+++ Current Update 23/5+++

Heute ereignet sich um 03:33h (eventuell wurdest du mit einer Menge heißer Energie aus deinen Traumwelten in einen sehr wachen Zustand in diese Welt katapultiert) die dritte und letzte 5/5/5 Portal Reaktivierung  des Monats Mai. Es ist nicht nur ein 555-Portal, sondern auch der Chronos unseres Sonnensystems, Hüter des Karmas, Saturn (im Wassermann) wird ab heute für fünf Monate bis 11. Oktober rückläufig sein. Eine erstaunliche Gelegenheit die Dinge /Entscheidungen die dir Verzerrungen (keinen Frieden/Harmonie und Glück – auf Trigger achten)bringen zu ändern.   Veränderungswunder und Verschiebungen encodieren jetzt eine weitere Schaltstufe deines Raketenantriebs zur Behauptung der besten Version deines Selbst.

Die aktuelle Energie der Supervollmondinnen ( 3. von 4 der raren Supermondinnen) – Finsternis ist sehr stark von der Wahrnehmung sequenziert, dass der Damm tatsächlich bricht und alle Wahrheiten herauskommen. Überall veröffentlichen Erdlinge vernünftige Dinge mit dem Mund und werden sich von diesen Scham- Schuld – Scham Programmen beim ersten Anzeichen von potentiellem Schamgefühl abgrenzen. Je mehr ein veraltetes Matrixsystem versucht das Kollektiv ins subtil nebulöse „Gaslight“ einzuhüllen  und zu beschämen (weil es sich wünscht, selbstbewusster und selbstbestimmter in seinem Überlebensdrang zu sein), desto mehr Individuen wachen auf und erkennen ihre festen Ankerhacken an die niederen Abmessungen.

Suizide Gedankenformen werden benutzt um bewusste Sternensaaten zu entgleisen, wenn sie sich darauf einlassen, ihr das Bewusstsein in einer niedrigeren Zeitlinie gefangen zu halten während es wichtig ist, verdrängte Trauer, Wut, Angst und Scham zu verarbeiten. Erkenne bewusst diese veraltete Energie, vertraue deinem tiefen Wissen, dass du auf dieser  Achterbahnfahrt der Emotionsfelder permanent immerwährend geschützt und geliebt bist, während diese subtil agierende Energie versucht deine schwächeren Momente auszunutzen.

An diesem Zeitpunkt der kollektiven ansteigenden Heimreise lässt du, ihr, wir, alle, individuelles und planetarisches Miasma durch verschiedene scheinbar negative Katalysatoren los. Du wirst gebeten Informationen einfließen zu lassen, ohne eine Geschichte zu erstellen, denn nicht alle Inputs werden auf irdischer Verstandesebene für dich Sinn ergeben, wenn integrale Teile eines größeren Bildes der kosmischen Evolution zusammengefügt werden.   

Der  physische Körper der Erdenbewohner und der planetarische physische Körper verändern sich im Tandem.  Eins der Ergebnisse über mehrere Lebenszyklen hinweg ist, angstbasierte Verzerrungen, Traumata, Missbrauch und Karma haben  tiefe Prägungen, individuelle und kollektive Gräben geschaffen, die durch unsere Vorfahren weitergegeben wurden. All das kann sich als genetisch vererbte Krankheit, Selbstsabotage, Bewältigungsmechanismus oder als Sucht in der Familie manifestiert haben.

Erinnere dich an den Inhalt der kosmischen Vorlesungsreihe  * Die ineinander verbundene Spirale, der geschlossene Kreis der Vorfahren –Mathematik und die notwendige Etablierung von Grenzen* bevor du die Vertiefung Erdlingserfahrung gewählt hattest.

Damit deine aktuelle Lebendigkeit heute existent, geboren werden konnte benötigte es in den letzten 400 Jahren 4.094 Vorfahren –  2 Eltern- 4 Großeltern – 8 Urgroßeltern – 16 Ur- Ur-Großeltern – 32 Ur- Ur- Ur Urgroßeltern – 64 Ur- Ur- Ur- Ur Großeltern 128 Ur- Ur- Ur- Ur- Ur Großeltern – 256 Ur – Ur – Ur- Ur- Ur- Ur Großeltern 512 Ur – Ur- Ur- Ur- Ur – Ur- Ur Großeltern – 1.028 Ur- Ur- Ur- Ur- Ur- Ur- Ur- Ur- Großeltern – 2.048 Ur- Ur- Ur- Ur- Ur- Ur- Ur- Ur- Ur- Ur- Großeltern… betrachtest du nur diese relativ kurze Spanne befindet sich eine kaum vorstellbare gespeicherte Datenmenge an Kämpfen, Schwierigkeiten, Traurigkeit, Zuversicht in die Zukunft, Liebesgeschichten, Glück, Evolution  in den Schichten deines bewussten Moment des Sein im JETZT und doch lagert da noch so viel mehr. Wenn du die Spanne noch erweiterst, sowohl in Zeit als auch der Vielzahl an begleitenden Akteuren und Interaktion und aller Energie jedes einzelnen Vorfahren plus all deiner bisherigen Begegnungen im Leben, erkennst du  einen Hauch dessen wie kontinuierlich strebsam diszipliniert innere Arbeit notwendig ist.    

Auf der aktuell persönlichen Ebene, in der Körperkorrespondenz, kann das auflösen der Miasmen  wie ein manchmal schwallartiger oder dauerhaft fließendes Durchdringen der Nasennebenhöhlen und Höchstdruck im Gesamtkörper, nochmals intensiviert im Feld des Solarplexus, zum Ausdruck kommen.

Auf planetarischer Ebene bildet der Ausdruck tektonische Verschiebungen, Eruptionen und den Himmelsozean ab –   fluid Kristalline Reinigung durch Feuer und Wasser, der Erdkörper setzt das angesammelte Miasma frei. Nichts, wovor du Angst/Panik schüren solltest – das Alte muss gehen, um das Neue willkommen zu heißen.

Deine Fähigkeiten werden in dieser Zeit wachsen, deine innere Sicht erweitert sich und die Gabe der Hellsichtigkeit/Lichtsprache nimmt weiter zu und die Telepathie-kapazitäten folgen der natürlichen Entfaltungsmöglichkeit, wenn du beginnst die die rationale und intuitive Seiten des Gehirns auszugleichen – höhere Vibrationssequenzen der Liebe/Einheit des Christusbewusstseins, nicht lokale kosmische quantische Seinszustände  in die Schwingung deines Resonanzkörpers im Jetzt des Alltäglichen Ausdrucks aufzunehmen, einzuweben.

Ein zusätzlich encodiertes Siegel deiner reaktiviert aufgerüsteten Blaupause um über die Dinge wofür deine wahre Essenz des Herzens bisher gekämpft hatte zu triumphieren. Du lernst in der Lage zu sein, sich voll und ganz deinem reinen inneren Wissen hinzugeben.

Mehr als zu irgendeinem Zeitpunkt zuvor wirst du aufgefordert diese kostbare Gabe der göttlichen Wahrnehmung ohne Urteil und Mitgefühl zu nutzen.

Um wach der Pulsation des kosmischen Herzen, der Liebe und Einheit zu folgen ist Selbstliebe und Selbstwert eine wichtige Substanz im Gemisch aller lebendigen Zivilisationsvereinigungen. Eine wichtige Möglichkeit in Verbindungen /Verwebungen ist es Grenzen zu etablieren um eigene Emotionsfelder wach, achtsam und vor allem gründlich aufzudecken/aufzuspüren.

Es ist wichtig zu erkennen was du mit deinen Mit-Erdlingen teilst, was du schenkst/vermittelst/ausdrückst, wie sie mit dir umgehen, was du zu tolerieren bereit bist (achte auf passiv aggressive Erdlinge). Viele werden jetzt in der Lage sein, sich aus toxischen Suchtmustern zu lösen.

Wenn du anderen erlaubst, dein Souverän, deinen Geist, deine Lebenszeit, physischen Raum zu unterwandern baut sich das Gegenteil von Mitgefühl, Missgunst auf.

Du beginnst unbewusst anzufangen dich bewusstlos, komatös, gefangen zu verhalten und mit erweitertem hinführen deiner individuellen kosmischen Pulsation zu Anfängen der aufsteigenden Erkenntnis sogar von dieser Bewegung durch andere benutzt zu fühlen ( kurzes empfinden was durch Abgrenzung aufgelöst wird).

Eine Grenze ist eine fluide unsichtbare sich ständig weiterentwickelnde Linie, die dich lehrt was akzeptables und nichtakzeptables Verhalten ist. In der Aufdeckung erfordert es überaus große Achtsamkeit und Übung sich den verschiedenen Arten der Grenzen (Spirituelle Grenzen, Moralische Grenzen, Emotionalen Grenzen, Körperlichen Grenzen, Finanziellen /Materiellen Grenzen) zu widmen. Fühle dich deshalb nie beschämt, schuldig, oder respektlos wenn deine Grenze krachend klirrend dir dein knallrotes Stopp signalisierend  auf nichtakzeptables Verhalten zur kosmischen Pulsation aufmerksam macht.

Die Realität ist, du bist ein Souveränes Wesen und musst nicht tolerieren zu irgendetwas gedrängt/entmachtet zu werden, du verdienst es von all und jeden deiner Weggefährten ohne Urteil und mit viel Liebe, Loyalität und Mitgefühl respektiert zu werden.        

Das wird dir helfen die zugrundeliegende Wahrheit von Situationen und Beziehungen zu erkennen, damit du weise Entscheidungen für dich und damit auch andere treffen kannst.

Klare Grenzen zu ziehen in diesen stürmischen Zeiten ist auf keinen Fall in irgendeiner Weise  eine leichtfertige Entscheidung, jedoch  essentiell um im neuen Äon ausgewogene gesunde Beziehungsinteraktionen zu führen.

Dein Licht kommt nicht daher, dass du den Weg eines anderen gehst oder dessen Wahrheit und Magie andockst, dein Licht kann nicht von der Hemmung/Verzerrung eines anderen abgeleitet werden deinen eigenen Weg zu finden – nur du erhöhst oder dimmst deine Lumineszenz

8 Kommentare

  1. Herzlichen Dank für dieses „Geflüster“. Ich befinde mich mich an mehreren ‚Fronten‘ genau in dieser Situation. Und es lähmt mich. Mir ist bewusst, dass ich einiges klären und damit hinter mir lassen muss.
    Ich tu’s. Danke für Deine Bestätigung. Danke. Danke. Danke. Danke.
    In Liebe Ingrid-Sophie I.Siegel

    Gefällt mir

  2. Herzlichen Dank liebe Jada für deinen wundervollen kosmischen,physischen und psychologischen Hinweise und Botschaften, das hilft mir sehr mich wieder zu orientieren, auszurichten, abzugrenzen und zu recht zu finden. Herzliche gesegnete Grüße und allle Liebe dir vom Herzen 🙂 ❤ Namaste und Mamaste

    Gefällt mir

  3. Danke liebe Jada, ich empfange Deine Worte, an Pfingsten.
    Ausblick, Achtsamkeit, Loslassen,tief in sich spüren…
    Danke.
    Herzlichen Gruß an dich.

    Gefällt mir

  4. Liebe Jada,

    auch ich möchte mich -besonders für das letzte Drittel Deines heutigen Textes, von ganzem Herzen bedanken. Du schriebst das für mich, so scheint es mir !?
    Jetzt kann ich auch meine Schuldgefühle beruhigt entlassen.
    Vor zwei, drei Wochen bekam ich das „knallrote Stoppschild“ vorgehalten und ich versuchte mich behutsam aus einer jahrelang andauernden Klammer-Umarmung zurückzuziehen. Mir wurde plötzlich klar, dass ich nicht mehr mein Leben lebe, -sondern das eines anderen Menschen.
    Klare Grenzen ziehen ist nicht so leicht ohne dabei verletzend zu sein. Aber diese Hürde habe ich inzwischen geschafft und jetzt, durch Deine Zeilen, fühle ich mich auch befreit von jeglichen Schuldgefühlen.

    Eine liebe Umarmung, wenn du sie gestattest und
    liebe Grüße
    Ina

    Gefällt mir

  5. Ich staune, liebe Jada, Du sprichst wieder alles an, Danke!.
    Dir und allen Weggefährten segensreiche Pfingsten.
    wünscht Elke

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: