Ina!!
    Wie gehts Deinem Katerle??????E.

    Gefällt mir

  24. Lieber Sigurd !
    Deinen Globulihinweis erst heute Vormittag entdeckt(war in der der Arbeit und hab sie wirklich nur unter Mithilfe von 100000000 Schutzengeln geschafft)und Globuli also heute sofort besorgt.Werd Dich auf dem Laufenden halten obs helfen.
    Wie gehts Dir heute?
    Was macht Dein Papaproblem.Mit meinem ists nicht viel anders,der ist mittlerweile 90!!! Jahre alt.Vor einigen Monaten hat er sein Auto(daß derweil 3 Jahre ungefahren in der Garage stand,wegen Maculadegeneration-also auch Führerschein weg-)total unerwartet meinem Sohn GESCHENKT !!!Dieser hat sich natürlich sehr gefreut da dieses Auto erst 30 000 KM am Tacho hatte.
    Dann kams ganz dicke,denn Papa kaufte sich dann ein Behindertenauto(Führerschein wird dafür nicht benötigt).Mit dem düst er jetzt fast tagtäglich durch die Gegend.Als ziemlich viel Schnee lag konnte er damit nicht fahren und war extrem grantig und lebensmüde,er sagte nun ists zum Sterben.
    Schnee ist nun weg und Fahrzeug wurde von ihm wieder ausgepackt.Papa ist trotz extremer Sehbehinderung und Hörbehinderung flott unterwegs,meist auch auf der falschen Straßenseite.Papa erzählt uns Kindern immer daß er überhaupt nichts mehr sieht,also blind ist.Und dann das!!!!Keine gutgemeinten Kommentare werden akzeptiert.Da kannst wirklich nur hoffen daß keine Unschuldigen zu Schaden kommen.Kritik bekommen wir Kinder auch bereits von den Nachbarn zu hören wegen seiner rücksichtslosen,gefährlichen Fahrweise und unser Nachsichtigkeit.
    So viel zum Papathema!
    Viel Kraft ,freu mich wieder bald von Dir zu hören.E.

    Liebe Ina !
    Wichtige Frage:Wie gehts Deinem Kater ???

    Gefällt mir

  25. Liebe Birgit, Sabine und Velar,

    ganz begeistert und lachend bedanke ich mich für Eure Lust am albernen Ratespiel . Ich weiß, Sowas gehört garnicht auf Jada´s Seite, entschuldige bitte liebe Jada.

    Volltreffer gab es beim Ergebnis zwar keinen, obwohl ich dachte, es viel zu leicht gemacht zu haben, denn den Namen hatte ich mit „Gänsefüßchen“ markiert. ;)……Sabine kam dem mit OMINA am Nächsten, gemeint war aber NAOMI. „Na, Omi ? “ 😉

    Gestern war ich schon so früh auf den Beinen weil sich ein Gärtner für eine schwierige Baumschneideaktion angesagt hatte… er kam aber nicht. Heute hab´ ich total in tiefen Träumen versunken, verschlafen , bin schnell in die Kleider gehüpft und warte nun wieder. Tssssss !

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    1. Ei, jeij, jei! Boah, wie einfach und offensichtlich, es doch war – eigentlich!
      Das spricht nicht dafür, mental völlig da zu sein, liebe Ina-InaDA-Naomi!
      Ich schiebe es jetzt einfach auf die gewaltigen Energien ….
      Gestern fiel der Groschen in Zusammenhang mit Velars Uhrzeithinweis ja auch schon deutlich verspätet bei mir (danke, liebe Eva für die aufmunternden Worte).
      Liebe Grüße an alle 💜!

      Gefällt mir

    2. Liebste Sabine, denk Dir nix, das mit der wunderbaren Uhrzeit gestern fiel mir auch erst nach dem Hinweis von Velar auf. Obwohl ich das sonst IMMER registriere….hab ich mir immer eingebildet, hahaa.
      Im Moment fällt vieles einfach durch, durchs neue Sieb. Dann soll es so sein, dass das Raster durchlässiger geworden ist.

      Gefällt mir

    3. Wolke, bringst mich wieder zum Lachen -wie schön, …bist Du dann doch eher Pumuckl-Wolke als Rumpel-Wolke…oder hatte das Stielzchen auch rotes Haar? Ist schon zu lang her…..weiß nicht mehr.

      Gefällt mir

    4. Liebe Birgit,
      mich juckt gerade wieder das große Kichern in der Kehle: Sigurd sagte doch, dieses Färben klappt nur von Mann zu Frau, ob´s bei Dir dann klappen würde ??? ….ich fall gleich vom Hocker !!!

      Keine Ahnung was das heute ist, ein kleiner Kerl sitzt mir im Nacken und gibt keine Ruh. Oder mein Wasser stammt aus dem Heiter-Quell und nicht aus Lauretana.
      Lieber Sigurd…natürlich war es mir klar was Du meinst, aber man kann es auch anders deuten…das fand ich grad so witzig. Tut mir leid, ich glaube es ist besser mich mal zu sammeln, sonst fühlt Ihr Euch noch von mir veräppelt, das möchte ich nicht.
      Der Tipp ist aber nicht schlecht, Sigurd, bloß hält das dann auch mal einem Regenguss oder Schwitzen stand ?

      Gefällt mir

  26. Hallo Ina
    also ich weiß daß du 18 Jahre mehr Lebendserfahrung hast als ich,aber davon merkt man hier im Block garnichts.Nimm mir nicht meine Illusionen…Ich hatte dich gerade als :Je oller,desdo doller -vermerkt und das fand ich sehr beruhigend!(in Bezug aufs Älter werden)
    Heute stehen alte Muster auf dem Program..wo wir schon beim älter werden sind….hab sie heute morgen regelrecht gerochen!—„GERNE,ihr SCHATZies,kommt rein….damit ich euch beschauen kann“

    Gefällt mir

    1. Liebe Wolke,
      ;)….18 Jahre Unterschied, ok, dann wird da nix mit Omi, sondern eher die erstgeborene Tochter draus -grins.

      Aaaber, gehören die Illusionen allgemein, nicht auch zu den Loslassbedingungen im Jetzt? Vielleicht sind das die „Schatzies“ die Du gerade gerochen hast ? „Je Oller, umso doller“ passt bei mir so gar nicht. Ich ahne aber wie Du das gemeint hast und deshalb kann ich es auch annehmen :).

      Gefällt mir

    2. Ich wäre deine Erstgeborene! Du hast 17 Jahre mehr Lebenserfahrung als ich!
      Aber mit 17 ein Kind zu kriegen, wäre ja doch schon fast eher große Schwester 😉!

      Gefällt mir

    3. Stimmt schon,aber bevor ich in ein paar Jahren mit bläulich grauem Haar vom Friseur komme und in Berkemanns Gesundheitstreter steige, bin ich auf jeden Fall lieber oller und doller(was auch immer du unter doller verstanden hattest,-DAS war nicht gemeint)Wenn auch mein Henna-Rot bei langsam grauer werdenem Haar zu grell orange wechselt!

      Gefällt mir

    4. Habe gerade kapiert, dass mir mittlerweile sogar mein korrektes Geburtsdatum entfallen ist! Ich bin ja 66 geboren, ich Dauertrotteltier (entschuldige bitte, liebe Eva)
      Die gute Nachricht: Wolke, wir wären dann Inas früh empfangene Zwillinge!
      Na, die Vorstellung gefällt mir! Wobei ich -glaube ich- so leid es mir tut, keine töchterlichen Gefühle für dich entwickeln kann, liebe Ina.
      Es bleibt also bei Freundschaft, okay!?

      Gefällt mir

    5. Hallo liebe Wolke, da muss ich mich, Baujahr ’67, doch auch gleich zu wOrt melden und erzählen, dass meine Friseurin mich vorhin versucht hat schonend darauf vorzubereiten, dass ich, wenn ich mich dazu entschließe, nicht mehr meine Haare mit Khadi hennarot/ hellbraun zu färben wohl rein weiße Haare haben werde. Ich entschloss mich mit aller Deutlichkeit, diesen Zusatnd noch möglichst weit hinauszuzögern!
      Jugendlich- fröhliche Grüße, Birgit

      Gefällt mir

    6. Da gehöre ich mit Baujahr 56 wohl zu den äiteren hier. Tipp
      zum biologischen und schnellen Färben von Mann zu Frau, 2 Esslöffel Henna in ein kleines Einmachglas,mit heißem Wasser ein drittel auffüllen und das ganze verschütteln. Die Mischung hält im Kühlschrank mehrere Wochen. Nach jedem Waschen diese einfach mit Wattepads in die trockenen Haare einreiben und fertg.
      Geht schnell, verjüngt ungemeini und ist auch noch pflegend dazu, und dünne Haare werden dicker.

      Gefällt mir

    7. S I G U R D – du bist ja wirklich hier der Oberknaller! Aber dir wurden ja auch schon öfter hier Heiratsanträge gemacht, darum lasse ich das jetzt.
      Nur eine Frage: man nimmt dann wahrscheinlich nur das Henna- gefärbte Wasser (kalt) und tupft es auf? Für mich ist das daher so interessant weil ich das ewige Nachfärben tatsächlich so leid bin.
      Verbundene Grüße, Birgit

      Gefällt mir

    8. Je nach gewünschter Intensität nur das Wasser, oder man schüttelt nochmal, damit der Satz aufwirbelt und mit in die Haare eingerieben werden kann. Man kann es nach dem Trocknen auch wiederholen, geht ja schnell. Alles andere ist mir zu aufwendig. Ich liebe es einfach.
      Wegen empfindlicher Kopfhaut verdünne ich auch meim sensitiv Schampoo ungefähr 1 zu 20 mit Wasser. Reicht ewig.
      Geschirrspülmittel ebenso.
      Und morgen reden wir dann über Orangenhaut. 🙂

      Gefällt mir

  27. Seid gegrüßt, Ihr Lieben
    Liebe Jada, auch von mir ein Dankeschön für das Short-Update.
    Glücklicherweise nehme ich die Energien nicht so heftig wahr , wie ich das von einigen von euch so wahrnehme.
    Aber es gibt eine Grundheiterkeit in mir – aus der ich nur in Stresssituationen rausfalle. Ich „ertappe“ mich häufig dabei, wie ein kleines Lächeln auf meinen Lippen liegt – und so fühlt es sich auch innerlich an.
    Wenn ich an den kommenden Frühling denke, dann entsteht in mir das Bild von einem ganz neuen Wachsen und Erblühen.( und einer damit einhergehenden sehr kraftvollen Fröhlichkeit) Das hatte ich schon ein paar mal zum Frühlingsanfang, aber ich kann mir vorstellen, das es in diesem Jahr ganz besonders sein wird. auf verschiedenen Ebenen – eben;-) – und ich freue mich darauf.
    Es wird Zeit zu fliegen
    ich wünsche euch schöne Träume und eine erholsame Nachtruhe
    fühlt euch umflügelt
    ❤ Anne

    Gefällt mir

    1. Danke liebe Anne, das wünsche ich Dir auch.

      Seit dem Nachmittag war hier auf einmal völlige Stille eingekehrt und ich hatte in der Zeit selber auch das Gefühl wieder Flugstunden zu bekommen….auch mein Kater reagierte wieder. Sitzt dann neben mir und guckt mir tief, als würde er bis zur Seele schauen, in die Augen. Ein unglaublich starkes Gefühl von Liebe und Dankbarkeit steigt dann hoch, nicht nur ihm gegenüber sonder rundherum.

      Ach, Sigurd, Dein uneinsichtiger Vater geht mir auch durch den Kopf , aber leider habe ich kein Patentrezept, denn das gleiche Problem hatte ich bei meinem auch. Er gab das selber Fahren erst auf, als er in einen Traktor hineirauschte, weil er von der tiefstehenden Sonne geblendet war. Gott sei Dank passierte keinem Menschen dabei etwas. Erst nach dem Unfall kam er zur Einsicht. Alle vorherigen Gespräche waren völlig fruchtlos. Ich hoffe auch, dass der Arzt Dich dabei unterstützt.

      Ich verabschiede mich für heute, wünsche allen eine wunderbare Nacht

      Ina

      PS.: Anne, weil Du vom Lächeln sprachst und der inneren Heiterkeit…die hatte ich nachmittgas auch mal, als ich mich wegen zu heftiger Flugübungen schwindelig hinlegen musste. Das war ungewohnt, ich meine die plötzliche Schmunzelei. Gedanklich schlich ich hier in unserer Mutterschiffküche herum und überlegte, ob ich wohl hier die Älteste bin?! Von wenigen weiß ich das Alter und dass manche nicht mehr sooo jung sind auch. Naja, langer Rede….usw. Wortspielerei mag ich schon immer und deshalb spielte ich auch ganz automatisch los. Ich, als Großmutter der Küchencrew würde gerne Omi bei Euch sein und hätte dann gleich einen passenden Namen weg wenn ihr mich morgens begrüßt : „Na, Omi“ , wie gehts denn heute. Kommt einer auf meinen neuen Namen? Über so einen Unsinn konnte ich ganz für mich alleine albern kichern. Jetzt seid Ihr dran…mit was auch immer -grins.
      Huch, das ist ja fast ein Gutnacht-Geschichterl geworden.

      Gefällt mir

    2. Hallo Ina. Das mit dem Traktor kann ich noch toppen. Meiner ist vor kurzem in einen Krankenwagen im Einsatz hineingerutscht, weil er das Martinshorn nicht hörte.Zwei mal Schleudertrauma der Fahrer inbegriffen. Polizei war vor Ort. Gab aber nur 30 Euro Verwarnung.

      Gefällt mir

    3. Liebe Anne,
      mir geht es mit dem FrühlingsERWACHEN so wie dir. Auch ich fühle es als ganz besonders dieses Jahr und kann es für mich noch nicht ganz einordnen, ob es daran liegt, dass der Winter dieses Jahr, wie schon lange nicht mehr hier im Norden, sich sooo klar gezeigt hat und die Vorfreude auf den Frühling dadurch noch mehr da ist, oder ob es das allgemein wachsende Bewusstsein ist, das uns die Dinge immer klarer wahrnehmen lässt. Vielleicht eine Mischung aus beidem. Und, jaaaa – lasst uns fliegen, soweit und so hoch uns die LichtWellen tragen. Es ist JETZT die Zeit!

      Liebe Omi Ina, ernsthaft? Wenn du es wünscht, nenne ich dich natürlich so. Allerdings bist du in meiner Wahrnehmung nicht die alte Dame, die vor ihren Kreuzworträtseln sitzt ( s o stelle ich mir eine Omi vor, ohne den Omi-Part in dieser Gesellschaft in irgendeiner Form degradieren zu wollen!) Sondern eine geistig vitale, humorvolle und witzige Frau ohne Alter.
      Also du (eventuell) Älteste unter den weisen Frauen /Männern die hier das Feuer hüten. Eine herzliche Umarmung von mir und bis bald mal wieder auf ein Schwätzchen.
      Herzliche Grüße an euch alle,
      Birgit

      Gefällt mir

    4. „Omi Ina“, nee, das glaub ich nicht, liebe Birgit!
      Ina hat’s mehr mit rassigen Namen, wie „InaDA“, daher tippe ich eher auf „Omina“ , klingt beides für mich nach Temperament 😉 ……
      GUTEN MORGEN an euch ALLE ☀️!

      Gefällt mir

  28. ihr lieben Mitstreiter im kosmischen sein
    versucht nie einem Mitmenschen um seinen aufwachmoment zu bringen aber versucht die göttliche quelle um besonderen schutz für euch und den lieben oder die lieben zu bitten- ich habe jahrelang vieles erbeten und im Endeffekt war ich diejenige die volles Programm erleben durfte- seid von herzen gegrüsst- wenn Gott und die göttin den bildlichen knopf drücken bin ich das sternenkind und ihr jeder einzelne für sich auch- Freude schöner götterfunken………………………………bis dannjutta shorina

    Gefällt mir

  29. Wie bringe ich denn einem absolut Fahruntüchtigen und uneinsichtigen Vater bei, daß er damit aufhören soll zu fahren, ohne mich in sein leben zu sehr einzumischen? Nach drei kaputten Kotflügeln und zwei herunter gefahrenen Kupplungen innerhalb von nur zwei Jahren behauptet er immer noch, alles im Griff zu haben. Heute in der Küche wieder eine lautstarke Auseinandersetzung zum Thema, ohne Schreien, was mir eigentlich gar nicht liegt, gibs da kein Gehör. Und am Höhepunkt der spannungsgeladenen Situation, explodierte auch noch mit einem lauten Knall das Essen (Brokkoli, Nudelauflauf in einem feuerfesten Glasgefäß). Muß es da erst zum Äußersten kommen, unter dem Motto, das geht mich nichts an und einfach laufen lassen, oder wie würdet ihr damit umgehen? Immer wenn er mit dem Auto unterwegs ist, ruf ich schon mal vorsorglich die Engel um Beistand an. Aber das kann doch nicht die Lösung sein.

    Gefällt mir

    1. Lieber Sigurd,
      ich denke nochmal länger darüber nach, aber schreibe trotzdem schon kurz meinen ersten Impuls:
      Du hast mal erzählt, dass dein Vater von seinem Arzt bescheinigt bekommen hat, dass er so weit kerngesund sei. Und das sei dann für ihn auch genau so!
      Ich finde es erlaubt, das Thema „abzugeben“, wenn andere Menschen was sagen, ist es ja immer einfacher und vor allem annehmbarer, als wenn die nächsten Angehörigen das tun! Vielleicht bekommst du ja seinen Arzt auf „deine Seite“!
      Wenn der ihm sagen würde: „Sie sind gesund für Ihr Alter, haben es aber redlich verdient, sich ab jetzt ausschließlich chauffieren zu lassen“, wird er sicher eher Gehör finden, als wenn der Sohn dies tut!
      Ist dein Vater schon lange bei diesem Arzt, nimmt sich dieser auch sicher gerne Zeit dein Anliegen bzw. deine berechtigten Sorgen anzuhören!
      So, das wars auf die Schnelle!
      Liebe Umflügelung!
      Sabine

      Gefällt mir

    2. Danke Sabine. Ein guter Tipp mit dem Arzt. Aber ein schlechtes Gefühl bei diesem Vorgehen hätte ich schon. Aber wenn ich nichts unternehme und andere kommen zu Schaden, hätte ich das auch. Mal schaun. Jetz hab ich wenigstens eine Wahl. 🙂
      Aber fast lustig war es schon, wie sich die Steitenergie Ausdruck verschafft hat.

      Gefällt mir

    3. PS: „anzuhören und als „gute und gütige Geheimabsprache“ zu handhaben, sprich, der Arzt wird dich selbst aus diesem Thema heraushalten!
      PPS: Schade um diesen herrlichen Nudelauflauf!!!

      Gefällt mir

    4. Das schlechte Gefühl kann ich soooo gut nachvollziehen. Würde mir sehr ähnlich gehen!
      Ich durfte aber schon diesbezügliche Erfahrungen machen, wo ich über genau diesen Schatten springen musste! Sie zu schildern, würden jetzt den Rahmen sprengen ….
      Mein Hebbet (Grönemeyer) lädt in einem meiner Lieblingslieder dazu ein „skrupellos“ zu sein! Ein so negativ besetztes Wort, so positiv benutzt in dem Lied!
      Das hatte mir damals sehr geholfen! Ich weiß mittlerweile, dass ich in der Not auch „skrupellos“ sein kann, wenn es aus LIEBE und GÜTE geschieht und schwererer Schaden hierdurch abgewendet wird. Das ist für mich „in Wahrhaftigkeit zu „schummeln“ und nichts, was ich mir vorwerfe! Unnötig zu erwähnen, dass transparente Wege selbstverständlich immer den Vorzug erhalten, sofern sie gangbar sind!

      Gefällt mir

    5. Lieber Sigurd,
      als vor kurzem jemand aus der Kur kam, erzählte er, das er einen Test machen durfte, ob er nach seiner krankheit noch fahrtauglich ist… er war überdurchschnittlich und somit glücklich… nur den Wohnwagen fährt er nicht mehr…. ( vielleicht sowas in die Wege leiten)
      ist immer schwer, jemanden vor sich selbst zu schützen und wenn das Thema ja schon länger ist, auch immer die richtigen Worte und vor allem neue, das man den anderen ins überdenken bringen will….
      klar kannst auch den Schlüssel verstecken… uuuups….
      vielleicht hält er sich nur noch für „lebenstauglich“ wenn er Auto fährt… seine Freiheit…
      nur gedanken zur Hilflosigkeit… ich wünsche DIR die richtigen Worte…
      Danke Bianca

      Gefällt mir

  30. guten Morgen ALL Ihr Lieben
    gestern dachte ich doch den ganzen Tag, das es Donnerstag ist… und ich alle Donnerstags Erledigungen machte. einschliesslich Arbeit… habe natürlich mit meiner unvorhergesehenen Arbeit, Ihr eine grosse freude bereitet.. naja für irgend etwas wird es gut sein… 😉
    Als ich aufm nach Hause weg war, sagte der Radiomoderator.. es ist Mittwoch der 7.
    konnte es einfach nicht „begreifen“

    periode meldet sich „ruckweise“ an da,weg, da wieder weg wechsel im Stundentakt.. war auch noch nicht da…deswegen zwackt das Becken einwenig

    Eine Elster rief mich morgens zu ihrem Baum vorm Schlafzimmer und sah das die Elster einen einen richtig gelben Bauch hatte…

    Ansonsten sind die berauschenden Glückfgefühle kaum in Worte zu fassen…
    das Kind lebt sich aus, tanzt und singt … das Lied von Xavier Naidoo…. ich bin frei..
    . und ich fühle, wie ich heile..
    Danke Bianca

    Gefällt mir

  31. Liebe Sabine!
    Am 8.3. um 0:14 schriebst Du, dass Du so gerne Dein lila „Bild“ zurück hättest. Und um 0:41 (!) war es da.
    Fantastisch magische Grüsse !!!

    Gefällt mir

    1. JAAAAAAA, liebe Velar!!!!
      Schau mal weiter unten auf die Uhrzeiten meiner nächtlichen Beiträge!
      Ich war ja genialerweise LIVE dabei.
      Während ich das blaue Einheitsallerleibild noch hatte, sinnierte ich laut hier über mein Vermissen meines lila Sternenbildes nach und SCHWUPPS, einen Moment später, war es wie von Zauberhand plötzlich wieder da und wir alle leuchteten auf einmal wieder
      bunt!
      Da das ja wohl kaum meinen eigenen Manifestationskräften zuzuschreiben ist ;-), hat vermutlich der Jada-Engel in genau dem Moment die Probleme gelöst und so wurde meine Bitte erhört und ich ging strahlend schlafen!
      Fantastisch- magische Grüße auch an dich und ich freue mich über deine heute morgen geschickte Freude! Danke dafür!
      Sabine

      Gefällt mir

    2. Velar, ich bin ein Trottel!
      Jetzt hab ich erst kapiert, worauf du mich aufmerksam machen wolltest!
      Vor lauter Begeisterung noch als Einzige in der Nacht am Küchentisch sitzend, die „Rückkehr der Farben“ direkt erlebt zu haben, habe ich die Besonderheit der Uhrzeiten (0.14 und 0.41 Uhr) gar nicht mitgekriegt!
      DANKESCHÖN, dass dir dies aufgefallen ist!
      Jetzt hab dann auch ich es endlich verstanden 🙂!

      Gefällt mir

    3. Lieber Sigurd,

      ich rate Dir auch zu einem Gespräch mit dem Arzt. fDas ist für ältere Menschen eine ganz andere Plattform – was der Arzt sagt, wird gemacht. Ich erlebe es bei der Schwiegermutter, wie schwer das zu händeln ist. Bei meiner Stiefmutter (81) hat sich das „erledigt“, sie kam durch die blendende Sonne im Winter auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Das würde ich Deinem Vater gern ersparen und Dir den Anruf, wenn man dann in die Notaufnahme gerufen wird. Ich kann Dir nur Mut zusprechen und finde es super, dass Du das Thema auch im Sinne Deines Vaters klärst.

      Viel Kraft! Heidi

      Gefällt mir

  32. Hallo Elke. Nur Mut. Hier ist ein durch und durch harmonischer Austauschraum.
    (Nur ab und zu der liebe Alex). Aber Einlesen und Kennenlernen kann schon etwas dauern. Und hier bekommst du immer kompetente Hilfe wenn du sie brauchst.
    Und was dich nicht interessiert, einfach überlesen. 🙂

    Gefällt mir

    1. Liebe Forengemeinde
      ich empfinde den Monat März als einen Monat, in dem es heißt, im Gleichgewicht, in der goldenen Mitte zu bleiben, um uns den immer höher werdenden Quantenfrequenz anzupassen. Sich Zeit für sich selbst zu nehmen um zu fühlen, was im Inneren abläuft.

      Gefällt mir

    2. Lieber Sigurd,
      wie funktioniert es denn hier mit dem freischalten? Wenn ich z.B. wie heute, zu einem Beitrag eine Antwort geschrieben habe und auf Kommentar absenden gedrückt habe, erscheint bei dem Beitrag, muß noch freigeschaltet werden.

      Gefällt mir

    3. Bei neuen Mitgliedern oder wenn du mehrere Links einstellst, kann es schonmal ein paar Minuten dauern bis du automatisch freigeschaltest wirst. Mußt nichts weiter tun.

      Gefällt mir

  33. Liebe Jada,

    “ … FREIHEIT ,
    REINHEIT,
    WAHRHEIT ,
    AUFERSTEHUNG ,
    NEUGEBURT
    tönt und schallt es
    durch die unendlichen Weiten des
    INNEREN „UR – KOSMOS DER SEELE“ … “

    Jetzt hat das vermeintliche „Blog-Chaos“ also wieder in eine NEUE/ERNEUERTE/BEREINIGTE ORDNUNG gefunden ….

    Wenn es so weiter geht, dann wirst du noch zur „WordPress-Expertin“ 😉 …..

    Einen schönen Tag für dich und alle deine Lieben !

    ⭐ Kerstin Kimama

    Gefällt mir

  34. Guten Morgen Ihr Lieben alle,

    Jodeldidööö…. jodeldiduuuu….meine maigrünen, nach außen strahlenden Herzchen sind auch wieder da. Ach ist das ein Augenschmaus; Birgit und Velar fanden den Weg genauso. Danke liebe Jada für Deine Mühen.

    Die Sonne strahlt mit mir mit…noch. Gestern kamen die Flieger, malten große Kreise in den Himmel und schwuppsdich war wieder alles vernebelt. Ich dachte es hätte nun mit dem unsäglichen Gesprühe schon ein Ende.

    Habt einen wunderbaren Tag

    Ina

    Gefällt mir

    1. Huhu, du Liebe,
      gestern kamen die Flieger, heute kommen die Hubschrauber!
      Hammer, was hier für ein Getöse im Himmel ist! Über einen Zeitraum von einer halben Stunde! Was das wohl sein mag?
      Liebe Grüße auch an das Katerchen! Falls er heute wieder ein bisschen schwächeln sollte, würde ich mich nicht zu sehr sorgen! Ich schwanke durch die Gegend und bleib jetzt einfach vermutlich auf dem Klo, bei mir geht die Entleerung weiter und so muss der Kühlschrank heute leer bleiben! Gott sei Dank habe ich heute wenigstens frei und muss nicht zur Arbeit sausen!
      Aber da ja hier schon wieder kunterbunte Vielfalt eingekehrt ist, wird’s mir ja vermutlich auf dem stillen Örtchen nicht so langweilig!
      Liebe Umflügelung!

      Gefällt mir

    2. Liebe Sabine,

      oh, wieder auf Deinem bekannten Stammplatz anwesend , wie schon gehabt? Denk dran: kein Dreieckstuch umhängen 😉 !
      Ich schwanke auch leicht, aber MUSS trotzdem einkaufen fahren, blöd, aber geht nicht anders. Kater war vorhin erstaunlich stabil unterwegs und hat sich jetzt ein Nest unter ner Decke gesucht, kam da ganz alleine wieder hin ohne ihn heben zu müssen.

      Also bis später ….schade, dass die Mitteilungsfunktion nicht funktioniert, ist wieder Suchen dran. Egal,, Hauptsache unsre kleine Küchenwelt ist wieder heimelig….

      Gefällt mir

  35. Liebe Ina,
    es fühlt sich tatsächlich „anders“ an –
    final HÖHER, final TIEFER, final MEISTERLICHER und
    final NÄHER ( GANZ NAH ) AM ZIEL ….
    und vielleicht final – manchmal – a Bisserl „durch den Wind“ 😉 …

    Einen schönen Tag !

    ⭐ Kerstin Kimama

    P.S.: MARKUS EVERDIKING am 24. Februar 2018

    Neue Welten… offenbaren sich im werdenden BewusstSEIN…
    Neue Horizonte… zeigen sich im werdenden Erwachen…
    Neue Farben… erstrahlen im Angesicht der tiefen Heilung…
    Vertraue diesen Prozess der Metamorphose…
    Egal was gerade geschieht… Es dient… deiner Ganzwerdung…
    Genieße deine Sinne und sei gewiss… Du bist behütet und beschützt…
    Alles soll gerade genau so SEIN… wie es ist…!!!
    Sei bei dir… Zuhaus…

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Kerstin,
      danke für Deine liebe Antwort. In den letzten drei Tagen war ich sehr “ durch den Wind“, heute wird alles schon etwas klarer. Bin immer wieder überrascht wie schnell es mich doch noch aus dem Vertrauen herauskatapultieren kann. Markus´ Worte machen mir das gerade wieder sehr deutlich. Seufz.
      Waren aber auch turbulent die Tage mit Katers heftigen Ausfällen zu Beginn der großen neuen Lichtflutung.

      Alles Liebe
      Ina

      Gefällt mir

    2. Liebe Ina,
      alles Gute für deinen lieben Wegbegleiter. Tatsächlich sind Tiere so große Seismographen für uns, einmal was sie mit ihren Antennen global wahrnehmen, oder auch, dass sie sich uns zur Verfügung mit ihrem bedingungslosen Dienst der Transformation.
      Herzliche Umflügelung für euch beide!
      Birgit

      Gefällt mir

    3. Vielen ❤ lichen Dank für den so gut passenden Text von Markus Everdiking. Ich habe ihn von Hand
      abgeschrieben und an die Wand gehängt…..

      Gefällt mir

  36. Oooohhhh, alles wieder bunt!! Großartig!! Danke an die Helferlein!!
    Eigentlich wollte ich heute morgen in unsere Auftiegsküche rauschen und fragen: Habt ihr das auch gemerkt?? Und wie ich lese, geht’s einigen so wie mir und es liegt nicht nur an meinem Zustand. Es ist Großes in Gange.
    Unsere Kunden waren gestern in extrem mitteilungbedürftiger Laune, ansonsten nahm ich tagsüber nicht soviel wahr. Man ist ja auch mit Äußerem beschäftigt.
    Abends ging ich dann in die Meditation und wurde einfach und bedingungslos eingehüllt in eine wonnigliche Energie, die überhaupt keine Fragen mehr zuließ, bzw. benötigte. Alles war sofort in der vollkommenen Ordnung und Ausrichtung.
    Dieser Zustand hält an, auch jetzt im Wachzustand. Hingabe und Verschmelzung mit allem was ist.
    Da ich mich nicht um Daten kümmere, eher um den Mond und die Konstellationen, weiß ich gerade auch nicht, aber irgendein Schleier ist gehoben und die uns allen in unserer wahren Natur begründeten natürlichen Anbindung scheint einfach und JETZT ZU SEIN.
    Aus tiefstem Herzen DANKE, dass ich das in diesem geschützten Raum so teilen darf.
    Birgit

    Gefällt mir

    1. Ach, wie freue ich mich wieder über deine Zeilen, liebe Birgit!
      GROßARTIG, dass du es auch so empfindest!
      DIR und ALLEN anderen wünsche ich einen sonnigen Guten Morgen und einen herrlichen Tag!
      Sabine

      Gefällt mir

    2. Liebe Birgit,

      wahrscheinlich ist das gut, sich nicht um die „Daten“ zu kümmern, denn manchmal irritiert das bloß…
      alles was man spürt, einfach erscheinen lassen und, nicht nach „Beweisen“ auf irgendwelchen Anzeigen suchen , so wie ich das meist mache. Der Beweis hilft ja nicht wirklich weiter, er war anfangs für mich nur nötig, denke ich, um mir selbst trauen und Symptome einordnen zu können. Ja, das gehört sicher auch zu den Dingen die ich loslassen darf und soll.

      Siehste, wie gut der Austausch hier ist ? …danke für Deine Mithilfe 🙂

      Ina

      Gefällt mir

  37. Guten Morgen! Neue Farben, neuer Beginn:
    Ich schicke allen meine Freude (weil ich wieder da sein kann) und Liebe….<3 ❤ ❤
    einen wunderschönen Tag wünsche ich ALLEN hier!

    Gefällt mir

    1. Na das ist ja eine schöne Überraschung liebe Velar !

      Siehst du – manchmal braucht es nur a Bisserl Geduld und dann „läuft“ es wieder 😉 ….

      Salut und einen schönen Tag !

      ⭐ Kerstin Kimama

      Gefällt mir

  38. Violettes Feuer, oh du Göttliche liebe, lodere in meinem Herzen!
    Du bist Gnade für immer wahr, halte mich stets in Einklang mit dir.

    Ich Bin Licht, du Christus in mir, befreie meinen Geist für immer.
    Violettes Feuer, leuchte stets tief in diesem meinem Geist.
    Gott, der du mir schenkst mein täglich
    Brot, erfülle meinen
    Kopf mit violettem Feuer, bis deine himmlische Ausstrahlung aus meinem Geist einen Geist des Lichtes macht.

    Ich Bin die Hand Gottes in Aktion,
    die jeden Tag den Sieg
    davonträgt.
    Die höchste Freude meiner reinen Seele ist es, den Goldenen Mittelweg zu gehen.

    Oh, geliebte Göttliche
    ICH Bin- Gegenwart
    umhülle mich mit deiner Säule aus Licht, das stammt von
    Aufgestiegender Meister Flammen, die ich anflehe in
    Gottes Namen.
    Möge es meinen Tempel befreien von allem,das versucht uns,zu entzweiende.

    Ich rufe hervor die violette Flamme,
    alle Sehnsüchte zu erhellen und zu verwandeln.
    Sie mögen brennen in
    Freiheits Namen,
    bis ICH BIN eins mit der violetten Flamme.

    ICH BIN die hier wirkende Vergebung, die alle Zweifel und Furcht überwindet,
    und die Menschen immerwährend durch ihre Flügel des
    kosmischen Sieges befreit.
    ICH BIN der Ruf in voller Kraft,
    der stündlich nach Vergebung strebt.
    Ich verströmen meine verzeihende Gnade an alle Lebewesen an jenem Ort.

    ICH BIN frei von Angst und Zweifel,
    verbanne Wunsch und Not,
    denn ich weiß, dass alle guten Gaben stets aus den höchsten Reichen kommen werden.

    ICH BIN beim Wechseln all meine Kleider, leg‘ Altes ab , für den strahlend neuen Tag.
    Mit der Sonne des Verstehens,
    BIN ICH erleuchtet ganz und gar.

    ICH BIN Licht, innen wie außen.
    ICH BIN alles ,das Licht ist.
    Erfülle mich, befreie mich, Preise mich!
    Versiegle mich, heile mich,reinige mich!
    Bis sie sagen, dass ich
    verwandelt bin:
    Ich scheine wie der Sohn,
    Ich scheine wie die Sonne!

    ICH BIN die Flamme der Wiederauferstehung, die Gottes reines Licht durch mich schickt.
    Jetzt hebe ich jedes Atom in seiner Energie an und bin befreit von allen Schatten.

    ICH BIN das Licht von Gottes voller Gegenwart.
    Ich verbringe mein Leben für immer in Freiheit.
    Jetzt erhebt sich die Flamme des ewigen Lebens auf zum Sieg.

    ICH BIN das Licht des Aufstiegs,
    der Sieg , der frei fließt,
    Das Gute trug am Ende davon den Sieg auf ewig.

    ICH BIN das Licht, alle Last ist gewichen.
    Ich erhebe mich in die Luft.
    Mit ganzer Gotteskraft vergiesse ich mein wundersamen Lied des lobpreises.

    Oh Jubel ! ICH BIN der lebendige Christus, der ewig
    Liebende.
    Aufgestiegen mit ganzer Gotteskraft bin ich nun eine strahlende Sonne

    Zum Abschluss:

    “ Im vollem Glauben
    akzeptiere ich, dass dies manifest, manifest, manifest wird – gleich hier und jetzt mit voller Kraft,auf ewig aufrecht erhalten,
    allmächtig aktiv, auf dass es sich immer weiter ausdehne und die Welt umfasse, bis alle ins Licht aufgestiegen und frei sind !
    Geliebte ICH BIN Gegenwart!
    Geliebte ICH BIN
    Gegenwart!
    Geliebte ICH BIN
    Gegenwart!“

    Alles liebe Euch allen

    PS. Die Deskrete sind von Elisabeth Clare
    Prophet

    Ich hatte mich vorher mit Snoopy angemeldet mein richtiger Name ist Martina immer authentisch bleiben gell.😘💖

    Gefällt mir

  39. Ja, kann das denn wahr sein?
    Das gibts doch gar nicht!
    Ich könnte schwören, das gerade eben noch fast alle, olle blaue Zeichen hatten!
    Und in dem Moment, wo ich darüber nachdenke und schreibe, dass mir mein lila Sternenzeichen fehlt, erscheint es plötzlich!!!!!!!!!!
    Na sowas! Das musste jetzt doch mal eben noch bestaunt und bewundert werden, auch wenn ich mich eigentlich schon dreimal ins Bett verabschiedet hatte und euer Postfach morgen durch mich verursacht überquillt!
    Sorry dafür, aber welcher Engel (hast du es hingekriegt, liebe Jada ?) das nun in genau diesem Moment auch repariert haben mag: Ich sende ein HERZLICHES DANKESCHÖN!!!
    Ich freue mich und nun kann das heilige Küchenfeuer wieder neu entfacht werden! Juhu!

    Gefällt mir

  40. Sorry, ich nochmal!
    YIN, ich habe dich jetzt erst gefunden!
    Danke für deinen spannenden Bericht. Morgen werde ich mir das Foto nochmals mit deinen Hinweisen anschauen und bin gespannt, ob ich es sehen werde!
    Vielen lieben Dank auch für deine inspirierenden Liedzeilen! Eigentlich wollte ich gerade ins Bett gehen, nun kichere ich aber vor mich hin, weil ich deine Worte gerade zu vertonen versuche. Mmmmhhh, klingt noch suboptimal, aber das wird schon!
    Hilfe, warum ich am Ende DIESES Tages mit DIESEN Frequenzen auch noch fröhlich werde, verstehe ich selbst gerade nicht so genau!
    Wenn ich schon kein lila Sternenbild mehr habe, schick ich wenigstens ein lila Herzchen in deinen Zaubertempelwagen 💜!
    Liebe Umflügelung
    Sabine

    Gefällt mir

  41. PS: Und den Beamer mach ich natürlich allen „Blogwidrigkeiten“ zum Trotz aus!
    Auch wenn ich ja soooo gerne mein „Bild“ (wie nennt man das?) zurück hätte und nicht das olle uniformierte Zeichen! Lila, war es, meine Lieblingsfarbe, mit Sternen innendrin und ich hatte mich damals so über dieses Zufallsgeschenk bei der ersten Anmeldung gefreut! Vielleicht kannst du mir ja morgen mal erklären, wie du dein Bild wieder bunt gezaubert hast, lieber Sigurd!?

    Gefällt mir

  42. „ Die ENERGIEN dieser Tage und Nächte
    entziehen sich einer wirklichen Beschreibung –
    vollkommener, finaler Wandel –
    ein RAUSCH ALLER SINNE ,
    ein DELIRIUM DER TRANSFORMATION ,
    eine ACHTERBAHNFAHRT DES WA NDELS …

    Alle Körper, alle Atome, das ganze, EWIGE SEIN
    sind eingehüllt und durchdrungen von einem
    WIRBELSTURM AUS LICHT UND ENERGIEN … “

    Gefühlt nach wie vor oder wieder/erneut sehr stimmig –
    darum hier der REPOST der Quell-Botschaft

    LICHT-IMPULSE ! …
    UR-KOSMOS DER SEELE – DIE VISION ….
    von Kerstin Kimama – empfangen am 10. Januar 2017
    REPOST 07. März 2018

    https://nebadonia.files.wordpress.com/2018/03/07-03-2108-repost-licht-impulse-ur-kosmos-der-seele-die-vision-von-kerstin-kimama-10-01-2017.pdf

    Noch eine schöne und Frühlings-leichte Woche !

    ⭐ Kerstin Kimama

    Gefällt mir

    1. Liebe Kerstin,

      danke für Deine Erinnerung, dass wir gefühlt fast an gleicher Stelle schon mal waren, … nein, irgendwie anders fühlt es sich doch an, ich kann´s nur nicht beschreiben .

      Da ich ermattet auf dem Weg ins Bett bin blieb mir aus dem Text hauptsächlich das: “ …nur Fliegen ist schöner…“ hängen :).
      Ich denke, ich lese morgen erfrischt ( hoffentlich ) das Ganze noch einmal durch.

      Eine gute Nacht für Dich und alle anderen wünsche ich noch schnell

      Ina

      Gefällt mir

  43. Liebe Sabine ,die Energien merk ich heute auch!!!Jupidu…aber ich habe beschlossen einfach weiter zu fliegen..so wie du auch!! Mit einem Lachen und Okoubaka im Gepäck!!Selbst die Hunde schwappen wie Suppe in der Kurve.
    Ina!-Hab mich reingefühlt,der Bumerang war natürlich ich,in meinen emotionalen Trigger-Zeiten-aber mit zwei Sonnen,was will man mehr?!

    Gefällt mir

    1. Wer die Energien heute nicht spürt, hat sicher keinen Puls, liebe Wolke!
      Holla, geht das ab! Schwäche den ganzen Tag und heftige Entleerungen seit dem Abend noch dazu.
      Total erschöpft und putzmunter gleichzeitig. In der letzten Nacht schon sehr wenig Schlaf, in den frühen Morgenstunden Frost, Zittern, Krämpfe; jetzt innere Hitze und wieder Krämpfe vor allem in den Gliedmaßen.
      Singe aber Marius „Komm, lass uns leben“ als „Komm, lass uns fliegen“- Version und bin in Vorfreude. Vielleicht ja auch, weil heute so viele „Die-Welle-kommt-Nachrichten“ eingetrudelt sind! Kann sein, dass es wieder nur die „Wurst“ vor der Nase ist, aber gefühlt toppen diese Energien ja tatsächlich alles bisher Dagewesene!
      Wir wären ja nun auch wirklich bereit und gestiefelt und gespornt für das Neue nach all dieser jahrzehntelangen Vorbereitung!
      Ich hab mal vorsichtshalber den einzigen Rechner, den dieses Haus besitzt, vom Netz genommen (hier schreibe ich mit einem Tablet, das mal ein Tageszeitungsabonnement-Geschenk war). Zudem sende ich sehr häufig und bewusst, all meine Liebe und meinen Segen so weit ich kann hinaus, weil ich spüre, dass viele Seelen große Schwierigkeiten mit den Frequenzen haben. Die häufigen Martinshörner bestätigen mein Empfinden.
      Also, ihr Lieben, alle schön Kurs halten, möglichst wenig Beschwerden und phantastischen Flug!

      Gefällt mir

  44. Ein sehr interessantes 2-Sonnenfoto mit einer noch interessanteren bumerangartigen Wolke, rechts oberhalb des Bildes, möchte ich Euch gerne zeigen…gefunden bei astronomie.info

    s://www.astronomie.info/news/bulletin/img/20180227-sonne-keggers-big.jpg

    …wer spürt mal in den „Bumerang“ hinein ?

    Gefällt mir

    1. Einen WUNDERSCHÖNEN guten Abend ihr LIEBEn ALLE 🙂

      …die Neuanmeldung nimmt nur noch Benutzernamen ab 4 Buchstaben…dafür mit Bildchen nun 🙂

      LIEBE INA, ich seh folgendes: die Bumerangwolke weicht vor etwas viel Größerem zurück, einer ätherischen Frauengestalt, von deren Licht sie Verdrängt wird. Das Gesicht ist fast Mittig über Ra, links vom Bumerang und etwas tiefer. Mit ausgebreiteten Armen, Blick auf GAIA gerichtet wie im An-oder Drüberflug. Über ihr gehen die obersten Wolken hoch, in der Breite ihrer Arme und ein Dreieck gibts auch noch, von den oberen beiden Bildecken je ne Linie, die ein dreieck mim oberen Bildrand ergeben, sie ist mittig. Evtl. Augen unscharf stellen, den sog. „Tagträumerblick“. Siehst du´s?

      Heut mittag hab ich ne neue Ebene erreicht: ich hatte einen meiner zahlreichen Spiegel anders plaziert (Licht- und Raumzauberei im Tempelwagen)und ließ gerade die optimierte Lichtdurchflutung auf mich wirken, da sa ich auf einmal lauter höherschwingende transparente Wesen. Testete es gleich aus, indem ich in verschiedene Richtungen ausm Fenster schaute. HA! Nur Blick umstellen, ALLes da! Hyper! Vielfalt wie in den DMT/AYAgemälden, kenns ja schon aus meinen Erfahrungen damit, ist jedoch über ein Jahr her. Da ich sowohl davor und auch danach bereits sehr hohe Eigenausschüttung hatte, war eh nur die ultraklare Optik mit externem DMT was Neues. Bisher sah ich die Metaebenen/den Hyperraum nie in der Deutlichkeit, sondern halt mal Schemen und Lichtküglein im Augenwinkel, oder das ganze Bild mit Flimmern, Punkten oder Mustern, oder Risse in der Realität, so was schon, oder die Sonnenwellen. Aber JETZT, wow, ALLes einfach wie ein Hologrammbild überm ganzen Rest.

      Und mit dieser neuen Sicht les ich deine Frage und habs gleich angewandt.

      ❤ Yin ~*~

      Gefällt mir

    2. Liebe YIN,

      GENAU SO sah ich es auch, ja, Augen „umstellen“ und s e h e n. Super, danke, dass Du das bestätigt hast, ich wollte es nicht vorher sagen was ICH da alles sehe. Unvoreingenommen klappt das besser.
      Lass Dich drücken…:)

      Gefällt mir

  45. Die Vergebungsübung von Lisa Broun, war genau das Richtige für mich. Die Plejadier gehörten auf diesem Planeten nicht immer zu den „Guten“. Nur gut, dass ich mich daran nicht mehr erinnern kann. 🙂

    Gefällt mir

  46. Wie lustig…jetzt muss sich jeder auch mal ganz auf sich selbst verlassen…
    Sabinchen,kann all Das nachvollziehen,hatte ich bereits als Kommentar geschrieben…
    Versuch dich in Empathie,eine wunderbare Übung….du schwimmst mit der Welle der Anderen,lässt dich aber nicht von ihr unter Wasser ziehen.So spürst du all die Dinge,BIST ABER IMMER DU::Aus der Perspektive der anderen
    zu schauen, geht nicht. Aber was erzähl ich dir,das weißt du ja alles selbst.Bleib einfach bei dem was du fühlst und lass die anderen fühlen was sie fühlen.
    Habe heute nacht geträumt daß eine große Menge an wichtigen Leuten(worin auch immer?????) vor unserem Block standen und mir mitteilten daß wir uns alle in ein Krankenhaus begeben müssten ,weil man etwas untersuchen wolle…
    Statt etwas zu kontern musste ich total lachen und bin in meinem Gelächter in eine riesige Welle von Energie gefallen .Sie hat mich davon getragen und ich bin berauscht durch ihre Geschwindigkeit davon geschwommen.In dem festen Wissen daß ich voll bereit bin für all die Veränderungen!!!Haltet euch nicht fest an alten Ängsten und körperlichen Gebrechen…Atmet ein und wieder aus und heißt sie wilkommen,diese wunderbare Zeit mit all ihren Eindrücken!!!!!!!
    Danke Jada für das wunderbare Durga Mantra…eins was ich noch nicht kannte.Ich singe es über den ganzen Tag verstreut immer wieder und fühle mich im Dauerglücklichkeitsmodus…Euch allen einen glückgeschwängerten Tag,ich beginne jetzt mein neues Gemüsebeet..
    Ina…lass Katerchen machen,er weiß viel besser als wir alle was er tun muss,aber er denkt er müsste Rücksicht auf dich nehmen….

    Gefällt mir

    1. Moin, liebe Wolke,

      Dauerglücklichkeitsmodus ? Na, das klingt aber herrlich und ich gönn ihn Dir von Herzen. Ja, den Kater lasse ich selber machen …ich weiß was Du damit meinst.

      Gefällt mir

    2. Oh, liebe Wolke, wie großartig, dass du im Dauerglücklichkeitsmodus bist!
      Bin ich in gewisser Weise innerlich auch, wenn doch nicht die Energien so heftig wären 😉! Ich heiße sie aber auch aufs herzlichste Willkommen und nehme die Schwäche des Körpers an, so gut es mir möglich ist!
      Deine Worte und dein Verstehen, tun mir sehr sehr gut! DANKESCHÖN! Du beschreibst das für mich sehr stimmig!
      In den letzten Tagen habe ich gefühlt, dass ich in den letzten zwei, drei Wochen Meilensteine geschafft und Prüfungen bestanden habe, um genau das zu sein:
      EINFACH IMMER ICH! ICH BIN genug!
      Selbst, wenn ich Fehler mache …..
      Hallelujah!
      Und das verstärkte verwundbar und verletzlich sein, gehört halt dazu, wenn man die (egal, ob 3D oder die spirituelle) „Rüstung“ fallen lässt, aus dem Versteck heraus kommt und sich wahrhaftig zeigt!
      Aus dieser Perspektive danke ich allem Gegenwind ganz herzlich! Ohne ihn, hätte ich nicht gewusst, dass ich nunmehr den Mut habe, mich nicht mehr zu verlassen, mich nicht mehr zu verraten – ich bin, die ich bin.
      Ich wünsche das Allerbeste auf uns alle herab und verteile herzliche Umflügelungen an alle, die möchten!
      Sabine

      Gefällt mir

    3. LIEBE SABINE, sehr lustig: vorher kam mir eine Singzeile in den Sinn, für wen auch immer:

      I AM FREE
      TO BE
      ME
      BEING ME
      FINALLY (oder forever/eternal)
      FREE.

      Eigenvertonung, -verfeinerung und erweiterung erwünscht 🙂
      ❤ YIN

      Gefällt mir

  47. Guten Morgen liebe Ina,
    heute bist du aber schon recht früh auf … 😉
    Falls du es noch nicht gesehen hast, schau doch mal kurz runter, unter deinen Kommentar für Wolke habe ich dir schon einen wunderschönen Morgen gewünscht.
    Sei mit deinem Kater ganz lieb umarmt…
    Heidi2

    Gefällt mir

    1. Vielen lieben Dank, liebe Heidi, habe beides gelesen und mich gefreut.
      Leider gibt es keine Benachrichtigung über neue Antworten und da kann es dauern bis ich es finde.

      Fühl dich auch gedrückt von mir
      Ina

      Gefällt mir

  48. Guten Morgen liebe Mitmenschen 😍
    Schaut Mal dieser Beitrag ist mir eben in die Hände gefallen.
    Eine Hypnotiseurin mit dem Namen Allison Coe hat dies veröffentlicht.
    Es geht dabei um das Event bzw um den Aufstieg in 5D. Einige dieser Visionen hatte auch ich.
    Hier mal der Link dazu, euch allen noch eine wundervolle Zeit 🌻🌞https://liebe-das-ganze.blogspot.de/2018/03/allison-coe-vor-wahrend-und-nach-dem.html?spref=fb&m=1

    Gefällt mir

  49. Liebe Jada,
    hab ganz herzlichen Dank für dein Update. Es kommt zur rechten Zeit und enthält für mich wertvolle Impulse.
    „Das JETZT ist aktuell und jeglicher Blick der Erfahrens Ansammlung, des Leides, derVergangenheit mindert das Tempo eures Fortschrittes. (….)
    JETZT die neu entfaltete Wirklichkeit anzunehmen die bereits allen innewohnt um den
    Himmel auf Erden zu transferieren/manifestieren.“
    Beim ersten Satz fühle ich mich doch sehr „ertappt“, da ich just in den vergangenen zwei Tagen tatsächlich weniger im „JETZT“, sondern mehr in der „Vergangenheit“ unterwegs war, so zum Beispiel innerlich auf einmal mit unserer Küche beschäftigt war.
    War es nur das schon vorhandene Kommentarchaos und die -wie ich finde- extrem irritierende Anordnung, (dadurch, dass die neuen Kommentare auf einmal oben erschienen, musste man von unten nach oben lesen, was mir das Verstehen unendlich schwer gemacht hat), das mir Unwohlsein beschert hat?
    Ich weiß es nicht genau, aber mein Inneres hat mir auch irgendwie eine Art von „gestörter Atmosphäre“ rückgemeldet! Sehr diffus und nicht wirklich greifbar.
    Die neuerlichen Hinweise, die du liebe Jada ja quasi aus dem „Off“ erhalten und weitergegeben hast bezogen auf das Thema „eingeschworene Gemeinschaft“ und die Kommentare bezogen auf „Crew oder nicht Crew“ beispielsweise haben mich u. a. persönlich zum Schluss eher nur noch irritiert.
    Im Nachklang meiner letzten Antwort auf Velars Frage an mich, hab ich mich zu meiner Überraschung dann plötzlich gefragt, ob auch dies aus dem „Off“ als „falsch“ bewertet wurde und fühlte mich mit einem Mal sehr unwohl. Es kann gut sein, dass ich mir gerade Schuhe anziehe, die mir gar nicht passen, möglicherweise hätte ich mir diese Sätze hier jetzt auch sparen sollen, da es sicher nicht meine Absicht ist, gerade auch noch in dieser „schwierigen“ Blogverfassung Beschwerendes einzubringen, statt die gedrückte Schwingung zu heben.
    Also, Ihr Lieben alle, vielleicht ist es nur und ausschließlich „meins“, mein ureigener Anflug von „Paranoia“, dann ignoriert mich doch einfach bitte.
    Momentan kann ich das tatsächlich -anders als sonst- nicht gut auseinanderhalten und
    so bitte ich daher um Verzeihung, wenn ich etwas hier hereingebracht haben sollte, was überhaupt gar nicht hierhin gehört!
    Für den Fall, dass ich doch nicht nur mein Eigenes gerade tapsig blind projizieren sollte, formuliere ich eine Bitte: Ihr lieben Weggefährten, ihr Schreibenden und ihr Stillen (zu denen ich selbst für lange, lange Zeit gehörte; mich je zu zeigen schien mir absolut unmöglich), ich bitte euch herzlich um TRANSPARENZ.
    Transparenz bedeutet für mich, direkt, klar und konkret Rückmeldungen (als Seele einer anderen Seele) zu geben.
    Nicht „nebulös“, so dass man Rätsel raten spielt, nach dem Motto „wer oder was, mag denn jetzt wohl gemeint sein“?. Das kostet nur Energie, die wir alle im Moment dringend für Anderes benötigen. Jedem steht es selbstverständlich frei, sich jederzeit mit seinen den Blog betreffenden Anliegen persönlich per Mail an Jada zu wenden und doch wünschte ich selbst mir sehr, dass das, was auf der Seele liegt, auch hier direkt am Küchentisch an den oder die Adressaten kommuniziert werden würde!
    So ist zumindest mein eigenes Selbstverständnis und der Anspruch, den ich an mich habe. Ich bin HIER mit euch in diesem Raum, ich melde euch HIER konkret meine Impulse/Gedanken etc. zurück!
    Manno, Wolke, ich weiß, „lachen“ geht anders! Komme mir gerade auch ein bisschen „schwer“ vor und -wie gesagt- vielleicht ist das ja auch nur meine ureigene momentane Resonanz und in ein paar Tagen blende ich das, was ich nicht verstehe, einfach fröhlich aus, ohne mir wie jetzt den Kopf zu zerbrechen! Für jetzt, habe ich mir aber nun doch erlaubt, mein Empfinden einfach mal zu formulieren.
    Sorry für die Länge meines Beitrags! Ich tröste mich damit, dass ja heute eh nur Wenige geschrieben haben und ein wärmendes Küchenfeuer heute sowieso nicht angefacht werden konnte!
    Du liebe, liebe Jada, es tut mir so sehr leid, dass du nun so viel Mühe hast, das Ganze wieder hinzukriegen – ich selbst bin in solchen Dingen völlig ahnungsfrei und kann so
    gar nicht helfen!
    Dir sende ich nochmals meinen herzlichsten Dank für alles und euch allen ganz herzliche Grüße (und gute Besserung an dein Katerchen, liebe Ina)
    Sabine

    Gefällt mir

    1. Liebe Sabine,

      wie lieb, dass Du an uns gedacht hast, den Kater und mich 🙂 !
      Wir alle sind so abrupt aus einer mehrtägigen reinsten Schreib-Euphorie herausgeholt worden aus dem vorigen Shift, und gleichzeitig der fast Ausfall vom Kater ließen mich schlagartig im JETZT landen. Da bleiben tiefgehende Gedankengänge nicht aus. Die ich aber leider nicht annähernd so gut beschreiben kann wie Du.

      Jetzt schaun wir mal welchen guten Sinn wir in den Tag bringen, der Kater und ich, und ich wünsche mir Deine, Eure, „Sinn“-lichen Eindrücke hier weiter lesen zu können.

      Ganz Liebe Grüße

      Ina

      Gefällt mir

  50. Danke allen und allem! Auch ich empfinde die aktuellen Phasen als eine Herausforderung. Vieles altbekanntes erscheint in ‚neuen Dimensionen‘ welches nicht bewältigt werden könnte…
    packen wir es Trotzdem an. Eine Nacht drüber schlafen – und dann: eins ums andere :-)…. wie sagt man schön?? ‚Gut Ding will Weile haben‘! Allen die den Berg sehen und glauben, ihn nicht bezeingen zu können: wir schaffens trotzdem!!… auch ein Kieselstein war einmal ein Berg!!

    Gefällt mir

  51. Liebe Jada,
    ein ganz großes Dankeschön für dieses Update!
    Ich hatte gestern Abend schon meine Tagebuch-Datei vollgejammert, als ich mir die ganzen Wiederholungsschleifen der letzten Tage im Innen und Außen von der Seele schreiben wollte. Da hatte ich dein Update noch nicht gesehen.:-) Jetzt ist alles klar. Ich hoffe, dass sich noch vieles, vieles löst.
    Alles hat seinen Sinn, auch die Turbulenzen in deinem wunderbaren Blog.

    Herzliche Grüße von Susan

    Gefällt mir

  52. Hallo Mädels 😉
    ich bin ganz bei euch***
    Schaut auf meine Farben. Fällt euch was auf?
    Danke Jada, du Grundgute, du wundervolle Göttin du;)
    Alles Liebe wünscht euch
    Su

    Gefällt mir

    1. Huhuu, Wolke,

      so langsam kommen einige aus der Versenkung geschwebt, freut mich Dich zu sehen.
      Ja, LACHEN, das war heut bis Mittag nicht so angesagt, aber ab Mittag ging es dem Kater etwas besser und Hoffnung kommt auf. Habe ihm auch mehrmals die 8 auf den Rücken gestreichelt und er genoss das jedesmal. Auf das Sofa oder Bett kommt er schon wieder alleine hoch, zwar mühsam aber es geht mit Hängen und Würgen 😉 …ein richtiges Wunder ist das.

      Eine gute Nacht wünsche ich allen
      Ina

      Gefällt mir

    2. Liebe Ina,

      es ist so schön zu hören, dass es mit deinem Kater wieder aufwärts geht. Ich habe eure Traurigkeit so sehr spüren können und habe euch beide immer in meine Gebete eingeschlossen und Erzengel Raphael zu euch rübergeschickt. Ich wollte eben nachfragen, wie es euch beiden geht und lese nun deine wundervolle Nachricht …

      Seid beide ganz lieb umflügelt ….
      Heidi

      Gefällt mir

  53. Liebe Jada,
    vielen Dank für das neue Update !

    Wir tanzen weiter ins LICHT !

    Mutig ohne Angst oder angst-voll mutig –
    aber auf jeden Fall mutig tanzend…. LÖWENHERZ und ADLERGEIST
    auf dem Weg in die Freiheit,
    auf dem Weg in die Wahrhaftigkeit, Schönheit und unverfälschte REINHEIT …

    Manchmal tanzen wir BARFUẞ und manchmal
    mit funkelnden, glitzernden Schuhen aus Feuer und Wasser und Erde und Luft –
    wir tanzen einen wirbelnden, aber in sich vollkommenen, perfekten Tanz ….

    Jeder in seinem/ihrem eigenen Rhythmus,
    auf die ganz eigene, einzigartige Art und Weise und
    gemäß des individuellen Schöpfungsplanes –
    immer getragen, gehalten und geführt von der Quelle
    und den kosmischen Schöpfungs-Energien …

    Die WAHRHEIT, die Essenz, das Original, der Ursprung,
    die atmende, pulsierende, schönste Vision, das WAHRE SELBST,
    der „SCHATZ IM INNERN“ – in sich ruhend – „ein Fels in der Brandung“
    und dennoch allzeit fähig sich flexibel, ohne Starre,
    weiter/höher/tiefer zu entwickeln
    auf dem „Weg des Wandels, der Verwandlung, der NEUGEBURT ins Licht“ …

    SEIN und WANDELND zugleich –
    wandelnd/sich weiter entwickelnd, voranschreitend-„zurückkehrend“
    zur ursprünglichen Wahrheit und Wahrhaftigkeit,
    mit jedem Schritt
    auf dem „Weg nach Hause“, auf dem „Weg ins Licht“,
    auf dem „Weg zum WAHREN SELBST und ORIGINAL“,
    hin zur Essenz des WAHREN SELBST und SEIN,
    hin zur sichtbaren, leb-baren, spürbaren, atmenden AUFERSTEHUNG ….

    Und so tanzen wir weiter – mit Mut oder mit Angst oder mit beidem –
    aber wir TANZEN unaufhaltsam und
    schnell wie das LICHT …

    „HEILIGER SCHÖPFUNGSTANZ ….“
    von Kerstin Kimama ( Version März 2018 )

    https://k7848.files.wordpress.com/2018/03/03-03-2018-heiliger-schc3b6pfungs-tanz-von-kerstin-kimama-version-mc3a4rz-2018.pdf

    ⭐ Kerstin Kimama

    Gefällt mir

  54. ja es geht wie man früher zu hause sagte jetzt ans eingemachte-das heilen ist sehr unangenehm und mit viel weinen und und und verbunden- kann kaum durch die whg laufen bin zwar 68 aber fühle mich wie eine 98 jahre frau und trotzdem muss ich viel viel noch hochkramen und nach hause vorschicken- merke hier wird auch weggenommen an Buchstaben die so gar nie sein sollen- liebe jada von ganzem herzen danke und auch die zweibeinigen und vierbeinigen und euch allen die freigeschaltet wurden und noch warten- manchmal sollen gewisse antworten zu dem Zeitpunkt noch warten- alle liebe aller welten ich bin Jutta shorina von ganzem herzen und hoffe bald wieder in der macht und kraft zu sein-

    Gefällt mir

  55. zu „MUT UND ANGST“

    … da mag ich die Tao Sichtweise von Dr. Sha mit:

    Lung … Grief/Sadness vs. Courage ~~~~ Lunge … Kummer/Traurigkeit vs. Mut
    Kidney … Fear vs. Calmness ~~~~~ Nieren … Angst vs. Gelassenheit

    Wünsche allen viel Gelassenheit _/\_

    Gefällt mir

  56. Ihr Lieben,

    nun weiß ich gar nicht ob ihr das noch lest.
    Schon ein paar Tage schon spukt es hier beim kommentieren. Ich wiederhole, laut Support wurde die Kapazität dieses Raumes von 936 Kommentaren zu einem einzelnen Beitrag gesprengt.
    Was ich selbst an den Einstellungen vornehmen konnte wurde heute versucht zu justieren, wie etwa Kommentare ohne Anmeldung erlauben, Beiträge mit einem Link , und der neueste Kommentar ganz oben. Wer jemanden bestimmten Antworten möchte geht auf den Antwort Button direkt unter dem Stern des jeweiligen Kommentares. Alles andere muss warten bis jemand vom IT sich direkt einklinken kann.

    Noch einmal zu meiner Frage/Bitte von vergangenem Freitag, hat hier jemand Erfahrung die hier eine schnelle Lösung erarbeiten lässt- kurze PN bitte.
    J.A.
    P.S: hatte das in den letzten drei Jahren noch nicht, ist auch Neuland für mich

    Gefällt mir

    1. Liebe Jada,
      ich probiere es seit vormittags neu einzuloggen, das wurde aber nicht angenommen, zum Verzweifeln wars und ich gab auf.
      Jetzt neuer Versuch…mal sehen……

      Gefällt mir

    2. Liebe Jada,
      ich möchte zumindest antworten auf deine Frage: nein, ich kenne mich leider nicht aus. Hab’s ja noch nichtmal geschafft, einen WordPress-blog zu führen… Habe auch keine Kontakte zu IT-Spezi’s.
      Schade, da kann ich lkeider nicht helfen.

      Gefällt mir

  57. gut wer gerade noch ein fb seite angemeldet ist .. mehr hatte ich auch nicht
    und das ich fb gar nicht nutze… 😉

    ich finde, das der Antwort Button plötzlich alles aufgewirbelt hat…
    ist es nun eh schon umgekehrt, sucht man dann auch nun immer durch alle Kommentare, was sich als 20 maliges lesen der gleichen kommentare heraus „arbeitet“
    okay, dann liest man als erstes das Datum und uhrzeit (geduld heiss das Spiel )
    also der Antwort button verwirrt nur noch mehr.. von unten nach oben lesen, finde ich nicht tragisch, das schmeist nur aus der Routine…. Antwort button nutze ich also nicht…
    Aber die sucherei finde ich zeitraubend, .habe jetzt auch mein Mail konto zugeschaltet…
    aber man stellt echt fest,.. das tut der Harmonie und zusammengehörigkeit vielleicht nicht gut.
    und es wird immer ruhiger hier…. muss da so???

    klar ist ja auch besser, zu sich selbst einzukehren,..
    vielleicht sagen das die Problemchen nun auch,sooo als mini schübserchen,…
    was rennst Du hinterher…??
    herzliche Durchhaltegrüsse an ALLE Bianca

    Gefällt mir

    1. Die älteren Teilnehmer hier, werden mit der komplizierten Anmeldung nicht zurecht kommen und einfach wegfallen.
      Ich laße mir alle neuen einträge auf die Mailadresseschicken, nur so behalte ich den Überblick. Einfach unter dem Kommentar das

      Gefällt mir

    2. Den Antwort-Button finde ich schon wichtig wenn ich auf jemandes Beitrag direkt Bezug nehmen möchte.
      Ansonsten würde kein anderer wissen auf was man gerade antwortet….da würde die Sucherei erst recht losgehen, mit “ na, rate mal wem diese Antwort gilt“ …liebe Bianca, meinst nicht auch ? Das „Mini-Schübserchen“ hat aber was gehabt und so eine „Zwangs-Pause“ kann uns jederzeit wieder geschehen.

      Lieber Sigurd, das mit dem Ankreuzen unten für Benachrichtigung per Mail mach ich auch schon lange, ist sehr bequem und übersichtlich, aber heute wollte auch das nicht klappen.
      Liebe Grüße
      Ina

      Gefällt mir

  58. Punktlandung , <3ens Dank liebe Jada, zur passenden Zeit ein Short Shift, ich übe mich im Vertrauen, meine letzte Woche habe ich als Test absolviert, ob ich was geändert habe, es gab fast jeden Tag ein dejavue mit bereits – ich dachte – gelösten Themen. Aber das ist Leben!

    Gefällt mir

  59. Liebe Jada
    ….Sei Dir gedankt für Dein Sein… und Danke für deine Stützenden Worte…
    heute bei mir Hüftmeldung und Müdigkeit…Augenbrennen… auch irgendwie so diesig… im Kopf
    Und das verschwommene sehen… gut das es in de Leiste oben einen Zoom Gibt 😉
    un da die Sonne so lacht
    habe ich in meinem Herzen dafür Platz gemacht
    lass das Lächeln ganz famous
    wachsen dann auf riesen Gross
    Trägt die Liebe uns ins leben hinein
    fühlst Du
    Du bist NIE ALLein
    ich DANKE für euer ALLer sein

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s