+++ NEWSTICKER 20-26/4+++

Jada Privat

Mit Samstag 18/4 hat die Partikelströmung von Saturn im Raum der Wiedergeburt ihre Kontraktion erhöht. Du erinnerst dich, Saturn hütet die Zeit und wird von Uranus, im Hause Wassermann navigiert. Die Bewegung in die Yin Phase hat begonnen.

Zur Neumondin am Mittwoch aktiviert auch Uranus. Die Vorbereitung in den  Start eines für uns Erdlinge wichtigen Himmelsereignis im Hause Stier hat begonnen.

Uranus wandert aus dem Haus Widder in das Haus  Stier und wird   15/5 exakt. Der Große Planet der Veränderung bewegt sich 84 Jahre um alle Häuser zu umrunden. Sein langsamer Wirkungsgrad in einem Haus ist bei etwa 7 Jahren, ist dennoch exponentiell elektrisierend in seiner Energie beschleunigend – der Feuerklang der Veränderung.

Veränderungserinnerung an 1936  und 1852 – Hungersnöte, Krankheit (Cholera) Migrationswellen.

Die Sonne ist gestern 19/4 in das Haus des Stiers gewandert, wo das Licht auf das geworfen wird in welchem Feld der es Bemühung Bedarf um die gewünschten Ergebnisse erzielen zu können. Im Evolutionsprozess ein Einfluss der dich mit der heiligen Gegenwart des Mechanismus von Geist, Seele und Herz verwurzelt.

Die zusätzliche Elektrische Orkan-Impulsanreicherung der Photoneninfusion schafft der Sonne – im Haus Stier,  20/4 im Sextil Krebsnordknoten Sextil – zusätzlichen Raum von überraschenden Hammerschlag- Ereignissen.

Ein rütteln, dass großes Unbehagen und Ängste auflodern lassen kann und doch weiß deine Seele um die Richtigkeit dieser Prüfinhalte, dieser Erfahrung.

Erst seit wenigen kleinen Schritten (Zeit) befinden wir uns nach Jahrtausende langer Vorbereitung offiziell im Wassermannzeitalter, wenn auch vorerst ein kurzes, dennoch intensives Eintauchen von Chronos Saturn – 3,5 Monate, 20/3 – 1/7-  wo er dann wieder bis Mitte Dezember in das Haus Steinbock zurück hüpft.

Übrigens hat an diesem besagten Zeitpunkt auch die neue Schirmherrschaft für unseren Lebensraum, unseren Planeten begonnen – Wechsel von Merkur auf Mondin.  

Der Schlüssel, die Chance für das Pantha Rei in dieser völlig neuartigen Erfahrung liegt in der Erkenntnis der Selbstliebe, dir selbst genug zu sein.

Saturn ist zielbasiert und zum allerersten Mal kannst du dich, wenn du es zulässt, auf verschiedene Zeitleisten einstellen, was dir die Möglichkeit schenkt Ergebnisse zu erforschen, bevor du Entscheidungen triffst.

Diese wahrlich besondere Neumondin im Stier löst eine neue Spirale mit Uranus, dem großen Planeten der Befreiung des Umbruchs aus.

Diese eine Lichtbrücke zwischen Saturn und Uranus ermöglicht die großartige Möglichkeit  unser Herz vollständig erwachen zu lassen, die göttliche Blaupause, unserer grenzenlosen Natur zu befreien.  

Wir alle halten  unsere aktuelle Dimension für selbstverständlich, deshalb wird die Woche über das Vishudda – Kehlkopf- Chakra – aktivieren. Der Ausdruck in der Geburtsstunde unserer neuen Seinsweise erfordert unabdingbar Achtsamkeit, während Uranus  das Skript neuschreiben wird und deine  selbstkreierten Paradigmen Risse bekommen und in seiner Dringlichkeit  zerspringen werden.

Eine Erfahrung der Wiedergeburt, sie ist in der Situation weder freudig noch glanzvoll. Es ist schwer die Perspektive zu halten, wenn du als Mensch, der du auch bist, die schwierigen Momente  in den Presswehen und ihrer lauten Stille den Fokus auf das neue Leben halten sollst.

Nein, das Leben ist nicht so einfach wie im Märchen, der Weg nach vorne findet sich in der Selbstliebe und Selbstwert, harte Arbeit in den Etappen der Wiedergeburt.

Während du diese Verschiebung deiner Schatten ( die etwa die letzten drei Wochen, wenn noch vorhanden, langsam mit zunehmender Geschwindigkeit  an  die Oberfläche gären und ihren ersten Zenit an Beltane – 1/5- erreichen)  deiner Traumen/Dramen deines inneren Kindes, in der du die Sammlung  der Erfahrung von Ablehnung, Verlassenheit, Abstoßung, Verletzlichkeit, Missbrauch durchwanderst, ist es essentiell dich zu erinnern, dass es dein Verstand ist, der dich hindert DICH zu FINDEN.

Alles woran du dich erinnern musst ist, auf den Schöpfungsplan zu vertrauen. Dich dem Prozess deiner Führung, deiner Seele hinzugeben, dir der Magie dich selbst zu lieben würdig zu sein.

Der Menschliche Aspekt deines Verstandes übt nach wie vor Wertung, kreiert Urteil an allem was dich erreicht, der aktuelle Ausdruck des individuellen Entwicklungsgrad des  Vishudda.

 In dieser Co- Abhängigkeit wirst du zum Komplizen, löse dich daraus und finde deinen wahren  Seelenabdruck – du alleine ermöglichst das kosmische Geschenk der Heilung.

Oft suchen wir  Sicherheit und Vertrauen in den festen Elementen oder Bedingungen außerhalb von uns. Diese Art von Vertrauen schafft nach wie vor Abhängigkeit von der statischen Natur unserer Umwelt, die derzeit brüchig und fluid ist.

Die einzige nachhaltige Sicherheit, die du je finden kannst, liegt in dir selbst und deinen HÖHEREN FÜHRUNGSELEMENTEN deines PRÄSENTEN HERZENS, DEINER PRÄSENTEN PERSÖNLICHKEIT.   

NUR WENN DU DIR SELBST GENUG BIST, deine SELBSTLIEBE im HERZEN zu  sehen beginnst, und dir die Ereignisse des Außen, wann und wo, durch wen immer sich diese ereignet haben, durch deine erwachte Erinnerung der Seele in dir zu einer kräftigen Wurzel gedeihen, BEGINNT DEIN LEBEN SCHILLERND IM LICHT ZU FUNKELN.      

Doch auch in den vielen unterschiedlichen aktuellen Phasen kannst du erkennen, das Momente  und Erfahrungen begrenzte Überzeugungen die Antwort auf deine Trauma/Dramen Antworten zeigen.

Deine Seele ist mit den Aktivierungselementen des Kosmos geboren und in deinem tiefen Inneren lebt die kollektive Vision des goldenen Zeitalters, du transportierst diese –jeder einzelne von uns – JETZT in die Zukunft aller.

Wir sind nicht mehr die Teilnehmer des Spieles die uns von der Wahrheit trennen, wir sind dabei die Einheit des heiligen Herzens der Menschheit wieder mit dem kosmischen Puls herzustellen und diese Lichtessenzen in unseren Körpern zu kanalisieren.

Unsere Welt wird wiedergeboren und diesmal kehren wir ins Leben zurück, Leben als Wesen des höheren Bewusstseins in den Reichen des Lichts.

*Fest und stark  ist nur der Baum, der unablässig Windstößen ausgesetzt war, denn im Kampf festigen und verstärken sich seine Wurzeln* – Ernest Hemingway

J.A.

ein Kommentar

  1. Ich danke Dir so sehr, dass Du mein Empfinden bestätigst. Ich fühle es jedoch kann ich es nicht in Worte fassen. Ich weiß wir Alle wirken zusammen und wenn das Werk beendet ist ist es gut getan.
    Danke liebe Jada Alesandra
    Grüße an Alle von Herz zu Herz

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: