Current Update 1/10

Jada Privat

TUNE IN – WARP DRIVE

Jetzt mit Eintritt in den Oktober , mit Beginn des letzten Viertels im Jahreslebensrad des Schicksals, hat der *Warp drive* von höchst geladener Partikel Flutung im Quantensprung encodiert- Transzendenz und Wiedererwachen zum Seelenzweck.

In diesem Tube geschieht eine Dehnung der Raum Zeit, ab nun ziehen sich die Erfahrungsereignisse, die Geschichte der Illusion zusammen und wirken dem beschleunigten Bezugssystem mit realer Kraft entgegen.
Trägheitskräfte, auch Scheinkräfte genannt, treten in beschleunigten Bezugssystemen als real wirkende Kräfte auf. Sie wirken stets entgegen der Beschleunigung. Das gilt bei einer geradlinigen Bewegung ebenso wie bei einer Kreisbewegung.

Erinnere dich, ein mit der Erdoberfläche verbundenes Bezugssystem ist aufgrund der Rotation der Erde um ihre Achse ein beschleunigtes Bezugssystem.
Demzufolge wirkt auf jeden Körper, der sich auf der Erdoberfläche befindet, eine Trägheitskraft die sich nun verdichtet und überlagert

Eine weitere spezielle Trägheitskraft, die auf bewegte Körper auf der Erdoberfläche und damit auch auf fließendes Wasser oder bewegte Luftmassen wirkt, ist die Corioliskraft. Ihre kraftvolle fluide Bewegung ist auf die harmonische Neu-Gewichtung der Natur ausgerichtet, die zu jeder Sekunde uneingeschränkte Aufmerksamkeit für die natürliche Verbundenheit zum Leben benötigt. Der Schleier lichtet mit enormer Geschwindigkeit in diesem Trägheitsprinzip und vergrößert exponentiell allen Raum der Wirklichkeit.

Wie ihr wißt haben bereits im September letzten Jahres alle Planeten eures Sonnensystems ein Upgrade erfahren, dies wird bereits in kleineren Dosen übermittelt und nun im letzten Viertel des Jahreskreises eine bedeutende Wendung, während Chronos Saturn und Pluto jetzt im Oktober wieder direkt drehen und dabei eure Gesellschaftliche Entwicklung, jede Interaktion der letzten 82 Erdlingsjahre, sowohl auf kollektiver als auch individueller Blutlinie reflektieren.

Viele Erdlinge haben mittlerweile ihren Kipppunkt überschritten und können ihre Identität, ihr hochfrequentes Souverän in das Alltagserleben integrieren. Sprich, sie haben sich akklimatisiert, der Jetlag bei hohen interdimensionalen Infusionierungen beginnt zu schwinden.

Du bist bereits Wirklichkeit, es erfordert Übung, Konsequenz, Disziplin , in der Rückkehr des weiblichen Prinzip des Einen, der Allumfassenden Liebe, das männliche auszugleichen um die dagöttliche Neugewichtung wiederherzustellen.

Eventuell bemerkst du, besonders in den letzten Tagen, viele bizarre Begegnungen und Ereignisse, die dir den großen klaffenden Unterschied zwischen Hoch- und Tieffrequenz aufzeigen.

Während ihr euch, jetzt durch den Oktober und die Folgemonate bis März 2023 (wo die Hüter der Transformation und Raum/Zeit in Wassermann treten und ein neues Kontinuum bis 2043 entriegeln) bewegt, werdet ihr Zeuge, wo viele, eine überaus große Menge, der Kollektivgemeinschaft Halt in der Komfortzone der Tieffrequenzen suchen.

Erinnere dich, jedes Individuum hat die freie Wahl und du kannst niemanden retten der den Sprung in die Tiefe bereits vollzieht, noch kannst du mit all deiner Energie das Gewicht von Beschleunigung und Masse halten, es wird dich nur mit in den Abgrund des alten menschlichen Verstandes, der negativen Polarisierung des Egos hinabziehen.

Sei besonders Achtsam was nicht mehr mit deinem Hochenergielevel übereinstimmt und kappe konsequent die Anker zu Boten der Tieffrequenz Einheiten.

Trägheitskräfte interagieren mit Trennungs-Kräften, je nachdem wieviel der Tieffrequenten Energie (Angst, Missgunst, Wut,…) in deinem Filter lagert, fühlst du diese unbehagliche Masse in deinem Körper.

Dissoziative Abspaltung beginnt,wenn du dich im Orkan des Unbehagen stellst und deine Verkörperung als Hardware der kosmischen Sprache nutzt.

Welche Fragmente müssen zusammenfinden , was will dir die fluide Codierung der Emanation, deine ewiglich direkte Verbindung mitteilen, um den Bogen der Ganzheit zur Ganzheit zu spannen.

Während deine Verkörperung versucht in den stark veränderlichen hyper hohen Frequenzinputen und seinen Stromschnellen mitzufließen, kehren alte Symptomatiken zurück, um das gespeicherte Gewicht der Dichte auszulösen – Erschöpfung, Müdigkeit, Schmerzen, Entzündungen, Schwäche(Pulsation,Gefäßfluss, Organstagnation) – führen dich in Emotionen und Erinnerungen der Vergangenheit, etwas was du beobachten und die Erlaubnis erteilen zum Loslassen darfst, die deinen Transmutationsprozess behindert.

Erinnere dich, Hochfrequenzinpute, Encodierungen sind niemals mit Schmerz einhergehend, schmerzhaft ist die Dichte. Die Dichte deiner Speicher, der Dinge die aufzudecken sind, mit deinem Körper die Sprache des Kosmos, zu erkennen und zu räumen sind.

Transmutation bedeutet, wie bereit bist du Dinge, Erfahrungen, Etwas in dir und um dich herum, loszulassen.

Je mehr Klarheit du in dein Verständnis, deinen Körper, deine Existenz, deine Heilung, deine Bestimmung, deine Liebe bringst, desto mehr Klarheit wirst du haben, wie Trennungskräfte,wenn es um kollektive Veränderung, Dissoziative Abspaltung, geht, funktionieren.

Lichtvollen Start in die bunte goldene Energie-Präsenz des Oktober und bis gleich

*Warp Drive* = schneller als Lichtgeschwindigkeit im Interferenzmuster. Eine Metapher für das Verständnis dargestellt, beschleunigt ein Auto sein Tempo, drehen die Räder so schnell, dass es für die Linse den Anschein erweckt ganz langsam zu laufen.

J.A.

4 Kommentare

  1. Danke für deine klaren Hinweise und deine liebevolle innere Führungsqualität an die du uns immer erinnerst. Mein Körper hat heute Nacht so ziemlich alles rausgelassen, es war anstrengend aber jetzt ist alles gut. DANKE ALLES LIEBE

    Gefällt mir

  2. Liebe Jada, Danke für alles was Du sichtbar machst. Ich z.B. erlebe in Begegnungen und Ereignissen in letzter Zeit oft sehr stark den großen Unterschied zwischen Hoch- und Tieffrequenzen.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: