Newsticker 22/11

Bisher haben wir die kraftvollen interstellaren 24442 Sternencodierungen des großen 11er Portals in  integrieren können, nun in einer sehr kurzen Spanne werden bis zur Versiegelung am29/11 diese auch in allen  Biosphärensystemen hochgefahren.

Zudem haben wir mit gestern 21/11 erstmals den Boden der Informationsqualität des Wassermannäons materialisiert in uns encodieren dürfen. Und mit heute wurde dein Masterbaustein für die nächsten 30 Jahre gesetzt.  

Jetzt befinden wir uns real in einer 31/4 tägigen, 744 Stunden der Trinity Ausrichtung von Seele- Geist und Körper- 44640 Minuten – 2 678 400 Sekunden – 9 die Vollendung der bisherigen epischen Evolution aller Spezies im Miteinander und Füreinander, erdzeitlichen Zwischenebene mittig in der turbulentesten Schwelle des aktuellen kosmischen Torbogens- offiziell im Wassermannzeitalter.

Vollständiger Eintritt 21/12 Akklimatisierungsdauer bis Ende Januar 2021/5   

Das Allerwichtigste für alle ist es jetzt, sich zu lösen. Zu lösen von dem was dich bisher ausmachte, der Welt, dem Kollektiv  die vor deinen Augen den Tod und die Wiedergeburt zelebriert.

Erinnere dich, du bist ein multidimensionales kosmisches Wesen. Geboren im Schöpfungspool der ewiglichen Unendlichkeit, welches in der hervorgehobenen Wahrnehmung des multidimensionalen Seins eine physische Verkörperung auf einer physischen Biosphäre in der Natur seiner kosmischen Muttergalaxie durch den interstellaren Raum gleitet.

Du bist das auf das du wartest, du bist das Event

Bei vielen wiederholen sich gerade  Höhen und Tiefen.

Unsere psychischen Sinne verstärken und wir sind empfindlicher auf die Reize um uns herum. Alles worüber wir reden, alles was uns als Existent bezeugt postuliert das Bewusstsein und seine aktuelle Stufe. Erinnerungen, kollektive Rückschläge und Geister des alten Patriarchalen Systems schwirren durch den Äther. Träume spielen eine große Rolle zu Seins Veränderung.

Eine Wiederholung der dunklen Nacht der Seelen geschieht, wenn Erdlinge eine Periode der Traurigkeit durchwandern.

Manchmal wird die dunkle Nacht der Seelen durch eine Krise/Verlust ausgelöst, ein anderes Mal ist sie das Ergebnis von Triggern einer langen Periode der Leere oder eines Bewusstseins ungesunder   Familiendynamiken /Muster.

In diesem Prozess wiederholt sich oft viel Angst, weil du dir eigenen Traumas bewusst wirst. Des Traumas, das in die Gesellschaft, das Kollektiv getragen wird, und der Realität, dass wir in einer Kultur der Erdlinge, die darauf konditioniert wurde per Autopilot zu leben, zu handeln, existieren. Dabei kannst du dich sehr isoliert fühlen, weil du  nicht in Worte fassen kannst was in dir geschieht. Die dauerhafte kosmische Tachyonen – Flutung triggert dabei deinen individuellen Verstand und Körper immer wieder und löst damit eine Empfindung aus.  

Dein Körper reagiert durch die kosmische Flutung. Fordert dich ständig auf diese Empfindungen des Sterbens in Bewegung zu bringen noch tiefer in dich abzutauchen um das was auch immer deine Seele bereits freigelegt hat nun in das Alltagsbewusstsein zu transferieren.

Du suchst ständig im Außen und denkst dabei  niemand kann deine Situation verstehen,  dieses Gefühl des Schmerzes ist allerdings dein altes konditioniertes Selbst, welches durch Festhalten an eigenen Konditionierungen von dem wie die Welt zu sein hat, stirbt.

Die dunkle Nacht der Seele in der du dich in Erdenzeit seit Jahresbeginn bewegst, ist ein tiefes Erwachen deines wahren Selbst.

Immer wieder während des 4er Jahres sind wir aufgefordert in das eigene innere Universum abzutauchen, beschleunigt seit der Sommersonnenwende.

Haben wir uns an der kosmischen Führungskarte orientiert, sind wir mit neuen Erfahrungswerten emporgewandert.

Wir sollen uns erinnern all unsere kosmische Wirklichkeit ist komprimiert in diesen vergleichsweise kleinen Körpern.

Ein Wunderwerk der Schöpfung und das als letztes Instrument aktiviert dieses Wunderwerk um uns daran zu erinnern,  noch sind Themen/Schatten vorhanden.

Zusammenhängend auf körperlicher Ebene des ersten Halbjahres(doppelter Trinityzyklus)- wo wir unterschiedliche Lichtfrequenzen zum Höhepunkt zu jeder Millisekunde etwa 130.000 Lux über den Körper aufnehmen konnten- haben die Dinge und unsere Seinsweise durch den Rückzug in die kosmische Natur uns trotz globalen Chaos irgendwie unser inneres Feuer von tiefen Wissen, Vertrauen und Zuversicht  auf alchimistische Weise durch Formgebung/Materialisierung von Licht sichtbar lodern zu lassen.

Lichtreize gelangen durch die Netzhaut der äußeren (verkörperten) Linse auf die Netzhaut. Die Signale werden in Form von Nervenimpulsen an die Epiphyse gesendet, die dann wiederum jene Informationen an den Hypothalamus respektive an den Nucleus Suprachiasmaticus – unsere innere Biosphärenuhr- weiterleitet. In diesem Prozess wird die Epiphyse heruntergefahren und die Nebennierenrinde beginnt Dopamin, Cortisol, Noradrenalin, Testosteron und Serotonin auszuschütten.

Alleine dieser Biochemische Prozess lässt kosmische und kollektive Strömungen leichter bewältigen, wenn wir unseren ausschließlich menschlichen Schweinehund während eines schmerzhaften Trigger, der auch auf körperlicher Ebene einem Schockzustand gleichzusetzten ist, überwinden und in Bewegung bringen.

Seit dem Herbst Equinox nimmt die natürliche LUX Flutung des Himmels rapide ab und wir werden etwa nur noch 20.000 bei glasklarem Himmel, bei geschlossener Himmelsdecke etwa 3.500 LUX aufnehmen können. Trotz nichtsichtbarer hochfrequenter kosmischer Flutung ein besonders natürlicher Weg uns wirklich ausschließlich nach Innen zu wenden,  tief in unser Saatgut abzutauchen um die Wurzel unseres konditionierten Seins und unserer Erfahrungsprägungen vollständig freizulegen.

Auf Biochemischer Ebene besteht  zwischen Nebennieren und Mesencephalon/Mittelhirn eine ständige Verbindung. Sobald wir kosmisch geflutet werden, beginnt unser Resonanzkörper zu schwingen und schleust Emotionsthematiken in die Materie des Körpers- tief verdrängtes, vergrabene  Erfahrungswerte, Konditionierungen, Prägungen, äußern sich durch Schmerz. Meistens sind emotionale Schichten ohne tatsächlich körperlichen Befund und doch reell präsent, eher selten und  nur wenn zu lange verdrängt wird mit tatsächlicher Krankheit, wie Erdlinge es nennen, langfristig nachweisbar.

Sobald  durch eine Begebenheit wie etwa intensiver komprimierter kosmischer Flutung oder äußere Reize physischer oder psychischer Natur uns triggern, produziert die Nebenniere  Noradrenalin, das Stresshormon und schickt es über das Mittelhirn in den Körper. Dabei entsteht Spannung und das jede Zelle umschließende Bindegewebe verhärtet.

*zur Erklärung – Alle verschiedenen Typen des Bindegewebes stammen vom embryonalen Mesenchym ab. Das Bindegewebe ist ein dreidimensionales Netz, welches das Epithelgewebe und andere Gewebe stützt. Es besitzt normalerweise keine richtige Form und ist fast überall zwischen den Geweben, Organen und Gefäßen zu finden. Das Bindegewebe bildet das „Stroma“ (Gerüst)aller Organe. Eine Ausnahme bilden die graue und weiße Substanz deszentralen Nervensystems, indem diese Aufgabe von den Gliazellen(die Neuroglia) übernommen wird.*

Und obwohl diese chemische Reaktion reellen Verletzungen zur Wiederherstellung der Gesundheit angedacht ist, sprüht das Gehirn, wenn uns länger Unzufriedenheit und Ärgernisse im Erfahrungsalltag begleiten, exponentiell Noradrenalin Dauerimpulse.

Die Folge, die verhärtete Spannung bleibt meist nicht erkannt im Körper aufrechterhalten, solange bis wir unsere gesamte bisherige Seinsweise verändern.

Wir wandern also in der Welt von Tod und Wiedergeburt unserer Seinsweise um die authentische Version unseres Selbst hervor zu schälen.

Obwohl dir meist nicht bewusst ist, erhältst aktuell viele Informationen aus unterschiedlichen interstellare Quellen und Dimensionen mit einer einzigen Essenz- LIEBE.

Mag sich alles noch so chaotisch darstellen, sei dir gewiss, du bist durch die Äonen und Upgrades lernfähiger denn je und diese eine Essenz, sie lässt den Hass, das alte wandernde egoistische Sein im Dunkelwald verblassen.

Wir befinden uns offiziell im Zeitalter des Wassermanns und die Evolution ist unvermeidlich. Alte Gesellschaft und Ego-Panzer zerbrechen um uns herum.

Liebe, die echte kosmische Liebe, ist eine heilige Koppelung von dir mit der Schöpfung, reinste Essenz die stetig wächst und expandiert und  niemand außerhalb deines Selbst kann diese Form des unendlichen Bewusstsein durchdringen.

Diejenigen, die nicht durch den Schleier hindurchsehen können, werden in den nächsten Wochen sehr leiden, solange bis Bewegung in die Seinsweise kommt und der Schleier sich zu heben beginnt.  Verständnis und Offenheit, wie Energie funktioniert, was die kleinste Einheit -unser Körper- mitteilt wird nötiger sein als jemals zuvor.    

Jene  die bereits ihren Verstand durch das kosmische Bewusstsein ersetzen dürfen, treten förmlich in ihre Macht, um ihren Dienst am Nächsten für Alle zu leben. Durch deine hochinformierte Eigenschwingung kreierst du mit jedem Atemzug, jeder Nanosekunde eine neue Realität der Ebene auf der du dich selbst annimmst.

Manchmal mag es dennoch so aussehen als würde die Energieströmung des Außen versuchen, deine Anbindung zu blockieren und Zweifel in dir streuen, um die Bedeutung deiner wunderbaren Reise zu untergraben. Und doch ist es die Phase der  Quantensprünge- wo Wissen,  technologisch und spirituell  für die Zukunft den Planeten und alle seine Bewohner jedem zur Verfügung steht.  

Anpassungen sind in unserem Dasein erforderlich, erinnere dich der Selbstliebe um deine weiche sanfte und pflegende Seite zu aktivieren. So wirst du flexibler und kämpferischer für dein  wahres Selbst und der innere Friede und deine Stärke präsent.

Christus- /Einheitsbewusstsein ist der Schlüssel in die neue Ära – neutrales souveränes Miteinander Füreinander – wir sind alle sind verbunden.

Unsere Milchstraßengalaxie wird sich nur durch Liebe ausdehnen können, bis diese in der 12. Abmessung  graduiert und bereit ist in der 13. Ebene und ihrer Qualität  Wiedergeboren zu werden und ja es ist aus unserer Sicht ein langer Weg dahin.

Körperliche Korrespondenz – Ober und Unterbauch (spastisch) – Leber Galle Magen Milz Zwölffingerdarm Dünndarm und Pankreas , Uterus Eileiter und Blase, Thymus, Lunge, Herz, Speiseröhre , Extremitäten

Emotionale Korrespondenz – Zorn, Entscheidungen, unterdrückte Aggression, Freund Feind Erkennung, Innere Stärke, Unlösbare Konflikte in Familienstrukturen

Nimm dir Raum für dich selbst, enthalte dich jeglicher Außeneinwirkung soweit du dich entziehen kannst

J.A.

4 Kommentare

  1. liebe Jada ,
    Danke und ganz liebe Grüße an alle hier lesenden …
    ,und wieder mal kopiere ich einen Teil eines Abschnittes hier ,um nicht so viel zu schreiben …..der aussage,wichtigste Satz ist für mich

    „…..die darauf konditioniert wurde per Autopilot zu leben, zu handeln, existieren. Dabei kannst du dich sehr isoliert fühlen, weil du nicht in Worte fassen kannst was in dir geschieht….“
    diese Worte sind für mich so viel sagend …Wow danke Jada

    Liken

  2. Von Herzen danke für diese gefühlten Worte, die in mir Raum öffnen geflutet mit kraftvollen Vertrauen. Dir und allen Wesen ein geerdetes Gehalten-SEIN in Frieden und Klarheit. Alles Liebe, Doris

    Liken

  3. Herzlichen Dank liebe Jada💞💞ich wünsche Dir und allen Wesen eine leichte und friedvolle Zeit und vor allem genug Raum für sich selbst 💞☄🕊💞alles Liebe Babsi 💗💗

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: